Neue Dichtung am Brühkopf -- ich bekomme es nicht "gebacken" ;-(

Diskutiere Neue Dichtung am Brühkopf -- ich bekomme es nicht "gebacken" ;-( im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo "FORUMs-Leutz" Habe mir 2 neue Original ROCKET Dichtungen (Brühgruppe) für meine Bj 2011/2 ROCKET EVOLUZIONE CELLINI gegönnt und es will...

  1. #1 *PJonLiner*, 18.02.2019
    *PJonLiner*

    *PJonLiner* Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    2
    Hallo "FORUMs-Leutz"

    Habe mir 2 neue Original ROCKET Dichtungen (Brühgruppe) für meine Bj 2011/2 ROCKET EVOLUZIONE CELLINI gegönnt und es will einfach nicht klappen. Die alten funktionieren noch, sind aber verhärtet und in der Bauhöhe "gewachsen" . Die neuen sehen etwas zierlicher aus, sind relativ weich und nach Aussage (email) ZUlieferer Original von ROCKET, die damals und heute so verkauft werden/wurden.
    .
    Bislang habe ich zum Einsetzen die Dichtung mit Sieb auf meinen Siebträger gelegt und konnte die ohne Probleme - in einer Bewegung - in die Brühgruppe bis zur "Stellung 6" eindrehen.

    Mit den neuen Dichtungen, geht es gar nicht - Dichtung (abgeflachte Seite nach oben) und es hakt und kneift und … ich bekomme sie nicht rein . Auch die Dichtung mit Sieb direkt einsetzen und dann den Siebträger eindrehen bringt nix --- ;-(

    WAS MACHE ICH FALSCH -- gibt es vielleicht einen anderen Trick ?!? WER KANN HELFEN !!!

    PS: wenn ich Kaffee trinken will, muss ich immer die alte Dichtung nehmen, noch geht's … aber wie lange noch ;-(

    DANKE !!!!

    zu den Bildern: jeweils links ist die neue Dichtung, rechts die alte !
     

    Anhänge:

  2. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.373
    Zustimmungen:
    553
    Ich weiß nicht was bei dir oben ist aber die Runde Seite sollte zur Brühgruppe zeigen, die Abgeflachte zum Siebträger/Sieb.

    Ist die Brühgruppe sauber?
    Versuch die Dichtung mal ohne eingesetzte Sieb im Siebträger einzusetzen. Dann sollte es leichter gehen.
     
  3. #3 Espressojung, 18.02.2019
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    3.461
    Zustimmungen:
    1.184
    Vor dem Einbau der neuen Dichtung würde ich zuerst
    die Nut für den Dichtring und die Brühgruppe
    von unten gründlich mit Brühgruppenreiniger und Brühgruppenpinsel reinigen.
    Danach die neue Dichtung mit ein wenig Silikonfett benetzen und
    die Dichtung samt Duschsieb mit einem Siebträgerhalter
    (aber ohne Sieb) eindrehen.
     
  4. #4 *PJonLiner*, 18.02.2019
    *PJonLiner*

    *PJonLiner* Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    2
    Hi @-Dune-, @Espressojung

    erst einmal DANKE für die Tipps. Eines ist jetzt auch klar geworden, die ALTEN Dichtungen die ich noch im Einsatz habe, da ist es egal, welche Seite ich oben habe, beides "fluppte" wohl und der Hinweis: FLACHE Seite Richtung SIebträger hat es immerhin jetzt einmal funktioniert, dass ich den NEUEN Dichtungsring mit einem bodenlosen Siebträger (da sind mal die "Halte-Nasen" nachgeschliefen worden, nutze ihn nur mit Blindsieb) und ich wohl die RICHTIGEN Dichtungen jetzt besitze. Wenn die NEUE Dichtung eingesetzt ist, kann ich mit meinen beiden anderen SIebträgern (einer/zweier Auslauf) jetzt sogar alles nutzen …. NUR ….

    ich stelle fest, dass ich bis zum richtigen Haltepunkt nicht mehr bis "Stellung 6" eindrehe sondern sogar bis zur "Stellung 5" komme und damit der Auslauf nicht mehr "plan" ist ;-(
    • 1. Frage: kann ich das irgendwie abstellen oder muss ich warten, bis die NEUEN DICHTUNGEN wieder an MASSE "zunehmen".
    • 2. Frage: besteht die Gefahr - wenn ich zu fest anziehe (Stellung Richtung 4) den Siebträger eigentlich wieder rausdrehen ?!?!

    Trotzdem, wenn ich die NEUE Dichtung wieder rausnehmen und einsetzen will, ist zwar richtig FUMMELN angesagt, aber immerhin weiss ich jetzt dass ich auf dem richtigen Weg bin ;-)


    DANKE
     
    -Dune- gefällt das.
  5. #5 Lausermax, 19.02.2019
    Lausermax

    Lausermax Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    140
    Nur zur Info: Die Dichtungen gibt es in versch. Stärken (Dicke - meistens steht sogar was drauf wie 8.5) und es gibt Papierunterleger, damit man die "Wunschstellung" des Siebträgersgriffes wieder erreichen kann.
    Nur nebenbei: Ich habe auch schon festgestellt, dass der Falz an den Duschsieben unterschiedlich ausgeprägt ist und beim Duschwechselsieb für geänderte Griffstellung sorgt. Vielleicht darf man da gar nicht so pingelich sein....?

    P.S. ein bissl Flutschi hilft meistens.....
     
    Koffeinius gefällt das.
Thema:

Neue Dichtung am Brühkopf -- ich bekomme es nicht "gebacken" ;-(

Die Seite wird geladen...

Neue Dichtung am Brühkopf -- ich bekomme es nicht "gebacken" ;-( - Ähnliche Themen

  1. Neue Brühkopfdichtung - Kaffeeexplosion

    Neue Brühkopfdichtung - Kaffeeexplosion: Hallo zusammen, meine Isomac Maverick habe ich am Wochenende mit einer neuen Brühkopfdichtung versorgt (und zwar mit einer die explizit für die...
  2. [Maschinen] Omre Quickmill Bj1965 Siebträger Topzustand mit neuen Dichtungen und viel Zubehör 400Euro

    Omre Quickmill Bj1965 Siebträger Topzustand mit neuen Dichtungen und viel Zubehör 400Euro: Hallo liebe Espressionisten.. Löse nun langsam meine Sammlung auf, da kommen nun ein paar Schätze unter die Menschen Biete hier eine Omre...
  3. La Pavoni: ist meine Dichtung zu erneuern?

    La Pavoni: ist meine Dichtung zu erneuern?: Liebe Leute eine Frage: Ich ziehe den Hebel hinauf und es läuft einfach der Kaffee durch das Sieb - das Wasser hört nicht auf zu rinnen... Würde...
  4. Gaggia Classic tropft trotz neuem Dichtungsring

    Gaggia Classic tropft trotz neuem Dichtungsring: Hallo liebe Mitglieder von Kaffee-Netz Von meinem Vater habe ich eine Gaggia Classic zu meinem 30. Geburtstag geschenkt bekommen. Er selbst ist...
  5. DeLonghi EC860.M: neue Dichtung benötigt für den Siebträger

    DeLonghi EC860.M: neue Dichtung benötigt für den Siebträger: Hallo zusammen, ich habe die DeLonghi EC860.M seit knapp drei Jahren. Seit einigen Wochen tropft es beim Espresso leicht am Rand des Siebträgers...