Netzteil Leuchtstoffröhre: Urania 1. Generation?

Diskutiere Netzteil Leuchtstoffröhre: Urania 1. Generation? im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; … Und gleich noch Kellerfund zum Zweiten: ein Netzteil von Faema. Meine Vermutung ist, dass es sich um das Netzteil einer Urania der 1. Generation...

  1. #1 ezlbaak, 09.10.2016
    ezlbaak

    ezlbaak Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2012
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    137
    … Und gleich noch Kellerfund zum Zweiten: ein Netzteil von Faema. Meine Vermutung ist, dass es sich um das Netzteil einer Urania der 1. Generation handelt. Kann das allenfalls jemand bestätigen?
    Mit Dank & Gruß, e
     
    condino gefällt das.
  2. #2 ezlbaak, 09.10.2016
    ezlbaak

    ezlbaak Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2012
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    137
    Himmela und z, Bilder vergessen, hier kommen sie:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Fischers Panda, TimTom, Gatz und 3 anderen gefällt das.
  3. #3 condino, 14.11.2016
    condino

    condino Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2013
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    109
    Ich habe eine Urania 1g der ersten Serie in 100 % Originalzustand bekommen, auch die Original-Beleuchtung noch dran - aber leider als reiner Gasbetrieb ausgelegt, daher sorry: war kein Netzteil dran ... aber benutzen würde ich das nicht mehr.
     
  4. #4 sokrates618, 14.11.2016
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2016
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    449
    Hallo ezlbaak,
    das ist ein Hochspannungstransformator zum Betrieb mit einer echten Neonröhre. Da müssten ca. 1000V .. 1500V herauskommen, also bitte keine Leuchtstoffröhre anschließen. In dem Zustand ist jedoch zu bezweifeln, ob die Wicklungen noch ausreichend isoliert sind. Ich würde bei einer Neoninstallation aus Sicherheitsgründen lieber ein modernes Vorschaltgerät installieren.
    Gruß, Götz
    Nachtrag: Nachdem ich mir die Bilder noch einmal auf einem richtigen Monitor angesehen habe kommen mir Zweifel, ob es sich um eine Neonröhre handelt. Die Anschlussdrähte zur Röhre sind sehr dünn isoliert und es sieht so aus, als ob jeweils zwei Adern in den Glaskörper gehen, was tatsächlich für eine Leutstoffröhre spräche. Eine Sofitte wird es eher nicht sein, denn dann müssten Reste des Glühdrahtes zu sehen sein und man bräuchte keine Transformator.
     
  5. #5 Sansibar99, 14.11.2016
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.736
    Zustimmungen:
    2.475
    Die Röhre ist ja auf dem zweiten Bild noch zu sehen... leider zerbrochen.
    Ich hätte das Teil eher als Beleuchtung einer Reklametafel verortet... die alten Faemas, die ich kenne hatten stabförmige Neonröhren. Oder Sofittenlampen...
     
  6. #6 alterschwede, 14.11.2016
    alterschwede

    alterschwede Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2009
    Beiträge:
    2.227
    Zustimmungen:
    367
    Hast du mehr Info zu den Sofittenlampen, Holger? Klarglas? Wolfram Glühdraht? Watt? Größe?
     
  7. #7 Sansibar99, 14.11.2016
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.736
    Zustimmungen:
    2.475
    Leider nein, Hakan. @achmed hat das in meinem Marte-Thread mal geschrieben. Er hat wohl schon Originallampen in Händen gehalten ;)
     
  8. TimTom

    TimTom Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2012
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    476
    Ab und zu taucht mal eine in der Bucht auf, angeblich original - wenn ich mal wieder was sehe, geb' ich bescheid
     
  9. #9 ezlbaak, 15.11.2016
    ezlbaak

    ezlbaak Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2012
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    137
    Herzlichen Dank für all die Infos. Allenfalls komme ich sogar noch an Röhren, gelegentlich. Ist aber alles noch nicht sicher. Falls ja, würd ich natürlich berichten. In Betrieb nehmen werde ich das Ding natürlich nicht – es sei denn, es sei komplett neu aufgebaut worden. Da ich meinerseits aber eher ein Gaggia-Fan bin, bin ich nicht sicher, ob ich mir das antun will :)
     
    TimTom gefällt das.
Thema:

Netzteil Leuchtstoffröhre: Urania 1. Generation?

Die Seite wird geladen...

Netzteil Leuchtstoffröhre: Urania 1. Generation? - Ähnliche Themen

  1. Schaerer Siena 1 Leistungsplantine

    Schaerer Siena 1 Leistungsplantine: Hallöchen! Ich habe meine Platine von meiner schaerer Siena 1 geschrottet... Erklärung: Eine Dichtung hat wohl den geist aufgegeben und etwas...
  2. Kaufberatung Cimbali M21 Junior DT / Cimbali M26

    Kaufberatung Cimbali M21 Junior DT / Cimbali M26: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ein neuer Thread für meine Frage gerechtfertigt ist - die Suchfunktion hat nicht die...
  3. [Verkaufe] Faema Faemina 3. Generation

    Faema Faemina 3. Generation: Guten Tag werte Kaffee-Genießer, ich trenne mich leider von meiner gebrauchten aber restaurierten Faema Faemina der 3. Generation. Die Faemina...
  4. [Maschinen] Faema Marte oder Urania frühe Serie

    Faema Marte oder Urania frühe Serie: Hallo, wie im Titel erwähnt bin ich auf der Suche nach einer unrestaurierten Marte 1 Gruppig. Alternativ auch eine Urania aus der frühen Serie....
  5. [Erledigt] 1 x Quamar M80, 1x Mazzer Mini Electronic

    1 x Quamar M80, 1x Mazzer Mini Electronic: Hallo, aufgrund einer dezent übertriebenen Anzahl an Mühlen und zwei frisch erworbenen Mahlkönig K30 Vario verkaufe ich zwei Quamar M80E und eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden