Mühlenprojekt 'Mella'

Diskutiere Mühlenprojekt 'Mella' im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; ie Praxistests werden zeigen, wie groß der Totraum letztendlich ist, und dann kann jede/r selbst entscheiden, ob das wenig genug ist bzw. in...

  1. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.239
    Zustimmungen:
    8.097
    Genau das ist der Punkt. Wir schauen was möglich ist und ob das in den Markt passt. Bei den Summen, die wir bewegen müssen, müssen wir uns diesbezüglich sicher sein.

    Ich denke aber, dass es bisher ganz gut aussieht und habe die Tage die Fertigung der zu fräsenden Teile (des nächsten Prototypen und der 1. Serie) ausgeschrieben.
     
    Cairns, zteneeffak und Adjacent gefällt das.
  2. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.239
    Zustimmungen:
    8.097
    Das liegt u.a. daran, dass man die Erwartungen nicht zu hoch hängen sollte. Natürlich streben wir einen minimalen Totraum und minimale Anhaftungen an, müssen aber auch berücksichtigen, dass wir in dem Bereich wenig bis keine Erfahrung haben und auch keine externen Kompetenzen einkaufen können. Daher auch die Diskussion hier, die ja eine Reihe Hinweise ergeben hat.

    Wir haben ja im Rahmen des Xenia-Projektes so einige Erfahrungen mit unbekannten Terrain machen können und das Fazit ist: auch wenn man nicht vom Fach ist, kann man einiges erreichen erreuchen - je nach dem wieviel Ausdauer, Unterstützung, Glück, Zeit und Geld man hat. Das Maximum zu erreichen wird dann noch einmal schwerer, teuer und ungewisser. Und der Kundenkreis für ein Maximum ist auch meist nicht so groß.

    Die Entwicklung der Xenia hat sehr viel Geld und Zeit gekostet. Ich kann es schwer beziffern, aber wenn man alles zusammenzählt, steht da am Ende vermutlich irgendwas um 1 Million. Natürlich nicht nur in Geld, sondern auch in Arbeit, Mitwirkung von anderen, Prototypen, Fehler bei uns und den Zulieferen, etc etc.

    Sicher sind wir nun deutlich erfahrener und haben gute Zulieferer und fertiger - aber um die ideale Mühle anzugehen, bräuchte man noch einmal einen ähnlichen Hintergrund. Ich glaube schon dass sowas möglich ist und dass noch nicht alle Wege probiert wurden und ich schaue in den letzten Wochen mal immer nach Möglichkeiten einer Entladung, aber den Aufwand und das damit verbundene Risiko verbieten uns, dass im Alleingang auf den Weg zu bringen.
    Eine zusätzliche Aufgabe wäre in dem Fall, nicht nur die Mühle herzustellen, sondern auch bezahlbar zu halten.

    So sind wir gut beraten etwas kleine Brötchen zu backen, realistische Ziele anzustreben und überlegen, wie man das Beste erreichen kann.

    Eigentlich wäre sowas eine Sache für das Crowdinvestment, aber da findet man für so eine Idee vermutlich zu wenig Leute. Im Allgemeinen wird ja eine Mühle für 500 Euro als zu teuer empfunden, die es ja schon für 20 Euro beim Discounter gibt.

    Ich habe nun versch. Kaffeesorten bestellt und werde das ausprobieren.
     
    Cairns, Welskador, Daniel_110 und 6 anderen gefällt das.
  3. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.239
    Zustimmungen:
    8.097
    Nach einigen weiteren Versuchen: Mit RDT kommt praktisch alles raus, was oben reinkam.

    2 Tropfen RDT: 7,5 Bohnen ergeben 7,4 Gramm Kaffeemehl (so wie es aussieht unabhängig vom Mahlgrad - auch bei 'sehr fein').

    upload_2019-2-10_20-55-9.png

    Ich denke darauf lässt sich aufbauen.
     
    Daniel77, Kudikaffee, Geschmackssinn und 8 anderen gefällt das.
  4. #964 Adjacent, 10.02.2019
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    435
    Das denke ich aber auch!
    Ganz herzlichen Dank für die Messung und für die Info! :)
     
  5. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.239
    Zustimmungen:
    8.097
    Ich gebe den Dank weiter - Habe nicht ich gemacht. Bin ja noch Inselbewohner :)
     
  6. Danix

    Danix Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    94
    @Iskanda Klasse und ein paar Beiträge vorher war noch die Rede von 1 Gramm.
    Das nenne ich tiefstapeln. :D
    Weiter so. :)
     
  7. #967 Adjacent, 10.02.2019
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    435
    Nee, bitte nicht nochmal so tiefstapeln! Sonst fangen nur die Singledosingjünger (so wie ich) wieder mit dem Hyperventilieren an... ;)
    Mit der Livi bin ich übrigens bei ganz ähnlichen Werten, ohne RDT wäre es mehr.
     
  8. Danix

    Danix Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    94
    Ok. :D
    Das weiter so, war nicht auf das Tiefstapeln bezogen, sondern auf den allgemeinen positiven Fortschritt.
     
    Adjacent gefällt das.
  9. #969 Adjacent, 10.02.2019
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    435
    Dem schließe ich mich sehr gerne an. :)
     
  10. #970 Geschmackssinn, 10.02.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    2.449
    Zustimmungen:
    1.929
    das klingt doch schonmal sehr vielversprechend.

    wie wurde denn gemessen?
    mit oder ohne totaler Reinigung vorher?

    war die Mühle also vorher generalgereinigt mit Pinsel+Auseinander bauen und dann war 0,1g Rückstand?
     
  11. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    229
    RDT war nochmal was?:oops:
     
    zteneeffak gefällt das.
  12. Danix

    Danix Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    94
    Die Bohnne befeuchten, bevor sie in die Mühle kommen.
     
  13. #973 Milchschaum, 11.02.2019
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.510
    Zustimmungen:
    1.734
  14. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    229
    Vielen Dank
     
  15. #975 fabian0307, 11.02.2019
    fabian0307

    fabian0307 Mitglied

    Dabei seit:
    05.10.2018
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    18
    @Danix wie genau wendet man RDT denn an? Mit einer Sprühflasche oder einer Pipette und dann einfach die Bohnen schütteln und dann Mahlen?
     
  16. #976 S.Bresseau, 11.02.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    16.879
    Zustimmungen:
    4.659
    Muss das denn hier sein? RDT kann man seit zig Jahren und bis ins Detail nachlesen, hier geht es um eine neue Mühle.
     
    Geschmackssinn, cafetrinker, Cairns und einer weiteren Person gefällt das.
  17. #977 Skunkworks, 14.02.2019
    Skunkworks

    Skunkworks Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2015
    Beiträge:
    1.073
    Zustimmungen:
    747
    Totraum ist ja nicht gleich Totraum.
    Ich meine, hier geht es nicht darum, dass ein Flapper das Mehl bremst und so Kaffee des letzten Mahlgangs aufstaut bis zum nächsten. Hier geht es um Anhaften und da wäre der zweite, dritte vierte (...) Mahlvorgang noch mehr von Interesse. Sprich bleibt es bei 0,1g? Wird es mehr? Wann fällt das anhaftende Mehl ab?
    Ab wann bleibt es konstant und ist das Ergebnis dann noch besser als bei einer Referenz?

    Ein Test für Nutzer, die kein Bock auf RDT und Wischer haben aber eine Mühle mit wenig altem Mehl im neuen Mahlgang eben.
     
    Calvin1990, zteneeffak und fabian0307 gefällt das.
  18. #978 triumvir, 14.02.2019
    triumvir

    triumvir Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2015
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    113
    Mal ganz dumm gefragt.
    Gibt es eine (preisgünstige und lebensmitteltaugliche) Möglichkeit, die betreffenden Teile die sich nicht bewegen,berühren und mahlen mit so etwas wie Teflon,- antistatischer und Lotos Beschichtung zu beschichten oder ist das in diesem Zusammenhang nicht möglich oder zu teuer.
    Das Problem mit der statischer Aufladung ist doch, dass die Metal Teile zwar geerdet sein können, aber wenn sich eine Fettschicht durch den Kaffee bildet, diese den Ladungsaustausch behindert. Somit ist doch das erste Ziel, diese Fettschicht zu verhindern (automatische Spülmittel Einspritzung. Der Kaffee schmeckt zwar wie Sau, aber wir hätten das Totraumproblem minimiert :) )
     
    nautilus1959 gefällt das.
  19. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.239
    Zustimmungen:
    8.097
    Ich habe nach solchen Lösungen schon gesucht und auch etwas gefunden. Wir sind gestern Abend in Berlin gelandet und ich werde die kommenden Tage die Firma ansprechen.

    Aber ich favorisiere eine andere Lösung (so es eine geben muss), weil 'Materialien' schnell auch mal nicht lebensmittelecht sind.

    Unabhängig davon probierten wir die kommenden 2 Wochen erst einmal versch. Sorten aus. Im Moment sieht es ja eher positiv aus und zusätzliche Maßnahmen erscheinen nicht ganz so dringend.
     
    zteneeffak gefällt das.
  20. #980 sokrates618, 14.02.2019
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    505
    Hallo triumvir,
    das Problem ist leider nicht eine Fettschicht die den Ladungsaustausch behindert, sondern der Kaffee selbst, der trocken hervorragend isoliert. So isolieren sich die an den Mahlwerk und Trichter haftenden Kaffeekrümel gegenseitig.
    Gruß, Götz
     
    hennemtk gefällt das.
Thema:

Mühlenprojekt 'Mella'

Die Seite wird geladen...

Mühlenprojekt 'Mella' - Ähnliche Themen

  1. [Vorstellung] Design Mella (Xenia-Mühle)

    Design Mella (Xenia-Mühle): Da es nun darum geht, die Schalter und das optionale Display unterzubringen (was nicht ganz so leicht wird), müssen wir uns nun für ein Design...
  2. und noch ein Selbstbau Mühlenprojekt mit Robur-Scheiben

    und noch ein Selbstbau Mühlenprojekt mit Robur-Scheiben: tach, nach zwei Monaten Wartezeit auf die Mazzer Robur-Scheiben kann es jetzt endlich losgehen... Die Inspiration kam eindeutig von der Versalab!...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden