Mühlenupgrade, K30 Vario , HG1 oder ?

Diskutiere Mühlenupgrade, K30 Vario , HG1 oder ? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich spiele nun seit längerem mit dem Gendanken mir eine neue Mühle anzuschaffen. Was soll die neue Mühle können ? - möglichst...

  1. Danix

    Danix Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    273
    Hallo zusammen,

    ich spiele nun seit längerem mit dem Gendanken mir eine neue Mühle anzuschaffen.
    Was soll die neue Mühle können ?
    - möglichst geringer/kleiner Totraum (0 Totraum ist schön muss aber nicht sein)
    - einfaches verstellen des Mahlgrades
    - stufenlose Mahlgradverstellung
    - möglichst gleichmäßiges/homogenes Mahlgut
    - leise und schnell
    Nach reichlich Rechereche hier im Forum bin ich bei 2 Kandidaten hängen geblieben.
    Der Mahlkönig K30 Vario und der HG1. Wobei ich bei der HG1 nicht sicher bin, ob sie auf Dauer als Primärmühle Sinn macht, da ich doch öfter mal 4-8 Bezüge direkt nach einander beziehe , wenn Gäste zu besuch sind.
    Als Motorbetriebene Varianten sind mir noch die Titus und die Monolith aufgefallen. Diese fallen leider wegen des Preises raus. Mit der K30 Vario währe meine Budgetgrenze erreicht, mehr möchte ich nicht ausgeben.

    Oft empfolen wird noch die E37. Diese habe ich aufgrund der Flapperprobleme und des großen Totraums aber direkt ausgeschlossen.
    Genauso die Mazzer Major bzw. Stark. Diese sind leider aufgrund der Größe bei mir nicht zu stellen.

    Gibt es noch Müheln die ich übersehen habe?
    GIbt es noch eine Mühle die ihr empfelen könnt ?

    Grüße Dnaix
     
  2. #2 nobbi-4711, 28.02.2017
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.516
    Zustimmungen:
    1.306
    Die K30 ist aber definitiv nichts für "null Totraum". 7g kommen da schon zusammen.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  3. Burny

    Burny Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    883
    Mahlkönig ProM?
     
  4. #4 Grafikus, 28.02.2017
    Grafikus

    Grafikus Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    966
    Eine CB1 könnte für dich interessant sein. Mit modifizierten Trichter hat sie einen sehr geringen Totraum. Und ist auch ausreichend schnell.
     
  5. Danix

    Danix Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    273
    Ja das ist mir bewusst, 4-7g (je nach Quelle hab ich hier unterschiedliche Angaben gefunden) müsste ich dann in kauf nehmen.

    In das Thema unimodale bimodale Mahlscheiben lese ich mich gerade ein, hier wird viel zur ProM geschrieben.
    Danke für den Tip.

    Tidakkas CB1 habe ich mir auch schon angeschaut, wenn man sich aber die Threads dazu durchliest, bekommt man den Eindruck, man müsse das engineering erst selbst noch abschließen.
    Wie du ja selber schon schreibst, fängt es beim modifizieren des Trichters an......
     
  6. jloebi

    jloebi Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2016
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    29
    Mit dem modifizierten Trichter von Grafikus kann ich die CB1 auch empfehlen.
     
  7. Matvey

    Matvey Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2012
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    141
    Das ist konstruktionsbedingt. Die "Nase" ist relative lang:
    https://www.caffe-limes.de/media/image/1284_0.jpg

    Pro M hat zwischen 1.5 und 2g Mehl drin, mehr nicht. Ich muss aber zugeben, dass die Pro M Espresso für den Filterkaffee zu benutzen nicht so einfach ist, da die Verstellung "grober" nicht sofort passiert (auch konstruktionsbedingt).
    https://www.kaffee-netz.de/threads/mahlkoenig-prom-espresso-reinigung-und-verstellmechanismus.82618/

    Noch ein Tipp: entweder ProM oder EK10 Mahlscheiben auf K30. EK10 sind zwei identische Mahlscheiben mit 40 Zähne, ProM hat 40 Zähne oben und 35 unten.
     
  8. #8 infusione, 01.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2017
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.552
    Zustimmungen:
    2.964
    Ich verwende die Mühle mit singel dosing. Es ist aber aufwändig, vorher zu wiegen (gewünschte Kaffeemenge + 0,5g) und nachher. Meist kommt das was man reingibt auch raus, +-0,7g. Ich hatte aber auch schon seltene Einzelfälle, bei denen mir 1,5g fehlten.

    Ich habe überlegt den Flapper (diese Silikonlippe) auszubauen und den Schlitz, den sie im Auslauf verschließt mit Klebeband zu verschließen.

    P.S.
    Der Totraum wird völlig unterschiedlich bewertet. Die einen sagen, das Restmehl ist nach 24 Stunden ungenießbar und muss ausgemahlen werden. Wenn der erste Shot ein doppelter und ein Cappu ist, ist ein Anteil Restmehl kaum merkbar und spielt keine Rolle. Und damit auch der Totraum nicht.

    Ansonsten schau dir die EK43 an, typischerweise ca. EUR 2300 und ein paar Monate Wartezeit.
     
  9. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    324
    mit der gleichen Fragestellung beschäftige ich mich auch schon länger...
    EK 43 hast du übersehen
    - aber wie man es dreht und wendet - wenn man kaum Totraum möchte unimodales Mahlgut - ggfs. Singledosing et- ist man bei 2000 euro aufwärts dabei - darunter gibt es nichts neues - K30 Vario mit pro m Mahlscheiben dann ist man auch schon bei 1800 - wobei man auch widersprüchliches liest, die einen sagen 7 gr. hab mal 2 gramm gelesen, und das sie sich für Singledosing eignet usw...
     
  10. #10 nobbi-4711, 01.03.2017
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.516
    Zustimmungen:
    1.306
    Wenn man Grindz reinschmeisst, dauert es ca eine Portion, bis danach wieder nur Kaffeepulver kommt. Ein "durchmischungsfreies" frisches Pulver kommt also nach ca 7g.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  11. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    324
    7 gr. ist einfach Wahnsinn im Privathaushalt- in einem Café ist es ja egal aber bei genügend Durchlauf .........
     
  12. #12 nobbi-4711, 01.03.2017
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.516
    Zustimmungen:
    1.306
    Denk mal nicht, dass nach der Methode eine ProM bei 1,5g liegt, da sinds dann auch 3-4g. Ist halt alles ne Frage, wie man eigentlich misst bzw sich in die eigene Tasche lügt...

    Greetings \\//

    Marcus
     
  13. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    396
    Für mich ist bis 7 gr eh alles egal, einmal ausmahlen und gut ist. Da würden 3 oder 4 gr Totraum mir nicht wirklich helfen, wenn ich frischen Espresso möchte. Aber das mag man beim Single Dosing anders bewerten.
     
    Pertlwieser, Danix und infusione gefällt das.
  14. Danix

    Danix Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    273
    Hmm also bleiben aktuell nur die K30 Vario, ProM und noch die CB1.

    Wir gesagt mit den ca. 5g Totraum könnte ich mich arrangieren.

    Die EK43 ist mir zu teuer. Die Baristaversion die ja bald kommen soll, wird garantiert nur noch teurer.
     
  15. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    324

    Naja wie oft mahlst du den 7 gr am Tag raus ? Nach welchem Zeitabstand ?

    Und selbst wenn's nur einmal am Tag ist 30 mal 7 sind 210 Gramm im Monat 2,4 kg im Jahr.... Und selbst dann kann man ja nicht wissen ob nicht dann doch 2-3 Gramm altes Mehl mit drin ist ...


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  16. Matvey

    Matvey Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2012
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    141
    Ich habe ihn mit einem Draht leicht aufgehoben. Leichte Schwankungen habe ich trotzdem, meistens nach dem ich den Mahlgrad verstellt habe.

    Nicht unbedingt. Die ultimative Lösung wäre eine 45 Grad Mühle "Eigenbau". Ähnlich wie bei Monolith. Die teuerste Neuteile sind Motor (529,-) und das Mahlwerk von K30 (219,- EUR). Ich kann mir auch schwer vorstellen, dass das Gehäuse mehr als 200 kosten kann. Dann bleiben noch Resourcen für eine konische Mühle für wirklich dunklere Röstungen :)

    K30 hatte zwei Versionen: mit einem Flapper aus Metall und aus Silikon, darüber hat Jupe berichtet, mit Fotos. Ich kann mir gut vorstellen, dass eine Version mehr Totraum hatte.
     
