Neuer hearthware röster - I-roast

Diskutiere Neuer hearthware röster - I-roast im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo, wie´s aussieht hat Hearthware nach dem Precision einen neuen Röster für Heimröster im Angebot. Er heißt I-Roast und wenn das alles...

  1. Host

    Host Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wie´s aussieht hat Hearthware nach dem Precision einen neuen Röster für Heimröster im Angebot.
    Er heißt I-Roast und wenn das alles stimmt, was in den Spezifikationen steht, dann dürfte er ganz interessant sein.
    Er kann 150gr. rösten, statt 80gr. beim Precision, aber vor allem kann man (laut Hearthware) sein eigenes Röstprofil rösten.., also kein tricksen mehr mit Röstkammer abnehmen usw., um die Zeit zwischen 1. und 2. Crack auszudehnen.
    Bin gespannt, wann er in D zu haben ist. Nachdem leider Dürkop der Generalimporteur für den Precision ist, muß man befürchten, daß der I-Roast so um die 300€ kosten wird (Hearthware bietet ihn für 189$ an)

    Grüße
    Horst
     
  2. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    729
    Hallo Horst

    Vielleicht habe ich diesbezüglich bald gute Neuigkeiten. :;):

    Gruß
    Stefan
     
  3. Host

    Host Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    0
    Willste Dir ein zweites Standbein als Rösterimporteur aufbauen? :)
    Nur zu, - einige Kunden aus dem Kaffeeboard werden Dir gewiss sein.... :)

    Grüße
    Horst
     
  4. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    729
    Nö, das nun sicher nicht. Aber mein HPR ist jetzt im besten Kindergartenalter (->4:p) und da macht man sich schon so seine Gedanken um die Zukunft. Da ich schon den HPR nicht über die Dürkop-Apotheke beziehen mußte, bin ich erstmal optimistisch, daß es für den Nachfolger einen ähnlichen Weg gibt. Der HPR ist übrigens über diese Quelle inzwischen ausverkauft - es ist kein Exemplar mehr nachbestellbar. Ein Zeichen dafür, daß der Nachfolger die Bühne betritt... :;):

    Gruß
    Stefan
     
  5. #5 Claudia, 02.10.2003
    Claudia

    Claudia Gast

    Hallo Horst,

    wenn ich das richtig verstanden habe - ich bin ja nicht die HeimröstspezialistIn - unterscheidet sich das Gerät durch

    Höhere Röstkapazität - aber geringer als Alpenröst und Hot Top

    Variable Röstzeit

    Variable Rösttemperatur

    Zumindest wenn man von den individuellen Einstellmöglichkeiten ausgeht. Was die Standardeinstellungen betrifft, sind die wohl bei Alpenröst und HotTop ähnlich.

    Aber habe ich das richtig verstanden, dass ich zwar die Röstzeit noch während des Röstprozesses beeinflüssen kann, aber die Rösttemperatur während des ganzen Prozesses konstant ist. Irgendwo habe ich da mal was von einem Vorschaltgerät gehört (Variac?) mit dem ich dann bei den herkömmlichen Röstern, während des Röstprozesses die Rösttemperatur beeinflussen kann und das auch mehrfach und variabel. Ist das für die Steuerung nicht besser? Die Trommelröster machen das doch auch so - habe ich mir sagen lassen - dass sie die Energiezufuhr während des Röstprozesses drosseln.

    Wenn das alles wie ich das verstehe richtig ist, kann man mit dem Modell zwar besser - individuellere Einstellungen - rösten als mit den anderen, aber in den Möglichkeiten bleibt es hinter der Variac Lösung zurück. Ist das so?

    Wie steuert eigentlich Alpenröst und Hot Top? Haben die am Ende der Charge eine Energieabsenkung?

    Gruß Claudia
     
  6. Host

    Host Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Claudia,
    wenn ich die Specs (und ein paar postings in alt.coffee) richtig lese kann man Folgendes mit dem i-Roast tun:
    -Die Röstung in drei oder vier unabhängig programmierbare Segmente unterteilen.
    -Jedem Segment eine eigene Röstkurve zuweisen. Dabei kann man die Röstzeit auf +/- 1sek und die Temperaturinkremente auf 2°C genau einstellen.

    D.h. man kann z.B. mit einer steilen Röstkurve bis 200°C Endtemperatur den 1.Crack auslösen, dann mit einer flachen Röstkurve in 5 Minuten auf 230°C hochgehen zum 2.Crack und dann für 1 Minute die Heizung ganz ausschalten, - anschließend in den Kühlzyklus gehen, der ebenfalls von der Zeit her programmierbar ist.

    Keine Ahnung wie es Hot Top et al. machen, aber ein individuell einzustellendes Röstprofil haben sie nicht. Wahrscheinlich kann man in einer Einstellung ganz von Hand rösten, - weiß nicht.

    In jeden Fall hört sich der i-Roast sehr vielversprechend an, - wenn er dann auch länger hält wie der Precision - dann werd ich ihn mir holen...

    Grüße
    Horst

    Bei der Variac-Lösung kann man so viele Modulationen der Rösttemperatur vornehmen, wie man will - nur sitzt man die ganze Zeit daneben und dreht am Knöpfchen... :)



    Edited By Host on 1065094009
     
  7. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    729
    Beim Variac (=Stelltrafo) hat man noch ein weiteres Problem - man ändert die Spannung [/B]vor dem kompletten Gerät und nicht vor der eigentlich zu regelnden Komponente. Der Lüfter wird somit ebenfalls mitgeregelt...
    :;):

    Gruß
    Stefan
     
  8. #8 K.R.ausDO, 02.10.2003
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid9="Stefan"]Nö, das nun sicher nicht. Aber mein HPR ist jetzt im besten Kindergartenalter (->4:p) und da macht man sich schon so seine Gedanken um die Zukunft. Da ich schon den HPR nicht über die Dürkop-Apotheke beziehen mußte, bin ich erstmal optimistisch, daß es für den Nachfolger einen ähnlichen Weg gibt. Der HPR ist übrigens über diese Quelle inzwischen ausverkauft - es ist kein Exemplar mehr nachbestellbar. Ein Zeichen dafür, daß der Nachfolger die Bühne betritt... :;):

    Gruß
    Stefan[/quote:post_uid9]
    Sach mal Stefan, was machst Du dann mit dem alten Röster?
    :)
     
  9. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    729
    An bedürftige Dortmunder weitergeben, wer weiß...? Aber wer weiß, ob der HPR bis dahin noch lebt. Dieses Jahr rechne ich jedenfalls nicht mehr mit der Markteinführung in D. ...und die biologische Uhr tickt - auch wenns nur schnödes Plaschdigg ist (ein Eckchen hat er ja schon vor Jahresfrist verloren...)...
    :laugh:

    Gruß
    Stefan
     
  10. Host

    Host Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Dein HPR vorher stirbt, hätt ich ne Alternative - habs gestern ausprobiert:
    Röste die Bohnen im Backofen. 15min Vorheizen auf höchster Stufe (ich hab nen Gasherd), Bohnen rein. Nach 5min 1.Crack, evtl. nach 9min 2.Crack - konnte man nicht unterscheiden.
    Beim Öffnen des Ofens kam es zu beeindruckender Rauchentwicklung... :) . Die Röstung wurde leider ein bischen zu holzkohlig, - ich muß also noch ein bischen feintunen, aber es wird....

