Muss das sein? STs in Bäckereien, die keiner bedienen kann

Diskutiere Muss das sein? STs in Bäckereien, die keiner bedienen kann im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Beruflich bin ich sehr viel unterwegs (Süddeutschland), meistens in den Innenstädten. Und dabei besuchte ich in den letzten 2 Wochen bei 3-4...

  1. #1 Michi121, 09.06.2016
    Michi121

    Michi121 Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    64
    Beruflich bin ich sehr viel unterwegs (Süddeutschland), meistens in den Innenstädten. Und dabei besuchte ich in den letzten 2 Wochen bei 3-4 Bäckereien, um einen Snack zu mir zu nehmen und mir einen Cappuccino zu bestellen.

    Beim ersten (Bio)Bäcker sah ich einen ST und dachte: Klasse, alles Bio und dann auch noch einen Siebträger - super!! Naja, die Enttäuschung ließ nicht lange auf sich warten: Für den Schaum wurde einfach eine riesige Kanne, die eh schon mit vertrocknetem Milchschaum benetzt war, unter die Dampflanze gestellt, Dampf auf, abkassiert und Brötchen serviert, Dampf zu, "Cappuccino" fertig - und genau so hat er auch geschmeckt...

    Danach ging es mir noch 3mal so, jedes Mal dachte ich mir, Mensch, die stellen sich doch nicht umsonst so einen Siebträger hin, es wird doch wohl irgendwo eine Bäckereiverkäuferin geben, die das Ding ordentlich bedienen kann?? Leider nicht... Und da frage ich mich: Warum, in aller Welt, stellen die sich nicht einfach einen VA rein?? Das ist doch billiger, einfacher zu bedienen und das Ergebnis um Welten besser? Jedes Mal, wirklich jedes Mal, wurde die Kanne unter die Dampflanze gestellt, aufgedreht, nebenbei was anderes gemacht und dann der viel zu heiße Möchtegern-Cappu serviert.

    Für mich haben nun Siebträger in Bäckereien eher den Effekt, kein Kaffeegetränk mehr zu bestellen. Entweder da steht ein VA oder ich muss mir eine Lokalität suchen, die es kann.
     
  2. #2 DieBärenmarke, 10.06.2016
    DieBärenmarke

    DieBärenmarke Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2013
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    2.934
    Vielleicht weil es was her macht wenn da so ne Siebträger Maschine steht?

    Aber wenn du dann bereit bist auf Vollautomaten Cappuccino umzusteigen, sei froh, daß geht bei mir seit Jahren nicht mehr.

    Der Geschmack ist einfach widerlich aus so nem Automat, schmeckt nach allem, aber nicht nach Kaffee. Muffig trifft es am besten.
     
    Espresso-Bär gefällt das.
  3. Moriat

    Moriat Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    613
    Vermutlich liegts am Franchise.
    Die bekommen von einem Gastro-Ausstatter die Maschinen hingestellt. Der nette Geschäftsführer stellt Mühle etc. ein und gibt den Fachverkäufer/innen eine Einweisung in die Bedienung der Maschinen.
    Den Leuten fehlt es danach aber immer noch am Grundverständnis für ST-Maschinen und worauf es bei Espresso oder Milch ankommt.

    Zum Beispiel hab ich mal in einer sonst sehr guten Bäckerei beobachtet wie das von statten geht:
    Da kam ein Herr in die Filiale und fragte wegen welchen Problems er den gerufen worden sei. Es folgte unter heftigem Arti- und Gestikulieren eine Vorführung des Missstandes. Der Kaffee, der aus dem Zweier-ST lief, kam mit solcher Geschwindigkeit, dass die beiden Strahle links und rechts neben der Tasse vorbei liefen. Das Problem lag für die Verkäufer/innen nicht in möglicherweise beeinträchtigtem Geschmack, sondern schlicht darin, dass die Tassen außen dreckig waren. Ohne mit der Wimper zu zucken nahm der nette Herr das alles zur Kenntnis und machte sich routiniert an die dicke Cimbali-Mühle...

    Trotzdem bekomme ich da meistens einen (für eine Bäckerei) recht ordentlichen Doppio-Macchiato. Natürlich mit Abstriche und man merkt auch, wenn der Herr mal länger nicht da war, aber was solls immer noch um Welten besser, als es jeder VA könnte!
     
  4. #4 Gandalph, 10.06.2016
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.665
    Zustimmungen:
    9.440
    Ich denke auch, dass es meist Unkenntnis ist. Die Maschinen sind erstens trendig, und bei der Vorführung schmeckt der Kaffee auch super. Man will den "Touch Italien", "echter espresso", und beste Qualität beim Kaffee verkaufen, und vermarkten. Dann scheitert es hinterher am nötigen Verständnis, Interesse, oder geschultem Personal, und man hat den Effekt, wie du ihn erlebt hast. ;)

    So gesehen .... - es wird auch jedem Id .... (ol ) ein Ferrari verkauft :)
     
    The Rolling Stone und Espresso-Bär gefällt das.
  5. #5 The Rolling Stone, 10.06.2016
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.228
    Zustimmungen:
    1.702
    Das sind vermutlich keine Bäckereien im eigentlichen Sinne, sondern Verkaufsstellen von irgendwelchen Großproduzenten. Bezüglich der Ausstattung wird da irgendwo in einem Büro im 15. Stock am grünen Tisch entschieden, man darf bezweifeln dass die Entscheidungsträger mehr dazu wissen als irgendwelche Cashflow-Daten. Und wenns nicht hinhaut, dann wird eben nochmal ein Leasing/Wartungsvertrag mit nem VA-Aufsteller abgeschlossen, dann kommt so ein Apparat halt auch noch dazu. Die regelmäßig wechselnden Aushilfskräfte auf 400.- Euro Basis anzulernen macht schon Arbeit genug, Kenntnisse zum Kaffeekochen müssen die von zu Hause mitbringen. Und da 98% der Kundschaft mit ihrem Pappbecher voll Koffii-tu-go eh zufrieden sind, what shall's?^^

    @Gandalph: Sag Porsche, nicht das "F" Wort ;)
     
  6. #6 Gandalph, 10.06.2016
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.665
    Zustimmungen:
    9.440
    Da muss ich nochmals meine Erfahrung von einer Bäcker-Filiale einbringen, die ich letztes Jahr machte... ;)
    hab`s zwar schon mal gepostet, aber es ist zu gut/schlecht ...
    also:
    Der Tag war schön, und mein Termin hatte noch eine halbe Stunde Zeit. So bin ich noch schnell in der Nähe in einem Markt mit Bäckerfiliale, weil die sehr schöne Sitzplätze davor hatten. Ich bestellte mir eine Tasse Kaffee. Nach dem ersten Schluck traute ich meinem eigenen Geschmack nicht, und dachte, ich hätte mich geirrt. Aber, nach dem zweiten Schluck war es offensichtlich - das Zeugs schmeckt weder nach Kaffee, und war so sauer, dass man es auch zum Auffüllen der Autobatterie verwenden hätte können.
    So habe ich zum ersten Male einen Kaffee reklamiert, und zur Verkäuferin gesagt, den Kaffee könne man nicht trinken. Im Hintergrund habe ich dann schon diesen Vollautomaten ausfindig gemacht, und mir war die Sache klar.
    Die Verkäuferin machte keine großen Anzeichen von Bedauern, sondern meinte:" Ich weiß schon, aber unser Kaffee schmeckt immer so!" Ich dachte, na gut - Geld zurück, und gut!
    Sie aber meinte:" Ich kann ihnen dafür gerne einen Cappucino, oder einen Milchkaffee anbieten". Ich:" Der kommt doch aus der selben Maschine, oder?" Sie:" Ja, das schon, aber in der Milch schmeckt man`s nicht so dolle" :p:D
    - ich zog, der Hoffnung entraubt, hier was zu erreichen, ohne Kaffee ab ;)
     
    The Rolling Stone gefällt das.
  7. #7 MrBiene, 10.06.2016
    MrBiene

    MrBiene Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2016
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    11
    Die gleichen Erfahrungen habe ich leider auch gemacht.
    Ich frage mich ob das Personal in solchen Fällen offen für konstruktive Kritik wäre? Werde ich auf alle Fälle mal versuchen, wenn irgendwo mal nicht viel los ist.

    Mein erschreckendstes Erlebnis in der Richtung war in der Zentrale einer Bäckerei Kette:
    Ich bestellte einen Espresso.
    Tampern wurde komplett unterlassen. Die Dame benutzt anfangs die falsche Tasse. Als sie es bemerkt, wird der Inhalt in eine Espresso Tasse umgefüllt. Anschließend wird der Bezugsknopf nochmal betätigt, weil die Tasse nicht ganz voll war.
    Als ich mich mit dem Ergebnis in die Ecke setzte, kommt eine (offensichtlich) andere Mitarbeiterin in den Laden und beginnt mit der ersten Dame ein Gespräch über Kaffee Qualität. Im Verlauf meinte erstere, sie habe am Wochenende mal den Siebträger in dieses Reinigungs Zeug gelegt. Der Kaffee habe danach auf einmal total stark geschmeckt.

    Tendenziell bekommt man in Deutschland meiner Meinung nach den besseren Espresso an Autobahn Raststätten.
    Ich kenne sogar eine, in welcher ein echter Tamper steht und sogar benutzt wird ;-).
     
    The Rolling Stone und Gandalph gefällt das.
  8. Yace

    Yace Mitglied

    Dabei seit:
    29.02.2012
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    528
    Nur in Bäckereien? Entweder hat sich die Situation drastisch verbessert, seitdem ich aufgehört habe auswärts Kaffee zu trinken, oder dir stehen noch eine Menge Enttäuschungen bevor.

    Da fällt mir das Gespräch einer Verkäuferin mit einer Kundin ein, bei der ich das (Un-)Glück hatte, zuhören zu können. Die meinte, die Kaffeemaschine in ihrer Stammfiliale sei viel besser, weil der Kaffee da viel schneller fertig sei. :confused:

    Gruß
    Peter
     
    infusione, The Rolling Stone und Gandalph gefällt das.
  9. #9 domimü, 10.06.2016
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.038
    Zustimmungen:
    3.172
    Vielleicht sollte das auch bei Kaufberatungen für Einsteiger öfter erwähnt werden, dass der Espresso aus dem Siebträger nur besser als aus einem KVA oder Kapselautomaten wird, wenn man sich damit gründlich beschäftigt. Sprich, der Espresso wird nur besser, wenn man bereit ist, die Schritte selber besser zu machen, welche der Automat einem abnehmen würde. ;)

    Ansonsten ist es doch in den Backshops, Bäckereien u.ä. selten genug, dass ordentliche Bohnen verwendet werden. Schon allein deswegen stellt sich mir die Frage, warum tut ihr euch sowas an?
    Die erste Frage wäre, ob sie für diesen Teil des Verkaufs eine brauchbare Einweisung bekommen haben, die zweite, ob sie die Einstellungen selber machen dürfen, die dritte, ob sie Einfluss auf die Bohnen haben (Sorte, Röstung, Frische). Meine Vermutung ist, dass die Kritik, und sei sie noch so konstruktiv, die Falschen trifft.
     
  10. #10 plempel, 10.06.2016
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    10.470
    Zustimmungen:
    4.665
    Das Kaffeesaufen ist ja mittlerweile zur "Volkssucht" verkommen. Manchmal habe ich das Gefühl, die Leute können keinen Meter mehr zu Fuß gehen oder Auto fahren ohne einen Becher Kaffee in der Hand zu halten, geschweige denn eine Arbeit in Angriff zu nehmen. Sogar beim Metzger gibt's Kaffee. In dieser Menge kann keine Qualität geliefert werden!
     
    Largomops, Pertlwieser, TobiasM und einer weiteren Person gefällt das.
  11. lamo

    lamo Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2010
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    245
    Das Problem ist einfach dass das entsprechende Verkaufspersonal keine Ahnung hat und die allermeisten wohl auch keine Lust sich damit zu beschäftigen. Und im Normalfall ist es ja auch völlig egal, ob es dem Kunden nun schmeckt oder nicht. Das Verkaufspersonal hat ja nichts davon, es wird auf Stundenbasis bezahlt und fertig...


    Gesendet von iPad mit Tapatalk
     
    Orwell84 und quick-lu gefällt das.
  12. lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    4.276
    Zustimmungen:
    3.274
    Wie lange würde es wohl dauern, bis es sich herumspricht, wenn das Getränk nach KN-Kriterien sensationell gut wäre? :D

    (Bzw.: Wollen das die Kunden auch?)
     
  13. #13 Skunkworks, 10.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 10.06.2016
    Skunkworks

    Skunkworks Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2015
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    924
    Die Frage ist doch immer: Will ich positive Kritik üben und anbieten zu helfen? Zumindest in den Lokalitäten in denen man häufiger verkehrt?
    Ich bin da auch uneins aber da der von mir öfter mal aufgesuchte Burger-Laden ordentliches Equipment hat und sonst Wert auf Qualität legt, will ich dort mal einen Versuch wagen.

    Ob das aber bei den Verkaufsstellen von Großbäckereien was bringt? Kommt halt darauf an.

    Der Espresso Store in in Frankfurt scheint wohl auch Maschinen und Mühlen aufzustellen, mit dem Ergebnis, dass dann ein 2Gruppige Linea, gefüttert von einer Mahlkönig Twin rumsteht und der hauseigene Espresso schlecht zubereitet wird.
     
  14. lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    4.276
    Zustimmungen:
    3.274
    Oft steht auch noch zusätzlich ein VA in der Nähe. Oder eine Thermoskanne mit fertigem Kaffee.
     
  15. #15 The Rolling Stone, 10.06.2016
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.228
    Zustimmungen:
    1.702
    Das ist die große Frage - in einer Welt wo immer mehr sowas hier als Maß der Dinge gilt:

    Am besten noch mit irgendwelchem Aromasirup drin, dann ist's richtig lecker.

    Die Nahrungsmittelindustrie arbeitet in allen Bereichen daran, dass und das "normale" nicht mehr schmeckt, beim Kaffee sind sie auch schon sehr weit damit ;)
     
  16. #16 Enniefahrer, 10.06.2016
    Enniefahrer

    Enniefahrer Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    1.130
    Zustimmungen:
    400
    Ich denke nicht, dass der durchschnittliche Kunde nicht zwischen einem guten und schlechten Kaffee unterscheiden kann. Und wir, die wir uns hier aufhalten, sind nicht der Maßstab.
    Ich persönlich verzichte lieber auf einen Kaffee als schlechten zu trinken.

    In unserem Edeka ist auch eine Bäckereifiliale mit Siebträger und ich habe dort noch nie gesehen, dass ein Espresso gemacht wurde.
     
    Ratfink und DieBärenmarke gefällt das.
  17. #17 Sebastiano, 10.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 10.06.2016
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    1.816
    Viele Kunden können doch noch gar nicht wissen, was sie wollen – bevor jemand es ihnen gezeigt hat…
    Das kann wohl auch für die gescholtenen Bäckerfachverkäuferinnen gelten. Denn ohne wenigstens zu versuchen etwas zu verbessern ist es aussichtslos – hier nur zu lamentieren verändert gar nichts.

    Und – hat nicht der 'Wissende' (nicht nur der Kaffee-Netz-Forist) auch eine Art von (schöner) Verpflichtung sein Wissen weiterzutragen, als hilfreich wohlmeinendes Angebot für andere?
    Letztlich kann so etwas eigentlich niemals schaden – denn: Nimmt jemand dieses Angebot nicht an, bleibt es wie es ist. Nimmt jemand das Angebot an, so kann sich die Situation verbessern – und vielleicht trägt ja dieser jemand sein Wissen und sein (neues) Geschmacksbewusstsein weiter… oder denkt zumindest mal darüber nach… Und wer weiß, vielleicht gibt's in irgendeiner Location doch mal einen besseren Caffè, den es eben sonst nicht gegeben hätte.

    Wie entsteht Kultur oder Un-Kultur – einen Versuch sollte es allemal wert sein…
    Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es gemacht… ;)

    Gruß, Sebastiano
    .
     
  18. Svente

    Svente Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    1.671
    Zustimmungen:
    2.841
    Wenn nicht mal der Italiener Espresso machen kann, was erwartet ihr dann von einer dt. Aushilfshausfrau, die sofort ihren Minikob verliert, wenn was kaputt, verstellt oder sonstiges passiert? McDonnalds sieht auch immer leckerer aus als es ist. Mit kaffee aus Profimaschine ist es genauso.
     
  19. #19 Largomops, 10.06.2016
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.602
    Zustimmungen:
    5.437
    Wir gehen gerne in Neustadt in eine Pizzeria. Der Wirt ist aus Italien. Wenn er fragt was ich gerne hätte, nehm ich einen Averna........
     
    joergne, Bohnenfreund und nenni 2.0 gefällt das.
  20. #20 domimü, 10.06.2016
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.038
    Zustimmungen:
    3.172
    @Sebastiano Ich nehme erfreut zur Kenntnis, dass deine Signatur geshrinkt wurde, es gibt also durchaus Fälle, in denen ich die Hoffnung auf Besserung aufgegeben hatte und eines besseren belehrt wurde.
    Dennoch haben wir derart viele Threads, dass schon in den Einrichtungen, wo Kaffee und Espresso die Hauptrolle spielen, die Qualität nicht so ist, wie sie möglich und wünschenswert wäre, selbst wenn ich meine Vorliebe für helle Röstungen mal außen vor lasse.
    Dort, wo der Kaffee lediglich als nettes Zusatzangebot verkauft wird, wundere ich mich eher über die Erwartungshaltung, würde doch in Plempels Beispiel der Metzger das Café überflüssig machen und sich dann der Veganer, welcher guten Espresso genießen möchte, schon nur wegen des Ambientes recht unwohl fühlen.
    Oder anders, wenn in einem Café oder auch einer Tchibo-Filiale die Maschinen nicht ordentlich bedient werden, halte ich es für kritikwürdig und hätte auch keine Skrupel, dies dem Menschen hinter der Maschine klar zu sagen. Bei Backshops und ähnlichem jedoch ist m.E. die Semmelverkäuferin der falsche Ansprechpartner für Kritik.
     
Thema:

Muss das sein? STs in Bäckereien, die keiner bedienen kann

Die Seite wird geladen...

Muss das sein? STs in Bäckereien, die keiner bedienen kann - Ähnliche Themen

  1. Eureka nicht barfuss bedienen

    Eureka nicht barfuss bedienen: Hallo, heute ist meine Eureka Magnifica angekommen und ich habe zuerst die Bedienungsanleitung gelesen. Da steht das die Maschine nie barfuss...
  2. La Spaziale Vivaldi S1 II gekauft, STs passen nicht

    La Spaziale Vivaldi S1 II gekauft, STs passen nicht: Hallo zusammen, Ich habe mir endlich meinen Traum erfüllt und mir eine Vivaldi gegönnt. Meine geliebte Bezzera hatte wohl meine Begeisterung...
  3. Sind eure PartnerInnen, Kinder, ... in der Lage eure Maschine zu bedienen?

    Sind eure PartnerInnen, Kinder, ... in der Lage eure Maschine zu bedienen?: Ich habe vor mir eine Bezzera Magica + Compak K3 Touch zuzulegen. Mich würde aber noch interessieren, ob ihr für den Rest der Familie die Maschine...
  4. La Pavoni Professional: Handhebel lässt sich nicht mehr bedienen

    La Pavoni Professional: Handhebel lässt sich nicht mehr bedienen: Hallo, bin noch recht neu in der Welt des Espressos. Ich habe mir eine Pavoni Professional bei ebay gekauft. Sie funktionierte soweit auch...
  5. Espresso in Giessen Bäckerei Künkel

    Espresso in Giessen Bäckerei Künkel: Auf der heutigen Suche nach Kaffee und Kuchen mit meiner Frau habe ich plötzlich durch das Schaufenster der Bäckerei Künkel 4 Hebelgriffe gesehen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden