Neueinsteiger: Welchen Tamper, welches Kännchen

Diskutiere Neueinsteiger: Welchen Tamper, welches Kännchen im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, jetzt gehts los. Nach ewigem lesen, vergleichen, Budget nach oben korrigieren, weiter lesen, Video gucken.... Bezzera Magica ist unterwegs...

  1. roobin

    roobin Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    16
    Hallo,
    jetzt gehts los. Nach ewigem lesen, vergleichen, Budget nach oben korrigieren, weiter lesen, Video gucken.... Bezzera Magica ist unterwegs und es wird ernst.
    Hab ich natürlich vergessen, dass da noch was fehlt.
    a) Milchkännchen. Latte Art kommt später, erst mal sollte es nur Milchschaum herstellen. Was ist einfacher? Größer oder eher kleiner? Lieber für 2 Milchgetränke 2 x schäumen oder beide gemeinsam. Bislang trinken wir eher mit mehr Milch als der Standard Cappu.
    Motta scheint ja recht verbreitet, gibt es noch Alternativen?

    b) Tamper: 58mm oder lieber gleich 58,5 mm ?

    c) Tamperstation. Brauchts das? Oder besser eine Matte? Oder garnix...

    Vielen Dank schon mal im Voraus!
     
    Rasty gefällt das.
  2. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    812
    Mit größeren Kännchen ist das Schäumen einfacher, da der Vorgang länger dauert und man somit mehr Zeit hat, Luft in die Milch zu ziehen und den Schaum schön unterzuheben. Für zwei Getränke sollte die Dampfpower auch auf jeden Fall ausreichen. Fürs Gießen wird dann allerdings meist in ein kleines Kännchen umgefüllt.
    Ich würde 58mm nehmen. 58,5 braucht man eigentlich nicht und bei einigen Sieben macht das mehr Probleme als es Vorteile bringt.
    Das ist Geschmackssache. Falls du planst, Siebträger mit einem Auslauf zu benutzen, ist eine Tamperstation praktisch, da der Siebträger sonst wackelt. Komplett ohne würde ich persönlich nicht wollen, da hätte ich Angst vor Macken.
     
  3. #3 benötigt, 08.06.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    3.520
    Wenn Du wirklich einen praxisbezogenen Tipp willst - halt Dein Geld erstmal zusammen.
    Ich wage die freche Behauptung, dass die Mehrheit der KN Mitglieder irgendwelche Accessoires rumstehen hat, die sie sich irgendwann eingebildet haben, aber eigentlich nicht nutzen.

    Der Einfluss des Tampers ist deutlich geringer, als allgemein angenommen. Wenn der Mahlgrad nicht passt, bringt Dir auch das teuerste Tampern keine Erleichterung. Also starte mit dem, was Bezzera liefert und gönne Dir später mal einen schönen Tamper, den Du einfach cool findest. Der darf dann gerne präzise zu den Sieben passen, mit denen Du dauerhaft arbeitest.

    Ähnliches sage ich zu Tamperstations. Abhängig von dem Workflow, den Du entwickelst, wird sich das ergeben. Zum Probieren reicht absolut ein billiger 3D Druck. Wenn Du später mal weisst, dass das Deinem Stil entspricht, kannst Du soliden Ersatz anschaffen.

    Und irgendwie bleibe ich meiner Meinung auch bei den Kännchen treu - hast Du irgendwas, was funktionieren könnte? Die Winkel und Biegungen in den Kännchen, das Gewicht, der Griff... alles zweitrangig, wenn Du weisst, was Du machst. Starte mit dem, was Du hast und investiere erst, wenn Du weisst, was Deine persönliche Präferenz ist.

    Ich kann die Verlockung absolut nachvollziehen. Und bin ihr selber auch schon erlegen. Es gibt zu viel interessantes Zeug. Aber sehr wenig mit einem zweifelsfreien Mehrwert.

    Wenn Du echt was kaufen musst, was eine bekannte Wirkung auf die Milchschaumqualität hat, dann halte Ausschau nach rosa Putzlappen für die Milchdüse. Sucheingabe "rosa Lappen".

    Letzteres war eine Spassbemerkung...
     
    cbr-ps, eviltwin, Apollo30 und 2 anderen gefällt das.
  4. roobin

    roobin Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    16
    Wenn wir was haben dann Putzlappen. Rosa, Hellblau, Gelb, Grün..... perfekt vorbereitet.

    Danke schon mal. Ich hatte auch nicht vor jetzt vorab Unsummen auszugeben aber Plastiktamper versaut einem den Spaß fürchte ich. Nicht weil es nicht funktioniert aber klein wenig fürs Auge muss schon sein.
    Grad mal geguckt, 0,5l Motta Kanne und Tamper passen noch ins Budget :)
     
  5. Ro_ko

    Ro_ko Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    148
    Also eine Tamperstation hatte ich auch nicht, bis ich mir das Kahnbein gebrochen hab und 8 Wochen einarmig unterwegs war. Jetzt möchte ich es nicht mehr missen, weil es einfach praktisch ist, wenn man den Siebträger ablegen kann und - wie schon von @roobin - erwähnt beim Einersieb. Beim Geld ausgeben gebe ich absolut recht - mein Tamper ist selbst gemacht aus Holz und funktioniert wunderbar.

    Hat eigentlich oder besser nutzt jemand eine Silikon-Tampermatte? Bei uns steht irgendwann ein Wechsel der Arbeitsplatte an und bei einer aus Marmor/Stein kann ich mir vorstellen, dass das ganz praktisch ist. Hässlich, aber praktisch - was meint ihr?

    Just my 2 cents ...
     
  6. #6 benötigt, 08.06.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    3.520
    Praktisch.
    Schohnt die Arbeitsplatte, egal, aus welchem Material sie ist. Und Du hast eine ziemlich breite Auswahl, weil Du nicht nur Tampingmatten nutzen kannst, die als solche ausgewiesen sind, sondern z.b. auch Silikon Backmatten, oder selbst Dickleder. Im Stil kann man sich also der Küchenumgebung anpassen.
     
  7. #7 Südschwabe, 09.06.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    458
    Als Unterlage für den Siebträger zum tampen tut es am Anfang auch ein Schneidebrett aus Holz oder Kunststoff. Das schont die Arbeitsplatte schon mal. Ein einfaches Kännchen mit ca. einen halben Liter Inhalt reicht auch aus. Ich persönlich mag das Motta Europa ganz gern.
    Ich tendiere auch dazu erst mal zu warten und zu kaufen es einen dann fehlt.
     
    eviltwin gefällt das.
  8. Menne

    Menne Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    576
    Ich verwende eine Tampermatte, werd aber nicht glücklich damit. Hat natürlich immer irgendwo Kaffeepulver und sieht deshalb immer schmutzig aus. Abputzen geht nur bedingt also muss ich sie spülen - wenn ich sie dann aber nicht bis ins kleinste Eck trocken rubbel und ein Tropfen Wasser auf der Unterseite meines Tampers unbemerkt mit anpresst bleibt das Kaffeepulver am Tamper hängen...

    Würd also was anderes empfehlen. Evtl eine Matte ohne diese ganzen Ecken und Auslässe einfach nur flach.
    Ist das denn mit Station praktischer?
     
  9. Seneca

    Seneca Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2017
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    234
    Ich bin auch erst seit Dezember unterwegs und bei den von dir genannten Punkten mit meiner Startausrüstung immer noch sehr zufrieden. Tampingmatte, 58,4mm Tamper von Motta, Rhinoware 300ml Kännchen

    Also ich möchte meine Tampingmatte nicht missen, gerade mit der Aussparung sehr praktisch. Tampingstation habe ich bis jetzt nicht vermisst.

    Beim Tamper kann ich dir zustimmen, dass es schon etwas anderes ist, da einen "richtigen" zu haben statt Plastik. Macht mir auch mehr Spaß.

    Milchkännchen würde ich nicht zu groß nehmen, wenn du später auf Latte Art gehen willst. Aber wenn man für jedes Getränk einzeln aufschäumen muss, übt man auch mehr ;) Ansonsten stehen dann halt zwei Kännchen rum, tut es bei mir auch, wobei ich das große nie benutze.

    IMG_20200609_114745.jpg
     
  10. #10 nosugartonight, 11.06.2020
    nosugartonight

    nosugartonight Mitglied

    Dabei seit:
    27.10.2017
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    246
    Es stimmt vermutlich, dass viele von uns sehr viel mehr Geld für Zubehör ausgeben, als geschmacklich gerechtfertigt wäre. Es gibt einfach viele schicke Produkte, die geschickt vermarktet werden. Ich denke, eine entscheidende Frage, die man u.U. am Anfang noch nicht abschließend beantworten kann, ist wie sehr aus dem Wunsch nach leckerem Kaffee ein Hobby werden soll.
    Mir gefallen die Produkte von Motta sehr gut, vor allem die Tamper und die Knockbox. Hochwertig, gut verarbeitet und noch in einem erschwinglichen Preisrahmen. Hatte zuerst eine billige Knockbox aus Plastik und mich dann geärgert, am falschen Ende gespart zu haben.
    Ich habe mit einem großen (600 ml) Kännchen angefangen, dann nach ca. 1 Jahr ein kleines (350 ml) dazu gekauft, welches ich jetzt sowohl zum Schäumen als auch zum gießen für Cappus viel lieber mag. Nutze das große eigentlich nur noch für den gelegentlichen Latte Macchiato für Gäste. Die Tampingmatte aus Silikon reicht mir völlig, habe eine Tampingstation noch nicht vermisst (benutze aber nicht den 1er Auslauf, dann wär es vielleicht anders). Ich benutze den 58,4 mm Tamper lieber als den 58,0, aber würde nicht behaupten, einen Unterschied zu schmecken.
    Ein weiteres Zubehörteil, dass ich zu schätzen gelernt habe ist das Espazzola Gruppenreinigungstool.
    Ich kann den anderen nur zustimmen, dass es sinnvoll ist erstmal mit Basics anzufangen und den Wunsch nach neuem Zeug reifen zu lassen. Auf der anderen Seite, wenn man mal einen Tamper/Kännchen/Sieb etc. gefunden hat, mit dem man wirklich gerne arbeitet (da hat natürlich das Auge auch ein Wörtchen mitzureden), bleiben viele auch etliche Jahre treu.
     
    Babalou gefällt das.
  11. #11 Scar3001, 11.06.2020
    Scar3001

    Scar3001 Mitglied

    Dabei seit:
    01.09.2014
    Beiträge:
    931
    Zustimmungen:
    616
    Zusammengelegtes Geschirrtuch drunter und fertig ist es bei mir. Damit kann ich schnell ein Sieb trocken wischen, bewahrt die Oberfläche vor Macken, kann hübsch aussehen und wenn es schmutzig ist, kann es gewendet werden....ne, in die Waschmaschine. Ach so...In den meisten Haushalten kostet das Geschirrtuch nix, da vorhanden ;).
    Tamper? Eigentlich egal welcher, Hauptsache ist, er passt. Ich habe für mich aber gemerkt, dass ich mittlerweile solche Handschmeichler bevorzuge. Werde wohl langsam älter :D.
    Woran erkenne ich einen Handschmeichler? Ins Geschäft gehen und befummeln ;).
    Kännchen? Solange du keine Latte Art machen willst, ist es da auch egal. Edelstahl, der Hygiene wegen.
    Ansonsten hat @benötigt recht. Liegt oder steht gerne mal doppelt gekauft rum.
    Mein liebstes Kännchen ist aus einem Haushaltwarengeschäft, hat keinen Namen und macht sich für mich besser als das sehr viel teurere von Motta. Das ist so ein Beispiel, was ich mir hätte sparen können.
     
    Rasty und benötigt gefällt das.
  12. #12 Babalou, 11.06.2020
    Babalou

    Babalou Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2019
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    1.084
    Die nützlichsten Zubehörkäufe in dieser Reihenfolge für mich als Anfänger waren: 1. Espazzola, 2. Motta Leveling Tool 58,4mm, 3. Motta Tamper in Größe 58,4 bzw. Lelit Tamper mit 58,55mm, 4. Abschlagbehälter, 5. Tamping Matte

    Die Matte pack ich übrigens regelmäßig in die Spülmaschine zum Reinigen, ebenso die Espazzola. Als Kännchen tut es eines mit 500ml aus einem schwedischen Möbelhaus.
     
  13. #13 Scar3001, 11.06.2020
    Scar3001

    Scar3001 Mitglied

    Dabei seit:
    01.09.2014
    Beiträge:
    931
    Zustimmungen:
    616
    Anstelle eines Espazzolas nehme ich eine gute alte Topfbürste. Nur um eine Alternative zu nennen.
     
    cbr-ps und eviltwin gefällt das.
  14. #14 Dirk2/3, 11.06.2020
    Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.582
    Zustimmungen:
    1.011
    Hallo,
    Nirokännchen gibt es im Großhandel für kleines Geld.
    Falls Du in Köln wohnst, bei Badorf am Neumarkt.
    Kosten wenig ,sind super.
    Beim Tamper ist der Durchmesser entscheidend, alles andere erstmal Nebensache.
    Kosten etwa 20-30 Euro. Nehme einen von Joe Frex, Motta usw.
    Wenn der genau ins Sieb passt, geht es deutlich besser.
    Reinigen mit Spülbürste, bei laufender Pumpe.
    1 Korken, zwei Zahnstocher. (Stichwort WDT)
    Gruß
     
  15. #15 Brew Springsteen, 11.06.2020
    Brew Springsteen

    Brew Springsteen Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    931
    Zustimmungen:
    1.607
    Die Farbe ist egal, Hauptsache rosa ... :p

    So, Spaß beiseite, ich trau‘ mich gar nicht zu fragen, aber ich habe kein einziges Wort über eine Mühle gelesen. Hast du eine? Das wäre noch ein wirklich wichtiges Accessoire ...

    Ebenfalls wichtig finde ich eine Feinwaage, am besten eine, die auch den Bezug live messen kann. Mit diesem Tool habe ich einen echten Quantensprung gemacht.

    Ansonsten auch von mir der Tipp: langsam machen. Sonst kannst du in zwei Jahren die Leute totwerfen mit Kännchen und Tampern und und und ... Gerade bei Tampern und Kännchen finde ich ja die Haptik sehr wichtig, das Handling muss halt Spaß machen. Also lieber mal in einen gutsortierten Fachhandel gehen als blind im Netz zu ordern.
    .
     
    Seneca und Scar3001 gefällt das.
  16. #16 Defender, 11.06.2020
    Defender

    Defender Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2011
    Beiträge:
    1.463
    Zustimmungen:
    4.643
    Egal welchen Tamper Du Dir zu Anfang kaufst, im Lauf der Zeit wirst Du dich in einen anderen verlieben - das zu Anfang gesparte Geld kannst Du dann für deinen „Traumtamper“ noch oben draufpacken - das bringt Dir dann richtig viel.

    Erfahrung eines alten (hab doch jetzt grauen Star) Mannes
     
  17. #17 crayzee, 13.06.2020
    crayzee

    crayzee Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2019
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    14
    Ich habe mir als Basisausstattung erstmal einen günstigen Tamper inkl. kleine runde Abstellmatte (wird auch als Abstellfläche zum Tampen genutzt), eine no-name Abklopfbox und ein günstiges Dailyart 350ml Milchkännchen besorgt. Dazu einen Satz dunkelbraune Mikrofaser "Barrista"-Tücher (sieht m. M. n. schicker auf als ein normales Geschirrtuch oder Putzlappen und man sieht die Flecken nicht so :D). Ein Trichter zum einfacheren Befüllen des ST müsste nach einiger Zeit auch her (51mm Siebe)...

    Irgendwann werde ich über ein Upgrade zu einem dieser Tamper mit Gegendruck nachdenken, ich kann es einfach nicht abschätzen wie stark ich drücke (dabei geht es mir nicht um den relativen Druck, aber darum, einen konstanten Druck zu erzeugen). Ein Leveler ist sicher auch praktisch, ich will den Workflow aber nicht zu sehr mit noch zusätzlichen Arbeitsschritten aufblähen.

    Da ich relativ unzufrieden mit meinen Milchschaun-Ergebnissen bin (obwohl schon zu einer Silvia Milchlanze geupgradet wurde und im zweiten Schritt auch noch zu einer Drei-Loch-Düse), denke ich über eine höherwertige Milchkanne nach. Ihr sagt Motta ist da empfehlenswert?? Andererseits ist die Frage, wieviel ich bei einer Dedica noch mit dem Wechsel der Kanne rausholen lässt :D

    Ein tolles Accessoire finde ich persönlich noch einen bodenlosen Siebträgerhalter. Weil er zum einen schick aussieht, vor allem während des Bezugs und in meinem persönlichen Fall sieht der Original St-Halter mit seinen komischen Ausläufen nicht schön aus (De'Longhi Dedica 685...).

    Dieses Espazzola sieht ja auch interessant aus :D gibt es aber nicht in der richtigen Größe für die Dedica, oder?
     
  18. roobin

    roobin Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    16
    Vielen Dank erst mal!
    Ich hab mich zusammengerissen und lediglich einen preiswerten Tamper erworben um nicht so ein Plastikding in der Küche zu haben.
    Tampingstation aus ein paar Holzresten zusammengeschraubt, erfüllt ihren Zweck.
    Jetzt gehts erst mal ans üben :)
     
    cbr-ps, Seneca und Senftl gefällt das.
  19. #19 Karlnapp, 14.06.2020
    Karlnapp

    Karlnapp Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2020
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    176
    Nimm eine Kanne aus dickem Blech und ordentlichem Ausguss. Die Motta Europa kostet zwar ein bissel mehr, aber die Ergebnisse sind Top.
     
  20. #20 crayzee, 14.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 14.06.2020
    crayzee

    crayzee Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2019
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    14
    Ein bissel mehr? Habe die für um die 20€ gesehen, das ist dich völlig in Ordnung für eine ordentliche Edelstahl-Kanne :)
    Aber eine kurze Frage zur Europa: die sieht ja schon ein bisschen anders aus als die "Durchschnittskanne"... Ich habe in den Latte Art Tutorials immer gesehen, dass man die Milch bis zum Anfang des Ausgusses einfüllen soll, das wäre bei der Europa viel zu viel oder? Was gibt es hier für eine Faustregel? (bezogen auf die 350ml Variante).
    Und noch eine Kleinigkeit: die Tülle ist ja sehr breit und rund... Ist das für feine/filigrane Latte Art denn empfehlenswert? Hätte gedacht dafür sollte die Tülle eher spitz zulaufen...
     
Thema:

Neueinsteiger: Welchen Tamper, welches Kännchen

Die Seite wird geladen...

Neueinsteiger: Welchen Tamper, welches Kännchen - Ähnliche Themen

  1. Neueinsteiger: suche Siebträger/Kaffeemaschine

    Neueinsteiger: suche Siebträger/Kaffeemaschine: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und würde mich sehr freuen, wenn ich hier Empfehlungen für eine Siebträger/ Kaffeemaschine bekommen...
  2. Welchen Wasserfilter bei ECM Synchronika mit Festwasseranschluss

    Welchen Wasserfilter bei ECM Synchronika mit Festwasseranschluss: Hallo ihr, ich habe mir gestern, als es sie im Angebot gab, eine ECM Synchronika zugelegt und ein Freund meinte, dass ich einen Wasserfilter bei...
  3. Welchen Siebträger kaufen - Hilfe!!!

    Welchen Siebträger kaufen - Hilfe!!!: Hallo, Wir wollen gerne vom Filterkaffee und Aeropress den Schritt zum Siebträger wagen. Erstrangig wollen wir guten Espresso und Cappuccino (...
  4. Welchen Parameter zuerst ändern für besseres Ergebnis?

    Welchen Parameter zuerst ändern für besseres Ergebnis?: Ich habe seit ca. 1 Monat eine Appartamento mit Eureka Specialitá. Mittlerweile klappts ganz gut, ich bleibe jetzt auch länger bei einer Bohne um...
  5. Welchen Motor für die Rösttrommel ???

    Welchen Motor für die Rösttrommel ???: Hallo - Projekt-Fortsetzung von hier ... Seeehr alten RÖSTER restaurieren - brauche Hilfe ! Ich möchte gern die alten, riesigen Zahnräder an der...