Nach dem Geschmack soll nun die Optik stimmen

Diskutiere Nach dem Geschmack soll nun die Optik stimmen im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo allerseits, seit ziemlich genau einem Monat gehoere ich ebenfalls der Siebtraeger-Fraktion an. Gestartet nach dem Motto "Hauptsache da unten...

  1. #1 ORichter, 01.02.2018
    ORichter

    ORichter Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2018
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    86
    Hallo allerseits,
    seit ziemlich genau einem Monat gehoere ich ebenfalls der Siebtraeger-Fraktion an. Gestartet nach dem Motto "Hauptsache da unten kommt was Trinkbares raus" steigen die Ansprueche natuerlich mit der Zeit.

    "Was Trinkbares" - und zwar gar nicht so uebel - produziere ich schon fast von Anfang an. Ich bin so der Typ, der sich in ein Thema reinwuehlt und moeglichst flott Ergebnisse erzielen moechte. Das muss dann nicht 100% sein, aber so nah an 90% waere schon nett. Und so kommt es, dass mich jetzt nach dem Geschmack so langsam die Optik des Espressobezugs und des Inhalts in der Tasse interessiert.

    In einigen Threads sehe ich bei euch getigerte Crema, in diversen Videos dunkelbraunen gestreiften Espresso wie Honig aus bodenlosen Siebtraegern laufen - das will ich auch!

    Leider wechselt die Farbe des Espressobezugs bei allen bisher verwendeten Espressosorten immer nach wenigen Sekunden in ein helles blond. Und das sowohl beim 1er (hab diverse) als auch beim 2er (Rocket) Sieb. Die Crema ist je nach Robusta-Anteil mal stabiler und mal weniger dicht, aber weist nie die tolle Maserung auf, die ich auf euren Fotos sehen kann.

    Nun wuerde ich gern verstehen, an welchen Parametern ich drehen muss, damit mich auch die Optik meines Espresso begeistert. Ich bin sicher, ihr koennt helfen!

    Anbei mal ein Video eines Espressobezugs (sorry fuer die Wackelei).
    Verwendetes Sieb: La Marzocco Strada 1er (Original)
    Verwendeter Kaffee: Kettwiger Roesterei Neapolitano (100% Arabica)
    Verwendete Menge: 8g
    Verwendete Muehle: Kinu M47

     
  2. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    653
    dreh mal den mahlgrad feiner. und nimm ähh zum beispiel irgendwas von quijote (irgendwas, was wirklich garantiert frisch ist.)

    auf deinem video startest du den bezug bei ca. 4 sekunden. ich hätte optisch so spätestens bei 24 gestoppt. also...feiner drehen.
     
  3. #3 Dale B. Cooper, 01.02.2018
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.235
    Zustimmungen:
    1.341
    Espresso wird nicht nach Optik optimiert. Sondern nach Geschmack. Gleicher Espressogeschmack, aber anderes Aussehen ist nicht. 8g im Einer ist auch nicht gerade üppig viel.

    Wenn du auf dicke, dunkle Crema stehst, sind Barröstungen eher was.
     
    Piezo und ORichter gefällt das.
  4. #4 ORichter, 01.02.2018
    ORichter

    ORichter Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2018
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    86
    Wenn ich von dem ausgehe, was auf den Probierpackungen der Kettwiger Roesterei draufsteht (Roestdatum = MHD - 1 Jahr), dann waere das Roestdatum des Neapolitaners der 22.01.2018

    Hier waere ein Foto des Pucks nach dem Bezug.
    Auf dem Puck steht etwas Wasser. Der Puck selbst ist je nach verwendeter Bohne im 1er Sieb fest bis matschig.
    IMG_0129.jpg

    Hier waere der Blick ins Glas. Sicher eher kein Anwaerter auf den Pokal "schoenster Espresso". Geschmacklich fand ich ihn OK.
    IMG_0128.jpg

    Und ja, mir ist bewusst, dass der Geschmack wichtiger ist, als die Optik. Deshalb auch die Reihenfolge. Aber ich wuerde mir so wuenschen, dass ich auch mit der Optik ueberzeugen kann. "Barmischung" scheint das Stichwort zu sein.
     
  5. #5 ORichter, 01.02.2018
    ORichter

    ORichter Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2018
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    86
    Ich hatte es vorher mit 8,5g versucht, aber dann steht im LM1 der Puck etwas nach dem Tampern nen knappen Millimeter aus dem unteren Teil des Siebes heraus.
     
  6. #6 ORichter, 01.02.2018
    ORichter

    ORichter Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2018
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    86
    Quijote steht auf meiner Liste...aktuell habe ich im Kaffeewahn aber so viel hier rumstehen, dass ich erstmal 'n bisserl was wegtrinken muss :D

    Feiner mahlen, Bezug frueher beenden - Check!
     
  7. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    1.978
    Zustimmungen:
    1.519
    Wasser auf dem Puck haben viele. Ist abhängig von der Maschine und maximal ein Schönheitsfehler. Hab ich bei der La Marzocco auch und stört mich nicht (mehr).
    Wie oben gesagt sollte entweder feiner gemahlen oder mehr Pulver verwendet werden. Oder beides. Halte dich auch nicht zwingende an die 25 Sekunden Regel.
    Richtig ist, was schmeckt egal ob einer Formel entsprechend oder nicht. Ich hatte auch schon Kaffee, dessen Bezüge dauerten fast 40 Sekunden (allerdings dann auch mit deutlich niedriger Temperatur).
     
    ORichter gefällt das.
  8. #8 Piezo, 01.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.2018
    Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    1.978
    Zustimmungen:
    1.519
    Noch ein Hinweis, dass du feiner mahlen solltest. 8,5 Gramm passt in das LM1 ohne dass das Pulver raussteht.
     
    ORichter gefällt das.
  9. #9 ORichter, 02.02.2018
    ORichter

    ORichter Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2018
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    86
    Ok, naechster Versuch mit 8,5g feiner gemahlenem 100% Robusta von der Kettwiger Roesterei. Leider hab ich beim Oeffnen der Tuete bemerkt, dass sich seitwaerts schon ein kleines Loch darin befand.

    Wie auch immer...optisch schoenerer Bezug, recht dicke und dunkle Crema aber leider (fuer mich) gruseliger, weil duenner und bitterer Geschmack selbst mit etwas Zucker darin. Bezug bei 25g im Glas beendet nach rund 33sec. Und ja, die Maschione sah schlimm aus, weil der vorangegangene Bezug ueberall aber nicht im Glas landete :rolleyes:



    Ergebnis im Glas
    IMG_0138.jpg

    Puck
    IMG_0139.jpg

    Moeglicherweise finde ich ja einen Kaffee (werde als naechstes Quijote testen), der sowohl geschmacklich als auch optisch ueberzeugt. Bis dahin werde ich mich wohl mit gutem Geschmack zufrieden geben.
     
  10. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    2.950
    Zustimmungen:
    1.934
    Du bist sicher, dass die breite Fläche des Siebes nicht gefüllt sein sollte? Ist das ein Einer? Wenn wir mit der Domobar arbeiten (E61, Standardsiebe), füllen wir (bei etwas gröberer Mahlung) bis ca. 3 - 4mm unterm Rand - da ist von der Schräge schon lange nichts mehr zu sehen, weder beim Einer für Singlebezug noch beim Zweier für doppelte. Da läuft Dir doch am Ende nur so die helle Brühe durch? Es wundert mich, welch saubere Crema der Kaffee da noch bringt.
     
  11. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    7.183
    Zustimmungen:
    1.935
    25 g aus 8,5 g kann ja nur dünn schmecken, und dass es nach 33 Sekunden bitter schmeckt, ist ebenfalls nicht verwunderlich.
    Es liegt nicht am Kaffee, das Problem steht, wie meistens, vor der Maschine ;)
     
    Dale B. Cooper gefällt das.
  12. #12 quick-lu, 02.02.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.629
    Zustimmungen:
    5.133
    Das ist ein Einer, allerdings ein
    und da stimmt das schon so, nur in der Mitte der Zylinder sollte befüllt werden, sonst macht dieses Sieb wenig Sinn.
     
    DieBärenmarke, Piezo und joost gefällt das.
  13. #13 ORichter, 02.02.2018
    ORichter

    ORichter Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2018
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    86
    Das ist auch immer mein Ansatz. Davon gehe ich schon von berufs wegen normalerweise aus, wobei da das Problem vor dem Rechner sitzt :D

    Wenn ich jedoch aus manchen Kaffeesorten bei 8g Kaffee/25g Bezug nen trinkbaren Espresso heraus bekomme, koennte durchaus die Bohne auch ne Rolle spielen, denke ich. Aber ich habe den Wink verstanden und werde versuchen, noch etwas mehr Mahlgut im LM1 unter zu bekommen.
     
  14. #14 quick-lu, 02.02.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.629
    Zustimmungen:
    5.133
    Da muß nicht zwingend mehr rein (klassisch dunkle Röstungen sollten mit 7-8 im LM1 eigentlich funktionieren, dafür wurde dieses Sieb entwickelt), es würde schon reichen feiner zu mahlen und die Durchlaufzeit entsprechend der Menge in der Tasse anzupassen.
    Wobei 100% Robusta schon speziell sind. Das schmeckt schon anders als die üblichen 80/20 Blend oder reiner Arabica, selbst wenn diese sehr dunkel geröstet sind. Ob das dann bei 20, 25 oder 30 sec. mit einer Ratio von 1:2 oder doch eher 1:3 besser schmeckt? Muß man selber herausfinden.

    Ach ja, wurde zwar schon angemerkt, aber noch nicht von jedem, die Optik spielt eine eher untergeordnete Rolle;)
    Und ganz nebenbei, wenn man sich nicht zu sehr auf eine Sache konzentriert, kann es vorkommen, dass sich manches ganz von alleine ergibt:)
     
    NiTo und ORichter gefällt das.
  15. #15 ORichter, 02.02.2018
    ORichter

    ORichter Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2018
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    86
    Da sachste was! Hab die ersten paar Wochen schlicht den Kaffee getrunken, den wir bei Stoll Espresso beim Kauf mitgenommen haben (und der uns vor Ort gut geschmeckt hat). Ist ein Cagliari Superoro. Nach der ganzen Rumprobiererei - verursacht durch die nun vorhandene Handmuehle - und nem halben Dutzend Testbohnen verschiedener Roester sind wir vorhin zu dem Ergebnis gekommen, dass genau dieser erste Kaffee bislang so ziemlich am besten geschmeckt hat :D

    Ich war der Meinung, ich muesste "den besonderen" Kaffee finden, der mich rundrum zufrieden stellt. Mittlerweile bin ich zu der Ueberzeugung gekommen, dass es wohl die gaegigen Barmischungen sein werden.
     
  16. #16 quick-lu, 02.02.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.629
    Zustimmungen:
    5.133
    Schmeiß die Flinte nicht gleich ins Korn:D
    Der Kaffee mit der bisher tollsten, schönsten und wirklich wundervoll gesprenkeltsten Crema, die mir jemals gelungen ist, hat mir am allerwenigsten geschmeckt, Diemme Oro.;)

    Laß dir einfach etwas Zeit, probiere vor allem mehrere verschieden Röstungen, der Rest kommt (fast) von alleine.
     
    Dale B. Cooper und ORichter gefällt das.
  17. #17 Dale B. Cooper, 02.02.2018
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.235
    Zustimmungen:
    1.341
    Das wiederum macht mal gar keinen Sinn. Das LM1er ist dafür da, ungefähr wie von Dir verwendet, gefüllt zu werden. Dann mach doch lieber kleinere Bezüge, als das Sieb zu vergewaltigen. Oder nimm ein normales 1er.. ohne LM. :) Ich hab auch noch nie ein LM1er gehabt oder gebraucht..

    Grüße,
    Dale.
     
    ORichter gefällt das.
  18. #18 ORichter, 02.02.2018
    ORichter

    ORichter Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2018
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    86
    Die Idee, sich das LM1er zuzulegen, entstand durch Lesen hier im Forum. Ich hatte die Hoffnung, in Zusammenspiel mit einer Handmuehle, aehnlich gute Bezuege eines einfachen Espresso zu erhalten, wie aus dem Standard Rocket 2er Sieb.

    Das ist meine aktuelle Kombination: Wenn es schnell und unkompliziert gehen soll und fuer 2 Personen, dann kommt der Cagliari Superoro aus der Eureka Mignon ins 2er Sieb und gut ist. Wenn ich allein bin, probiere ich was rum und versuche mich am 1er Sieb, von dem ich mittlerweile mehrere besitze (The Single 9,5g, LM1 Nachbau, LM1 Strada Original, Rocket 1er).

    Da die Tipps hier ja grundsaetzlich in eine Richtung gehen ("mehr rein ins Sieb" / "feiner mahlen" / "Bezuege verkuerzen" - sorgt alles fuer "mehr Geschmack im Glas"), werde ich wohl weiter rumprobieren auf der Suche nach dem fuer mich "runden" Espresso aus dem 1er Sieb :)

    Ich werde berichten.
     
    Dale B. Cooper gefällt das.
  19. #19 Dale B. Cooper, 02.02.2018
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.235
    Zustimmungen:
    1.341
    Mir persönlich ist es unklar, warum vielen Anfängern LM1 / Handmühle / Eureka Mignon empfohlen werden.. :) Führen halt viele Wege nach Rom. Wäre sonst ja auch langweilig.. Viel Erfolg!
     
  20. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    1.978
    Zustimmungen:
    1.519
    Das mit Rom ist sicher richtig, allerdings ist für viele das LM1schneller zu beherrschen als die Standard Einer die anfangs nur mit massiver Überdosierung funktionieren. Entsprechender Mahlgrad passt aber dann wiederum nicht mehr mit dem 2 Zweier zusammen.
    Das LM1 mit 8 gr befüllt und als Ergebnis 16 Gramm in 25 Sekunden ist eine gute Ausgangsbasis um z.B. bei neuer Bohne schnell gute Einstellung zu finden...
     
    ORichter gefällt das.
Thema:

Nach dem Geschmack soll nun die Optik stimmen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden