Nach ersten "Experimenten" nächster Schritt in der Zubereitung

Diskutiere Nach ersten "Experimenten" nächster Schritt in der Zubereitung im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Das wäre wirklich sehr zu hoffen, denn die kostet auch etwa 4,5x so viel wie die Tchibo. Naja, das wird sie nicht schaffen, 4,5x so gutes Mahlgut...

  1. #21 quick-lu, 29.09.2022
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    13.909
    Zustimmungen:
    17.684
    Naja, das wird sie nicht schaffen, 4,5x so gutes Mahlgut wie die Tchibo. Und eine Waage hat sie auch nicht.
     
  2. #22 Synchiropus, 29.09.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    1.505
    Nun, die Kosten/Nutzen-Kurve ist ja immer logarithmisch, insofern wäre das wieder etwas zu viel verlangt.
     
  3. #23 Wolf359, 29.09.2022
    Wolf359

    Wolf359 Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2022
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    18
    Ups, da bin ich überrascht. So bereite ich meinen Kaffee zu. Statt Glasbehälter verwende ich den Topf wo ich das Wasser aufwärme und statt Stempel seihe ich es ab. Natürlich gibt es noch Tipps die ich wahrgenommen habe. Danne für die Info.

    ---

    Aeropress kannte ich nicht. Wie cool ist das denn. Das "Spielzeug" kostet kaum was und man kann viel experimentieren. Das probiere ich sicher. :)
     
    FRAC42 gefällt das.
  4. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    2.012
    Zustimmungen:
    3.868
    Kann ich nur empfehlen, mit einer AP kannst du wirklich tollen Kaffee produzieren.

    Zum Einstieg sehr empfehlenswert dazu ist die AP-Playlist von James Hoffmann:
    https://youtube.com/playlist?list=PLHa5dV86kCCYp32bla6ZCODs_gVsOz-_C
     
  5. #25 Kaspar Hauser, 29.09.2022
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    4.415
    Zustimmungen:
    2.620
    Damit tust du dir keinen Gefallen. Wenn du deinem Körper direkt nach dem Aufstehen Koffein zuführst, gewöhnst du ihm ab selbst die entsprechenden Mechanismen in Gang zu setzten um wach zu werden. Du erreichst also das Gegenteil.
     
  6. #26 Yoku-San, 29.09.2022
    Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    2.432
    Zustimmungen:
    2.535
    Trinkst Du morgens keinen Kaffee?
     
  7. #27 Wolf359, 30.09.2022
    Wolf359

    Wolf359 Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2022
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    18
    @Kaspar Hauser
    Ich habe aus diesem Grund das ganze Berufsleben keinen Kaffee getrunken, da ich in den ersten Berufsjahren ein Suchtverhalten bei mir bemerkt habe. Es wurde immer mehr und ohne Kaffee war ich müde. Und das mit 25 Jahren.
    Aber jetzt, wenn es bis Mittag dauert bis ich mal irgendwas mache, da geht mir zu viel Lebenszeit drauf mit dem Herumdösen. Daher habe ich mich bewusst für einen Kaffee in der Früh entschieden. Mir ist aber aufgefallen, dass ein Kaffee in der Früh kein Problem ist. Manchmal vergesse ich sogar. Aber wenn ich unter tags trinke, dann ist eher ein Gewöhnungseffekt vorhanden. Daher trinke ich in der Regel ein Häferl in der Früh und vereizelt (aber nicht immer) am Nachmittag noch eines. So klappt es ohne massiven Gewöhnungseffekt.
    Ich hoffe dass jetzt nicht jeder auf das Thema einsteigt, denn dann ist mein ursprüngliches Thema tot, da der Mensch gerne über diese subjektiven Glaubensfragen diskutiert.
    Ich denke es ist nicht bei jedem Menschen gleich. Bei mir verursacht Koffein unter tags eher Probleme als in der Früh. Daher halte ich das unter Kontrolle. Ich will ja zwischendurch auch noch den ultragesunden 100% Kakao trinken. :)
     
  8. #28 Kaspar Hauser, 30.09.2022
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    4.415
    Zustimmungen:
    2.620
    Doch. Aber ich stehe auf, schalte meine Maschine ein, mache mich fertig, bereite mein Frühstück vor, und erst dann mache ich mir einen Cappuccino.

    Wenn ich den trinke ist die halbe Stunde nach dem Aufwachen rum, die man sich nicht durch Koffein versauen sollte.
    Habe ich nicht so bewusst geplant, aber nachdem ich das gelernt habe, bin ich sehr froh :)

    Ich nehme am Tag kein Koffein zu mir, um mich wach zu halten oder so, sondenr nur selten mal einen Cappuccino aus Gruppenzwang ;-) und für den Genuss.
     
  9. #29 Synchiropus, 30.09.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    1.505
    Na Du bist ja lustig ;)
    Hört sich für mich nach einem absolut üblichen Ablauf an. Die wenigsten werden früh aus dem Bett fallen und sofort eine Tasse Kaffee runterkippen. Auch @Wolf359 hat das nie so gesagt.
     
  10. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    6.304
    Zustimmungen:
    8.976
    Den man auch mal durchaus überdenken könnte:

     
  11. #31 Kaspar Hauser, 30.09.2022
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    4.415
    Zustimmungen:
    2.620
    Naja. Dieser Satz sagt etwas anderes:
    Mich macht mein Frühstücks-Cappuccino nicht wach. Ohne verläuft mein Tag genauso, wie mit.
     
  12. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    4.373
    Zustimmungen:
    4.681
    Noch etwas Hintergrund zum Mühlenthema: Deine Schlagmessermühle erzeugt extrem ungleichmäßiges Mahlgut, von puderfeinen Staub bis zu Stücken grob wie Grießkörnern dürfte da alles mit dabei sein. Der feine Staub bringt die Bitterkeit in die Tasse, die dunkle Röstung von Industriekaffee tut ihr übriges. Die groben Stücke können dagegen nicht alle ihre Aromen abgeben. Bessere Mühlen erzeugen gleichmäßigers Mahlgut. Dazu noch bessere Bohnen und du wirst staunen, wie Kaffee schmecken kann. Und du wirst mit der Temperatur rauf gehen. Und Milch und Zucker weglassen. Denn diese drei Dinge kämpfen vor allem gegen die Bitterkeit an.

    Und ja, du hast recht: Von den knapp 100 Grad kochenden Wassers geht viel flöten beim umgießen in ein anderes Gefäß.

    Bei dem was ich aus deinen Beiträgen herauslese wirst du mit einem Vollautomaten nicht glücklich. Aber der steht scheinbar ja gar nicht mehr zur Debatte.

    Gönn dir eine Commandante. Eine AeroPress für ca. 25 € dazu, auch einen V60 aus Kunstoff + Filterpapier für ca. 10 €, dazu eine Feinwaage (~15 €) und ein elektronischer Küchentimer. Kostet alles zusammen weniger als die Hälfte eines Vollautomaten, du bist aber gewappnet Kaffee auf Weltmeisterniveau zu brühen, wenn du es so weit treiben möchtest.
     
    Silas, snape, Synchiropus und 3 anderen gefällt das.
  13. #33 Wolf359, 01.10.2022
    Wolf359

    Wolf359 Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2022
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    18
    @FRAC42
    Ich verstehe da was nicht ganz, :)
    Ist V60 ein Filterhalter?
    Drückst du von der Aeropress den Kaffee in den Filter?
    Sind Filter und Aeropress nicht zwei verschiedene Zubereitungsarten?
     
  14. #34 Synchiropus, 01.10.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    1.505
    Ja, das sind sie. Beide verschieden, aber bei dem günstigen Anschaffungspreis kann man ja auch beides besorgen. Habe ich auch so gemacht.
     
    snape und FRAC42 gefällt das.
  15. #35 Synchiropus, 01.10.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    1.505
    Ist finde ich ein sehr guter Rat. Und so einen von mir o.g. Wasserkocher würde ich noch in der Liste ergänzen.
     
    Silas und snape gefällt das.
  16. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    4.373
    Zustimmungen:
    4.681
    Synchiropus der recht: Ne AeroPress kostet wenig, eine V60 fast nichts, da kann man sich beides gönnen. Ich komm sogar ohne speziellen Wasserkocher aus - für den fehlt schlicht der Platz. Praktisch sind die Teile schon, durch den Schwanenhals kann man kontrollierter gießen und man hat bessere Kontrolle über die Temperatur.
     
  17. #37 Roadrunner, 01.10.2022
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    304
    Also bei den Mühlen wäre ich bei der geringen Mange und dem gewünschten minimalen Totraum bei einer guten Handmühle. Meine (1zpresso JX), hat fast keinen Totraum. Wenn Du es unbedingt elektrisch haben willst: nimm die Kurbel ab und steck einen Bosch Ixo drauf. Hat mein Sohn mal gemacht (und ich hatte mich gewundert, warum dieser Mini-Akkuschrauber in der Küche liegt).
    Brühsystem: der Hario V60 wurde ja schon angemerkt, ein 08/15 Filterhalter tut's aber auch (mit dem Filterpapier Melitta Gourmet mild). Oder der CleverDripper, quasi ein Zwitter aus klassischem Filterhalter und French Press. Clever Coffee Dripper – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
    Wasserkocher kann ein ganz normaler genutzt werden (Wasserkessel oder Topf auf dem Induktionskochfeld geht natürlich auch), Wasserthermometer scheint ja vorhanden zu sein.

    Austausch Immersion Dripper
     
    Wolf359 gefällt das.
  18. #38 Wolf359, 02.10.2022
    Wolf359

    Wolf359 Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2022
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    18
    Danke für eure Hilfestellung. Ich habe nun alles durchdacht und werde folgendes machen.

    Mein ursprünglicher Wunsch nach Vollautomat rührt daher, weil ich bei der Zubereitung meinen Aufwand der im Eröffnungsbeitrag beschrieben ist reduzieren wollte. Mich hat schon das Füllen und Schütteln der Schlagmessermühle gestört. ;) Allerdings ist Vollautomat nicht meines, weil Espresso nicht so mein Ding ist. Und ich werde den Aufwand nicht reduzieren (wie geplant) aber auch nicht erhöhen, sondern mit dem derzeitigen Aufwand wie er im Eröffnungsbeitrag beschrieben ist versuchen den Geschmack so weit wie möglich für meine Bedürnisse zu erhöhen. Daher wird es keine Handmühle und vorerst kein Filter (vielleicht später mal). Das ständige Nachfüllen Schluck für Schluck lasse ich mal, werde es aber später mal probieren, wenn ich FrenchPress und AeroPress ausgereizt habe.

    Folgendes habe ich bereits zuhause bzw werde es mir beschaffen um gegenüber der derzeitigen Zubereitung (Eröffnungsposting) den Geschmack zu verbessern:

    - Bohnen aus Fachhandel (beim nächsten Besuch in Graz)
    - ApothekerWaage für Bohnen vor dem Mahlen (vorhanden)
    - Thermometer für Wasser (vorhanden)
    - Timer (vorhanden)
    - Mühle Fellow Ode (Neukauf 341.-)
    - Wasser mit Topf auf Induktionsfeld (vorhanden, no na :) )
    - French Press Kanne Thermo Groenenberg 0,35L (Neukauf 35.-)
    - Aeropress A80 (Neukauf 30.-)

    Man möge es mir verzeihen, dass ich nicht 10 min. mit der Zubereitung verbringen will. Allerdings ist mir das Drücken auf einen Knopf auch zu kurz um auf (meinen) Geschmack zu verzichten. So habe ich meinen Kompromiss gefunden und danke euch nochmal für eure Unterstützung!

    Und das was ich geschrieben habe ist ja nur der nächste Schritt. Weitere folgen sowieso. :)
     
    lomolta, Roadrunner, Knabberkram und 2 anderen gefällt das.
  19. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    4.373
    Zustimmungen:
    4.681
    Ein häufiger Irrtum. KVAs machen zwar ruck zuck auf Knopfdruck Kaffee, deren Pflege ist aber sehr aufwändig.

    Noch ein gängiger Irrtum: KVAs können keinen Espresso.

    Was ist an der A80 anders als am Standard Modell, und warum gerade die?

    Insgesamt klingt mir das nach einem guten Plan. Mit der AeroPress kannst du von den dir bekannten Immersion Brews (alles Kaffepulver ist während des gesamten Brühvorgangs in Kontakt mit der gesamten Wassermenge) bis hin zu Filterkaffee mit leichtem Druck sehr viel experimentieren und raus finden, wo die Reise hingeht.

    Viel Spaß beim neuen Hobby!
     
    Roadrunner und Lancer gefällt das.
  20. snape

    snape Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    338
    Ich kenne einen Röster in Basel, der das nun nicht mehr anbietet, weil er sagt, es sei Perlen vor die Säue geworfen... Würde ich nie machen.
     
Thema:

Nach ersten "Experimenten" nächster Schritt in der Zubereitung

Die Seite wird geladen...

Nach ersten "Experimenten" nächster Schritt in der Zubereitung - Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei der Suche nach meinem ersten Siebträger

    Hilfe bei der Suche nach meinem ersten Siebträger: Hallo zusammen, nachdem ich nun einiges bei euch im Forum gelesen habe und es diesen tollen Fragebogen und dann eure tolle Hilfe gibt, probiere...
  2. Isomac verliert Druck nach dem ersten Cafe

    Isomac verliert Druck nach dem ersten Cafe: Hallo zusammen, Meine Maschine verliert Druck Nachdem ich einen Kaffee getrunken habe. D.h. er baut sich einfach nicht wieder neu auf manchmal ist...
  3. Auf der Suche nach dem ersten Equipment

    Auf der Suche nach dem ersten Equipment: Hallo, ich bin Lars und mag gar keinen Kaffee. ;) Aber da meine Frau in den Flitterwochen in Italien auf den Geschmack von Cappuccino und Latte...
  4. Nach der Kaufberatung folgen nun die ersten Gehversuche mit der Ceado E37S

    Nach der Kaufberatung folgen nun die ersten Gehversuche mit der Ceado E37S: Liebe Kaffee-Gemeinde, brauche eure Unterstützung. Hab die letzten Wochen hier sehr viel gelesen und umhergestöbert. Habe nun ein "neue" Rocket...
  5. Röstbiene - Fragen nach ersten Röstversuchen

    Röstbiene - Fragen nach ersten Röstversuchen: Moin moin in die Runde, am Wochenende habe ich meine ersten eigenen Rösterfahrungen gemacht - mit der Röstbiene, Version Lincar-Gaskochfeld. Hat...