  17. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    396
    Normalerweise morgens und oft auch abends. Das seh ich entspannt, Zeit ist Geld. Ich möchte meinen Workflow nicht dahingehend ändern aus jedem Espresso eine Laboruntersuchung zu machen. Ich möchte recht zügig und mit den Bezug fertig sein, allerletzte Geschmackserlebnisse nehme ich gerne mit, bin aber nicht bereit dafür den Aufwand zu erhöhen. Mahlen, Tampen, Flushen, Durchlaufzeit checken, ab und zu wiegen, alles okay für mich. Aber Bohnen im Vorfeld abwiegen, Reste rauspinseln, atominisieren usw. ist nicht meins.
     
    Pertlwieser gefällt das.
  18. #18 nobbi-4711, 01.03.2017
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.516
    Zustimmungen:
    1.306
    Klingt erstmal sinnvoll, bei Mühlenpreisen, die sich hier im Thread Richtung 2k bewegen, aber doch irgendwie illusorisch...

    Greetings \\//

    Marcus
     
    chupulio gefällt das.
  19. #19 Alexsey, 01.03.2017
    Alexsey

    Alexsey Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    2.561
    Zustimmungen:
    1.446
    Ich habe, seit ich meine zweite Singledosing Mühle habe (mit geschmacklichem Kontrast zu ersten und elektrisch), mindestens zwei, meist sogar drei Packungen gleichzeitig geöffnet. Das will ich nicht mehr missen. Man kann das natürlich auch mit mehreren klassischen Mühlen nebeneinander lösen. Dann vermehrt sich der Totraum jedoch meines Erachtens auf ein für den Hausgebrauch nicht mehr akzeptables Maß. Ich würde daher, von den genannten Mühlen, zur HGone raten. Diese bietet jedoch nicht den Anspruch eines möglichst homogenen Mahlgutes und ist als Handmühle für häufige Gästebewirtung weniger optimal (wenn auch möglich).

    Am nächsten ist an einer optimalen Mühle ist meiner Meinung nach der genannte Titus. Diese ist jedoch auch mir deutlich zu teuer. Darunter würde ich eine Monolith (kenne ich jedoch nicht praktisch), EK43 oder HGone nehmen.
     
  20. Matvey

    Matvey Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2012
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    141
    Ich finde, dass Kinu M68 eine bessere Alternative ist, da das Getriebe bei HG One 1:1 übersetz und beim 83er Mahlwerk wird es hart zu kurbeln. Kinu, dagegen, hat 1:2.4 Übersetzung und die Mahlscheiben sind "kleiner".
    Und vor allem: Kinu ist hier erhältlich und kostet ein Drittel weniger als HG One.
     
Thema:

Mühlenupgrade, K30 Vario , HG1 oder ?

Die Seite wird geladen...

Mühlenupgrade, K30 Vario , HG1 oder ? - Ähnliche Themen

  1. K30 Vario (gebraucht) oder Atom specialty 75 neu

    K30 Vario (gebraucht) oder Atom specialty 75 neu: Hallo zusammen, ich schwanke seit einigen Wochen gedanklich stark zwischen den beiden Optionen bzgl. eines unabwendbaren und absolut nötigen...
  2. Mahlkönig VARIO V3 oder Macap M4D

    Mahlkönig VARIO V3 oder Macap M4D: Hallo, ich bin aktuell Besitzer der Macap M4D und habe diese schon ein paar Jahre (zuverlässig) im Einsatz. Ich bin mit der Mühle zufrieden,...
  3. Problem mit Mahlkönig Vario Home

    Problem mit Mahlkönig Vario Home: Habe seit ca. 1 Jahr die Mahlkönig Vario Home V3 Seit ein paar Tagen ist das Mahlgut daraus aber nicht mehr so homogen. Es sieht so aus, als ob...
  4. Mahlkönig Vario kalibrieren

    Mahlkönig Vario kalibrieren: Hallo, ich habe gerade eine Vario-W mit Stahlscheiben bekommen. Da ich sie für Espresso nutzen möchte habe ich auf Keramikscheiben umgerüstet....
  5. [Verkaufe] Mahlkönig K30 Vario / ES zwecks Lagerentlastung

    Mahlkönig K30 Vario / ES zwecks Lagerentlastung: Hallo Gemeinde, sowohl die K30 Vario als auch die K30 ES günstig im Angebot zwecks Lagerentlastung. Die Mühlen werden nicht mehr produziert:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden