Na welche denn jetzt, Einsteiger Zweikreiser

Diskutiere Na welche denn jetzt, Einsteiger Zweikreiser im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; So sieht’s jetzt aus :)

  1. g0nZo

    g0nZo Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    11
    So sieht’s jetzt aus :)
     

    Anhänge:

    andruscha, ArneT, zecked und 4 anderen gefällt das.
  2. g0nZo

    g0nZo Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    11
    Das wollte ich euch nicht vorenthalten.
    Feintuning geht erst wenn ich ne Feinwaage habe.
    Solange wird auf gut Glück gespielt :D

    Schönen Sonntag und Grüße

     
  3. #43 Kaffe-Affe, 22.11.2020
    Kaffe-Affe

    Kaffe-Affe Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    360
    Channeling ab Sekunde 4 ?
     
  4. g0nZo

    g0nZo Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    11


    In meinen Augen auch channeling, aber der Mahlgrad ist gerade so, dass es noch nicht Zuviel klumpt.



    Der Kuchen ist etwas feucht, mit dem Tamper habe ich den Rand nie wirklich Kaffeemehl frei (58mm).

    Grüße
     
  5. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    1.357
    Ich sehe da aber viele Klumpen. Unbedingt wdt anwenden! Aber ohne Feinwaage wird das sowieso alles schwierig, gerade am Anfang.
     
    g0nZo und vectis gefällt das.
  6. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.532
    Zustimmungen:
    2.493
    Das Verteilen der gerade bei der Eureka MCI passierenden Klumpenbildung ist fast unumgänglich um Channeling etc. zu verhindern.

    Und weil vermutlich die Frage aufkommen wird:
    RDT / WDT
    ;)
     
    g0nZo und Kaffe-Affe gefällt das.
  7. #47 Kaffe-Affe, 23.11.2020
    Kaffe-Affe

    Kaffe-Affe Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    360
    Das darf ruhig auch noch mehr klumpen, wenn du es feiner brauchst, davon solltest du dich nicht abschrecken lassen, danach aber dann mit einem hohen Fülltrichter "aufshaken" das entlädt das Mahlgut und verteilt die Partikel, oder WDT wie schon vorgeschlagen.
     
    g0nZo und vectis gefällt das.
  8. g0nZo

    g0nZo Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    11
    Das finde ich sehr interessant, da ich hierzu so viel widersprüchliches lese. Die einen sagen Klumpen sind normal und nicht schlimm, die anderen sagen ob der Kuchen feucht ist oder nicht ist unwichtig, hauptsache das Ergebnis stimmt, sowie ob 22g oder 18g das ist dem Barista selbst überlassen.

    Ich habs mal mit der Küchenwaage abgecheckt und geschaut wie lange der Timer für 18g laufen muss, ABER: in meinen Augen geht die Rechnung nicht ganz auf, denn wenn der Füllbehälter voller Bohnen ist kommen in dem Zeitraum den ich eingestellt habe mehr als 18g durch, denn 18g Mahlgut sind etwas anderes als 18g die oben reinlaufen wenn im Füllbehälter wirklich nur 18g gewesen sind (in der selben Zeit laufen bei vollem Behälter mehr Bohnen in die Mühle, finde ich).

    Ziel isses ja auch künftig nichtmehr mit Waage / Uhr dranstehen zu müssen, sondern irgendwann Espresso nach Gefühl zu produzieren.

    Okay danke für die Info, davon hatte ich bei meiner Suche nach einer Mühle leider noch nie etwas gelesen! Also doch lieber auf eine Quamar umsteigen :D. Also die Bohnen jedes Mal zu befeuchten halte ich für unpraktikabel, und ob ich mit einem speziellen Zahnstocher jetzt auch vor jedem Bezug noch das Mahlgut durchrühre, hm. Aber wenn nur so ein gutes Ergebnis möglich ist, wird das wohl der Fall sein. In einem Kaffee hab ich es jedoch noch nie so gesehen.

    Dankeschön, dann werde ich es mal eher mit Shaken versuchen und mich nicht allzu verrückt machen und mir eben einen passenden Fülltrichter organisieren.
    Ich habe eher das Gefühl, dass der Tamper am Rand zuviel stehen lässt.
     
  9. #49 Esel_H, 23.11.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.11.2020
    Esel_H

    Esel_H Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Gonzo,

    Als Ex Besitzer und Alpha Schwabe (Geboren in Albstadt) einer ......... kann ich dir nur sagen das ich am Samstag auf umsteigen werde auf eine Rocket Appartamento und eine Chrom Faustino.

    Die ......... war ein tolles Gerät für den Einstieg „um mal Luft zu schnuppern“ und ich muss sagen ich habe mich mit dem Barista Virus infiziert.
    Die Möglichkeiten bei ...... sind sehr begrenzt das fängt schon bei den 54mm Siebträgern an 70€ das Stück. Für die E61 bekommst du bodenlose Original Rocket für 34€ als Beispiel.

    die Zeiten morgens 1 Knopf zu drücken sind zwar vorbei. Aber der Genuss und das Ritual sind es wert. :) investier lieber gleich in was richtiges

    Grüße Patric
     
    g0nZo gefällt das.
  10. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    1.357
    Das kann beim Mahlen klumpen wie es will, teilweise ist das unumgänglich. Aber wenn du die Klumpen nicht zerkleinerst, das Mahlgut homogenisierst, dann fließt das Brühwasser schlechtestenfalls an bzw. um die größeren Klumpen herum. Dadurch kommt es zu Channeling und ungleichmäßiger Extraktion - siehe deine Videos!

    Und ja, der Timer funktioniert nur dann vergleichbar präzise, wenn immer die möglichst identische Menge Bohnen im Hopper sind, der Bohnendruck also gleich bleibt. Manche Nutzer legen deshalb "Gewichte" in Form von "was auch immer" obendrauf.

    Du kannst natürlich versuchen, alles nach Gefühl und ohne WDT (auch shaken ist WDT) zu machen. Aber damit holst du dir unnötigerweise vermeidbare Baustellen in den Ablauf, die gerade anfangs für Verwirrung sorgen. Mein Tipp - Feinwaage - gemahlenes Pulver wiegen - WDT

    Viel Erfolg!

    @Esel_H Was möchtest du mit deinem Post sagen? Gonzo hat doch "was richtiges" gekauft...
     
    g0nZo, Esel_H und Kaffe-Affe gefällt das.
  11. #51 NiTo, 23.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2020
    NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.117
    Zustimmungen:
    4.429
    Die Kernkompetenz des Kaffeenetzes ist die Widersprüchlichkeit :D
     
    CT2003, g0nZo, FRAC42 und einer weiteren Person gefällt das.
  12. #52 Kaffe-Affe, 23.11.2020
    Kaffe-Affe

    Kaffe-Affe Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    360
    Genau!

    @g0nZo: Da solltest du dich nicht verunsichern lassen, du hast eine gute Maschine und eine gute Mühle, du kannst damit, mit etwas Übung, sehr guten Espresso kochen.
    Du brauchst jetzt:
    - einen genau passenden Tamper, das ist wirklich wichtig, wenn der sichtbar am Rand unverdichtetes Kaffeemehl stehen lässt ist er definitiv zu klein und dann unterspült es dir das Mehl auch dann wenn es noch so gut durchmischt und verteilt wurde.
    - eine Feinwaage, wirklich, retrospektiv hätte die mir besonders am Anfang viele Fragen und Unklarheiten ausgeräumt, habe mir die erst nach ein paar Jahren gekauft, dachte sowas ist für Nerds, heute weiß ich dass das Quatsch ist und außerdem bin ich ein Nerd.
    - Heutzutage gibt es gute Videos, die einem ein zielgerichtetes Vorgehen beim Espresso einstellen erklären, ich empfehle gerne die Reihe von James Hoffmann "How to dial in Espresso", bei James Hoffmann steht halt außer Frage dass er weiß was er sagt und die Videos sind gut strukturiert und zudem unterhaltsam, wie ich finde.
    - Das Bewusstsein dass du wenn du im KN liest als Anfänger nicht immer den Kontext richtig erfasst, daher kommen dir dann evtl. auch Dinge widersprüchlich vor die es gar nicht sind, zudem melden sich halt auch mal Leute mit dem Brustton der überzeugung zu Wort die keine Ahnung haben, da nehme ich mich nicht aus, passiert jedem mal, meist ohne böse Absicht.

    Einfach weitermachen, wird schon werden.
     
    g0nZo gefällt das.
  13. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.532
    Zustimmungen:
    2.493
    Das halte ich nicht für nötig, aber es ist natürlich Deine Entscheidung.

    Ich benutze die Eureka MCI und eine Quamar T48 nebeneinander als Alltagsmühlen.
    Zugegeben, die Quamar mit ihren riesigen Mahlscheiben produziert nicht solche Klumpen im Kaffeemehl, aber WDT mache ich in beiden Fällen um das Mahlgut möglichst gleichmäßig im Sieb zu verteilen bevor ich den Tamper benutze.

    Die Eureka ist schon wegen der stufenlosen Mahlgradverstellung (denselben Mechanismus hat die T48 auch, aber eben nicht jede Quamar) eine sehr gute Mühle, auch wenn die Nachfolgemodelle der MCI sicher deutlich leiser sind und je nach persönlichem Gefallen noch andere Features bieten.
    Ich selbst mag allerdings keinen Display-Schnickschnack, so dass ich die MCI auch trotz ihrer Geräuschkulisse weiter behalten und keinen Änderungsbedarf sehe. Aber jeder wie er mag.
    ;)
     
    CT2003 und g0nZo gefällt das.
  14. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    645
    Gönn dir eine Feinwaage und etwas zum Auflösen der Klumpen.

    Das muss kein super edles Zeug für hunderte von Euro sein. Ich nutze eine Waage für 12 € und zum "Aufmischen" des Kaffeemehls einen so genannten Cake Tester für 3 €.

    Wenn im Sieb ein ungetampter Rand von Kaffeemehl bleibt hilft kein Trichter, sondern ein passender Tamper. Bei gängigen 58 mm Sieben sollten es um die 58,5 mm Durchmesser sein. An besten genau ausmessen. Oder noch besser - Sieb mit in den Laden nehmen beim Tamper Kauf.

    Ich wiege übrigens jeden (!) Bezug. Klar - in der Gastro sieht man das nicht. Da stehen aber auch andere Gerätschaften. Mühlen mit Doser und Maschinen mit Dosierautomatik. In guten Läden wird übrigens durchaus gewogen, nur halt unauffällig zwischendurch und nicht vor aller Augen. Und - ein erfahrener Barista spürt mit allen Sinnen, ob der Espresso gut läuft. Bis wir Hobbybaristas dahin kommen vergeht viel Zeit. Und wenn man wie ich dauernd andere und vor allem helle Bohnen probiert dauerts noch länger. :cool:
     
    g0nZo gefällt das.
  15. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    645
    Ausserdem ändert sich das Meinungsbild in Laufe der Zeit. Ich hab kürzlich Threads von vor zehn Jahren gesehen. Einiges, was damals Konsens war, würde heute zu einem Aufschrei der Experten führen.
     
    g0nZo und Kaffe-Affe gefällt das.
  16. Esel_H

    Esel_H Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    @honsel

    Oh da habe ich wohl etwas überlesen. Sorry :)
     
    g0nZo gefällt das.
  17. #57 Kaffe-Affe, 23.11.2020
    Kaffe-Affe

    Kaffe-Affe Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    360
    Absolut, das ging mir auch schon so. Aber es ist nicht unbedingt widersprüchlich sondern es zeichnet sich eher das Bild einer Weiterentwicklung, mittlerweile gibts ja auch viel mehr Know How über Kaffee in Deutschland, privat wie in der Gastro.

    Wie man allerdings systematisch sinnvoll und handwerklich sauber einen Filterkorb vorbereitet, daran dürfte sich nichts geändert haben. Da brauchts gutes passendes Werkzeug und etwas Übung und Erfahrung.
     
    g0nZo gefällt das.
  18. g0nZo

    g0nZo Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    11
    Liegt noch in der Arbeit und da bin ich momentan nie. Folgt aber zeitnah.
    Danke für die Info, ich glaube Du hast meinen Kauf verpasst :). Aber dann hab ich mich ja richtig entschieden (E61).

    Ich denke auch mit der Waage relativiert sich einiges. Das Channelling ist immer etwas unterschiedlich und es schmeckt trotzdem schon ganz passabel.

    Haha ich meinte eher Internetweit!

    Ich gucken nochmal nach einem passenden Tamper, meiner sollte von Belleza sein wenn mich nicht alles täuscht. Hab schon soooo viel auf YT gesehen, aber kann halt immer irgendwo eine Lücke im Prozess geben.

    Danke für den Hinweis, auch bzgl. der Lautstärke. Hatte ich schon verdrängt, war eigentlich ein Kaufgrund.

    Irgendwann sollte s auch aus dem Gefühl laufen, wie bei allem anderen eben.

    ^^

    Sooo, aber ich muss sagen. TOP TOP TOP!
    Dieses Forum hier. Mit solch stümperhaften Versuchen und Schilderungen wird man im Internet normalerweise zerissen (egal obs um Wertpapiere, Sport, Gesundheit, oder sonst ein Thema geht).
    Hier höre ich NUR Positives. Die Kaffeecommunity ist einfach ein anderer Schlag Menschen, freundlich und ermutigend. In allen anderen Bereichen melden sich im Web oftmals nur die Besserwisser oder Menschen die irgendwie Ihren Frust loswerden müssen (zumindest gefühlt). Hier halten die Miesepeter entweder den Mund oder es gibt keine. Also echt, tolle Kommunikation einfach!
     
    Kaffe-Affe gefällt das.
Thema:

Na welche denn jetzt, Einsteiger Zweikreiser

Die Seite wird geladen...

Na welche denn jetzt, Einsteiger Zweikreiser - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung - Siebträger + Mühle bis 800€

    Kaufberatung - Siebträger + Mühle bis 800€: Hallo ihr lieben Kaffee-Liebhaber und Liebhaberinnen, mein Freund und ich suchen eine gute Siebträgermaschine. Ich habe mich schon durch einige...
  2. Einsteiger-Siebträger bis 600,-

    Einsteiger-Siebträger bis 600,-: Hallo in die Runde, aufgrund nicht enden wollender Home Offiice-Zeit und großer Freude an einem guten Cappuccino, möchte ich mich nun zuhause mit...
  3. Erster Siebträger ~1000€ - Cappuccinofokus. Vorauswahl: MaraX, Elizabeth, Praktika

    Erster Siebträger ~1000€ - Cappuccinofokus. Vorauswahl: MaraX, Elizabeth, Praktika: Liebe Kaffee-Netz Community, ich lese hier nun schon eine Zeit lang in diesem großartigen Forum mit. Jetzt möchte ich euch selbst um eine...
  4. Suche meinen ersten Siebträger (Zweikreiser, PID). - Erfahrungen mit Bellezza?

    Suche meinen ersten Siebträger (Zweikreiser, PID). - Erfahrungen mit Bellezza?: Hallo zusammen, bald steht endlich die Anschaffung meines ersten Siebträgers an. Ich liebäugle schon seit vielen Jahren mit den Maschinen und...
  5. SAB ACM Pratika für Einsteiger geeignet?

    SAB ACM Pratika für Einsteiger geeignet?: Hallo Freunde des guten Kaffees, ich frage mich ob die Pratika eine geeigneten Maschine für einen Einsteiger ist. Ich habe schon in einem anderen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden