Neue Eureka Mignon Modelle

Diskutiere Neue Eureka Mignon Modelle im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich habe bei Gelegenheit einfach neue Mahlscheiben mit in den Warenkorb geworfen. Ich hatte nicht die Dringlichkeit verspürt, mich zu beschweren...

  1. AlexHH

    AlexHH Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2021
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    15
    Ich habe bei Gelegenheit einfach neue Mahlscheiben mit in den Warenkorb geworfen. Ich hatte nicht die Dringlichkeit verspürt, mich zu beschweren und mich mit dem italienischen Shop auseinanderzusetzen.
     
    JeyTea gefällt das.
  2. #2382 EspressoDoc, 27.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2021
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    649
    Guten Abend,
    Nutzt jemand von euch die Specialita als SD-Mühle? Habe mir einen der unzählig im Internet angebotenen SD-Hopper bestellt ohne mir wirklich Gedanken zu machen, ob die Mahlergebnisse als SD zufriedenstellend sein werden. Jedoch habe ich unter vielen hunderten Kommentaren von SD-Hopper-Käufern durchweg positive Rezensionen gelesen (verifizierte Käufer mit Bildern etc.). Es geht mir nicht unbedingt um einen geringen Totraum (das nehme ich in Kauf), sondern eher darum, die Bohnen zu portionieren und somit die Frische dauerhaft zu gewährleisten. Ist das Mahlergebnis durch SD ggf. inkonsistent (durch evtl. auftretendes popcorning?)
    LG
     
  3. Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    1.475
    Zustimmungen:
    1.310
    Ich weiß nicht ob das schon mal hier besprochen wurde:

    Passt das Einstellrad der Mignon XL auch auf die Specialita? Würde überlegen, das als Ersatzteil zu bestellen.
     
    FRAC42 gefällt das.
  4. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2.083
    Hatte die Frage schon mal gestellt, ohne das eine Antwort kam. Wäre auch daran interessiert.
     
  5. jokapu

    jokapu Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2021
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    106
    Nach meinen Versuchen mit dem Gewinde der specialita würde ich jetzt mal raten , nein. Ich gehe davon aus das diese Gewinde /bzw dessen Steigung an die Mühle angepasst ist.
    Was möchstest du den erreichen ? Das bisschen Skala auf der Xl ändert auch nichts an dem winzigen Durchmesser des Rädchens. Ich hab meinen Knopf auf ca. 24mm Durchmesser aufgeblasen, mit einer Skala darauf und einer Markierung ist das ist ein riesen Unterschied in der Einstellung.
     
  6. energie

    energie Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2021
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    21
    Ich nutze die Specialita schon länger als SD-Mühle, und kann keine Veränderung im Mahlgut im Vergleich zu einem vollgefüllten Hopper erkennen. Popcorning ist auch kein Problem.
    Ich verändere allerdings nicht dauernd den Mahlgrad, ich habe immer nur eine Sorte offen.
     
    EspressoDoc und secuspec gefällt das.
  7. #2387 EspressoDoc, 28.09.2021
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    649
    Ok, dieses Upgrade wird ja weltweit tausendfach genutzt! Wird daher wohl nicht so schlecht sein. Werde es auf jeden Fall probieren ;-)
     
  8. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2.083
    Manche Leute stellen die Specialitá auf einen Keil, um bei SD den Totraum noch weiter zu minimieren. Für dauernde Bohnen Wechsel ist diese Mühle suboptimal wegen der groben Mahlgradskala auf dem kleinen Einstellrad.

    Bin gespannt, wie sie sich zusammen mit der LMLM macht.
     
  9. #2389 EspressoDoc, 28.09.2021
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    649
    Das Problem ist nur, dass ich keine Referenz zu einer, bspw. höherpreisigen Mühle habe, um evtl. Geschmacksunterschiede feststellen zu können. Als ich mit der Quickmill gearbeitet habe und von der Graef CM 800 auf die Specialita umgestiegen bin habe ich schon eine deutliche Steigerung der Qualität in der Tasse feststellen können.
    So ähnlich stelle ich es mir auch vor wenn man bspw. die LMLM erst mit der Specialita betreibt und schließlich auf eine >1000€ Mühle geht. Erstmal werde ich sie benutzen und denke, dass sich (hoffentlich) ganz passabler Espresso damit beziehen lässt (mit der Quickmill war‘s ja auch schon ganz gut :rolleyes:).
    Abgesehen davon ist auch klar, dass früher oder später eine zweite Mühle kommen wird. Da geht es dann primär nicht darum, dass diese unbedingt „besser“ ist als vielmehr darum, dass ich sehr gerne experimentiere, sprich dadurch zwei unterschiedliche Bohnen ohne Mahlgradverstellung brühen kann (hell und dunkel bspw.).
     
  10. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2.083
    Um den gleichen Qualitätssprung wie von der Graef auf die Specialitá zu erreichen wirst du sehr viel Geld ausgeben müssen fürchte ich.

    Zum Experimentieren und für besondere Bohnen habe ich eine Handmühle.
     
  11. #2391 EspressoDoc, 28.09.2021
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    649
    Ja mir ist auch bewusst, dass die Specialita eine (im mittleren Preissegment) wirklich solide Mühle ist. Teurer geht immer, aber auch wirklich sehr viel besser?
    Handmühle ist auch eine Idee, v.a. zum experimentieren eine gute Idee. Nur morgens wäre ich zu faul mit der Hand zu mahlen. Vllt dann eher was für einmal in der Woche ne neue Bohne testen oder so. Am besten natürlich gleich zwei elektrische und ne Handmühle ;)
     
  12. jokapu

    jokapu Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2021
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    106
    Also ich benutze die Specialita auf einem Keil, mit einer vergrößerten Skala und bin sehr zufrieden. Ich habe teilweise 4 Sorten in Verwendung und keine Probleme den Mahlgrad wieder einzustellen, wichtig ist nur das man den neuen wert von fein nach Grob einstellt, also wenn es feiner werden soll erstmal noch weiter zurück drehen und dann wieder auf den gewünschten Wert. Mit dem Knöpfchen in Originalgröße ist das absolut unmöglich, das stimmt vollkommen.
    Hier der Prototyp, mitlerweile hab ich den Knopf aus Alu gemacht, das sieht deutlich besser aus :cool:
    Neue Eureka Mignon Modelle
     
    FRAC42 und EspressoDoc gefällt das.
  13. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2.083
    Wenn man so was jetzt noch irgendwo kaufen könnte. Weder mein Werkzeugpark noch meine Zeit reichen zum selber machen. :(
     
  14. Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    1.475
    Zustimmungen:
    1.310
    Schreib mal @nahawedere an. Soweit ich weiß, bietet er Keil und vergrößertes Einstellrad zum Verkauf an.

    [Verkaufe] - 3d Druckteile
     
    Cappumaxl gefällt das.
  15. Synced

    Synced Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2020
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    16
    Ich habe vorgestern meine Specialita bekommen und muss sagen, dass die Qualität sehr gut ist. Ich kann keine Fehler an dem Gerät finden. Laut Verpackung aus dem Juli 2021 Batch. Das einizige was bei mir auch ist, ist dass das Display nach dem Drücken noch etwas Zeit braucht, um wieder alles anzuzeigen. Das liegt aber glaube ich einfach an der Bauweise des Displays.
    Bisher versuche ich noch meine Pavoni und die Specialita abzustimmen. Das dauert wohl noch etwas, bis ich den perfekten Shot hinkriege :rolleyes:
     
  16. #2396 joost, 02.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2021
    joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.724
    Zustimmungen:
    6.847
    bin nun auch bei der spec gelandet;

    kleiner Vergleich zur Ascaso i1-mini:
    11,5 gr im Sieb, jeweils so fein gemahlen, dass der Kraftaufwand am Hebel nahezu identisch ist (Kriterium: Vergleichbarkeit; dürften wohl knapp 9bar peak ergeben, 28gr in 24sec ab erstem Tropfen, PI 1.1bar tropffrei, ~1:2.5). Jeweils kalter Siebträger bei durchgeheizter Gruppe (hohe Temperaturkonstanz zwischen den Bezügen dank Überhitzungsmod). Scheiben der i1-mini dürften nun so um die 200kg Kaffee hinter sich haben und damit langsam am Ende sein.

    Beobachtung:
    Channeling im bodenlosen ST: Ascaso: nein / Eureka: ein wenig zu Beginn
    Farbe, Blonding beim Bezug: etwas schnellerer Übergang in die Blondphase bei der Ascaso, Farbe der Crema identisch, etwas dicker an der Eureka
    Druckverlauf: Eureka sanfterer Druckaufbau, mehr Widerstand am Ende. Peak gefühlt identisch.

    Ergebnis: Eureka gehaltvoller, runder. Ascaso: Basis etwas dünner, leicht säuerlich (trotz früherem Blonding).
    Nächster Versuch mit etwas feinerem Mahlgrad an der Ascaso und Tausch der Reihenfolge Erstbezug / Zweitbezug ...

    Zweiter Durchlauf: diesmal mit je 12gr in -> 28gr out, beide einen Hauch feiner, beide: kaum Tampern, nur anverdichten : wieder etwas mehr Channeling aus der Eureka; geschmacklich unentschieden, Druckverlauf bei der Eureka sanfter.

    Tja ..
    mit röstjungen Mittelklassebohnen machts kaum Unterschied, vermutlich spielt auch das Mahlscheibenalter nicht die wahnsinnige Rolle.
    Was auf jeden Fall an der Eureka besser ist: Timer, weniger Pulverwanderdünen um die Mühle, leiser, schneller. Das Ergebnis selbst ist eher vergleichbar, im Rahmen der normalen Schwankungen.

    Demnächst mit Bohnen der gehobenen Mittelklasse, dann bin ich gespannt, ob die Eureka mehr Aromen auflösen kann ...
     
    Pappi, Brewbie und FRAC42 gefällt das.
  17. Synced

    Synced Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2020
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    16
    Wartest du bei deiner Pavoni immer mit dem Hebel oben, bis tropfen kommen und zählst erst dann die klassischen 25 sec?
     
  18. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.724
    Zustimmungen:
    6.847
    Wenn da während der PI (Hebel oben) Tropfen kommen, werte ich das als zu wenig Widerstand im Puck und bessere nach (feiner mahlen und/oder mehr Pulver verwenden). Wenn ich dann zu hebeln beginne, zähle ich ab erstem Tropfen. Das ist das einzige, was zum Vergleichen Sinn macht, bei frei wählbaren PI-Zeiten.
     
    Pappi gefällt das.
  19. #2399 Cappumaxl, 20.10.2021
    Cappumaxl

    Cappumaxl Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    9
    Ich habe das größere Rädchen bei Lukas bestellt und bin maximal zufrieden damit, ich kann jetzt wesentlich präziser einstellen als vorher, was sich wirklich deutlich im Geschmack bemerkbar macht. Ich nutze zusätzlich noch ein WDT Tool, mit dem aktuellen Workflow kriege ich meine mittleren Röstungen wirklich gut aus der Maschine. Ist auch ein deutlich kleineres Investment verglichen mit einer neuen Mühle :)
     
    Joooo und Yoku-San gefällt das.
  20. Felix22

    Felix22 Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    22
    Weiß von euch schon jemand was über die Eureka Mignon Stark die auf der host steht?
    Von den technischen Angaben vor Ort ist die sehr ähnlich zur XL.
    Deshalb würde mich der Unterschied zur XL interessieren.
    Hat jemand auf der host Neuigkeiten in Erfahrung bringen können? Evtl. auch zu anderen Modellen?
     
    KJulez gefällt das.
Thema:

Neue Eureka Mignon Modelle

Die Seite wird geladen...

Neue Eureka Mignon Modelle - Ähnliche Themen

  1. Neue Eureka Mignon Classico - Fragen

    Neue Eureka Mignon Classico - Fragen: Moin, ich konnte nicht widerstehen und habe mir eine Eureka Mignon Classico angelacht. Neu. Ich habe die Mühle leer laufen lassen und vorsichtig...
  2. [Verkaufe] Eureka Mignon Single Dose Hopper mit Balg [neues Design]

    Eureka Mignon Single Dose Hopper mit Balg [neues Design]: Mein Etsy Store mit 25% release rabatt für die nächsten 2 Wochen! Hallo, freue mich sehr euch meinen neuen Single Dose Hopper vorzustellen für...
  3. Eureka Mignon MCI sirrt neuerdings im eingeschalteten Zustand

    Eureka Mignon MCI sirrt neuerdings im eingeschalteten Zustand: Hallo zusammen, seit heute gibt meine Mühle (knapp drei Jahre alt) in eingeschaltetem Zustand (Bereitschaft, nicht mahlen) ein feines, leises...
  4. [Erledigt] Eureka Mignon Magnifico; Farbe 16CR-ivory (von 01/2019) mit neuen Mahlscheiben

    Eureka Mignon Magnifico; Farbe 16CR-ivory (von 01/2019) mit neuen Mahlscheiben: Da Ich mittlerweile mehr SD anwende und auch immer mal Zeiten habe in denen Ich/Wir nur Filterkaffee trinken, passt die Mühle nicht mehr so ganz...
  5. [Erledigt] Bohnenbehälter Eureka Mignon Neue Version - Ohne Deckel

    Bohnenbehälter Eureka Mignon Neue Version - Ohne Deckel: Hallo liebes Forum, ich biete einen Bohnenbehälter für die neue Version der Eureka Mignon an - also für Spezialita und Freunde, nicht die alte...