Neue Küche mit Wasserfilter und Heißwasserarmatur

Diskutiere Neue Küche mit Wasserfilter und Heißwasserarmatur im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Guten Tag zusammen Ich habe endlich die Möglichkeit meine zukünftige Küche im Eigenheim technisch zu Planen und will diese bestmöglich / Sinnvoll...

  1. #1 Werkzeugmacher, 15.09.2019
    Werkzeugmacher

    Werkzeugmacher Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2019
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    151
    Guten Tag zusammen

    Ich habe endlich die Möglichkeit meine zukünftige Küche im Eigenheim technisch zu Planen und will diese bestmöglich / Sinnvoll an die Kaffee-Welt und meine Bedürfnisse anpassen.
    Hierfür brauche ich eure Hilfe und bin dankbar für jeden Vorschlag und auch jede Kritik

    Seit zirka 1975 wurde nicht mehr Renoviert.
    Daher muss ich alles Erneuern

    • Für 2 Erwachsene / später kleine Familie
    • Warmwasser muss über Strom erzeugt werden (vielleicht sollte auch das Badezimmer mit versorgt werden falls dies energetisch sinn macht) Diese Frage werde ich aber noch einigen Handwerkern stellen.
    • Eine Heißwasserarmatur welche mindestens die Funktionen: Stilles gefiltertes Wasser und Kochendes / zirka 93 grad heißes Wasser erzeugen kann
    • Super wäre ein fester Wasserfilter welcher für Trinkwasser, die Heißwasserarmatur & die Siebträgermaschine geeignet ist

    Ich habe einfach nicht den nötigen überblick ob es hierfür einen "einfachen" weg gibt
    Schönen Grus
     
  2. locobo

    locobo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    1.226
    Zustimmungen:
    332
    Von Quooker und Grohe gibt es solche Armaturen mit heißwasser Boiler.

    Einziger Nachteil. Du kannst keinen Verschnitt einstellen um eine gewünschte heißwassertemperatur von z.b. 93grad

    Sondern da kommt dann.halt immer kochend heißes Wasser raus...
     
    olausbas und Werkzeugmacher gefällt das.
  3. #3 Tokajilover, 15.09.2019
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    4.329
    hi,
    ich sehe kein gewinn ein wasser über 65° aus dem hahnen.
    die gefahr für verbrennungen steigt enorm und das verkalkungsproblem ist riesig (ab ca. 70°C scheidet kalk ab und setzt sich fest.
    heisses osmosewasser ist zu agressiv und frist sich durch jedes metal easely.

    ein induktionsherd kocht dann das wasser schnell auf.

    als filter kommen bei mir zum zuge:
    brita c50 mit vertsellbarem kopf - den kann man dann einstellen wenn zb. das wasser vom versorger die mineralität ändert.
    everpure blockfilter für kaltwasser/ trinkwasser um das chlor on meinem versorger raus zu nehmen - auche hier auf filtergeschwinigkeit - sonnst kommt dann nur ein feiner "strahl" raus.
    mir reichen dieser, der hat 6.3 lt/min (der kleinere schafft dann nur die hälfte)
    zudem imho ist der preis ok
     
    Sui77, infusione, Werkzeugmacher und einer weiteren Person gefällt das.
  4. #4 Geschmackssinn, 15.09.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.763
    Zustimmungen:
    3.556
    "normale" Armatur
    + Durchlauferhitzer für Warmes Wasser am Hahn
    + kaltwasser Anschluss
    + Filteranlage für 'gutes' Wasser (z.B. Umkehrosmose Anlage, BWT oder Britta Filter...)

    3 in 1 Wasserhahn osmose adapter

    solche Wasserhähne mein ich.
    funktioniert supi, habe ich ebenfalls in Kombi mit einer UO-Anlage.

    Edit:
    für größere Mengen heißen Wassers würde ich dann auch lieber den Herd mit Kessel nutzen (v.a. bei Gas oder Induktion).
    bzw. einen schlichten Wasserkocher.
     
    Werkzeugmacher und rebecmeer gefällt das.
  5. #5 Werkzeugmacher, 15.09.2019
    Werkzeugmacher

    Werkzeugmacher Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2019
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    151

    guter Hinweis ! Wenn ich damit dann nicht gezielt Tee oder Filter Kaffee aufbrühen kann ist der vorteil gegenüber einem guten Induktionskochfeld eher geringfügig und somit den Aufpreis dann wohl eher nicht wert
     
  6. #6 Werkzeugmacher, 15.09.2019
    Werkzeugmacher

    Werkzeugmacher Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2019
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    151
    Ich kenne mich mit Induktionskochfeldern auch nicht aus aber ich habe positives über die Schnelligkeit gehört

    Den Brita C50 werde ich mir genauer anschauen und in die Planungsphase aufnehmen
    Everpure Blockfilter kannte ich noch gar nicht... hört sich aber vernünftig an

    Hast du beide Filter in Reihe für deine Siebträgermaschine im Einsatz oder
    Brita für Kaffee und den Everpure für Trinkwasser ?
     
  7. #7 Werkzeugmacher, 15.09.2019
    Werkzeugmacher

    Werkzeugmacher Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2019
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    151
    Danke für den Link ! mir gefallen die mit größerem Bogen
    Preislich auch super

    gefällt mir gut.
    Scheint mit anständigen Filtern gut kontrollierbar zu sein
     
  8. #8 Geschmackssinn, 16.09.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.763
    Zustimmungen:
    3.556
    falls du so einen Wasserhahn kaufst, dann erst wenn du weist, welches Filtersystem du nimmst.
    im Set sind die nochmals billiger, bzw. bei anderen Anlagen sind dann evtl. schon welche inklusive.

    (auf der verlinkten Seite hatte ich damals gekauft und hab mir alles konfiguriert... falls irgendwas online nicht zu konfigurieren geht, dann einfach mal eine Mail, oder Telefon bemühen. ;))

    PS:
    ich bekomme dort keine Provision und es soll keine explizite Empfehlung/ Werbung sein.
    war nur am schnellsten rausgesucht, da ich die Seite von der eigenen Bestellung kannte.
     
    rebecmeer und Werkzeugmacher gefällt das.
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.625
    Zustimmungen:
    22.693
    Kann ich bestätigen, bin vor ein paar Wochen umgestiegen von klassischem Ceran Feld. Wasser kocht unglaublich schnell, ich muß beim Hario Cattle schon aufpassen, dass er mir nicht über die Solltemperatur schiesst. Super ist auch, dass man verzögerungsfrei reduzieren kann, Runterdrehen wirkt sofort und auf kleiner Stufe kann ich die Solltemperatur gut halten.
    Nachteile: Ich musste fast alle Töpfe neu kaufen, da die alten Alu Sandwich Böden hatten und das Brummen des Induktionsfelds.
     
    CasuaL und Werkzeugmacher gefällt das.
  10. #10 Tokajilover, 16.09.2019
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    4.329
    ich nutze induktion seit über 20j und hatte verschiedene.
    wenn du noch suchst - ein paar infos
    unter dem glas sind nicht alle gleich!
    den besten privaten induktionsh. war der gaggenau 90cm ci... - neff ist "baugleich"
    die, die keine felder sondern flächen haben sind nicht gleich gut (fehler in erkennung oder verzögerungen in tuchscreens nerven mich deutlich)
    die hatten 20 stufen - von schokolade schmelzen ohne ansetzen bis fast gastrogeräte niveau (4500w auf 28cm)
    auch nerven teilweise bei den günstigeren geräten der hitzeschutz - da machst ne pfanne ganz heiss für anbraten und genau wenn du mit den fleisch rein gehst stellt das ding ab und für 30sek kriest es nicht mehr an - bei meinem gaggenau/neff gabs das nie!

    töpfe:
    debuyer hat ne tolle serie und demayere ebenso
     
    cbr-ps, CasuaL und Werkzeugmacher gefällt das.
  11. #11 cbr-ps, 16.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2019
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.625
    Zustimmungen:
    22.693
    Habe ein Neff mit Kombination aus Feldern und Flächen und bin bisher recht zufrieden
    Touch finde ich auch nervig, deshalb habe ich mich für den Magnetknopf entschieden. Ist auch nicht perfekt, aber deutlich besser als Touch in der Kochschule von div. Herstellern.
    Erkennung auf den Feldern ist ok, wobei ich nicht einschätzen kann wie gut die selektive Energieversorgung da funktioniert.
     
    Werkzeugmacher gefällt das.
  12. #12 infusione, 16.09.2019
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.831
    Zustimmungen:
    3.667
    Bei uns wird das Trinkwasser vom Versorger nicht gechlort. Frag deinen Versorger.
     
    Werkzeugmacher gefällt das.
  13. #13 Tokajilover, 16.09.2019
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    4.329
    ich ging von meinem aber auch seinem profil/ort aus ;)

    da steht stuttgart - info wasserversorger: "Vor der Einspeisung in das Stuttgarter Netz wird das Rohwasser aufbereitet und entkeimt. Die Entkeimung findet auch durch den Einsatz von Chlor statt."
     
    Werkzeugmacher gefällt das.
  14. #14 Werkzeugmacher, 16.09.2019
    Werkzeugmacher

    Werkzeugmacher Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2019
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    151
    Soweit ich nachlesen konnte wird das Wasser laut Anbieter Netze-BW in Stuttgart immer gechlort

    Stuttgart versorgt wohl je nach Bezirk anders... Teils Bodenseewasser oder aus Ulm
    Muss ich noch klären was ich bekomme
     
  15. #15 Werkzeugmacher, 18.09.2019
    Werkzeugmacher

    Werkzeugmacher Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2019
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    151
    Laut meinem Versorger bekomme ich Bodenseewasser

    Die Wasseranalyse ist in der PDF

    Habt ihr eine Empfehlung für mich
     

    Anhänge:

  16. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    4.789
    Zu hart, also dagegen etwas unternehmen.
     
    Werkzeugmacher gefällt das.
  17. #17 Tokajilover, 18.09.2019
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    4.329
    la marzocco:
    „WIR EMPFEHLEN DIR EINE GESAMTHÄRTE VON 4-8 °DH BZW. 90-175PPM.
    nach deinem link vergleich, hast 9.3 zu max.8 empfehlung (nicht viel imo)

    ph mit 7.9 ganz gut - marzocco: „WIR EMPFEHLEN EINEN NEUTRALEN PH-WERT VON 6,8-7,5. (wissentlich dass, je geringe die mineralität (genauer alkalinität magn. + calz.) auch ein saurers wasser ergibt.

    ICH (das musst selber wissen!) - Also ICH würde nicht entmineralisieren bei dem bisschen über Herstellerempf. - ich würde nur carbon-filtrieren wegen chlor und etwas phosphor-schutz einbringen. zb. das hier
    w
    as wären die vorteile:
    entkeimung - hast nicht nötig
    entchlorung - immer, bitte auf dem letzten meter
    entfernen von ablagerungen - je nach rohrzustand - gerne
    beibehalten von ph + alkalinität = höhere pufferung von säuren im espresso = du kannst etwas heller geröstet extrahieren und trotzdem nicht zu sauer schmecken
    höherer ph wert = weniger korrosion als ph unter 7
    kein über entmineralieren = korrosion durch untermineralisation
    mehr geschmack aus den bohnen da höhere mineralität auch höhere aromaextraktion bringen - vorallem magn. würde reduziert und dann fehlt auch geschmack

    up to you - falls der händler dann garantieanprüche ablehnen würde - ist es dein portemonai (mir wars egal )

    nachtrag:
    finanziell sind die filter auch imo nicht teuer.
    2 köpfe = 80€
    2 filter für 1j = ca 80€

    2 wegen kaltwasser/trinkwasser (bei mir ein hahn) sonnst kannst den kleineren filter nehmen und k.maschin
     
    Werkzeugmacher und rebecmeer gefällt das.
  18. #18 Aeropress, 18.09.2019
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.442
    Zustimmungen:
    5.922
    Das Wasser ist zu hart für die Maschine. Wenn man nicht filtern will wäre es aber da es nicht so viel zu hart ist auch kein großes Problem sich ein möglichst weiches "Mineral"wasser zu besorgen und damit das Wasser für die Maschine zu verschneiden. Für alle sonstigen Alltagsanwendungen braucht es keinen Filter, da wäre mir eine große Hausanlage too much, Filter direkt in der Maschine aber natürlich auch ne Lösung.
     
  19. towkok

    towkok Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2006
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    67
    Ich habe bei mir eine Gesamthärte von 8,2 und eine Karbonathärte / Säurekapazität von 1,4 mmol/l (4 dH) bei einem pH-Wert von 7,4. Bislang hatte ich mein Wasser für die La Marzocco gefiltert, seit kurzen verzichte ich darauf und verwende direkt Leitungswasser.

    Würde es sich nach Eurer Einschätzung anbieten, das Leitungswasser mit gefiltertem Wasser zu verschneiden - und wenn ja, nur im Hinblick auf den Geschmack oder auch im Hinblick aufs Entkalken der Linea Mini? Im Wasserkocher kann ich als Langzeiteffekt keine Kalkablagerungen feststellen, allerdings ist der auch vergleichsweise selten in Benutzung.
     
  20. #20 Tokajilover, 18.09.2019
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    4.329
    warum? - also aus genau welchem grund?

    das musst selber entscheiden - ich habe mich, für mich o_O entschieden den weg des Everpure BH2 Wasserfilter für Heißgetränke zu gehen.
     
Thema:

Neue Küche mit Wasserfilter und Heißwasserarmatur

Die Seite wird geladen...

Neue Küche mit Wasserfilter und Heißwasserarmatur - Ähnliche Themen

  1. Neue Espressemaschine in neuer Küche

    Neue Espressemaschine in neuer Küche: Hallo Kaffee-Gemeinde, ich brauche bitte Euren Rat bzw. Input. Bis vor kurzem war meine Herausforderung daraus bestanden, eine Espresso-Maschine...
  2. Festwasseranschluss bei neuer Küche mitplanen?

    Festwasseranschluss bei neuer Küche mitplanen?: Hallo zusammen, ich habe jetzt seit gut 1,5 Jahren die Bezzera Duo MN mit Festwasseranschluss und bin sehr zufrieden. Nun bauen wir kommendes...
  3. Neues Haus! Neue Küche! Neue Mühle?

    Neues Haus! Neue Küche! Neue Mühle?: Moin zusammen, in der neuen Küche sollte endlich Platz für eine Mühle sein - bislang fristeten Feldgrind und Commandante ein Schubladendasein...
  4. Neue Küche - Meinungsaustausch

    Neue Küche - Meinungsaustausch: Hallo zusammen, wir sind gerade dabei für unseren Neubau unsere Küche zu planen. Da ich selbst sehr viel von dem Forum halte, möchte ich euch um...
  5. Neue Küche - wie Festwasser?

    Neue Küche - wie Festwasser?: Moin, Ich bin gerade dabei im neuen Haus die Küche zu planen: Momentan hab ich keinen Festwasseranschluss und Ablau, will das aber mal vorsehen um...