Neukauf: Mal eine Lanze für Nespresso brechen ;-)

Diskutiere Neukauf: Mal eine Lanze für Nespresso brechen ;-) im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Moin, genervt durch die überdosierte Melitta-Filtersuppe an meinem derzeitigen Arbeitsplatz habe ich in den letzten Tagen nach Alternativen für...

  1. #1 danielp, 04.08.2006
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    32
    Moin,
    genervt durch die überdosierte Melitta-Filtersuppe an meinem derzeitigen Arbeitsplatz habe ich in den letzten Tagen nach Alternativen für die Arbeitszeit Ausschau gehalten und habe mich heute spontan für folgende Möhre entschieden:

    [​IMG]
    (Krups XN2005, Beschreibung siehe http://tinyurl.com/hp9ll)

    Und da hier auch immer mal wieder Nespresso diskutiert wird, wollte ich einfach, gerade als Besitzer eines hochwertigen ST, mal eine Lanze für das System brechen. :) Fakt ist nämlich, dass man für einen absolut geringen Maschinenpreis (im Laden um die Ecke für lasche 99,- EUR (!) inklusive Start-Kaffeekapseln gekauft) ein Gerät bekommt, das man in 5 Minuten startklar machen kann und das nach weiteren 2 Minuten einen angenehm duftenden und recht cremig und gut schmeckenden Kaffee produziert.

    Sehr gefallen tut mir auch die Art der Präsentation, angefangen von einer guten Webseite ( http://www.nespresso.de ) mit angenehmer Musik über die mitgelieferte große Broschüre (schöner Ringordner) mit Infos über Kaffee, Herstellung, Röstung und co. bis hin zur genauen Beschreibung der einzelnen Sorten und Geschmäcker. Da wurde viel in (gutes) Marketing investiert.

    Was den Geschmack angeht, so kommt Nespresso sicherlich nicht an einen gut eingestellten, frischen Espresso aus einem guten Equipment heran. Für einen sehr regelmäßig trinkenden Konsumenten wird am Ende auch der Preis pro Portion (0,31), die anfallende Menge leerer Kapseln oder die Abhängigkeit von einem System/Hersteller dazukommen. Für den Gelegenheitstrinker ("am Sonntag nach dem guten Essen vielleicht mal einen Espresso") oder Fälle wie mich (Freiberufler mit wechselnden Büros, Reisender, Zweitwohnung etc.) bekommt man jedoch für erstaunlich wenig Geld eine Maschine, aus der mit wenigen Handgriffen in kürzester Zeit was Leckeres rauskommt und die in Geschmack, Duft und Optik locker die meisten Bars und Kaffees in Deutschland schlägt.

    Vielleicht auch eine Alternative für hier ab und zu auftretende Standardfragen à la "ich will guten Kaffee, will aber keinen großen Aufwand betreiben und nicht 500 ausgeben".

    So, jetzt die 12 Sorten durchkosten, damit ich mir fürs Büro nach dem Urlaub was aussuchen kann :).

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
  2. Goglo

    Goglo Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    2
    Vollkommen richtig,

    die Nespresso-Teile sind im Grunde genommen das einzig akzeptable am Kapselmarkt. Dicht gefolgt von dem Lavazza-System, das in den Thalys-Zügen eingesetzt wird. Welten besser ist natürlich der richtige Espresso der in Köln dann bei Galestro serviert wird. Gar keine Frage.

    Aber für den Gelegenheitstrinker sicherlich erste Wahl.

    Gruss,

    Goglo
     
  3. #3 enricoangelo, 04.08.2006
    enricoangelo

    enricoangelo Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Wobei die Systeme mit E.S.E Pads (z.B. X1 bis X6 von Amici) wohl am flexibelsten und umweltfreundlichsten sind, da sehr viele Kaffeeproduzenten/-röster ihre Mischungen auch als Pads anbieten, während Nespresso und Lavazza "geschlossene Systeme" sind.

    Ansonsten schliesse ich mich der Meinung an, dass alle drei Systeme zwar einem richtigen "Siebträger-Espresso" unterlegen sind, aber um Welten besser als 95% des Gebräus, das man in der Gastronomie serviert bekommt.

    Enrico

    ... der mit einer Amici X1 vor ein paar Jahren Blut geleckt hat.
     
  4. Goglo

    Goglo Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    2
    ...nur darfst Du einen der grössten Nachteile der ESEs nicht unterschlagen: Sie sind halt in der Preisklasse von Siebträgern. Also weit über der Kapselliga.