    Grüße
    Horst
     
  11. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    729
    Die Backofenvariante habe ich anfangs auch mal in Erwägung gezogen, mehrmalige Versuche belehrten mich aber des Sinnes eines 'richtigen' Rösters. Die kurze Röstzeit, die Rauchentwicklung und die schlechte Wiederholgenauigkeit waren die Hauptgründe, die fummelige Häutchenentfernung und die eher rudimentäre Abkühlphase per 'Backblech-auf-den-winterlichen-Balkon'-Methode zwei weitere... :p
    Notfalls hätte ich vielleicht noch eine andere Ausweichmöglichkeit. Da kann ich dann anstatt 80g pro Charge gleich 12kg rösten - ich sollte bis dahin vielleicht noch etwas an meinem Kaffeekonsum arbeiten... :laugh:

    Gruß
    Stefan
     
  12. Host

    Host Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    0
    Inzwischen gibt es eine Vorveröffentlichung der Gebrauchsanweisung des I-Roast ( Gebrauchsanweisung ), freundlicherweise geposted von Jim Schulman in alt.coffee.
    Wenn man die so liest, dann sieht es aus, als ob man doch kein richtiges Röstprofil fahren könnte.
    Es gibt zwar drei Röstsegmente, die unterschiedlich programmierbar sind, aber leider nur mit jeweils fixer Temperatur und Zeiteingabe. Soll heißen, - Temperatur X°C für Y Sekunden, dann Wechsel zum nächsten Segment mit neuer Temperatur und Zeitvorgabe. Die Temperaturanstiege und -abfälle fallen dabei jedes Mal so kurz aus, wie die Maschine braucht, die nächste Segmenttemperatur zu erreichen. Dabei dachte ich zuerst, daß eben die Steilheit des jeweiligen Temperaturanstieges festgelegt werden kann, so wie das auch professionelle Röster mit ihren Heißluftfönen oder auch erfahrene Trommelröster können. Schade.

    Grüße
    Horst



    Edited By Host on 1065440976
     
  13. #13 mmorkel, 06.10.2003
    mmorkel

    mmorkel Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2002
    Beiträge:
    1.117
    Zustimmungen:
    541
    ...aber eben doch ein deutlicher Vorteil gegenüber dem aktuellen Gefummel mit Alufolieschnipseln an dem Luftaustritt, um wenigstens eine halbwegs brauchbare Rösttemperatur bei gegebener Aussentemperatur zu erzielen.

    Insofern: Wenn der i-Roast halbwegs hält was die technischen Daten versprechen, wäre die Maschine ein grosser Schritt nach vorn, und würde z.B. ermöglichen, reproduzierbare Ergebnisse zu erzielen, ohne dass man die ganze Zeit daneben steht.

    Falls mein IMEX den Geist aufgibt, wäre der iRoast zumindest eine Alternative und ein Schritt in die richtige Richtung. Der Preis muss natürlich in einem vernünftigen Verhältnis zum US-Preis stehen.

    Viele Grüsse,

    Markus
     
  14. Host

    Host Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    0
    Klar, selbst mit diesen Spezifikationen ist es definitiv eine Verbesserung zur derzeitigen Heimröstersituation.
    Wenn er I-Roast auch noch Standfestigkeit beweist, dann würde ich sagen, ist er konkurrenzlos auf dem Heimröstermarkt.

    Grüße
    Horst
     
  15. #15 73-1065628534, 08.10.2003
    73-1065628534

    73-1065628534 Gast

    [quote:post_uid0="Host"]Hallo,
    wie´s aussieht hat Hearthware nach dem Precision einen neuen Röster für Heimröster im Angebot.
    Er heißt I-Roast und wenn das alles stimmt, was in den Spezifikationen steht, dann dürfte er ganz interessant sein.
    Er kann 150gr. rösten, statt 80gr. beim Precision, aber vor allem kann man (laut Hearthware) sein eigenes Röstprofil rösten.., also kein tricksen mehr mit Röstkammer abnehmen usw., um die Zeit zwischen 1. und 2. Crack auszudehnen.
    Bin gespannt, wann er in D zu haben ist. Nachdem leider Dürkop der Generalimporteur für den Precision ist, muß man befürchten, daß der I-Roast so um die 300€ kosten wird (Hearthware bietet ihn für 189$ an)

    Grüße
    Horst[/quote:post_uid0]
    "Nachdem leider Dürkop der Generalimporteur für den Precision ist "

    das letzte Wort soll heissen: war . . .

    Ich denke verkaufs Preis werde eher rund um Euro 250 liegen.
    Lieferungen aber nicht mehr dieses Jahr (in Europa).

    Ivo
    www.ongebrand.nl
     
  16. Host

    Host Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ivo,
    weißt Du mehr? Wer wird ihn nach D importieren, oder wirst Du ihn auch im Programm haben?

    Grüße
    Horst

    250€ sind happig.



    Edited By Host on 1065698882
     
  17. #17 Wolfgang, 09.10.2003
    Wolfgang

    Wolfgang Gast

    Hi,
    mein Precision geht gerade auch zur Reparatur (hoffntlich möglich)

    für 250 euro werde ich mir auf keinen fall so ein Maschinchen neu kaufen.

    Gruß
    Wolfgang
     
  18. #18 73-1065628534, 09.10.2003
    73-1065628534

    73-1065628534 Gast

    [quote:post_uid0="Host"]Hallo Ivo,
    weißt Du mehr? Wer wird ihn nach D importieren, oder wirst Du ihn auch im Programm haben?

    Grüße
    Horst

    250€ sind happig.[/quote:post_uid0]
    Ich weiss noch nicht viel mehr.
    Ich wird die Maschine so wie so ins programm nehmen.

    Vielleicht bin ich zu pessimistisch was Preis anbelangt.
    Aber besser nach unter korrigieren dann nach oben . .

    Ivo
     
  19. #19 Mattifu, 16.10.2003
    Mattifu

    Mattifu Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2003
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich bin in einem Gewissenskonflikt:
    Bei uns findet gerade eine Messe statt, auf der habe ich einen Kaffeeröster, Deickmann oder so ähnlich für rund 200 EUR incl. 1,2 kg Rohkaffee später 240 EUR.
    Sagt mal ehrlich, erzielt Ihr mit diesen Geräten tatsächlich besseren Kaffee, oder ist das eher Spielerei á la "der eigene schmeckt natürlich besser".

    Bis zum Ende der Messe, Sonntag wäre ich für ein paar ehrliche Antworten dankbar.

    Es dankt Euch jetzt schon mal Mattifu
     
  20. Host

    Host Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mattifu,
    sag mal genauer, was das für ein Röster ist? Ein Heißluftröster, oder ein Trommelröster?
    Hast Du einen link dazu?
    Deickmann kenn ich, auch die mir bekannten Heimröstmaschinen haben keinen ähnlichen Klang.

    Grüße
    Horst
     
Thema:

Neuer hearthware röster - I-roast

Die Seite wird geladen...

Neuer hearthware röster - I-roast - Ähnliche Themen

  1. Domobar FI fliegt trotz neuer Heizung

    Domobar FI fliegt trotz neuer Heizung: Hallo Fachleute, bei meiner Domobar fliegt beim heizen der FI raus. Ich natürlich hier nachgeschaut und gelesen, zu 99% ist die Heizung defekt....
  2. [Maschinen] Suche Gene CBR Röster

    Suche Gene CBR Röster: Hallo Liebe Kaffeeliebhaber, Ich würde gerne mir einen Gene CBR 101 Röster kaufen, wenn jemand das gerne in kommenden Wochen/Monaten abgeben...
  3. Fragen eines "NEUEN" zu Maschinen, Bohnen etc.

    Fragen eines "NEUEN" zu Maschinen, Bohnen etc.: Ich bin nun seit gut 6 Jahren Mitglied im KN. Also kein ganz "Neuer" im KN, von den Lebensjahren schon garnicht.:( Im Prinzip tendiere ich mehr in...
  4. Der „Neue“ hat 3 Fragen

    Der „Neue“ hat 3 Fragen: Hallo zusammen, um endlich einen guten Espresso/Cappuccino zu genießen, habe ich mir folgende Kombination zugelegt: Bezzera Magica S MN Eureka...
  5. Neue Siebträgermaschine gesucht

    Neue Siebträgermaschine gesucht: Hallo Kaffee-Netzler, ich bin auf der Suche nach einem Siebträger. Bedarf ist ca. 2-3 Espresso pro Tag, in der Regel für eine Person, vielleicht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden