Neue Eureka Mignon Modelle

Diskutiere Neue Eureka Mignon Modelle im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich finde seltsamerweise das Ergebnis mit meiner Feldgrind auch spürbar nuancierter als mit der Ascaso i1-mini. Ich hatte das allerdings auf das...

  1. Lemmy39

    Lemmy39 Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    88
    Das meinst du aber jetzt nicht ironisch, oder? :D:D:D
     
    joost gefällt das.
  2. lecomte

    lecomte Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    171
    Ich meine der Geschmack ist harmonischer, nougatiger irgendwie angenehmer zur trinken.
     
  3. Lemmy39

    Lemmy39 Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    88
    Interessant! ;)
     
  4. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    642
    Könnte das eine Self-fulfilling-prophecy sein? „Mit der neuen Mühle muss es ja besser schmecken?“ Hier fände ich mal einen Blindtest wirklich interessant.
     
    cbr-ps gefällt das.
  5. sleepy

    sleepy Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde,
    bei mir ist auch eine Eureka Specialita (17NX - schwarz) eingezogen und ersetzt eine Mühle. Die letzten 80 Seiten hier waren aufschlussreich, auch wenn ich leider gestern beim Lesen eingeschlafen bin. Es war schon spät. :)
    Zum Setting: Neben der Eureka, die eine Graef CM80 beerbt, arbeite ich mit einer Bezzera Magica mit LM-Sieben. Hauptsächlich arbeite ich mit dem 2er Sieb - das 1er ist vorläufig verräumt, um es einfach zu halten. Derzeit liegen Quijote-Bohnen im Hopper, 3-4 Wochen alt. 1 Kilo Einmalbohnen werden wohl am Wochenende ihren Lauf nehmen.
    Zu meiner aktuellen Frage: ich weiß gerade nicht, an welcher Stelle ich ansetze, um den Mahlgrad noch sauber einzustellen. Grob lande ich mit 13 Mahlsekunden bei 19 Gramm. Diese führen nach 25 Bezugssekunden (gezählt) zu etwa 40 Gramm Tasseninhalt. Was mich wundert: Dazu gibt es einen sehr matschigen Puck. Deswegen die Frage: Womit fange ich an, um nachzujustieren? Bei der Graef kam ich scheinbar in diese Region nicht vor...
    Vielen Dank und Grüße
     
  6. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    33
    Schmeckt der Kaffee? Dann musst du nicht nachjustieren. Der Puck darf ruhig matschig sein, wenn ansonsten alles stimmt. Trockener wird's eigentlich nur mit höherer Dosis, so zumindest meine Erfahrung.
     
    BEP123 und slowhand gefällt das.
  7. sleepy

    sleepy Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Der Kaffee ist weder ausgeprägt sauer noch bitter. Es ist leider nicht mein Standard, deswegen garnicht so einfach zu beurteilen... Die Menge kann ich nur noch erhöhen, wenn ich nach halber Menge vortampere. Trotz Trichter läuft es sonst schon über, weil das Mehl so fluffig ist.
    Aber nach deinem Hinweis bleibe ich dann erst einmal im aktuellen Setting und sehe mit der bald folgenden Standardbohne nochmal weiter.
     
  8. #1608 Rotti1975, 11.12.2019
    Rotti1975

    Rotti1975 Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    8
    Kaffee: Alps Coffee (Schreyögg) Artista. 0.4 in 16 Sekunden für 18g. Als Info.
     
    ad_tastic gefällt das.
  9. #1609 ad_tastic, 12.12.2019
    ad_tastic

    ad_tastic Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2019
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    12
    Uff, 0.4 klingt echt nach einer Hausnummer... Das klingt - wenn man rein auf die Zahl schaut - eher nach Mokka.

    Mit dem caffe Cagliari Gran Caffe, den Stoll uns mitgeliefert hat, bin ich jetzt bei 1.4 - 1.5 gelandet. 14 g in 10,4 Sekunden.
     
  10. slowhand

    slowhand Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    314
    Bitte unbedingt beachten, dass die Skala KEINEN ABSOLUTEN Wert anzeigt, der bei allen Mühlen gleich ist - vielmehr hat da jeder zum zugehörig gleichen Scheibenabstand einen anderen Wert!!!
    Man kann und sollte das nicht vergleichen.
     
    cbr-ps gefällt das.
  11. #1611 ad_tastic, 12.12.2019
    ad_tastic

    ad_tastic Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2019
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    12
    Ja, aber ich habe im Anfangspost dazu erwähnt, dass man die 0 im Geiste dann dort setzt, wo die Scheiben aneinanderklirren. Von daher gehe ich momentan davon aus, dass die Angabe eben unter dem besagten Vorgehen erfolgte.
     
    Tigr und domimü gefällt das.
  12. #1612 wurstnase, 12.12.2019
    wurstnase

    wurstnase Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    16
    Kannst ja mal soweit runterdrehen bis bei dir in 10,4 Sekunden noch 12g rauskommen. Dann sind die Einstellungen quasi gleich. Vielleicht ist's ja gar nicht so weit?
     
    ad_tastic gefällt das.
  13. holmger

    holmger Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2019
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    110
    Ich glaube ich weiß was du meinst und finde das bei der Specialita, so gut sie auch ist, ein bisschen unglücklich gemacht.
    Bewege mich auch in einem (gedachten) Bereich von 0,2-1,1 für Espresso — auf einer Skala von 0-6. Wäre für eine Espressomühle m.M. nach viel komfortabler wenn man anstatt die Fein-Verstellungen im (sub)Millimeterbereich durchführen zu müssen die Mechanik so konstruiert hätte, dass man in der Praxis einen größeren Bereich der Skala nutzen kann.
     
    thomaskoch gefällt das.
  14. slowhand

    slowhand Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    314
    Mein Bereich geht zwar von 0,5 bis 3,1 und ist für mich erstaunlich groß, dennoch wünschte ich mir auch so eine zusätzliche "Red Clicks"-Untersetzung.
     
  15. Badori

    Badori Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2009
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    2
    Hallihallo in die Runde.:)

    Ich hätte eine speziellere Frage, zu der ich online bisher leider nirgends Infos gefunden habe.:confused:

    In der Schweiz ist es manchmal schwierig, die Geräte mit dem passenden CH-Stecker zu bekommen. Bei unserer aktuellen Gaggia haben wir das ursprüngliche Euro-Stecker-Kabel sehr leicht durch ein Kabel mit CH-Stecker austauschen können. Die Mühle läuft jedoch über einen Adapter.
    Eigentlich würde ich bei einer so teuren Neuanschaffung einer Espressomühle (Eureka-Specialita ist hoch im Rennen) gerne vermeiden, dass es einen Euro-CH-Adapter braucht, um das Ding zu betreiben. Die Dinger sind so groß und hässlich.

    Weiß jemand, der /die die Eureka schon bei einem CH-Händler gekauft hat, mit welchem Stecker das Gerätchen geliefert wird?
    Das steht in den technischen Spezifikationen leider nirgends drin.
     
  16. sleepy

    sleepy Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Damit auch andere davon profitieren können, hier nun meine weiteren Erfahrungen:
    Zunächst habe ich mir ein Kilo billiger Bohnen geholt und durchlaufen lassen. Zum Spaß ein paar Testbezüge zwischendurch, ungenießbar.
    Dann bin ich auf meine ursprüngliche Fullhöhe zurück (keine Spuren beim Einspannen, minimalste Spuren nach dem Bezug).Von diesem Wert abgesprungen und nochmal etwas feiner gestellt, um auf 27s / Extraktion von etwa 1:2(+) zu kommen.
    Final die Zeit noch einmal minimal erhöht.
    Ergebnis: der Kaffee ist super lecker, mein Klassiker hat ein neues Level erreicht. Gleichzeitig ist der Kuchen danach nur minimal feucht und fällt leicht aus dem ST.
    Danke für eure Hilfe.
     
  17. DrSchwob

    DrSchwob Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2019
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    55
    Da darf man natürlich davon ausgehen, dass ein CH-Stecker dran ist. Was würde der CH-Kunde sonst mit dem Gerät zu Hause in der Schweiz anfangen? Die (Online-)Händler könnte sich vor Reklamationen / Retouren nicht retten. Ich habe als Grenzgänger aus D in die Schweiz zwar keine persönliche Erfahrungen, die ich berichten könnte, bekomme aber mit, dass manche Schweizer Kollegen in D wegen des Preises bestellen und dann einen Adapter bevorzugen. Jedem wie er mag.

    Edit: Die Adapter gibt es auch in sehr unauffällig und klein - die tragen kaum auf. Im deutschen Bauhaus im Grenzgebiet gibt es ein gesondertes "Schweizer Sortiment" mit solchen Sachen.
     
    slowhand und cbr-ps gefällt das.
  18. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    55
    Bin nun endlich auch stolzer Besitzer einer Specialita.

    Hatte beim Techniker des Händlers Bedenken geäußert zur Nullpunktfindung für den Mahlgrad diesen bei laufender Mühle solange feiner zu stellen, bis die Scheiben sich berühren und dies durch "Klingeln" anzeigen. Er fand das wenig kritisch wenn man dann sofort wieder etwas gröber stellt, hatte aber noch den Tipp, dass man die Scheiben nach Abnahme des Bohnenbehälters ja auch von Hand drehen könne um ganz sicher zu sein.

    Große Überraschung bei meiner Specialita: Ich brauchte den Mahlgrad kaum feiner zu stellen (2 Teilstriche vielleicht) und schon blockierten den Scheiben. Dann einen Teilstrich zurück - und Staunen: Das Einstellrad zeigt eine Null!

    Gibt sich Eureka mittlerweile mehr Mühe, die Skala auf dem Einstellrad sauber zu justieren? Hat der Händler hier was gemacht? Oder hab ich einfach Schussel und zufällig ein Exemplar mit perfekt justiertem Einstellrad erwischt? Fragen über Fragen ...

    Nun geht's ans Mahlgradeinstellen und Kennenlernen der auch neuen Profitec Pro 300 ...
     
  19. Ovrano

    Ovrano Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    16
    meine ist mit CH-Stecker
     
  20. Lemmy39

    Lemmy39 Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    88
    Ich kenne die Specialita nicht, aber die Perfetto ist sehr "ungenau". Mahlgrad lässt sich sehr schnell einstellen, die Wege sind sehr kurz, aber die Skala könnte man vergessen. Der Espressobereich ist in Grün markiert und ich konnte dort bis jetzt keinen, einzigen Espresso beziehen. Zu grob. Ich bewege mich ausschließlich in dem Turco-Bereich.
     
Thema:

Neue Eureka Mignon Modelle

Die Seite wird geladen...

Neue Eureka Mignon Modelle - Ähnliche Themen

  1. Eureka Specialita oder doch gleich die Atom 65?

    Eureka Specialita oder doch gleich die Atom 65?: Hallo ihr, ich hole mir im Februar eine Lelit Bianca, jetzt habe ich mich, statt der vom Händler empfohlenen Lelit Wiliam, auf eine Eureka Atom...
  2. Eureka Mignon MCI und Delonghi EC685 / EC680 Siebträger

    Eureka Mignon MCI und Delonghi EC685 / EC680 Siebträger: Hallo, ich habe mir eine Eureka Mignon MCI Kaffemühle zu meiner Delonghi EC680 (ist wohl derselbe wie bei der Delonghi EC685) Siebträger Maschine...
  3. [Verkaufe] Eureka Zenith 65E HS

    Eureka Zenith 65E HS: ..und zwar wie neu. Etwa 3.500 Bezüge. Gekauft in 7/2017 für satte 888,00€. Hab sie incl. grossem und kleinem Bohnenbehälter für 525€ - die...
  4. Eureka Specialita einstellen - Scheiben klirren

    Eureka Specialita einstellen - Scheiben klirren: Hallo zusammen, ich wusste nicht, ob meine Frage in einen anderen Thread gehört hätte, deshalb habe ich mal einen neuen Thread eröffnet. Für die...
  5. Erste Mühle Eureka Mignon Perfetto , Mahlkönig Vario oder Baratza Forte AP

    Erste Mühle Eureka Mignon Perfetto , Mahlkönig Vario oder Baratza Forte AP: Hallo zusammen Ich bin auf der suche nach einer richtig guten Elektrischen Mühle und kann mich nicht wirklich entscheiden. Zur auswahl hab ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden