Neue Eureka Mignon Modelle

Diskutiere Neue Eureka Mignon Modelle im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Neben den Bohnen spielt auch der Füllstand des Hoppers eine Rolle. Das kann ich so nicht bestätigen. Ich messe immer meinen jeweiligen Bezug und...

  1. slowhand

    slowhand Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    148
    Das kann ich so nicht bestätigen. Ich messe immer meinen jeweiligen Bezug und selbst bei knappem Füllstand ist der sehr genau.
    Allerdings setzt das voraus, dass zumindest der Boden "leicht bedeckt" ist. (mind. 1 Bohnenschicht)
    Der Druck bei höherem Füllstand kommt ja durch die Abdeckung eben nicht nach unten zur Mahlscheibe, sondern wird auf den Gehäuseboden umgeleitet.
     
  2. #1402 Koffeinius, 15.05.2019
    Koffeinius

    Koffeinius Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2013
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    259
    Ich kann das jetzt spontan nicht quantifizieren. Werde es noch einmal genauer beobachten. Aber der subjektive Unterschied ist deutlich und führt bei mir dann auch zur Korrektur der Tastenbelegung.
     
  3. ipq7.

    ipq7. Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2017
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    41
    wo kann man die 1,75 ablesen?
     
  4. Mirre

    Mirre Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2015
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    219
    Moin zusammen,

    besten Danke für eure Antworten. Ich wollte mir nur mal ein Bild machen, da ich gestern Abend an mir selber gezweifelt hatte.
    Nun bin ich wieder beruhigt. Auch ich muss immer mal wieder nachjustieren.

    @ipq7. Direkt eine Scala gibt es nicht. Wir teilen zwischen den ganzen und halben Strichen auf und kommen dann auf Werte wie 1,1 oder 1,75 oder eben 1,5 (der halbe Strich zwischen 1 und 2).
     
    ipq7. gefällt das.
  5. ipq7.

    ipq7. Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2017
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    41
    @Mirre, vielen Dank für die Antwort. Interessanter Ansatz, auch wenn ich ihn nicht 100% nachvollziehen kann. Wo liege ich denn? Ich füge meine aktuelle Einstellung ein.

    [​IMG]
     
  6. iopete

    iopete Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2018
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    25
    Bei ca 0.4 - nach der "Lesart". Meine Einstellungen liegen aber genauso gut bei 5.6 oder 0.1 ... oder, oder.
    Die Mühlen werden bei/nach der Montage nicht "kalibriert" - also zudrehen bis die Mahlscheiben klingeln - dann die Anzeige auf >0.0< setzten und alle "haetten" dann eine Anhalspunkt. Leider nicht wirklich.
    Auch das wuerde uns hier beim Austausch noch nicht hinlänglich bzw. zielführend helfen. Die individuellen Toleranzen durch Abnutzung und (bitte hier die Kirche im Dorf lassen - ca. 400,00 EUR-Mühle) Lagerspiel/-qualität/-einbautoleranzen bleiben, und sie bleiben bis zum Ende jeden Mühlenlebens.
    Wir verstellen in Bereichen von Mikromillimetern - und das klappt, dank Stufenlos, auch tadellos - aber übertragbare Skalenwerte gibt es nicht einmal bei den Highend-Boliden für mehrere Tausen EURonen, und wird es vermutlich auch nicht geben solange sie mechanisch den Abstand der Mahlscheiben veranschaulichen. Diese Skalen haben eine andere Begründung: Bedienungshilfe für den interner Vergleich bei verschiedenen Bohnen, Anpassung bei Wetteränderung, bei Verschleiß, beim Experimentieren, ...
    Sorry.
    Vielleicht ein anderer Ansatz:
    Lasst uns das Mahlgut vergleichen. GGf kann ein hochauslösendes Foto vom Mahlgut, gut verteilt auf einem Baltt Papier da mehr Hilfe geben als diese Skalenwerte. Man/frau kann ja ueberlegen wie die hilfreichsten Bedingungen dieser Abbildungen aussehen sollten, so dass eine bessere Vergleichbarkeit gegen ist. Z. B. >1 gr auf der Fläche des Siebdurchmessers. Format und Grösse. Hell genug ...< oder anders ... (Fotografen/-amateure vor).
    Nur mal so eine Idee - ich wuerde mich über einen Austausch dazu freuen.
    Vielleicht ein Fred mit dem Titel: Zeigt her eurer Mahlgut? (Arbeitstitel) ;-)
    Viel Glück.
     
    Mirre und ipq7. gefällt das.
  7. Mirre

    Mirre Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2015
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    219
    Der Kandidat hat die Frage richtig beantwortet und gewinnt eine La Marzocco 3 Gruppig :D
    Inkl Genehmigung :rolleyes:;)


    Du musst mir bitte erklären wie ich nach dem Klirren die Skala Nullen kann. Dran gedacht habe ich auch schon, aber nicht verstanden wie ich die Schraube heraus bekomme. :(
     
  8. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    315
    Ich habe dazu einen weißen Tippexpunkt auf die Skala gemalt. So weiß ich immer wo der "Nullpunkt" ist.
     
    iopete und Mirre gefällt das.
  9. ipq7.

    ipq7. Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2017
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    41
    Danke @Mirre für die ausführliche Antwort. Das bestätigt meinen Verdacht, dass die 1,75, 1,1 oder was auch immer eigentlich nichts aussagt und wir nach anderen Möglichkeiten einer standardisierten und sinnvollen Skalierung suchen müssen.
    LG, ipq7
     
    Mirre gefällt das.
  10. Mirre

    Mirre Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2015
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    219
    Hier mal zwei Bilder von meinem Mahlgut.

    Was sagt ihr? Zu klumpig oder ok.

    Der Espresso mit 14,6g und 32g in der Tasse hat eine minimale Säure. Nur am Ende und echt schwach.
     

    Anhänge:

    iopete gefällt das.
  11. Pabelito

    Pabelito Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2018
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    107
    Das sieht schon stark klumpig aus. Je nachdem was für ein Sieb und natürlich auch Bohne du nutzt kann es schon zu klumpenbildung kommen bei der Mühle. Zumindest bei mir so. Ich habe auch Klümpchen wenn ich das Strada Sieb nutze und da muss man ja bekanntlich feiner mahlen als bei Original Sieben.
    Dein Mahlgut jetzt optisch zu beurteilen traue ich mir nicht zu aber womöglich jemand anderes der mehr Erfahrung und vor allem ein besseres Auge dafür hat.
     
    iopete gefällt das.
  12. Mirre

    Mirre Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2015
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    219
    Ich nutze das IMS 12/14g Sieb

    Das Mehl war auch schonmal fluffiger. Deswegen auch die Frage nach dem Mahlgrad
    Bohnen sind 50/50 von meinem Röster um die Ecke.
     
  13. Mirre

    Mirre Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2015
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    219
    Guten Morgen zusammen,
    habe die Einstellung heute morgen um eine ganze Umdrehung in Richtung grob und dann zurück auf 1,2 gestellt. Ergebnis im ST = 15,6g und in der Tasse nach 25Sek 47g. Also fast gut, sofern ich mich an die Grundparameter halte.
    Allerdings kam trotz Milch(Schaum) etwas mehr Säure durch.

    Das Mahlgut ist weiterhin wie auf den Bildern zu sehen. Ich vermute, dass mit den Bohnen etwas nicht stimmt. Gefühlt zur letzten Bestellung, ist diese Charge dunkler und glänzender.

    Gestern Abend habe direkt bei meinem anderen Röster bestellt. Diese hatte ich schonmal und war Mega zufrieden. Auch in Sachen Reproduzierbarkeit.

    Grüße
     
    iopete gefällt das.
  14. iopete

    iopete Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2018
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    25
    @Mirre
    Guten Morgen,
    Danke fuer die Bilder.
    Meine Einschätzung ging beim betrachten auch in Richtung dessen was @Pabelito schon schrieb. Das Ergebnis des Einstellungswechsels bestätigt mir das auch. Du hast 1gr mehr im Sieb, ich denke der Parameter Timer war unverändert, nicht wahr? Das Ergebnis ist also gröber. Mehr Getränk in kürzerer Zeit = gröberes Mahlgut. usw.

    Deine Vorgehensweise
    (Mahlscheiben in eine optimalere Stellung zueinander bringen) leuchtet mir mechanisch auch ein.
    Wenn die Skala in beiden Fällen 1.2 anzeigt bedeutet das ja leider nicht, dass die Mahlscheiben gleich platziert sind (=Abstand gleich). Die Mechanik an der Eureka (hier Specialita) ist ja aufwendig, die Fingerbewegung muss durch Knopf, Welle, Getriebeschnecke, Zahnrad bis an das Gewinde, das die Mahlscheibe "trägt". Losbrechmomente, Reibung, Spiel, ...
    Das und die super kleinen Drehwinkel machen es eben "suboptimal".
    Vielleicht ist der vorgeschaltete Prozessschritt (360°+/- x (=neuer Einstell-/Skalenwert) AUF, dann wieder ZU (bis Zielwert, am besten in einem Zug), den Du gewählt, hast eine sehr wirkungsvolle Hilfestellung, könnte ich mir genau so vorstellen und ich werde das auch mal an der Eureka ausprobieren. Du/ich/man/frau wird das dann als Konsequenz nur standardmäßig - also immer - so machen müssen (Reproduzierbarkeit), aber finde ich jetzt nicht so schlimm, oder?!

    Unterschiede bei Bohnen (auch bei identisch deklarierten Tüten)
    nach > 60 protokollierten Anläufen über einen Zeitraum von ca 1Jahr, mit z.T. identischen (deklaratorisch s.o.) Kaffees aus unterschiedlichen Chargen (weil andere Bestellung/Kauf) habe so den Eindruck:
    "Kaffee ist ein Naturprodukt, Kaffehändler wollen auch nur Geld verdienen und Röster sind nur Menschen" ;-)
    Ja - vermutlich hast Du recht mit Deiner Einschaetzung, dass an der letzten Charge was anders war.
    Die Challenge beginnt ... viel Spass dabei! (Ich überlege gerade: Wie heißt nochmal dieses Hobby?) ;-)
    LG
     
  15. Mirre

    Mirre Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2015
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    219
    Moin Moin,
    richtig, die Timer-Parameter war unverändert. Ich vermute, das die Charge Bohnen (welche ja ein Naturprodukt sind und somit nicht immer gleich) der Grund für das Mahlgut-Ergebnis der Grund sind. Hinzukommt auch der sich ändernde Luftdruck und und und... Geschmacklich war der Shot in Ordnung.

    Bei der Mahlgradeinstellung werde ich mich jetzt an das Prozedere gewöhnen, was ja nicht schlimm ist. Also erstmal mehr Richtung grob und dann wieder Richtung fein. Damit ist sichergestellt, dass alle technischen Bauteile in Richtung fein anliegen und keine "Luft" zwischen den Wellen, Rädchen, etc. ist, wenn ich noch feiner drehe. Im Prinzip ist es die gleiche Vorgehensweise wir bei einer Micrometerschraube oder Meßschieber.

    jetzt warte ich mal auf die Bestellung von gestern. Die Bohnen sind etwas heller und haben mir sehr gut gemundet. Mal schauen ob ich damit eine kontante Mahlung hinbekomme, ohne immer wieder am Mahlgrad zu drehen.

    Am Ende ist es ein Hobby und wir sind ja ständig dabei das Optimum herauszuholen. Dazu gehört halt auch der Mahlgrad und die Herausforderung mit unterschiedlichen Bohnen und Röstungen :D



    Aber eine Frage noch an Dich: Wie hast Du die Schraube abbekommen, um diese nach dem Klirren auf den Nullpunkt (Pfeil) zu bekommen?


    LG:)
     
    iopete gefällt das.
  16. iopete

    iopete Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2018
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    25
    Moin Moin,
    ehrlich? Diese Mühle riecht ja noch nach NEU. Ich hab Sie nur aus Neugier ( ;-) zum sauber machen) mit dem Schraubenzieher berührt. Zerlegen kommt noch früh genug ... meine älteren Mühlen könnten ein Liedchen davon singen.
    Also - ich hab es noch nicht gemacht, und ich weiss auch nicht ob es - ohne Weiteres - klappen würde.
    Oder - soll ich / sollen wir zusammen - mal nachsehen?
    LG - und sag an ...
     
  17. Mirre

    Mirre Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2015
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    219
    Vorschlag von mir. Ich werde ja bald einen Bohnenwechsel machen und dann auch die Mühle reinigen. In diesem Zug könnte ich schauen und reinleuchten wie die Welle verbunden ist und wie der Drehknopf montiert ist. Evtl. ist es ja recht simpel. Ohne jetzt geschaut zu haben, kann ich mir vorstellen, dass der Drehknopf mit einer Schraube bzw. Inbusschraube fixiert ist.

    Wir schauen uns das zusammen an - bin dabei!

    LG
     
  18. Mirre

    Mirre Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2015
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    219
    Kurze Recherche im Netz und schwupp habe ich etwas gefunden, dass für alle ggf. interessant ist.

    So wie es aussieht, ist unter der Scala vom Mahlgrad-Rad eine Schraube. Genau erkennen kann ich das nicht und weitere Infos finde ich im Netz nicht.
     

    Anhänge:

    Apoc991 gefällt das.
  19. iopete

    iopete Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2018
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    25
    Ging mir (leider) auch so, bzw. hab auch erst einmal nur die Explosionszeichung gefunden.
    Aber noch interessanter finde ich die Position "E16". hast Du schon diesen "Deckel" vom Stellrad abbekommen?
     
  20. Mirre

    Mirre Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2015
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    219
    E16 müsste das Teil sein wo die kleine Nase dran ist an der wir uns bei der Einstellung orientieren sollen. Glaube das ich heute nicht dazu kommen werde die Mühle zu demontieren - muss mal schauen wie es zeitlich rein passt. Aber gerne gucke ich mir das am WE an.
     
Thema:

Neue Eureka Mignon Modelle

Die Seite wird geladen...

Neue Eureka Mignon Modelle - Ähnliche Themen

  1. Eureka Mignon richtig(!) reinigen

    Eureka Mignon richtig(!) reinigen: Meine Mignon ist 6 Jahre alt, die meiner Tochter 4 Jahre. Die Geräte haben wir stets nach Vorgabe aus dem Forum gereinigt (Deckel ab, auspinseln...
  2. Suche neue Bohnen - Raum Köln

    Suche neue Bohnen - Raum Köln: Jaaa. So richtig weiß ich nicht wie ich das Thema anfangen soll. Ich versuchs' Meine Standard Rösterei ist SCHAMONG. Nette Leute, bei mir in der...
  3. Lelit PL42 EM - bei Rückspülung kein Druck nachlass - MV neu

    Lelit PL42 EM - bei Rückspülung kein Druck nachlass - MV neu: Bei der Lelit geht der Bezug normal. Zum Reinigen wollte ich Rückspülen, allerdings öffnet das Ventil damit der Druck rauskann und das Wasser in...
  4. Anfänger: Probleme bei Espressozubereitung

    Anfänger: Probleme bei Espressozubereitung: Hallo zusammen, mein Problem ist, dass ich keinen ordentlichen Espresso hinbekomme und langsam am verzweifeln bin, woran es liegt. Ich bin...
  5. [Erledigt] Eureka Mignon MCI Timer Chrom

    Eureka Mignon MCI Timer Chrom: Hallo zusammen! Habe mir vor zwei Wochen ein Bundle aus Maschine (Rocket Mozzafiato) und Mühle zugelegt. Es ist die Eureka Mignon als Timer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden