Nächste Maschine nach Dedica?

Diskutiere Nächste Maschine nach Dedica? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebe Forumsmitglieder! Ich benutze derzeit Delonghi Dedica 685 (Stock) + Eureka Mignon Mühle + Stinknormale Lavazza Espresso Bohnen aus...

  1. sergi

    sergi Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Hallo liebe Forumsmitglieder!

    Ich benutze derzeit Delonghi Dedica 685 (Stock) + Eureka Mignon Mühle + Stinknormale Lavazza Espresso Bohnen aus dem Supermarket.

    Ich trinke immer Americano ab und zu Lungo und ein paar mal pro Monat Cappuccino.
    Am tag sind das 2-3 Tassen.
    Ich experimentiere weder mit Röstung noch mit Zeiten etc.
    Ich habe mir schmeckende Bohnen gefunden, Mahlgrad so eingestellt, dass Kaffee schmeckt, und das wars.

    Kaffee schmeckt soweit in ordnung, bis zum Italiener ums eck (der auch Lavazza Bohnen nutzt) ist das aber geschmacklich noch weit entfernt. Ich überlege mir einen neuen Siebträger zu kaufen und habe folgende Modelle im Sicht:
    1. Lelit Victoria PL91T
    2. Lelit Anna PL41TEM
    3. Sage Duo Temp Pro

    Hier dann die Fragen:
    - macht es überhaupt sinn was neues zu kaufen oder um "wie beim italiener" zu bekommen braucht man schon ein riesen Gastrogerät?
    - Ist PID ein must have oder soll man da besser Geld in was anderes investieren?
    - Was wäre dann die preis/leistung Empfehlung für mich?

    Gerne auch was ausserhalb der Liste, preislich zwischen 300-700€

    Vielen Dank im Voraus!

    Grüße Sergi
     
  2. #2 Gerwolf, 18.09.2021
    Gerwolf

    Gerwolf Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    901
  3. #3 laurensw, 18.09.2021
    laurensw

    laurensw Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    18
    ich würde erstmal von Dedica (Stock) auf Dedica mit bodenlosem Siebträger und normalem einwandigem Sieb umsteigen. Ist wie ne neue Maschine. Dann noch frische Bohnen vom Röster um die Ecke und bei richtiger Einstellung hat der Kaffee dann schon einen riesen Schritt nach Vorne gemacht. Also das wäre meine Erfahrung.
    Ich glaube immer noch, dass der Espresso mit teureren Maschinen vielleicht wiederholbarer wird und vermutlich bei hellen Röstungen auch deutlich besser, aber bei dunklen Röstungen muss mir noch jemand beweisen, dass die Dedica deutlich schlechtere Ergebnisse liefert. Glaube ich nämlich nicht. Und Lavazza Espresso klingt dunkel. Man muss allerdings Mahlgrad und "Puck-Prep" relativ gut unter Kontrolle haben.
    Das wäre meine subjektive Meinung.
    Gruß,
    Laurens
     
    benötigt, sergi, tangolem und einer weiteren Person gefällt das.
  4. sergi

    sergi Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Danke Laurens!
    Ich habe hier ein paar Topics über Siebe und Siebträger bei Dedica gesehen, muss mal dann genau mir lesen...

    Italiener ums eck nutzt auch Lavazza. Weiß ich leider nicht welche Sorte dann genau...
    Oder sind das nicht die "normalen" Bohnen wie im Supermarkt? Auf jeden Fall bei ihm schmeckt mir das sehr.

    Und ja, ich mag die dunkle Röstungen. Zwei die immer wieder in die Mühle kommen sind Perfetto von Lavazza und Lucifers Roast von KIQO.

    Eigentlich bin ich auf ein Umstieg mehr wegen der Milchschaum gekommen, bei Dedica gelingt das mir gar nicht was verwendbares da zu machen.

    Grüße Sergi
     
  5. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    375
    Der Unterschied ist, dass ein Italiener, der Lavazza nutzt, meist einen Liefervertrag für diesen hat. Somit kriegt er regelmäßig größere Lieferungen, welche röstfrisch sind. Lavazza im Supermarkt ist gerne monatelang auf Lager, rechne MHD minus 2 Jahre fürs Röstdatum. Gut schmeckende und anständig einstellbare Bohnen sind als Faustregel 2 bis 12 Wochen alt.
     
    Menne und sergi gefällt das.
  6. #6 benötigt, 18.09.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.256
    Zustimmungen:
    3.909
    Ohne mehr Antworten im Detail bleibt es bei der Empfehlung aus #3: Bessere Bohnen, bessere Siebe, Fall schon erledigt.
    Dein Gedanke, dass eine andere Maschine einfach besseren Espresso liefert, ist viel zu verkürzt gedacht. Am Ende ist der wichtigste Faktor das Handwerk. Und das wird Dein Italiener irgendwie drauf haben. Gourmetambitionen kann man ihm mit totgerösteten oder -gelagerten Lavazza aus Gastronomiegebinden sicher nicht unterstellen, aber dessen Maschine presst auch nur heisses Wasser durch gemahlene Bohnen. Für besseren Milchschaum gäbe es auch noch andere, latteartfähige Optionen.

    Eine Maschine aus Deiner Liste wird Dir allerdings ziemlich sicher nur einen Rückschritt bringen...
     
    sergi gefällt das.
  7. sergi

    sergi Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Danke! Habe mir nun Gräf Siebe bestellt, mal schauen was da raus kommt :D
     
    benötigt gefällt das.
  8. #8 benötigt, 18.09.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.256
    Zustimmungen:
    3.909
    Bessere Bohnen nicht vergessen... Und darauf gefasst machen, dass der Mahlgrad deutlich anders sein wird.
     
  9. #9 mabuse205, 18.09.2021
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    183
    Alsooooo...
    ..... ich oute mich dann mal: wir haben (vor vielen Vielen Jahren) über viele Monate Lavazza Bohnen verwendet.
    Ich hatte damals die erste Oscar von Nuova Simonelli.
    Also auch kein Spitzengerät und noch nicht mal mit OPV.
    Wir haben den Lavazza aus der schwarzen Packung getrunken (die Sorte gibt es heute so nicht mehr) und dachten damals tatsächlich, wir tun uns was Gutes.
    Lavazza, das ist doch eine bekannte Marke und dann ist das noch eine der teureren Sorten von denen.

    Und dann hatte ich mal eine Packung erwischt, die schmeckte herausragend schlecht.
    Die hatte schon gaaaanz lange im Regal gelegen hatte, wie ich durch das Mindeshaltbarkeitsdatum und Recherche hier im Forum herausgefunden habe.
    Da bekam ich hier auch den Hinweis, es mal mit frischen Bohnen vom Röster zu versuchen.

    Der etwa doppelte Preis irritierte mich erst etwas, aber ich hab es dann versucht.

    Und es eröffnete sich eine neue Geschmackswelt.
    Klingt übertrieben?
    Ist aber so.

    Starte mit den Bohnen und richtigen Sieben.
     
  10. #10 laurensw, 18.09.2021
    laurensw

    laurensw Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    18
    sowas in der Art habe ich jetzt schon häufiger gelesen. Aber was bedeutet das? Es gibt nur wenige Bohnen, mit denen man einen trinkbaren Espresso aus der Dedica holen kann? Oder sollte das nicht eher heißen: Der Mahlgrad bzw. die Kaffeemehlzusammensetzung muss relativ genau angepasst werden?
     
  11. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.614
    Zustimmungen:
    6.624
    Ja. Sehr genau. Und mit manchen Bohnen funktioniert das ganz gut, bei anderen bekommst Du die Krise, besonders, wenn sie dann auch aus ihrem optimalen Röstalter rutschen. In einer Maschine, die bei 9 bar abregelt, funktionieren viel mehr Bohnen problemlos und du musst nicht so "auf den Punkt" treffen. Außerdem ist der nötige Mahlgrad gezungernermaßen bei vollem Pumpendruck ein anderer als bei 9 bar (etwas gröber), so dass die Extraktion auch nicht so gut ist.

    (siehe auch:
     
  12. #12 laurensw, 18.09.2021
    laurensw

    laurensw Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    18
    sehe ich auch so. Ist beim Cafelat Robot viel angenehmer :)
     
  13. #13 ccce4, 19.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2021
    ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    529
    Also ich oute mich mal. Hauptmaschine ist ne Dalla Corte mini + Niche zero. Als Spielkind hab ich jetzt 4 defekte Dedicas geholt, gefixt, Technik gelernt und drei sind schon weiter gezogen, die vierte werde ich mal durchmodden und als Reisekaffeemaschine hernehmen.

    Als Siebträger hab ich den aus Edelstahl von der EC 860, der ist top.
    An einem original doppelwandigem Doppiosieb hab ich die Cremadüse aufgebohrt, taugte leider trotzdem gar nicht, absoluter Müll.
    Hab mir dann für 5€ das 14g "generic 51mm filter"-Sieb bei EBay geholt, das hat nen Wulst oben an der Dichtfläche wie die originalen und ist dicht. Funktioniert auch im originalen ST (ohne Plastikeinsatz).

    Mit dunklen Mischungen funktioniert es, meist bekomm ich damit reproduzierbar gute Ergebnisse hin. Aber: mit Feinwaage, Niche und viel Erfahrung geht das bei mir klar, als anfängertauglich würde ich das nicht beschreiben. Fausto Giesing 15,5g + Mahlstufe 10 + korrekt Tampen und es kommt was raus, was okay schmeckt. Andere dunkle Bohnensorte die meine DC Mini klaglos mit den selben Parametern nimmt: Nope, die Dedica zickt und möchte ne Anpassung von Menge/Mahlgrad. Nicht ordentlich Tampen und es zickt ebenso.

    Ich werde demnächst nen OPV aus entweder der Grabbelkiste oder ein neues von der Vibiemme Domobar installieren, den unbestückten MV-Treiber auf der Platine hab ich schonmal nachgerüstet und werde austesten ob ein passendes Ceme 3-Wegeventil machbar ist (aka in der Firmware schon angesteuert wird). Dann fliegt das Brühventil raus :)
    Die Dampflanze hab ich schon gemoddet, hab an der originalen den Plastikteil entfernt und eine uralte Krups-Lanze angelötet, funktioniert nun gut.

    Was ist gut:
    Chic, klein, leicht, stromsparend, superschnell startklar.
    Programmierbare Mengenautomatik, 1min Aufheizzeit, autom.Abschaltung, Entkalkungserinnerung mit programmierbarer Wasserhärte, Tank-leer Erkennung (via flowmeter)

    Nicht gut:
    Originale Siebe sind schrott
    Brühventil statt OPV
    Gratwanderung dass was Ordentliches rauskommt
    Originale Dampflanze ist Mist
    Brühgruppe ungeheizt, ST braucht nen Leerbezug dass der warm wird
    Temperaturregelung nicht so toll, trotz vollem Elektronikpotential
    Dampflanze lässt sich original nicht in die Abtropfschale entleeren vor dem Dampfbezug (also Kondenswasser in die Milch entleeren, Sauerei neben dem Gerät machen, oder extra Gefäß bereitstellen)
     
    joost und Fluchtkapsel gefällt das.
  14. #14 ccce4, 19.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2021
    ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    529
    Edit: Missverständnis ist weiter unten gelöst, gemeint war ausschließlich die S*ge.

    Du siehst die Lelit PL41TEM als Rückschritt im Vergleich zur Dedica?
    - fast kein Plastik vs fast 100% Plastik + Metallkaschierung
    - Magnetventil statt Brühventil
    - Gicar PID statt Elektronikthermostat
    - ordentliche Dampflanze
    - mehr Dampfleistung
    - größere Abtropfschale
    - 2,7L Tank
    - wertstabil
     
    KJulez und Lancer gefällt das.
  15. #15 ccce4, 19.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2021
    ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    529
    Die Dedica kann guten Milchschaum, dazu musst aber entweder die Lanze gegen die der Rancilio Silvia tauschen (oder die originale modden, wie ich) - oder: Aufsatz abnehmen und nur mit der Düse allein + klassischer Handführtechnik schäumen. So gehen aber nur kleine Milchkännchen. Mit letzterem werden dir auch top Ergebnisse gelingen, wenn du Ziehen/Rollen richtig anwendest und die Milch stimmt (Menge/Temperatur). Ist aber auch schwieriger als mit ner echten Dampflanze weil der Dedica-Gumminippel etwas kurz für diesen Modus ist. Übe an dem Part doch das ziehen und rollen mit zB kaltem Wasser. Ich hab das schon einigen Leuten aus dem Freundeskreis gezeigt, die korrekte Lanzenführung hat leider ohne Videoanleitung / Zeigen lassen gefühlt viel Frustpotential. Aber es gilt auch: wenn man es mal verstanden hast, verlernt man es nicht mehr.

    IMG_20210919_091832700.jpg

    Zum Upgrade:
    Ich nehm mal an, dass der Stellplatz wichtig ist, alle og. Maschinen sind im 20-25cm Bereich bei der Breite. Also die PL91T ist schon sehr gut in ihrem Segment. Hat ne programmierbare Mengenautomatik, könnte sein, dass du das an der PL41 vermissen wirst, 58mm Siebträger (mehr aftermarket-Auswahl als 51 oder 57mm). Edit: Die Sage sehe ich wie benötigt nicht als Upgrade und würde von der abraten
     
    sergi gefällt das.
  16. #16 benötigt, 19.09.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.256
    Zustimmungen:
    3.909
    Habe ich überhaupt nicht gesagt!
    Aufpassen!
    Und wenn Du zwei mal Lelit und genau einmal einen Kasperl-Hersteller in besagter Liste hast, was meine ich dann wohl?
    ;)
     
  17. ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    529
    Hahaha, doch! :D nenn S*ge doch, wenn du den einen Hersteller meinst.
    Deine Formulierung war schon für 99% der Leser "irgendeine aus der Dreier-Liste" anstatt deine Intention "die eine, auf Platz drei, wo der Hersteller Influencer in unser Forum zum Spammen sendet". Lies das mal aus TE-Sicht nochmals, der alle drei in einem Zug nennt und wohl als gleichwertig sieht.
     
    joost und benötigt gefällt das.
  18. Menne

    Menne Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    595
    Die Industrieröstungen von Lavazza treffen den Massengeschmack schon ganz gut. Sonst würden nciht so viele Leute nach dem Italienurlaub so vom italienischen Kaffee schwelgen.
    Autogrill zB hat Lavazza in der Mühle. Aber wie hier schon gesagt wurde: der ist frisch.

    Es ist hier in Österreich fast unmöglich frische Industrieröstungen zu bekommen (hab zumindest bisher keine gefunden), daher liegt der Weg zum Röster nahe, weil Eduscho(?) hat schon recht wenn sie sagen"...am liebsten röstfrisch."
     
  19. #19 benötigt, 19.09.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.256
    Zustimmungen:
    3.909
    Okay. War ungewollt uneindeutig formuliert. Und ganz sicher nicht so gemeint...

    Glaube aber trotzdem, dass die Graef Siebe und vernünftige Bohnen (Investition insgesamt 10 EUR) dem TE in einem ersten Schritt schon so viel weiter helfen werden, dass er ein Verständnis für "italienischen Geschmack" entwickeln kann. Jetzt einfach in die Vollen zu gehen und für ein Vielfaches des Geldes ein besseres Ergebnis nur durch ein neues Gerät zu erwarten, wird kaum richtig sein. Auch erscheint der TE mit der Wortwahl im Eingangspost als eher genügsamer Zeitgenosse. Darum war mein Ansatz: kleiner Aufwand und sicherer Erfolg, als Befeuerung einer hohen Geldausgabe mit ungewissem Ausgang.
    Dass sich daraus im nächsten Schritt der Wunsch nach einer echten Weiterentwicklung ergeben kann, ist dann wieder eine natürliche Entwicklung.
    Gut ist in jedem Fall, dass es Dedica Besitzer gibt, die ihre Erfahrungen teilen können, dass nämlich schon etwas Brauchbares mit dem Gerät zu bekommen ist.
     
    sergi und ccce4 gefällt das.
  20. #20 NiTo, 19.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2021
    NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.654
    Zustimmungen:
    4.975
    Genau, die Gastrobohnen bekommst du im Supermarkt nicht.
     
    sergi gefällt das.
Thema:

Nächste Maschine nach Dedica?

Die Seite wird geladen...

Nächste Maschine nach Dedica? - Ähnliche Themen

  1. Kauberatung für nächste Espressomaschine

    Kauberatung für nächste Espressomaschine: Hallo zusammen, aktuell habe ich eine Rocket R58 v2 und eine Mazzer mini. Nach ca fünf Jahren haben wir uns entschieden mit den neuen Haus auch...
  2. Nächste Siebträger Maschine: Upgrade zur Quickmill Orione

    Nächste Siebträger Maschine: Upgrade zur Quickmill Orione: Servus zusammen, es wird langsam Zeit für ein Upgrade meiner Siebträger Maschine. Habt ihr Empfehlungen? Preis bis 2000€ Bevorzugen würde ich...
  3. Bereit fürs nächste Upgrade: Kaufberatung Espressomaschine bis 900€

    Bereit fürs nächste Upgrade: Kaufberatung Espressomaschine bis 900€: Hallo zusammen :) Nach Vollautomaten (Saeco) und Einstiegs-Siebträger (Ascaso) solls nun endlich Richtung Qualität gehen. Bedarf: Morgens 2-4...
  4. quickmill Mod. 02820 User sucht eine neue maschine für die nächsten 7 Jahre!

    quickmill Mod. 02820 User sucht eine neue maschine für die nächsten 7 Jahre!: Hi, bin neu hier im Forum, aber nicht neu im Espressozubereiten! Seit 6-7 Jahren läuft bei uns eine QM 02820 und ich fand sie über weite Strecken...
  5. Maschinensuche die nächste: HX / 2-Kreiser, ~500-700€

    Maschinensuche die nächste: HX / 2-Kreiser, ~500-700€: Hallo Boardies, Nachdem meine Gaggia Achille jetzt das vierte mal zur Reparatur müsste, habe ich mich entschlossen die Maschine zu wandeln....