Neue Bohnen, neuer Mahlgrad?

Diskutiere Neue Bohnen, neuer Mahlgrad? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Liebe Kaffee-Freunde Ich bin noch ziemlicher Anfänger mit Siebträgern. Seit kurzem nenne ich eine Ascaso Dream PID und eine Eureka Specialita...

  1. *gnu*

    *gnu* Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    6
    Liebe Kaffee-Freunde

    Ich bin noch ziemlicher Anfänger mit Siebträgern. Seit kurzem nenne ich eine Ascaso Dream PID und eine Eureka Specialita Mignon mein eigen :).

    • Die ersten Bohnen waren Mike Continental; allesamt ergaben sauer-bitteren Espresso.
    • Als nächstes testete ich Mike Alessandria; siehe da: plötzlich bekam ich hervorragende Espressi. Mit einem Mahlgrad von ca. 2.2 (Eureka Specialita) und 16 g Mehl bei einer Bezugszeit von 25 s und 9 bar bekam ich 48 g leckeren Espresso mit tiger-gestreifter Crema.
    • Jetzt teste ich gerade den Premium Black and Blaze: Bei genau den oben beschriebenen Einstellungen erhalte ich nur noch 22-25 g sauer-bitteren Espresso :(
    Fragen:
    1. Kann es sein, dass die Brührate bei gleichem Mahlgrad von Bohne zu Bohne so stark variiert?
    2. Wie würdet ihr nun vorgehen? Gröber mahlen, weniger Mehl oder längere Bezugszeit?
    3. Generell: wie extrahiert man am besten die schokoladigen, nussigen, süssen Aromen?
    Gruss vom Gnu
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    16.244
    Zustimmungen:
    16.731
    NiTo gefällt das.
  3. #3 onflair, 03.08.2020
    onflair

    onflair Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2019
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    70
    Zu 1.: Gegenfrage: Wie alt sind/waren die Bohnen jeweils?

    Zu 2.: Eventuell alles davon. Ist so aus der Ferne und mit der Beschreibung "sauer-bitter" schwierig zu sagen. Würde aber zuerst mal etwas länger beziehen. Weißt du (hast du einen bodenlosen Siebträger?) ob du evtl. Channeling hast? Gleichzeitig unangenehm sauer und unangenehm bitter spricht für eine ungleichmäßige Extraktion, das ist dann die erste Baustelle.

    Zu 3.: Generell, erstmal eine saubere gleichmäßige Extraktion hinbekommen. Dann hängt es von den Bohnen ab, wie schokoladig/nussig/süß das Getränk überhaupt werden kann. Und dann klingt das als willst du keinesfalls viel Säure. Dafür grundsätzlich (Tendenz) eher feiner mahlen, niedriger dosieren, länger beziehen.
     
  4. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    9.855
    Zustimmungen:
    4.201
    Ja.
    So mahlen, dass nach einer Bezugszeit von mindestens 25 Sekunden erst das Blonding beginnt und die Getränkmenge deutlich unter 48 g (bei 16 g in) liegt. Zum Beginn des Blondings den Bezug beenden.
    Aus entsprechend geeigneten Röstungen.
     
  5. *gnu*

    *gnu* Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    6
    Wow, das ging schnell! Vielen Dank!

    Ja, das 1x1 kenne ich; habe dort aber nichts über Mahlgrad bei verschiedenen Bohnen gefunden...

    Das Röstdatum fehlt leider. Bei Black and Blaze hat es ein Ablaufdatum: 14.07.21 - könnte also sein, dass sie am 14.07.20 geröstet wurden... macht das Sinn?

    Channeling: habe ich bis jetzt so ca. jedes dritte Mal (insbesondere mit dem Einersieb). Ich versuche eigentlich, so gut es geht das Mehl schön gleichmässig zu verteilen und gebe recht viel Druck beim Tampen. Manchmal kommt der Kaffee dann schön, wie in einem der vielen Lehrvideos. Aber manchmal eben auch nicht, dann zu schnell und ungleichmässig. Ok, bodenloser Siebträger kommt auf die Einkaufsliste... ;).

    Ok, ich versuche anhand eurer Tipps mal weiter zu kommen.

    Gruss vom Gnu
     
    onflair gefällt das.
  6. #6 onflair, 03.08.2020
    onflair

    onflair Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2019
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    70
    Wenn die andere Bohne deutlich älter war ist es gut möglich, dass der unterschiedliche Fluß (zum Teil) daran liegt.
    Grundsätzlich bieten ältere Bohnen weniger Widerstand im Puck, sodass du feiner wirst mahlen müssen um in gleicher Zeit gleich viel Getränk aus der gleichen Menge Pulver zu bekommen. Passt dann ja, dass der andere Kaffee so viel schneller lief als dieser.

    Dann benutz doch das Zweiersieb. ;)
    Der bodenlose hilft übrigens nicht gegen Channeling, sondern macht das nur ggf. besser erkennbar weil du mehr siehst.

    Viel Erfolg und lass es dir schmecken. :)
     
  7. #7 domimü, 03.08.2020
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.718
    Zustimmungen:
    4.005
    Espresso für Einsteiger – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee finde ich als Einstieg persönlich besser als das 1x1. Aus
    ergibt sich, dass du nicht nur je Bohnensorte, sondern im Prinzip je Bezug den Mahlgrad finden musst. Natürlich kannst du versuchen, die Luftfeuchtigkeit etc. möglichst gleich zu halten, und es bleibt dir überlassen, wieviel Aufwand du dafür treibst.
     
    NiTo und cbr-ps gefällt das.
  8. #8 klingklang, 03.08.2020
    klingklang

    klingklang Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2019
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    4
    auch wenn ich immer die gleiche Bohne nehme muss ich regelmäßig nachjustieren
     
    NiTo und onflair gefällt das.
  9. #9 helenna, 04.08.2020
    helenna

    helenna Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2016
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    36
    Keine Bohne ist wie die andere! Selbst bei der gleichen Sorte handelt es sich eben nicht um dieselbe. Das fängt schon beim Kaffeestrauch an. Bohnen sind ein Naturprodukt, unterliegen Schwankungen. Die Röstereien versuchen diese zwar zu minimieren, dennoch ist Packung A Im Januar wohl nicht wie Packung x im November. Und bei unterschiedlichen Sorten kann sich das Rad an der Mühle gehörig drehen. Frag nicht nach dem warum oder „kann es sein“- denn, ja es kann sein denn es ist ja bei dir (und uns allen) so:) frag dich immer nach dem „wie“. Ich hab mir angewöhnt immer einen 17g/ (bei hellen Mind.18g) Shot bei 25sek und 1:2.5 zu machen. Ca! Bei der Ratio kommt es meiner Meinung nach zunächst nicht auf 2 Gramm mehr oder weniger an. Und dann guckst du mal. Läuft es zu schnell, feiner mahlen. Und entsprechend umgekehrt. Wenn’s dann immer noch nicht schmeckt kann man andere Parameter verändern...
     
  10. *gnu*

    *gnu* Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    6
    Danke euch allen!
     
Thema:

Neue Bohnen, neuer Mahlgrad?

Die Seite wird geladen...

Neue Bohnen, neuer Mahlgrad? - Ähnliche Themen

  1. Welche Mühle, wenn ich mehrmals täglich die Bohne wechseln muss: Baratza Sette 270 oder doch andere?

    Welche Mühle, wenn ich mehrmals täglich die Bohne wechseln muss: Baratza Sette 270 oder doch andere?: Hallo, wie der Titel sagt, suche ich einen Mühle fürs Einzeldosis mahlen, da ich aufgrund verschiedener Geschmäcker bzw. abends Bedarf für...
  2. Konstanter Mahlgrad 1er und 2er Sieb

    Konstanter Mahlgrad 1er und 2er Sieb: Hallo zusammen, ich habe hier schon vieles mitgelesen, ausprobiert, abgepasst und erworben und bin denke ich kurz vor meinem Wunschziel. Ich habe...
  3. Einfluss des Mahlgrads

    Einfluss des Mahlgrads: Prost miteinander. Nach einigen Experimenten und mittlerweile vielen guten Kaffees plagt mich eine Frage. Ich hatte für mich verstanden dass ein...
  4. Neuer Zweikreiser gesucht (Upgrade von der Silvia)

    Neuer Zweikreiser gesucht (Upgrade von der Silvia): Hallo zusammen, Ich nutze seit ca. 6 Jahren eine Rancillio Silvia mit Rancilio Rocky S Mühle. Da ab und an gerne einen Cappu ziehen möchte...
  5. Eureka Mignon Perfetto/Magnifico für Espresso UND FrenchPress

    Eureka Mignon Perfetto/Magnifico für Espresso UND FrenchPress: Hi an alle Kaffee Junkies, ja ich weiß, zu dem Thema gibts schon einige Beiträge und gefühlt habe ich dazu alles gelesen... ich kapiers aber...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden