Neuer Zweikreiser gesucht (Upgrade von der Silvia)

Diskutiere Neuer Zweikreiser gesucht (Upgrade von der Silvia) im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Der preisliche Unterschied sei aufgrund der Rota, welcher sich auf die Laufzeit rentiert, da eine Vibrationspumpe nach ein paar Jahren an Leistung...

  1. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    16.232
    Zustimmungen:
    16.722
    Hm, eine Vibra kostet um die 20€, ob sich da ein Mehrpreis für eine Rota wirklich rechnet, falls die Vibra nach ein paar Jahren wirklich mal verreckt? Wenn die Rota aus Langeweile irgendwann mal fest geht (Risiko hängt stark von der (Nicht-)Nutzung ab) wird es richtig teuer...

    Wie oft war die Vibra in der Silvia kaputt?
     
    Tigr gefällt das.
  2. #22 propper2000, 15.09.2020
    propper2000

    propper2000 Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    6
    Kaputt war sie bisher nie. Er redete davon, dass eine Vibra nach und nach an Leistung/ Druck verliert.
    Das kann ich bei meiner Silvia natürlich nicht wirklich nachprüfen, ob immer noch der ursprüngliche Druck anliegt.
     
  3. #23 Gandalph, 15.09.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.516
    Zustimmungen:
    10.509
    Das kann passieren, da muss aber die Pumpe schon hinüber sein, damit der Druck unter dem vom Expansionsventil vorgegebenen Druck abfällt. Es hört sich für mich nach Geschäftemacherei an, dies so zu begründen.
    Eine Rotationspumpe macht schon Spass, da sie leiser läuft, aber ein Problem der Vibras wegen ihrer Haltbarkeit sehe ich da nicht. Die Vibras sind schnell und einfach getauscht, und kosten wenig Geld. In vielen Maschnen laufen sie seit Jahren problemlos. Sollte an der Rotationspumpe was sein, wird es schon erheblich teurer. Sinnvoll wäre eine Rotationspumpe, abgesehen vom ruhigeren Betriebsgeräusch, auch dann, wenn man Drucksteuerung ( upgrade ) beabsichtigt, denn die Rotas haben einen höheren flow - Volumenstrom, was hier von Vorteil ist, da ein/e Druckgefälle/Schwankung schneller ausgeglichen wird.
    Ich habe mich damals für eine Rotationspumpe entschieden, und würde es wieder tun, da ich das Rattern der Vibras bis zum entgültigem Druckaufbau nicht ab kann. Neuere Maschinen, wie etwa die MaraX, überzeugen auch hier mit ihren Vibras, und laufen überraschend ruhig.
     
    Dale B. Cooper, JohnnyRocket, Karl Raab und 2 anderen gefällt das.
  4. CT2003

    CT2003 Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    59
    ...und angeblich soll gerade bei der Mozzafiato die Lautstärke zwischen V und R nicht so groß sein wie man eigentlich aufgrund der Technik vermuten würde - was ich aber nicht nachprüfen kann, da ich nur eine Maschine habe
     
  5. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    425
    Ich kein Problem damit, dass Du Dir nach 6 Jahren Erfahrung mal was anderes anschaffen möchtest. Und für mich ist eine Rotationspumpe zu Hause Overkill. Auch die Vibra hält locker 10 Jahre und wird dann für ein paar Euro getauscht, die Rotationspumpe wird erheblich teurer.
    Da es gute E61 von unter 1.000 bis weit darüber gibt ist meine Empfehlung auch auf die Kesselgröße zu achten. Du heizt im Moment 300 ml auf, dann wird es deutlich mehr bei über 120 Grad. Ich denke ein 1,5 Kessel ist groß genug, mehr muss nicht sein.
     
  6. #26 Karl Raab, 17.09.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    348
    Der Punkt ist nicht nur die Lautstärke (etwas leiser ist die R schon) sondern der Sound der Pumpe. Die Vibras haben ein relativ unangenehmes helles schrilles Rattern und die Rotas klingen tiefer und gleichmäßiger, eben ein rollendes Geräusch. Die Rotas sind sicherlich ein Luxus (speziell für Leute die nur den Tank nutzen wollen) aber einer den ich mir gönnen wollte und es nicht bereue.....
     
    JohnnyRocket gefällt das.
  7. #27 rebecmeer, 17.09.2020
    rebecmeer

    rebecmeer Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2019
    Beiträge:
    1.277
    Zustimmungen:
    984
    Bei der Vibrapumpe hängt die Lautstärke vom Typ und der Dämpfung ab.
    Das muß man im Einzelfall einfach vergleichen.
    Meine Profitec Pro 600 war von der Geräuchkulisse eher unauffällig.

    Eine Rotapumpe zu empfehlen ist dass allgemeine Verkäufergeschwafel um den Umsatz in die Höhe zu treiben.

    Im Reparaturfall wird es bei der Rota richtig teuer.
     
    cbr-ps gefällt das.
  8. CT2003

    CT2003 Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    59
    Geräuschunterschiede sind nachvollziehbar. Aber eben eigentlich kein (relevanter) Unterschied in der Espressozubereitung. Aber eben in den Kosten für die Rota, da höherer Anschaffungspreis und im Reparaturfall...da muss man einfach entscheiden, wo die individuelle Zahlungsbereitschaft liegt...
     
  9. #29 faustino, 17.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.2020
    faustino

    faustino Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    857
    > Aber eben eigentlich kein (relevanter) Unterschied in der Espressozubereitung

    Vibrationspumpen erzeugen eine oszillierenden Druck und einen oszillierenden Volumenstrom. Der Puck wird mit 50hz zusammengedrückt und entspannt. Ich frage mich schon länger, ob das nicht die Espressozubereitung - ein Lösungsvorgang - unterstützt. Die Höhe der Schwankungen hängt allerdings vom Aufbau der Maschine ab. Bei vielen Maschinen (mit Boiler, viel Schlauch, OPV, ggf. Membranregler) werden keine großen Schwankungen am Puck ankommen. Bei einer meiner Maschinen mit „direktem" Aufbau (wenig Schlauch im Spiel, Thermoblock ohne Luftpolster, kein OPV) kommen andererseits +-2,5bar-Oszillationen am Puck an.

    > Kaputt war sie bisher nie. Er redete davon, dass eine Vibra

    Von denen, die ito-Module mit leva! für Pressure-Profiling nutzen, bemerkt ein Teil erstmals an leva!'s Pumpentest (der das Leistungsprofil der Pumpe aufzeichnet), dass die Pumpe und/oder das Magnetventil (genauer gesagt deren Dichtungen) gealtert sind. Die Pumpe funktioniert noch einwandfrei mit OPV und erzeugt beispielsweise 9bar, der maximale Druck hat also nicht nachgelassen, aber es gibt Probleme mit z.B. 2bar - weil das Rückschlagventil der Pumpe bei so wenig Gegendruck nicht mehr voll dichtet. Ich schätze irgendwann (nach vielen Jahren) kommen betroffene Pumpen beim Druckaufbau nicht mehr über das Loch mit den niedrigen Drücken und fallen dann aus.

    > Sinnvoll wäre eine Rotationspumpe ... wenn man Drucksteuerung ( upgrade ) beabsichtigt, denn die Rotas haben einen höheren flow - Volumenstrom, was hier von Vorteil ist, da ein/e Druckgefälle/Schwankung schneller ausgeglichen wird

    Im Gegenteil, mit einer klassischen Rotationspumpe wird man nur schwierig vernünftiges Pressure-Profiling realisieren können, da die Motoren nicht (ökonomisch) regelbar sind - manuell bediente Nadelventilen sind zwar drin, aber das ist für mich Profiling für Arme, da nicht reproduzierbar, ungenau und anstrengend. Praktisch nützliche Profiling-Lösungen, die vorgegebene Profile exakt und komfortabel reproduzieren, nutzen entweder Gear-Pumps (z.B. LM) oder Vibrationspumpen (z.B. Decent). Diese Pumpentypen sind beide einfach regelbar. Vibrationspumpen bieten IMHO potentiell das beste Pressure-Profiling, da die Kraft/der Volumenstrom innerhalb einer Pumpenschwingung um 100% geändert werden kann. Es gibt kein Rotationsträgheitsmoment, wie es das bei einer Rotationspumpe geben würde (und wahrscheinlich auch bei Gear-Pumps, die mit 2000U/min - 3000U/min drehen). Der Volumenstrom ist mehr als hoch genug. So hoch, dass man abrupte Drucksprünge um mehrere bar programmieren könnte, wenn man wollte. Wenn das Fluidsystem erst mal unter Wasser/Druck steht, ist es quasi ein hydraulisches System. Änderungen der Krafteinleitung am Eingang (Pumpe) kommen also fast ohne Verzögerung als Drucksprung am Ausgang (Puck) an.
     
    Dale B. Cooper, Karl Raab, Gandalph und 2 anderen gefällt das.
  10. #30 Gandalph, 17.09.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.516
    Zustimmungen:
    10.509
    ... - ich hatte vergessen anzumerken, dass ich mich auf die "Armenvariante" beziehe. Die einfachste Art, eine E-61 nachzurüsten, oder dies zu erwägen. Bei manuell bedienten Ventilen an der E-61 sind Rotationspumpen aufgrund ihres höheren flows dann wieder im Vorteil. Es muss ja nicht gleich die perfekte Ausführung sein, die dann schon erheblich auf die Börse schlägt, auch in Betrachtung, dass der TE einen Zweikreiser anstrebt.
     
    Karl Raab gefällt das.
  11. Sirrah

    Sirrah Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    189
    In ein Gesamtbudget bis 2000 EUR für einen Zweikreiser passt auch die Xenia.
     
  12. #32 Brewbie, 17.09.2020
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    1.264
    Ich hätte sie auch vorgeschlagen, aber der TE präferiert E61.
     
  13. Sirrah

    Sirrah Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    189
    @Brewbie
    Der TE ist für alles offen.
     
  14. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    141
    Schon seltsam was mache Händler für Aussagen machen...

    Ich würde mir gut überlegen ob das der Richtige Ansprechpartner wäre, wenn mal was mit der Maschine wäre... :cool:
     
    cbr-ps gefällt das.
Thema:

Neuer Zweikreiser gesucht (Upgrade von der Silvia)

Die Seite wird geladen...

Neuer Zweikreiser gesucht (Upgrade von der Silvia) - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Zweikreiser für Anfänger

    Kaufberatung Zweikreiser für Anfänger: Hallo liebe Kaffee-Community, nach einigem Einlesen möchte ich um etwas Input von Euch bitten, da ich langsam den Wald vor lauter Bäumen nicht...
  2. Neutrale Espresso/Cappu-Tassen gesucht

    Neutrale Espresso/Cappu-Tassen gesucht: Hi, ich suche eine Bezugsquelle für dickwandige italienische Tassen für Espresso und Cappuccino. Kein fancy shit sondern das, was eine...
  3. Kaufberatung Zweikreiser

    Kaufberatung Zweikreiser: Hallo zusammen, Ich versuche mich mal mit diesem Fragebogen: Welche Getränke sollen es werden: [X] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!)...
  4. Gesucht... in der Art Quickmill Orione aber doch anders ...Superiore?

    Gesucht... in der Art Quickmill Orione aber doch anders ...Superiore?: N'Abend, ich bin dann jetzt doch so weit, dass ein Upgrade dran ist. Nachdem ich erst bei der Rancilio Silvia (braucht mir aber zu lang bis...
  5. Magnetventil Rancilio Silvia reinigen & Spule testen?

    Magnetventil Rancilio Silvia reinigen & Spule testen?: Sorry für die vielleicht dumme Frage, aber ich bin echt kein Schrauber/Elektriker: 1) Ich habe das Magnetventil meiner Silvia demontiert (also...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden