Neue Kaffeemaschine - Entscheidungshilfe

Diskutiere Neue Kaffeemaschine - Entscheidungshilfe im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo! Bis gestern hatte ich daheim eine Nespresso Maschine, da ich die einzige Kaffeetrinkerin daheim bin und an den Tagen an denen ich arbeiten...

  1. Minnie

    Minnie Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    Bis gestern hatte ich daheim eine Nespresso Maschine, da ich die einzige Kaffeetrinkerin daheim bin und an den Tagen an denen ich arbeiten gehe zuhause gar keine trinke. Somit war das die angenehmste Lösung. Gestern ging die nach 13 Jahren leider kaputt.
    Da ich aber sowieso schon länger überlege mir eine neue anzuschaffen, die vor allem umweltfreundlicher ist, trifft sich das ganz gut.
    Ich schwanke aktuell zwischen einer klassischen Filtetkaffeemaschine und einer mit Mahlwerk. Vollautomat steht im Büro, da ist mir der Kaffee aber zu stark bzw. egal welche Bohnen er schmeckt mir zu intensiv und mir wäre er auch zu teuer und zu groß.
    Mein Budget liegt bei 150 Euro uns ich hoffe hier auf gute Empfehlungen, da ich mich da gar nicht auskenne und auch noch nicht ganz verstanden habe wo der Unterschied zwischen einem Vollautomat en und einer Maschine mit Mahlwerk liegt. In beide gibt man ja Bohnen rein :-D

    Ich bin zum Beispiel ein Fan von Starbucks Kaffee, trinke meinen Kaffee nie schwarz sondern immer mit einem Schuss pflanzlicher Milch und Süßstoff (ausgenommen im Büro, Espresso!). Zuhause konnte ich drei Tassen Nespresso Kaffee (pro Tasse 2 Kapseln, meist Voluto oder ähnliche Stärken) ohne Probleme trinken, im Büro bei mehr als 3 tassen Espresso ging das auf meinen Magen. Nur so als Hinweis :)

    Freue mich auf eure Empfehlungen. lg M
     
  2. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    2.870
    Zustimmungen:
    2.043
    Moin,

    Moccamaster = Kaffeemaschine ...liegt etwas über dein Budget lohnt sich aber, kostet ab 199 € incl. Isolierkanne

    Für eine Tasse = Aeropress....kostet etwas 25 €

    Dazu ne Kaffeemühle = z.B. die von Tschibo hat hier recht gute Bewertungen bekommen.

    P.S. ich nehme für mehr als 1 Tasse Kaffee eine Handfiltervariante : Hario V60 oder ne Chemex oder eine Frenchpress

    Infos über alle Maschinen bzw. Zubereiter findest du hier im Forum über die Suchfunktion
     
    LovinRomance, Rasty, yoshi005 und 3 anderen gefällt das.
  3. #3 Südschwabe, 03.02.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    448
    Aeropress und passende Mühle (Hand oder Motor) war auch meine Idee. Mühle braucht man immer. Aeropress kostet als Versuch nicht viel. Wasserkocher oder Kessel ist meistens vorhanden.
     
    Pappi gefällt das.
  4. Minnie

    Minnie Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Danke für eure Tipps, aber Mühle, Wasserkocher etc. in der Früh geht das sowas von gar nicht. Bohnen einfüllen oder Pulver in einen Filter einfüllen + einen Knopf drücken ist schon das höchste der Gefühle wozu ich nach dem Aufstehen fähig bin :-D
     
  5. #5 wurzelwaerk, 03.02.2020
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    2.621
    Zustimmungen:
    3.815
    Wie wärs mit ner E.S.E. Pad Maschine?
    Rel. gutes Ergebnis ohne großen Aufwand.
     
    Tigr und tauceti gefällt das.
  6. #6 Südschwabe, 03.02.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    448
    Da fällt mir dann nur noch eine selbstmahlende Brühkaffemaschine ein. Die kenne ich aber nicht, hab sie nur mal im Laden gesehen. Eventuell haben die auch eine Zeitprogrammierung.
     
  7. #7 tauceti, 03.02.2020
    tauceti

    tauceti Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2017
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    30
    würde auch ESE vorschlagen
     
  8. #8 wurzelwaerk, 03.02.2020
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    2.621
    Zustimmungen:
    3.815
    Vorsichtshalber schon mal der Hinweis : für quick & easy Kaffee aus Filtermaschinen oder sonstigem Pseudo-Equipment bist Du hier leider im falschen Forum.
    Im KN gehts um „Celebration“ - sowohl bei der Zubereitung, beim Rohmaterial als auch beim Genuss.
     
    LovinRomance, Heisswasserhedonist, Milchschaum und 4 anderen gefällt das.
  9. #9 Südschwabe, 03.02.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    448
    Es gibt immer Zielkonflikte, aber einzeln in Alu beschichteter Folie verpackte Pads sind sicher etwas besser als Alukapseln. Die unverpackten Pads laden angeblich geschmacklich schnell nach.
     
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.699
    Zustimmungen:
    22.770
    Freunde von mir haben eine Philips „Grind&Brew“ und sind damit zufrieden. Kannst Du auch abends vorbereiten, dann musst Du morgens gar nichts mehr tun.
    Auch wenn das nerdigen Kaffeenetz Anforderungen nicht genügen mag finde ich das Ergebnis in der Tasse mit geeigneten Bohnen gefüttert schon ganz ok. Zumindest gut genug um den Frühstückskaffee dort nicht zu verweigern wie ich es meist bei mit Industriebohnen bestückten KVA tue;)
     
    LovinRomance, DaBougi, vectis und einer weiteren Person gefällt das.
  11. Minnie

    Minnie Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Hab mir die ESE Pads mal angesehen, aber leider sind die alles andere als umweltfreundlich verpackt. Möchte außerdem kein Alu und auch unnötige Verpackungen einsparen, weshalb meine Idee eben eine Filtermaschine oder zB. die Melitta Aroma Fresh war, da man hier auch Kilopackungen kaufen kann, was weniger Verpackungsmaterial bedeutet.

    @wurzelwaerk Ich liebe Kaffee und genieße ihn gerne. Immerhin bin ich mit der Wiener Kaffeehauskultur aufgewachsen und gehe gerne mal in eines um einen Kaffee zu genießen, aber ich habe durchschnittlich einen 14-16 Stunden Tag und unter der Woche morgens dahiem will ich einfach einen halbwegs guten Kaffee der mich munter macht, nicht mehr nicht weniger ;)
     
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.699
    Zustimmungen:
    22.770
    ich nehme mir grad in stressigen Zeiten morgens meine Kaffeezeit, um den Tag wenigstens angenehm zu beginnen - das tut gut und rettet mich eher durch den Tag als fünf gesparte Minuten.
     
    Catnap, onluxtex, rommel und einer weiteren Person gefällt das.
  13. Minnie

    Minnie Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    @cbr-ps Danke für den Hinweis, die schau ich mir mal an :)
     
  14. Minnie

    Minnie Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    @cbr-ps Mein Tag beginnt um 4:30 Uhr und in der Früh habe ich so oder so schon viel zu tun, wenn da jemand anderes in dem Fall eine Maschine die Zubereitung meines Kaffees übernimmt, bin ich überaus dankbar.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  15. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    2.019
    Zustimmungen:
    1.278
    Guter Kaffee steht und fällt mit der Qualität der Bohnen!"

    Such dir also ein Gerät aus, das zu deinem "Workflow" passt, aber sieh zu das deine Bohnen nie älter als ein paar Monate sind.
    Das kriegst du meistens nur beim örtlichen Kleinröster. Das ist auch wesentlich umweltfreundlicher und fairtradiger (was für ein Wort) :) als Industriebohnen.

    Industriebohnen haben normalerweise ein MHD von 2 Jahren. Da kannst du also schnell mal zurückrechnen, wann sie geröstet worden sind.
    Und wenn du noch einen drauf setzen willst: Bitte ganz frisch mahlen. Die Tschibomühle (für Kaffee!!!! nicht für Espresso!!!) wurde ja schon erwähnt.
    Sobald die Bohne gemahlen ist oxydieren die Bestandteile innerhalb von Stunden und die aromatischen Öle verflüchtigen sich.
     
    benötigt, cbr-ps und wurzelwaerk gefällt das.
  16. #16 benötigt, 04.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.115
    Zustimmungen:
    3.096
    Auch wenn das mit dem Argument der Umweltfreundichekeit nicht übereinkommt - warum bleibst Du nicht bei Nespresso? Geschmacklich hat es Dir gepasst, mit der Bedienung kennst Du Dich aus, ein Ausfall nach 13 Jahren zeigt, dass Du pfleglich mit der Maschine umgegangen bist.

    Eine per Zeitschaltuhr gesteuerte Filterkaffeemaschine liefert vermutlich zu viel für Deinen morgentlichen Bedarf.
    E.S.E. war auch nicht das Top-Ergebnis in der Umweltfreundlichkeit.
    Siebträger sind zu aufwendig.
    Vollautomaten zu teuer.
    Bleibt doch nur Nespresso oder vergleichbare Maschinen (Dolce Gusto und Konsorten)...

    Edit: FrenchPress, Aeropress, etc. wird Dir auch nicht liegen. Kaffee mahlen. Wasser aufkochen. Alles zusammenstellen. Warten. Stempel pressen. Umfüllen. Ausleeren. Abwaschen... Bei der Beschreibung Deiner bisherigen Morgenroutine klingt das auch nicht richtig machbar.
     
    LovinRomance, Menne, vectis und 5 anderen gefällt das.
  17. rommel

    rommel Mitglied

    Dabei seit:
    10.05.2015
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    37
    Wenn Schnelligkeit und Einfachheit oberste Priorität ist: Ich glaube, ich würde dann auch bei den Kapseln bleiben oder Pads verwenden, auch wenn es nicht so sehr umweltverträglich ist. Man muss sich natürlich im Klaren sein, das man geschmacklich große Abstriche macht. Ich selber trinke auch in Notsituationen sogar löslichen Kaffee. Oder Filterkaffee, der mit der richtigen Bohne und Richtigem Mahlgrad auch ganz lecker sein kann. Manchmal tut so eine „Erdung“ ganz gut, denn nachher weiß man, wieso man sich den Aufwand macht, und freut sich umso mehr beim nächsten gewohntem Heißgetränk.
     
    Heisswasserhedonist und tauceti gefällt das.
  18. #18 yoshi005, 05.02.2020
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.674
    Zustimmungen:
    2.552
    Eine anerkannte Filtermaschine ist die KGB 741 von Mokkamaster. Die gibt es auch als Eintassenmodell (Cup One). Dazu eine Mühle wie zum Beispiel die Wilfa svart (oder auch ein Modell von Tchibo), dann sollte der Kaffee gut werden. Auf vorgemahlenes Pulver würde ich persönlich verzichten.
     
    LovinRomance gefällt das.
  19. Minnie

    Minnie Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe mir zwischenzeitlich eine Aromaboy zugelegt, da sie nicht besonders teuer, die Menge genau richtig und umweltfreundlich ist. Habe verschiedene Kaffeesorten getestet, aber so richtig vom Hocker haut mich der Kaffee nicht. Er ist echt nicht schlecht, aber irgendwie egal wie viel und welches Pulver ich nehme wässrig. Mein Freund meint dass das Wasser viel zu schnell durchläuft und in der Tat kommt mir das auch so vor.
    Sonst finde ich Filterkaffee eigentlich nicht schlecht.
    Jetzt liebäugle ich mit der Melitta Aroma Fresh. Hier hätte ich Filterkaffee, aber frisch gemahlen, dennoch morgens wenig Aufwand und umweltfreundlich wäre sie auch. Meine 2 großen Tassen trinke ich ja mindestens, am Wochenende sogar 3. Hier stellt sich halt die Frage, ob mehr machen und warm halten oder für jede Tasse extra mahlen? Ich trinke nur an den Tagen an denen ich nicht in die Arbeit muss (meistens 4 Tage die Woche) Kaffee daheim. Sonst immer erst in der Arbeit.
    Hat die Melitta schon jemand getestet? Habe mir auch die Senseo angesehen, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen dass dir Pads schmecken?!?! lg
     
  20. #20 benötigt, 19.02.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.115
    Zustimmungen:
    3.096
    Was verwendest Du denn für Kaffee? Welchen Mahlgrad? Normalerweise kommt mit guten Bohnen (kein fertig gemahlener Supermarkt-Scheiss), der richtigen Mahlgradeinstellung (welche Mühle?) und passendem Wasser (was habt ihr für Trinkwasser?) etwas Gutes dabei raus.
    Wenn einer der Faktoren nicht stimmt, wird es auch mit einer anderen Maschine nicht besser.
     
    LovinRomance gefällt das.
Thema:

Neue Kaffeemaschine - Entscheidungshilfe

Die Seite wird geladen...

Neue Kaffeemaschine - Entscheidungshilfe - Ähnliche Themen

  1. Suche neue Kaffeemaschine

    Suche neue Kaffeemaschine: Habe seit 11 Jahren eine Jura Impressa Z7. Ich bin absolut zufrieden nur leider kommt sie schon in die Jahre und hat manchmal Macken. Jetzt...
  2. Neueinsteiger: suche Siebträger/Kaffeemaschine

    Neueinsteiger: suche Siebträger/Kaffeemaschine: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und würde mich sehr freuen, wenn ich hier Empfehlungen für eine Siebträger/ Kaffeemaschine bekommen...
  3. Neue Kaffeemaschine mit (nur) vier Anforderungen

    Neue Kaffeemaschine mit (nur) vier Anforderungen: Guten Morgen, ich bin auf der Suche nach einem neuen Siebträger. Bei uns zuhause werkelt seit Jahren eine BZ10 in Kombi mit einer Mahlkönig Vario...
  4. Neue Kaffeemaschine Graef Fk702 vs Moccamaster

    Neue Kaffeemaschine Graef Fk702 vs Moccamaster: Liebes Kaffee-Netz, ich bin momentan in der Entscheidungsphase zwischen zwei Filterkaffeemaschinen. Über die MM hab ich bereits viel gelesen. Der...
  5. Neue Kaffeemaschine aber welche?

    Neue Kaffeemaschine aber welche?: Moin Leute ich suche eine neue Kaffeemaschine für mich. Sollte nicht mehr als 300€ kosten. Könnt Ihr mir da eine gute empfehlen?