    Aber ansonsten hast Du natürlich Recht.

    Goglo
     
  5. #5 enricoangelo, 05.08.2006
    enricoangelo

    enricoangelo Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Wobei der Preis sich wieder relativiert, wenn man 1.) das Design und die Verarbeitung z.B. einer X1 anschaut (extrem wertiges und sorgfältig verbautes Metallgehäuse) und 2.) von den öfters stattfindenden Aktionen Gebrauch macht wie z.B. "Halber Preis für Maschine bei Abnahme von 300 Portionen Espresso" o.ä.

    Enrico
     
  6. #6 Tobi F., 10.08.2006
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    Ich kann dem nur zustimmen.
    Ein guter Freund hat sich statt ST eine Nespresso wasweißich gekauft.
    Optisch zwar aus Kunststoff, aber schön designt. Mechanisch wertig.
    Preislich akzeptabel.
    Und die Möglichkeit den Gästen das "Kaffee-Menu" unter die Nase zu
    halten und die verschiedenen Sorten durch zu probieren, gibt auch eine
    gut Stimmung bei Parties.

    Preislich wird sich das für die meisten Normal-User bestimmt rechnen.
    Wenn man schaut was ein adäquater VA kostet, und wie oft man dann billigsten Media-
    Markt-Kaffee reinkippt...

    Wäre ich nicht dem Technikfaible einer schönen kleinen Gastro-Maschine
    erlegen, würde ich mir auch so 'ne Nespresso zulegen.
    Für mich ist das eher ein Hobby. Wirtschaftlich ists sicherlich nicht.

    Viele Grüße
    Tobi F.
     
  7. #7 italiano, 10.08.2006
    italiano

    italiano Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    1
    Dass aus einem Nespresso-System einigermaßen Trinkbares kommen mag, kann sein...
    Was mich sicher davon abhält, mit dem Sytem dieser Marke in Kontakt zu kommen, ist der Nestle-Konzern, dessen Politik ich für absolut nicht korrekt heiße, beispielsweise Expansionspolitik, soziales Engagement oder aber auch Umweltthemen...

    Grüße italiano
     
  8. Goglo

    Goglo Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    2
    @italiano: Guter Punkt. Aber Nestlé verhält sich nicht viel anders als die anderen grossen Konzerne: Unilever, Kraft, Procter&Gamble, Johnson&Johnson, ColgatePalmolive, L'Oreal und wie restlichen paar noch heissen, die 95% der Waren in unseren Supermärkte stellen. Das soll keine Entschuldigung für Nestlé sein, aber alle funktioniern nach dem Prinzip der Profitmaximierung - für den Aktionär versteht sich. Und der Konsument, der kauft das alles willig.

    Es ist ein fieser Teufelskreis, ich weiss. Aber kannst Du dich davon freisprechen, nicht bei einem dieser Konzerne zu kaufen? Ich glaube eher nicht. Wenn ja, dann kaufst Du deine Lebensmittel ausschliesslich auf dem Wochenmarkt und deine Kosmetikartikel im Bioladen - aber auch da sind "Konzern-itrierungen" bereits zu beobachten. Nicht dass ich die Entwicklung in allen Facetten gutheissen würde, aber kategorisch Nestlé-Produkte zu verteufeln, halte ich ein bisschen zu weit hergeholt. (Kennst Du eigentlich alle Handelsmarken von Nestlé?)

    Aber auch schon dieser Post ist eigentlich total OT.

    Sorry for that,

    Goglo
     
  9. #9 Tobi F., 11.08.2006
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    Gut, da muß jeder für sich selbst Grenzen ziehen.

    In erster Linie gehts ja um das Produkt. Und nicht darum,
    ob der Chef von VW jetzt mit Firmengeldern ins Puff geht.
     
  10. #10 old harry, 11.08.2006
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    wobei sowas wohl zu den harmloseren vergehen gehört...

    im übrigen hat goglo recht: italiano's rancilio silvia dürfte kaum aus bio-stahl gefertigt sein.
    wer ohne schuld ist, der werfe... etc.
     
  11. #11 Tobi F., 11.08.2006
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    "Jehova, Jehova,...." "sie wars sie wars...er wars er hats getan..." :D
     
  12. #12 old harry, 11.08.2006
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    ach du, rübennase... :wink:
     
  13. #13 Tobi F., 11.08.2006
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    Sorry, der hat einfach so gut gepasst .... :D
    Ein klasse Film.
     
  14. #14 italiano, 12.08.2006
    italiano

    italiano Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    1
    old harry hat Folgendes geschrieben:

    Sorry Old harry, aber das halte ich für einen wirklich unpassenden Vergleich.... dieser zeugt von "Verdrängen" aber nicht von Beschäftigung mit dem Thema. Sorry.

    Du kannst die Stahlproduktion nicht wirklich mit Lebensmitteln vergelichen. Die Stahlerzeugung ist schon mal aus Energie-Sicht sehr aufwändig und demnach wenig umweltfreundlich. Verglichen mit Kunststoff hat Stahl aber sogar umweltvorteile mitunter... Ist also alles relativ (um mal den hinkenden Vergleich aufzunehmen Very Happy ). Ich recherchiere seit Jahren in den Lebensmittelbranche und der Textilbranche und trete den größeren Unternehmen gezielt auf die Füße. Nun könnt ihr natürlich sagen, was bewirkt ein einzelnes Männlein bei so einem großen Unternehmen.... klar, herzlich wenig. Aber die Masse machts.
    Die Nachfrage bestimmt eben das Angebot, durch viele Kundenwünsche hat H&M in seine reguläre Produktion Bio-Baumwolle aufgenommen - nur als Beispiel.
    Es würde kaum Bio-Kaffee geben, wenn das der Kunde nicht wünschen würde. Das hat auch mal "klein" angefangen, mit Überlegungen, was man am Altbewährtem verändern könnte, um ein anderes Produkt (bzw. eine optimierte/veränderte Anbauweise) bieten zu können

    Ich bin kein "Öko" oder sonstwas - aber wenn man sich etwas mit der Materie auseinendersetzt und vergleicht, was "normal" und was "Bio" oder "Fair Tr
    ade" (oder beides) ist, und was den Unterschied ausmacht, dann geht es zumindest mir so, dass ich zu den letzteren beiden Alternativen greife. Zumal der Preisunterschied nicht sonderlich gravierend ist. Und: Ich bin Azubi. Soviel zum Thema "Geld".

    Um zum Thema zurückzukommen: Nestle ist unter den Großkonzernen einer derer, die sich am wenigsten um die in meinem vorigen Posting genannten Themen kümmert. Die von goglo genannten Unternehmen bemühen sich wenigstens etwas mehr.... so setzt sich Unilever mit seiner Marke "Du darfst" wenigstens für artgerechte(re) Tierhaltung ein... wenigstens ein Anfang!

    Es geht mich nicht darum, zu missionieren o.ä., das liegt mir fern. Wollte lediglich mal einen Denkanstoß geben.

    Mit dem Grundsatz "die anderen Konzerne machen das auch so" kommt man meiner Meinung nach nicht weiter...

    und ja: Ich kaufe kaum Waren von Großkonzernen ein. Wir in Würzburg haben einen guten Bio-Supermarkt und andere Supermärkte bieten mittlerweile auch gute Waren an.


    Grüße italiano
     
  15. #15 italiano, 12.08.2006
    italiano

    italiano Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    1
    Ohje, sorry, wollte eigentlich den vorigen Beitrag editieren, aber nun ist ein neuer draus geworden. Vielleicht schon zu viel Kaffee getrunken... :D 8)

    Was ich noch sagen wollte:
    Mit dem ganz einfachen Beispiel "Bio"-Kaffee:
    Diese "Projekte" wurden am Anfang ziemlich belächelt. SInd sicher auch durch kritische Verbraucher ins Leben gerufen worden, die sich Gedanken über den Weg eines Produktes gemacht haben und Optimierungen gesucht haben.
    Herausgekommen ist die Erkenntnis, dass mit dem natürlichen Düngen und dem Weglassen synthetischer Pestizide zum einen Umwelt- und Gesundheitsprobleme der Kaffeeanbauflächen bzw. der Kaffeebauern gelöst oder gelindert werden können.
    Zudem zahlt sich für die Bauern die Mühe aus, gleich doppelt: Verbesserung der eigenen Gesundheit und höheres Einkommen (wenn man mal vom aktuellen Discount-Bio-Boom absieht, da bin ich mir nicht mehr sicher, ob das Einkommen wirklich höher ist...)
     
  16. #16 kingcoconut, 13.08.2006
    kingcoconut

    kingcoconut Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    @italiano
    Ich kann dich gut verstehen.
    Leute mit deiner Einstellung werden leider immer seltener heutzutage, wo immer mehr Qualität durch Quantität ersetzt wird.
    Und bei der ewigen Gewinnmaximierung leider wesentliche Dinge, die das Leben für alle lebenswert machen könnten, achtlos über Bord geworfen werden.
    Gruß Michael
    Ps.: Sorry für OT,
    aber um zum Thema zurückzukommen...
    Ich halte ÜBERHAUPT nichts mehr von vollautomatischen Joghurtbechern, samt dem marketingerzeugten Hype, dem die bekehrte Masse unterlegen ist, und trinke das Zeugs, was da rauskommt schon lange nicht mehr.
    :p
     
  17. #17 Tobi F., 14.08.2006
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    So extrem würd ich das nun auch nicht sehen.
    Selbst wenn ich persönlich keine Nespresso kaufen würde.
    Wenn man mir sowas serviert, trinke ich das schon auch.
    Wieso auch nicht. Der Kaffee schmeckt ja ganz okay.
    Ich mach mir den Streß nicht...
     
  18. #18 italiano, 14.08.2006
    italiano

    italiano Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    1
    Trinken würde ich ihn im Falle eines Falles auch (als Gast ist man ja höflich :) ). So extrem bin ich ja nicht!

    Naja, du wählst eben die Methode "es sich einfach zu machen". Damit hätte ich kein gutes Gewissen...

    Sich den Stress sich nicht machen wollen heißt ja nicht, dass um einen herum alles in Ordnung ist.

    Grüße italiano
     
  19. #19 Tobi F., 14.08.2006
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    Naja, ich mach mir schon meine Gedanken.
    Aber es gibt in dieser Welt weitaus Schlimmeres.
    Und ob ich jetzt von denen einen Kaffee mehr oder weniger trinke...

    Denke wir sind uns mehr oder minder einig, daß die Geräte
    bzw. das System ein gutes Ergebnis liefern, wenn man den
    Aufwand in Relation sieht.

    Ob sich jedermann mit der Firmenpolitik o.ä. anfreunden kann,
    ist dann wieder eine sehr individuelle Sache.
     
  20. #20 italiano, 14.08.2006
    italiano

    italiano Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    1

    Naja, selbst bei dem geringen Aufwand finde ich das Ergebnis nicht ok. Aber das ist meine Meinung. Denke auch, dass jemand, der anspruchsloser ist, durchaus mit solch einem Kapselsystem Freude haben kann.
    Mir persönlich schmeckt nur was richtig, wenn ich mit der Firmenpolitik (bzw. sonstigen soz. /Umweltkriterien) einigermaßen zufrieden bin. Aber das ist eben mein Spleen. Ist mir klar, dass nicht jeder so denken kann / denkt wie ich.

    Aber ich glaube wir drehen uns hier im Kreis :D
     
Thema:

Neukauf: Mal eine Lanze für Nespresso brechen ;-)

Die Seite wird geladen...

Neukauf: Mal eine Lanze für Nespresso brechen ;-) - Ähnliche Themen

  1. Rocket R58, mal mit Scace2 nachgemessen.

    Rocket R58, mal mit Scace2 nachgemessen.: Guten Tag liebe Kaffeefreunde, als bisher stiller Mitleser - insbesondere der Themen bzgl. Temperatur der R58 - möchte ich euch an meinen...
  2. KitchenAid Nespresso 5KES0503

    KitchenAid Nespresso 5KES0503: Hallo Zusammen Ich habe ein Problem mit meiner KitchenAid 5KES0503 Nespresso Kapsel Maschine. Der Kaffee landen nicht wir gewollt in der...
  3. Eigentlich möchte ich doch nur guten Kaffee trinken :) - Bitte um Hilfe

    Eigentlich möchte ich doch nur guten Kaffee trinken :) - Bitte um Hilfe: Hallo aus dem kleinen und beschaulichen Mosbach in Baden-Württemberg (zwischen Heidelberg und Heilbronn)! Grund meiner Anmeldung hier im Forum...
  4. Lelit PL41TEM - brauche mal "funktionierende Parameter"

    Lelit PL41TEM - brauche mal "funktionierende Parameter": Moin! Ich habe mich durch viel Mitlesen für eine Lelit PL41TEM und eine Graef CM800 entschieden (die Mühle war schon vorher hier). Ich habe jetzt...
  5. Neukauf Espressomühle oder SSP und neue Mühle für Filter

    Neukauf Espressomühle oder SSP und neue Mühle für Filter: Hallo zusammen, ich verfüge über eine Mahlkönig Tanzania sowie diverse Brühkaffee-Zubereiter und bin damit auch sehr zufrieden. Trotzdem möchte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden