Neueinstieg für Siebträger, Mühle und Zubehör (1200€)

Diskutiere Neueinstieg für Siebträger, Mühle und Zubehör (1200€) im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Spätes Hallo zusammen, Da mein aktueller KVA (Miele CM5500) aktuell im Sterben liegt, irgendwas an der Brüheinheit, am Antrieb dieser oder...

Schlagworte:
  1. X-FroG

    X-FroG Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2024
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Spätes Hallo zusammen,


    Da mein aktueller KVA (Miele CM5500) aktuell im Sterben liegt, irgendwas an der Brüheinheit, am Antrieb dieser oder vielleicht sogar auf der Platine, habe ich mich dazu entschieden auf einen Siebträger und eine Mühle zu wechseln. Vielleicht beides auch etwas leichter (selbst) zu reparieren oder zu tauschen, wenn nötig.


    Ein bisschen eingelesen habe ich mich auch schon. Es besteht also gefährliches Halbwissen und viel Neugier auf das Thema. :)

    Durchs Einlesen bin ich aktuell bei folgendem gelandet:

    Siebträger: Lelit Anna PL41TEM PID

    Mühle: VARIA VS3 / G-Iota DF64 gen2


    Generell würde ich gerne häufiger mal Kaffeesorte bzw. auch -zubereitung (z.B. Handaufguss) wechseln können. Daher auch eine gewisse Unsicherheit bei der Kaffeemühle. Die Vario soll wohl „inkonsistenter“ sein als die G-Iota, wenn es mal von Fein auf Grob und dann wieder auf Fein geht. Die Frage ist, macht sich das wirklich bemerkbar oder sprechen wir hier von den oberen 5% die ich wahrscheinlich eh kaum bemerken werde? Ich hoffe das passt hier das Mühlen Thema auch anzuschneiden, oder soll ich das lieber "drüben" im Mühlenbereich halten?

    Auch treibt mich die Frage um, was brauche ich denn sonst noch als Zubehör?



    Welche Getränke sollen es werden:
    [x] Espresso wie beim guten (!) Italiener:
    [x] Cappuccino wie beim guten (!) Italiener:
    [x] Americano aus der Siebträgermaschine:
    [ ] Cafe Crème aus der Siebträgermaschine:
    [ ] Schümli / Cafe Crème wie aus dem Vollautomaten, in verschiedenen Stärken:
    [ ] Tasse Kaffee wie bei Oma, guter Brühkaffee:
    [ ] Moka wie aus der Bialetti (Herdkocher) :
    [x] sonstiges: „große Tasse Kaffee“: würde ich dann über Handaufguss o.ä. machen


    Budget für die Espressomaschine:
    1200€
    allerdings „all-in“ also mit Mühle und Zubehör, gerne drunter


    Ist ein Gebrauchtkauf eine Option?
    [ ] Ja, kann durchaus auch ein gebrauchtes Gerät sein.
    [ ] Ja, Rückläufermaschinen wären eine Option.
    [x] Nein, nur neue Maschinen vom Händler mit Gewährleistung/Garantie.

    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    2 von 3 trinken Kaffee, meist dann aber eher im Homeoffice oder Wochenende, also so 4 Tage die Woche 1-3 Kaffee am Tag.
    Mit „Besuch“ kommen sicher auch mal 2-4 Kaffee auf „einmal“ zusammen.

    Anteil Milchgetränke in %: 50%, wenn ich die „große Tasse“ mit nem Schuss Milch einrechne. Hier und auch mal einen Cappuccino oder einen Latte Macchiato. Töchterlein hat auch mal „Barista-Ambitionen“
    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? (Aerolatte, Frenchpress, Nanofoamer...) ja
    Kannst Du mit spürbaren Wartezeiten zwischen Wasser- und Dampfbezug leben? Denke schon


    Genutzte Bohnen: Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedene Bohnen) oder eher konservativ (einmal eine passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)? Experimentierfreudig, bisher habe ich lokal bei Moccafair in Brühl gekauft („Espresso El Rubio“ hat im KVA bei mir am besten funktioniert. Webseiten sind übrigens nicht ihre Stärke)
    Was wäre Dir sonst wichtig?

    Falls bekannt: Röstpräferenzen? Keine bekannt.


    Nutzungsprofil: Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine?
    Privat, 2 Personen (Töchterlein und ich)

    Sonstiges:
    (Siehe Einleitung: Thema „große Tasse“)

    Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden? Wird sich im Raum Köln schon was finden

    Kannst Du Aufheizzeiten von bis zu 30 min mit Deiner Spontanität vereinbaren? Denke schon.
    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose mit den ggf. damit verbundenen Risiken denkbar? Risiken? Aber ja ich denke das sollte kein Problem sein.

    Technik:
    [ ] Energieeffizient / stromsparend
    [ ] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)
    [ ] Mengenautomatik (Volumenmessung)
    [ ] Wasserbezug für Tee / Americano
    [ ] Kippventile
    [ ] Drehventile
    [ ] Flow- / Pressure-Profiling
    [ ] Platzsparend; Maximaler Raumbedarf (auch: Oberschränke als Begrenzung) ________
    [ ] Wassertankentnahme wichtig? (oben, seitlich)_____________

    Ablauf:
    [ ] Aufheizzeiten relevant?

    Wartung / Service:
    [ ] Wartungsarm
    [ ] DIY-freundlich

    Optik / Haptik:
    [x] Farbig oder polierter / satinierter Stahlwürfel / Design
    Bin ich recht entspannt, wäre schön wenn es irgendwie zusammenpasst muss aber nicht. Die Lelit gefällt mir eigentlich ganz gut.
    [ ] Sonstiges, was Dir wichtig ist:
     
  2. #2 JustAnotherJoe687, 11.02.2024
    JustAnotherJoe687

    JustAnotherJoe687 Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2024
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    9
    Ein herzliches Hallo! Schön, dass Dich der Weg zur Siebträgermaschine zieht.

    Die Anna ist ein super Gerät. Wenn Du da mit der Varia gehst oder auch die DF 54 (neu, andere Maschine als 64) hast Du einen super Einstieg.

    Bei der Mühle: die Mitforisten dürfen mich gerne korrigieren, aber im unteren Preissegment gibt es nicht "die" Mühle, die Brühkaffee und Espresso gleichermaßen solide abbildet. Viele gehen dazu über und nehmen für Brühkaffee die C40.

    Kannst Du nochmal etwas mehr erklären, welche Getränke da rauskommen sollen und was wirklich ein "Milchgetränk" für Dich ist?

    Wenn quasi jedes zweite Getränk ein Milchgetränk ist, dann ist ein Einkreiser schon recht frustrierend, auch wenn man die Wartezeit in Kauf nimmt.
     
    skylark gefällt das.
  3. #3 cbr-ps, 12.02.2024
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2024
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    31.809
    Zustimmungen:
    39.949
  4. X-FroG

    X-FroG Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2024
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    DF 54 hatte ich noch nicht auf dem Schirm, werde ich mir gleich mal anschauen gehen. Danke für den Hinweis.

    Das ist eigentlich worrauf ich ein wenig gehofft hatte, eben keine 2 Mühlen zu brauchen um somit das Budget zu schonen bzw. mehr für die einzelnen Geräte zu haben. Bei viel mehr Budget zum Start wird mich wohl die Regierung (trinkt keinen Kaffee) verhaften ;)

    Ich trinke generell gerne einen guten Espresso oder auch mal einen Espresso Macchiato. Kann das aber mit der Aktuellen Maschine nur bedingt produzieren. Daher oft die Einstellung "Kaffee Groß" was ja eigentlich nichts anders ist als ein Lungo und dann meist einen Schwapp Milch drüber. Primär wird es aber schon der Espresso sein. Aufschäumen mit einem NanoFoamer o.ä. ist für mich kein Beinbruch. Die Preise bei den Zweikreisern stehen bei meine Kaffeeverbrauch in keinem Verhältnis. Oder habe ich da was übersehen?

    (Siehe oben) es soll primäre schon der Espresso sein, bzw. Espresso basiert. Aber man hat ja auch mal Besuch oder will vielleicht ab und an mal in eine andere Getränkeform reinschnuppern. Aber vom Prinzip her war eben die Idee jetzt mit Mühle und Siebträger anzufangen und später proben dann so ein V60 oder eine Aeropress den schleichenden und unsichtbaren Einzug ;)
     
  5. #5 shadACII, 12.02.2024
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    3.494
    Zustimmungen:
    4.477
    Gibts diese Eierlegendewollmilchsau in irgendeinem Preissegment?
    Davon ab hängt es auch von der persönlichen Erwartung und Bohnengeschmack ab ob es mit einer Mühle geht.
    Trinkt man hellen Filterkaffee und italienisch dunklen Espresso ist das deutlich schwieriger (oder gar unmöglich) in einer Mühle unterzubringen.
    Trinkt man aber vielleicht bei beidem eher mittlere Röstungen und hat nicht den höchsten Anspruch kann das durchaus mit einer Mühle abgedeckt werden.
     
    Silvaner, Kaffee_Eumel, lennartc und 2 anderen gefällt das.
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    31.809
    Zustimmungen:
    39.949
    Die gibt es auch für viel Geld nicht unbedingt, da die Anforderungen an die Mahlgutstruktur unterschiedlich sind. Eine Ausnahme ist Espresso aus hellen Röstungen, was aber für die wenigsten der Standard ist, auch wenn es hier oft diskutiert wird.
    Deshalb haben die meisten, die beides in gleichwertiger Qualität wollen, auch meist (mindestens) zwei Mühlen.
     
    Kaffee_Eumel, lennartc und shadACII gefällt das.
  7. #7 Kaffee_Eumel, 12.02.2024
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    3.320
    Zustimmungen:
    5.868
    Du hast dir da ein gutes Setup rausgesucht. Ich würde tendenziell eher zur Varia greifen, da kann man später für wenig Geld mit anderen Burrs spielen, je nachdem, wie sich der Espresso- und Filtergeschmack entwickelt.

    Ich würde mich auch mal bei guten Handmühlen umsehen, z.B. 1ZPresso JX-Pro oder Kinu. Mit einer günstigen Kingrinder für Espresso wäre sogar noch eine Fellow Ode als Zweitmühle für Filter drin.

    Als Zubehör auf jeden Fall eine Feinwaage mit 0.1 g Auflösung, eine Dose Pulycaff und ein Blindsieb. Ich würde auch noch ein WDT-Tool und einen bodenlosen ST holen, das ist aber optional.

    Euch ist bewusst, dass ihr hochwertige Bohnen im richtigen Frischefenster (2 Wochen bis 2 Monate) braucht?
     
    Röstgrad gefällt das.
  8. #8 Heinzer, 12.02.2024
    Heinzer

    Heinzer Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2023
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    48
    Also ich denke die DF 64 macht mehr Sinn, der Varia werden meines Wissens keine ganz so guten Eigenschaften für Filter nachgesagt und auch die Geschwindigkeit spricht aus meiner Sicht gegen sie. Insgesamt ist die DF auch erwachsener, außer das Design ist aus meiner Sicht bei der Varia gelungener. Falsch machst du aber mit keiner was und um dich mal beim Filter auszuprobieren wirst du mit beiden zurecht kommen. Für einen Tamper, Milchkännchen, Waage mit Timer, Reinigungsmittel etc nochmal 150€ einplanen und dann bist du gut dabei.
     
Thema:

Neueinstieg für Siebträger, Mühle und Zubehör (1200€)

Die Seite wird geladen...

Neueinstieg für Siebträger, Mühle und Zubehör (1200€) - Ähnliche Themen

  1. Siebträger-Neueinstieg mit Silvia

    Siebträger-Neueinstieg mit Silvia: Liebe Kaffee-Netz-Gemeinde, Hallo, ich bin ein Neuzugang. Nachdem die von uns gerne und viel genutzte Saeco Magic Comfort nach 20.000 Bezügen und...
  2. Neueinstieg ... Mofa oder Harley?

    Neueinstieg ... Mofa oder Harley?: Holt Euch schon Chips und Bier .... ähm ... heizt die Maschine auf ... es wird etwas länger .... Eigentlich war ich ja Teetrinker, die können...
  3. Als Upgrade getarnter Neueinstieg

    Als Upgrade getarnter Neueinstieg: Howdy, ist jetzt mein erster Beitrag, habe mich seit dem Registrieren aufs lesen konzentriert, und lesen kann man ja viel und endlos hier :-D...
  4. Umstieg/Aufstieg/Neueinstieg... welche Maschine + Mühle

    Umstieg/Aufstieg/Neueinstieg... welche Maschine + Mühle: Geehrtes Forum, nach zwei Jahren des Fremdgehens bei - ich trau es mich kaum sagen :oops: - Nes..., bin ich nun denke ich auf dem Weg der...
  5. neueinstieg als heimröster

    neueinstieg als heimröster: hallo, bin in den näschten tagen soweit und möchte mich als heimröstser versuchen. was mich (neben vielen offenen fragen) beschäftigt ist, wie...