Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

Diskutiere Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Nach etlichen Modifikationen und Weiterentwicklungen in der Arbeit mit der Mühle halte ich es für sinnvoll, eine Neufassung einzustellen, da mein...

  1. #1 Vincent Kluwe-Yorck, 11.11.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.11.2009
    Vincent Kluwe-Yorck

    Vincent Kluwe-Yorck Gast

    Nach etlichen Modifikationen und Weiterentwicklungen in der Arbeit mit der Mühle halte ich es für sinnvoll, eine Neufassung einzustellen, da mein erster SJ-Thread mittlerweile etwas unübersichtlich geworden war.

    [​IMG]

    Ziel und Vorbereitung:
    Ziel der Übung ist es, die Dosierermühle als Portionsmühle mit "indirektem Direktbezug" zu nutzen. Warum kauft man dann nicht gleich eine Mini E? Weil ich die Elektronik und das zugehörige Kabelgewurschtel nicht mag. Außerdem haben sich mir Sinn und Nutzen eines Timers bis heute nicht erschlossen. Dazu kommt, dass ich den Dosierer hübsch und lustig in der Bedienung finde. Dosierermühlen sind in vielen Details schöner als Direktmahler, an denen mich vieles stört. Die Super Jolly ist für mich die schönste Mühle von allen und ich mag das Klickediklack mit dem Dosierer. Zudem verteilen Dosierer das Mehl effektiver als Direktmahler und neigen weniger zu Klumpenbildung – dies ist ihr Hauptvorteil!

    Da ich die Mühle gebraucht, aber neuwertig in der Bucht gekauft hatte, habe ich sie als erstes gründlich gereinigt: Zunächst den Dosierer ausgesaugt, nachdem ich den Stern komplett herausgeschraubt hatte. Wenn ich die Staubsaugerdüse einige Sekunden lang in die Kammern halte, sind auch die letzten Reste des alten Mahlguts entfernt - es bleiben beim Herausklackern ohnehin nur wenige Krümel liegen. Ich denke, einmal in der Woche wird das Saugen des Dosierers eine gute Übung sein, um die Mühle sauber zu halten. Sehr hilfreich ist dabei eine schmale, biegsame Staubsaugerdüse, die bei Lidl für 2.79 € angeboten wird, und mit ihrem Universalanschluss an jeden Staubsauger passen dürfte.

    [​IMG]

    Um auch das Mahlwerk reinigen zu können, habe ich den Stellkranz abgeschraubt und den Mahlschacht herausgenommen. Dadurch lagen die Mahlscheiben frei und ich konnte sie reinigen: zunächst mit dem Staubsauger die Krümel absaugen, dann mit einem harten Pinsel die hartnäckige Verkrustung lösen und noch einmal absaugen. Von oben kam ich nun leicht an den „Totraum“ und konnte auch den reinigen. Nach der Reinigung auch des großen Gewindes unter dem Stellkranz lässt sich die Mühle nun ausreichend leicht verstellen. Es scheint aber Unterschiede zu geben: ich habe schon mehrfach gelesen, dass sich der Mahlgrad zu schwer verstellen lässt. Offensichtlich habe ich Glück gehabt. Oder einfach nur das Gewinde gründlicher gereinigt. ;)

    [​IMG]


    Die Modifikationen:
    Ich habe den Bohnentrichter abgenommen und den sinnlosen Tamper außen entfernt. Dann habe ich das Grillblech innen im Dosierer abgeschraubt und auch noch das Sektionsblech am Boden des Dosierers herausgenommen. Dazu musste ich nur die Schraube auf dem Stellrad in der Mitte lösen und den Stern abnehmen.

    [​IMG]

    Der gesamte Umbau dauert nicht länger als 15 Minuten und lässt sich ebenso schnell wieder rückgängig machen. Also kein Problem, meine Technik auszuprobieren und wieder zur alten zurückzukehren, wenn man nicht zufrieden ist! Da diese Arbeiten auch für den schlimmsten Bastelmutanten kinderleicht auszuführen sein dürften, erspare ich mir eine detaillierte Darstellung. Die Mazzer-Mühlen mit ihrer überschaubaren Traktor-Technik erklären sich von selbst und es reicht dafür simpelstes Werkzeug, das wirklich in jedem Haushalt zu finden ist (in meinem Fall ein Pocket-Tool aus der Fahrradkiste).

    Großer Vorteil des offenen Dosers: er lässt sich nun sehr leicht und gründlich reinigen!

    [​IMG]

    Der nächste Schritt war schon etwas aufwändiger. Da ich aber die Vorarbeit bereits geleistet habe und jedem Interessierten zur Verfügung stellen will, kann sie in wenigen Minuten mit haushaltsüblichen Hilfsmitteln ausgeführt werden.

    Damit kein Mehl auf dem Doserstern liegenbleibt (siehe Arbeitsbeschreibung später), brauchte ich einen Aufsatz, der verhindert, dass Kaffeepulver auf den Stern und die umgebende Platte fliegt und dort vor sich in modert. Kompliziert wird die Sache durch die 6 Ausschnitte des Sterns und dadurch, dass meine Mühle eine Nachmahlautomatik hat, deren Technik in den Dosierer ragt. Dadurch muss der Aufsatz auch noch konisch sein – irgendein passendes Rohr aus dem Baumarkt geht daher nicht. Da dieser Aufsatz jedoch keinerlei Belastungen ausgesetzt ist und einfach nur auf dem Stern halten muss, kam ich auf die Idee, ein kegelförmiges Rohr aus Pappe zu schneiden. Das würde mir den Einsatz von harten Materialien und entsprechendem Werkzeug ersparen und die passenden Ausschnitte am unteren Rand wären sehr einfach aufzuzeichnen und mit der Schere auszuschneiden.

    SEHR viel leichter gesagt als getan! Erspart mir hier die Einzelheiten. Ich sage nur: versuche mal jemand, einen Kegelstumpf zu bauen – dann versteht Ihr, was ich meine! ;) Kurz und gut: ich habe aus einfacher Pappe eine Schablone zum Testen und als spätere Vorlage geschnitten. Wenn mir jemand verrät, wie ich sie 1 : 1 in den Rechner bekomme und hier einstellen kann, kann sich mit ihrer Hilfe jeder innerhalb von 10 Minuten einen Aufsatz bauen!

    [​IMG]

    Nach mehreren Anpassungen war die Schablone fertig und passte perfekt. Nun nahm ich einen starken Karton, der einseitig hochglanzbeschichtet ist, damit kein Kaffeepulver kleben bleibt. Die Schablone habe ich auf dem Karton nachgezeichnet, ausgeschnitten, und mit Pattex zusammengeklebt. Dann habe ich den Dosierstern in der Höhe so justiert, dass der Doserdeckel gerade eben schließt, aber den Aufsatz noch ganz leicht fixiert. Einstellen lässt sich dies, indem man den Klacker bedient und prüft, ob sich der Deckel durch den Kontakt zum Pappaufsatz beim Klackern mitdreht. Tut er das gerade eben nicht mehr, ist der Abstand zwischen Aufsatz und Deckel perfekt.

    [​IMG]
     
  2. #2 Vincent Kluwe-Yorck, 11.11.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.11.2009
    Vincent Kluwe-Yorck

    Vincent Kluwe-Yorck Gast

    AW: Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

    Fortsetzung

    Die Arbeitsweise:
    Zuerst wiege ich mit einem handelsüblichen Kaffee-Messlöffel die Bohnen ab und fülle sie in den Mahlschacht.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Dann stelle ich einen Tamper auf die Bohnen, damit sie nicht unkontrolliert in der Gegend herumfliegen.

    [​IMG]

    Wenn ich höre, dass die Bohnen durchgemahlen sind, gehe ich mit einem weichen Pinsel in den Mahlschacht und fege die (reichlichen) Bruchstücke in das Mahlwerk.

    [​IMG]

    Das ist auch der Grund, warum ich die Mühle ohne den Trichter benutze: Der Mahlschacht besitzt leider viele Ecken und Kanten, auf denen etliche Bruchstücke der Bohnen liegen bleiben. Da das Aroma gemahlener Bohnen sehr rasch verdirbt und ich nicht möchte, dass die alten Reste das nächste Mahlgut kontaminieren, fege ich sie ab. Und das geht nur ohne den Trichter.

    [​IMG]

    Nach dem Mahlen kippe ich die Mühle mit einer Hand langsam stark nach vorn und gebe ihr in dieser Schräglage einen kurzen, scharfen Ruck vorwärts - dadurch wird das restliche Kaffeemehl im Mahlschacht herausgeschleudert. Vorher stelle ich ein kleines Tellerchen unter den Doser, der herausfallendes Mehl auffängt. Dann klackere ich das Mahlgut in das Sieb.

    [​IMG]

    Abends beim letzten Espresso gehe ich kurz mit dem Pinsel durch den Dosierer, indem ich ihn beim Klackern einfach mitdrehen lasse. So ist die Mühle über Nacht komplett sauber und es vermischt sich am nächsten Tag kein altes Mehl mit dem frischen.

    [​IMG]

    Fazit:
    Dank der Modifikationen lässt sich die Super Jolly mit ihrem hervorragenden Motor und Mahlwerk als eine Art Direktmahler nutzen und verbindet so das Beste aus beiden Welten. Und der ganze Mahlvorgang dauert auch kaum länger als mit einem echten Direktmahler.

    Nachtrag:
    Der Aufsatz bewährt sich! Er funktioniert hervorragend, steht sicher auf dem Doserstern und wird nicht beschädigt. Keinem Krümelchen Kaffee gelingt es, sich bis auf den Stern in das Innere des Aufsatzes durchzumogeln. Man lerne: auch mit kleinen Mitteln lässt sich Großes bewirken! ;) (Das Große ist in dem Fall das Kleine, das nicht ausbüchsen kann.)
     
  3. #3 Vincent Kluwe-Yorck, 14.11.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.11.2009
    Vincent Kluwe-Yorck

    Vincent Kluwe-Yorck Gast

    AW: Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

    Weitere Modifikation:

    Zur Ausgangslage. Kai-Uwe vom Godshot hat Recht: altes Kaffeemehl ist Scheiße! Also alles, was älter als 10 Minuten ist!!! Meint er ernst - und schmeißt daher konsequent alles weg, was aus Versehen länger als 10 Minuten unverarbeitet liegengeblieben ist. Naja, ob es nun 10 Minuten sind, weiß ich nicht. Aber ich habe mittlerweile in mehreren ausführlichen Testserien festgestellt: FRISCHE IST ALLES! Der zeitliche Abstand zwischen zwei Espressi, die ich für mich mache, ist DEFINITIV zu lang! Will heißen: altes Mahlgut, das sich mit frischem vermischt, lässt den Espresso gammelig und schal schmecken. Zum Kotzen! Daher ist jedes Mittel recht, mit dem die Mühle innen möglichst sauber gehalten wird - nichts ist übertrieben!

    Einen Punkt wollte ich bei meiner Arbeitsweise noch verbessern: Ich wollte gerne den Arbeitsgang einsparen, nach dem Mahlen den Mahlschacht mit einem weichen Pinsel ausfegen zu müssen. Ich hatte ja oben beschrieben, dass dort wegen der vielen Ecken und Winkel (im wahrsten Sinne) haufenweise Bohnensplitter liegenbleiben und bei nachfolgenden Mahlgängen das frische Mahlgut kontaminieren.

    Und an dem Punkt hat mal wieder der Pappmeister als Erfinder zugeschlagen: Schablone gebastelt, angepasst und auf starke Pappe übertragen. Hach, was bin ich froh, dass ich kein Metaller bin. Mit Aluminium oder Stahl hätte das wohl ein wenig länger gedauert! ;)

    Und was kam am Ende dabei raus? TATAAA. Ein Tütchen. Mit ohne Boden. Also eher ein Trichter, der nun exakt in den Mahlschacht passt und die Böhnchens direkt bis zu den scharfen Wetzemesserchens leitet. Und nichts bleibt mehr nirgendwo liegen. Also auch kein Rumgewischele mehr mit Pinsel. Ergo: ein Arbeitsgang eingespart.

    [​IMG]

    Leider lässt sich jetzt kein Tamper mehr oben in den Mahlschacht stellen. Macht nix: das Blindsieb erfüllt den gleichen Zweck (statt Tamper stelle ich einfach das Blindsieb auf den Mahlschacht - der Durchmesser des Bodens passt genau in den Mahlschacht). Sieht natürlich nicht so toll aus wie mit Tamper. Aber egal - es funktioniert. Sogar prima!

    [​IMG]

    P.S. Beide Schablonen will ich gerne interessierten Mazzer-Besitzern zur Verfügung stellen. Leider weiß ich nicht, wie ich sie EXAKT 1:1 zum Ausdrucken in den Thread stellen soll, müsste ich daher per Brief zuschicken.

    P.P.S. :idea: : Ich könnte sie auf den Kopierer legen, kopieren und dann den A-4-Bogen per Fax schicken. Das müsste ausreichend genau sein! Weil es ist ja Pappe - die Klebestelle lässt sich nach dem Auftrag des Pattex-Klebers immer noch ein wenig schieben und damit exakt anpassen, bevor die Klebestelle ausgetrocknet ist!
     
  4. #4 meister eder, 14.11.2009
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    AW: Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

    saubere dokumentation! ähnliche umbauten habe ich an meinen mühlen auch vorgenommen, aber das wenigste davon ist aktuell noch im einsatz...
    deine schablonen kannst du einfach einscannen und per e-mail verschicken. wenn man sie später im dpi-modus wieder ausdruckt, sollten sie den gleichen maßstab behalten. kannst ja zur kontrolle ein stück maßband abzeichnen und mitscannen.

    ich schätze mal, du meinst konisch. zylindrisch ist das rohr aus dem baumarkt nämlich auch. du suchst also eher einen kegelstumpf ;).
    gruß, max
     
  5. #5 Vincent Kluwe-Yorck, 14.11.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.11.2009
    Vincent Kluwe-Yorck

    Vincent Kluwe-Yorck Gast

    AW: Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

    Geeenau, Max. Auf den Punkt! :) Wo hatte ich nur meine drei mir verbliebenen Sinne.

    (Zylindrisch ist doch das, was so aussieht wie ein Zylinder, oder?!?) :mrgreen:


    P.S. Huups. Und das mir, Herr Doktor! Asche in meinen Siebträger! Alles im Sinne von Max korrigiert und geändert.

    P.P.S. Um vorwitzigen Fragen zuvorzukommen, welche drei Sinne das sein mögen: Fressen, Saufen, Schlafen!
     
  6. #6 Vincent Kluwe-Yorck, 15.11.2009
    Vincent Kluwe-Yorck

    Vincent Kluwe-Yorck Gast

    AW: Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

    Ich denke, ich werde noch einen Schritt weitergehen: Ich werde bei Espressoparts.com das Mazzer Doserless Conversion Kit bestellen Mazzer Electric Grinder Doser Chute Replacement - - Espresso Parts (mit den Kleinteilen rechts). Die Geschmackseinbuße durch alte, gammelige Mahlgutreste ist nämlich tatsächlich so drastisch wie ich es beschrieben habe. Wenn man das einmal an eigenem Leib geschmeckt hat, kann man nicht mehr zurück. Deshalb gehe ich den Weg jetzt komplett bis hin zum Conversion Kit (der Preis ist mir scheißegal. Hab für meine neuwertige Mühle 186 € bezahlt. Was jucken mich da ein paar Euro mehr für das Kit?!?).

    [​IMG] [​IMG]

    Das sind die einzigen Fotos, die ich gefunden habe

    Man könnte sich natürlich fragen, warum dann nicht gleich einen Direktmahler? Ganz einfach: weil es keine Mühle gibt, die nach meiner ganz persönlichen Einschätzung auch nur annähernd an die Güte und Schönheit einer Jolly heranreicht. Für mich ist sie mit weitem Abstand die schönste und beste der Welt. Und dafür bin ich bereit, jede Mühe auf mich zu nehmen! Und ich weiß, was ich sage. Habe sie mittlerweile im direkten Vergleich mit einer Riesenmühle wie der Doge Conico verglichen: gab zwar leichteste geschmackliche Unterschiede - aber keine qualitativen! Nur in der Vorliebe, bzw. je nach Bohnensorte. Vielleicht. Eventuell. Möglicherweise. Aber auch nur ohne Zucker. Mit Zucker war der Unterschied für mich nicht wahrnehmbar. Naja. Scheißegal. Ich bleib Superjollyfreak.
     
  7. #7 florenz-k, 15.11.2009
    florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    275
    AW: Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

    Sehr steile Kurve und sehr konsequentes Vorgehen!
    Lediglich zum Einfüllen der Bohnen fällt mir etwas ein:
    Kennst du den Umbau von mr.smith (an einer Rancilio MD50) und seine Meinung zur geschmacklichen Verbesserung durch Druck auf die Bohnen im Mahltrichter (wie bei der Tamper-Lösung). Du hast ja jetzt quasi den direkten Vergleich - wenn ich es richtig verstehe, "hüpfen" die Bohnen jetzt bis zum Blindsieb, oder?
    Ich habe meinen Bohnentrichter auch entfernt und durch eine ähnliche Konstruktion wie mr.smith ersetzt. Mein - allerdings nicht von allzuviel Vergleich/Erfahrung geschulter - Eindruck ist eine deutliche Geschmacksverbesserung, und weniger "Bruch" im Mahlschacht.
    Gruß
    Frank
     
  8. #8 Vincent Kluwe-Yorck, 15.11.2009
    Vincent Kluwe-Yorck

    Vincent Kluwe-Yorck Gast

    AW: Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

    Das halte ich für eine SEHR wichtige Frage, Frank! Treibt mich auch um. Hab nur noch keine Lösung gefunden, wie ich bei dem Trichtereinsatz, den ich da gebastelt habe, die Bohnen beschweren soll. Ich glaube nämlich, dass Ihr Recht habt - von wegen weniger Bruch und besserer Geschmack und so. Vorschläge wären willkommen. Denke aber auch selbst noch darüber nach. (Bei dem Trick mit dem aufgestellten Tamper gab es allerdings auch keinen Druck von oben auf die Bohnen - dafür passt der Tamper nicht weit genug in den Mahlschacht!)
     
  9. #9 florenz-k, 17.11.2009
    florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    275
    AW: Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

    Hallo Vincent,
    trichterförmig geht halt nicht, aber die Lösung von mr.smith mit einem Zylinder in den man dann Bohnen für mehrere Portionen füllt und diese mit einem Gewicht beschwert, ist ein möglicher Weg. Die Bohnenmenge/Pulvermenge kann man dann nur über einen Timer (oder evtl. über eine sehr exakt ausgetüftelte Skala) festlegen. Das widerspricht etwas deinem Weg des portionsweisen Abwiegens - wobei ich die Vorteile davon noch nicht so richtig sehe.
    Gruß
    Frank
     
  10. Steve

    Steve Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2006
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    17
    AW: Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

    So ähnlich hab ich sehr lange meine Rancilio MD40 betrieben, aber ohne diesen Papieraufsatz. Das bißchem Mahlpulver was sich an den Ecken und Kanten ansammelt juckt mich auch nicht wirklich, einmal die Woche wird dann die Mühle mit Staubsauger "gereinigt".
    Ganz nett ist für so eine Vorgehensweise die Löffelwaage:
    http://www.kaffee-netz.de/ich-unbedingt-noch-sagen-wollte/15650-digitale-l-ffelwaage.html

    Inzwischen hat sich aber eine Belichtungsschaltuhr (Fototimer) durchgesetzt. http://www.kaffee-netz.de/m-hlen/26377-timer-f-r-demoka-203-a.html#post286519
     
  11. Morton

    Morton Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    AW: Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

    Hallo Vincent,
    und hast du das Mazzer Doserless Conversion Kit schon bei espressoparts bestellt? Ich finde es auch sehr interessant, der hohe Preis schreckt mich aber ab.
    Falls ja, was hat dich das ganze ink. Versand, Zoll und MwSt. gekostet? Ich konnte die Versandkosten auf der Homepage von espressoparts nicht finden. Gruß,
    Morton
     
  12. #12 Ernie, 03.12.2009
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2009
    Ernie

    Ernie Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    12
    AW: Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

    Du kannst dort die Versandkosten erst im Laufe des Bestellvorgangs sehen - wenn du einen solchen simulierst (also nur bis zu einem bestimmten Punkt ausführst), solltest du die rausfinden können. Man kann mit den Leuten dort aber auch ganz gut mailen, vielleicht geht da dann auch noch was mit dem Versand.
     
  13. #13 Vincent Kluwe-Yorck, 04.12.2009
    Vincent Kluwe-Yorck

    Vincent Kluwe-Yorck Gast

    AW: Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

    Kann nur beipflichten. Die Leute sind sehr freundlich und haben meine Anfrage sofort beantwortet. Müsste die Antwort-Mail erst wieder ausbuddeeln, da ich mich nicht konkret an die Frachtkosten erinnere. Aber es schien mir nicht sonderlich erheblich, kann also nicht so viel gewesen sein. Es kommt übrigens noch ein Teil für 12 USD dazu: der Doser Lid (Deckel) - heißt bei denen MAZ_20.


    P.S. Sollte der Boardie hier reinschauen, der eine Bedienungsanleitung für seine SJ sucht (Xaver): Ich habe selbstverständlich eine und will sie gerne fotokopieren und zuschicken!
     
  14. anrubo

    anrubo Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    10
    AW: Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

    Danke für die tolle Beschreibung und Deine Ideen zu der Super Jollly!

    bin mir nicht sicher, ob die paar krümel tatsächlich so schlimm sind oder ob das meiste davon viell. nur im kopf passiert - einige stunden altes mehl ist jedoch definitiv nicht so dolle, wobei ich im morgendlichen milchkaffee mit den max. 2gr alten mehls in der mini leben kann. merke dennoch, dass der 2te besser schmeckt.

    viele hier haben wieder auf den doser zurückgebaut.

    ich hatte auch schonmal überlegt so ein kit zu kaufen aber es war mir ehrlich gesagt in relation zu dem mühlen-ek zu teuer.

    bin gespannt, ob das conversion kit tatsächlich den finanziellen aufwand wert ist und wie es funktioniert mit dem veränderten/neuen auswurfgitter usw., denn dieses ist wohl das wichtigste an der modifikation.

    Gruss
    Andreas
     
  15. #15 crxcruiser, 03.01.2010
    crxcruiser

    crxcruiser Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    7
    AW: Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

    Gibt es denn keine Möglichkeit den Trichter und die Rückplatte auch aus Europa zu bekommen? Ist das ein von espressoparts angefertigtes Teil, oder ein Mazzer Originalersatzteil? Weil ein originales Teil sollte ja auch von Mazzer selber erhältlich sein...(und evtl auch günstiger?)
    Hatte schon jemand Kontakt mit Mazzer direkt? Ich kann leider kein Italienisch, aber vielleicht kommt man ja auch mit Englisch weiter...

    gruß

    tobias
     
  16. #16 Vincent Kluwe-Yorck, 03.01.2010
    Vincent Kluwe-Yorck

    Vincent Kluwe-Yorck Gast

    AW: Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

    Ich habe bei Mazzer auf englisch angefragt - keine Reaktion. Ich habe bei Espressoparts in USA auf chinesisch angefragt (FACHchinesisch natürlich): supernette und hilfreiche Auskunft innerhalb von 5 Minuten. Mazzer kann mich kreuzweise. ;)
     
  17. tec

    tec Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    2
    AW: Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

    So als kleiner Tip......mach dir doch das Konversionkit selbst.
    Kostet 30Euro und sollte Funktionieren.
    Brauchst den Dosiererdeckel von der T80, den Plastikring und einen WMF Trichter und jemand der eine Drehmaschine hat.
    Müsstet nur die Bohrlöcher anpassen bzw das Auswurfsfenster. Bei der Variante hättest Du auch den Vorteil, dass du die ein wenig die Höhe des Trichterumbaus anpassen könntest.
    Kann bei Gelegenheit mehr Bilder machen wenn du wissen magst wie es genau aussieht

    Siehe hier:
    [​IMG]
     
  18. JJ

    JJ Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2006
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    9
    AW: Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

    Hallo!

    Kurze Frage: Es gab doch mal einen thread, in dem beschrieben wurde, wie man den Dosiererstern mit Gummilippen o.ä. (im Stile von Scheibenwischerblättern) versieht, um eine vollständige Leerung des Dosierers zu erreichen. Weiß jemand zufällig noch, wo ich den finden könnte? Oder hat jemand Erfahrung mit dem Umbau gemacht?
    Was mir als einziges noch etwas mißfällt ist das zwischen Mahlscheibenkammer und Dosierer im Auswurfschacht verbleibende Mehl. Die beschriebene Kipp-/Rucktechnik finde ich etwas aufwendig und für empfindliche Arbeitsplatten auch nicht so geeignet (zumal die Mühle auch recht schwer und unhandlich für solche Manöver ist). Man könnte natürlich vor dem nächsten Espresso etwas "altes" Mehl durchmahlen, aber was für eine Verschwendung...:). Gibt's hierfür noch alternative Lösungen?

    Gruß,

    JJ
     
  19. #19 meister eder, 13.02.2010
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    AW: Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

    ich hab bei meiner rocky die blätter vom stern mit etwas dünner pappe und klebeband verbreitert, jetzt bleibt kein krümel mehr im dosierer liegen. der schacht ist relativ schmal, sodass dort nur etwa eine halbe portion alt wird. morgens bzw nach den ersten einschalten mahle ich die durch, über den tag ist mir das aber zu blöd. bei mühlen mit breiterem schacht kann man versuchen, denselbigen zu verkleinern, zb mit silikon oder zurechtgeschliffenen holzblöckchen. unter umständen wird dann aber das pulver mehr als nötig gepresst.

    gruß, max
     
  20. JJ

    JJ Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2006
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    9
Thema:

Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung

Die Seite wird geladen...

Mühlentuning: Mazzer Super Jolly als Portions-„Direkt“-Mahler – Neufassung - Ähnliche Themen

  1. Siebträger mit direktem Durchlauferhitzer

    Siebträger mit direktem Durchlauferhitzer: Hi, ich habe mich gefragt, ob es eigentlich auch Siebträger mit direktem Durchlauferhitzer gibt? Also, dass das Wasser direkt über das...
  2. [Zubehör] Mazzer Kony

    Mazzer Kony: suche Mazzer Kony Electronic idealerweise in schwarz.
  3. [Verkaufe] Aeropress, Sözen Mill, Frenchpress, Tidaka Tamper+Tricht, Mazz Hopper + Dosierer, Sudlade

    Aeropress, Sözen Mill, Frenchpress, Tidaka Tamper+Tricht, Mazz Hopper + Dosierer, Sudlade: Ich will mich von ein paar Sachen trennen die ich aktuell einfach nicht mehr verwende bzw. nie wirklich verwendet habe. Preise hab ich mal mit...
  4. Mazzer Mini ersetzen

    Mazzer Mini ersetzen: Moin Zusammen, ich besitze die Mazzer Mini und bin eigentlich sehr zufrieden, wenn nicht die Lautstärke beim Mahlen wäre :-) Welche Mühle würde...
  5. [Verkaufe] Mazzer Mini Electronic umgewandelt in Single dosing

    Mazzer Mini Electronic umgewandelt in Single dosing: Ich verkaufe Mazzer Mini Electronic mod. B umgewandelt in Single dosing. Ich gebe alle Bauteile, um es wieder original zu bringen. Die Mühle läuft...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden