Neuling braucht Hilfe

Diskutiere Neuling braucht Hilfe im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, ich habe vor einiger Zeit eine Doku geschaut zum Thema Kaffee die recht Aufschlussreich war, was die ganze Kaffeeindustrie...

  1. #1 isnicable, 13.10.2016
    isnicable

    isnicable Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich habe vor einiger Zeit eine Doku geschaut zum Thema Kaffee die recht Aufschlussreich war, was die ganze Kaffeeindustrie angeht. Ich hab bisher nur ab und zu handelsüblichen Kaffee aus dem Discounter oder "Kaffee" aus Kapseln aus unserer WG Tassimo Maschine getrunken. So wirklich schmecken tut der aber nicht. Ich hab mich jetzt versucht etwas mit dem Thema mehr zu beschäftigen, aber bin leider noch nicht so richtig fündig geworden was so einen Art "Starterguide" für richtigen Kaffeegenuss angeht. Was würdet ihr einem Anfänger empfehlen sich zu zulegen um auch zu Hause wirklich guten Kaffee zu kochen. Equipment+ Bohnen etc.?

    Ich bin wirklich noch Anfänger. So eine Schritt für Schritt Anleitung wie man vorgeht wäre ganz schön :)
     
  2. #2 fanthomas, 13.10.2016
    fanthomas

    fanthomas Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    1.842
    Zustimmungen:
    1.004
    Stephan Stoske gefällt das.
  3. #3 der kleine Muck, 13.10.2016
    der kleine Muck

    der kleine Muck Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2014
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    173
    Vielleicht stellt sich erst mal die Frage, ob du mit "Kaffee zu kochen" Espresso oder Brühkaffee meinst?!
     
    cremofix und osugi gefällt das.
  4. #4 Equinox83, 13.10.2016
    Equinox83

    Equinox83 Gast

    Frische Bohnen von einem Kleinröster - im Sinne der Nachhaltigkeit am besten als Fair Trade oder Direct Trade - und eine gute Mühle, die zur gewählten Zubereitungsart passt, sind die Grundvoraussetzung.

    Wie du deinen Kaffee, Espresso etc. dann zubereiten willst, musst du dir schon selbst überlegen, denn da gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. ;)
     
  5. #5 cremofix, 13.10.2016
    cremofix

    cremofix Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2016
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    253
    Dem ist wenig hinzuzufügen. Such Dir am besten erst mal einen ordentlichen Kaffeeröster in Deiner Region. Wenn Du hier schreibst, wo Du herkommst, kann Dir bestimmt jemand Tips geben, wo Du einen solchen findest.

    Dort kann man auch sehr oft Kaffees probieren. Wenn Du dann weißt, in welche Richtung die Reise gehen soll, kann Dir hier bestimmt geholfen werden.
     
  6. #6 Aeropress, 13.10.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.883
    Zustimmungen:
    5.202
    Schritt für Schrittanleitung:

    1. Hier das Forum und Kaffeewiki nutzen und viel lesen

    2. dann überlegen zu was es Dich zieht, Filterkaffee, Espresso

    3. DANN hier konkretere Fragen stellen statt die komplette Baristaausbildung in 5 Minuten zu wollen

    4. Damit dann Plan machen was es in etwa werden soll mit Budget und noch konkreter fragen

    5. Entscheidung treffen

    6. üben üben und bei Problemen wird hier gerne geholfen

    7. Zieleinlauf zum bewußten und eigenständigen ;) Kaffeegenuss

    8. förderhin aktives Mitglied dieses Forums und nicht nur Infos saugen
     
    osugi, Stephan Stoske und domo gefällt das.
  7. #7 Grimbart, 13.10.2016
    Grimbart

    Grimbart Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2016
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    49
    Als Hilfe (falls die Gedanken noch nicht in eine Richtung gehen...) zu Schritt zwei:
    Welchen Kaffee bestellst du dir denn ... sagen wir mal in einem guten Eiskaffee (sind in der Regel der Herstellung nach Espresso-Variationen)?
    Wenn du dir für unterwegs mal den Kaffee beim Bäcker oder im "Imbiss an der Ecke" ziehst (oft ist das Brühkaffee meist aus einem Ringbrüher) wie schmeckt der dir?

    Welchen findest du besser?
     
  8. #8 Simsala, 13.10.2016
    Simsala

    Simsala Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2016
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    373
    Wo @Aeropress recht hat, hat er recht.
    Lesen ist das A und O.
    VIEL lesen! So nach ein paar Wochen und gefühlten 5-6 dicken Wälzern hat man sich ein rudimentäres Basiswissen angeeignet, dass einen allerdings in keinster Weise vor Wissenslücken und dumme-Fragen-stellen bewahrt.
    Theorie ist eben nur Theorie.

    Aber ich möchte Dir einen ich-will-guten-Kaffee Tipp geben:
    Fang "ganz unten" an - mit einfachem, bezahlbaren Equipment.
    Für Filterkaffee - helle Röstungen - reicht ein Wasserkocher, ein Handfilter + Papierfilter (Hario), ein Kaffepott/kanne zum Drunterstellen
    ... und eine Kaffeemühle.
    Für "Espresso" - um sich anzufreunden tut`s eine Bialetti Herdkanne ... und `ne Mühle.
    (Habe Espresso in Gänsefüßchen gesetzt, sonst gibt`s hier Klassenkeile - eine Bialetti zaubert "nur" einen espressoähnlichen Caffe.)
    Für Milchschaum reicht ein Scanpart Quirl oder ein Bodum Milchaufschäumer.
    Ach ja, Bohnen vom Röster um die Ecke oder online bezogen - Tipps findest Du hier zuhauf -, nicht älter als 3 Monate ab Röstdatum. Bohnen aus dem SM sowie vorgemahlener Kaffee = rausgeschmissenes Geld.
    Nimm ruhig (für den Anfang) eine kleine elektrische Mühle, z.B. Rommelsbacher (aus dem einfachen Grund, dass so eine kleine, preiswerte Mühle für einen Anfänger einfacher zu handhaben ist), die die Mahlgrade für Herdkanne und Handfilter liefern kann oder eine vernünftige Handmühle, z.B. auch hier eine Hario - KEINE Schlagmessermühle!
    Guck hier im Netz nach den idealen Mahlgraden für beide Zubereitungsarten und probier rum, bis es Dir richtig gut schmeckt.
    Dich zieht es zum Filterkaffee? Glückwunsch, mit einer besseren (für Handfilter z. B. Demoka) Mühle kann man hier schon ans Finetuning gehen.
    Dir schmeckt der Caffe aus der Bialetti? So richtig Blut geleckt? Die Bialetti allein tut es nicht mehr?
    Mein herzliches Beileid, denn jetzt kann es sehr schnell teuer werden.
    Taugliche Siebträgermaschine, gute Espressomühle, schicker Tamper etc pp

    Aber meine dringende Empfehlung; erst die Theorie, dann die Praxis. Lies dich erst mal schlau, speziell über das Thema Espresso:
    Theoretisches Wissen macht zwar keine Tigerstreifen, aber man weiß immerhin, wie man sich selbst helfen kann, bzw. an welchem Parameter es liegen könnte, wenn der Espresso nicht so lecker aus dem Siebträger läuft, wie man ihn gerne hätte.
    Ach ja ... und es macht auch noch richtig Spaß!

    Viel Spaß beim 'Hochsaufen'. :)
     
    Hurtz11, Aeropress und espressionistin gefällt das.
  9. #9 isnicable, 14.10.2016
    isnicable

    isnicable Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Lieben Dank für die ganzen Antworten. Ich werde mir am Wochenende mal Zeit nehmen und mich einlesen.
    Ich denke das es zunächst in Richtung Brühkaffee gehen soll.

    Ich komme aus der Nähe von Dresden. Da gibt es die "kaffeerösterei Dresden", da werde ich mal bei Gelegenheit hinfahren.
    Hatte mir auch überlegt das ganze etwas zu dokumentieren und das Vorgehen dann hier im Forum als kleinen Beitrag vorzustellen.

    Ich merke aber schon das es noch etwas Zeit braucht und das Thema größer ist als ich im Vorhinein angenommen habe. Danke nochmal für das schnelle feedback :)
     
  10. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    1.140
    In Dresden gibt es auch die phoenix-coffeeroasters. Die sind etwas spezifischer, was die Herkunft und Aromen ihrer Kaffees angeht. Besorg dir außerdem eine gute (Hand-)Mühle, einen Filterhalter und Filter, eine Feinwaage und einen Wasserkocher und los kann es gehen. AeroPress, French Press usw wären auch noch schöne und günstige Alternativen, wobei ich persönlich den Filter bevorzuge. Der teuerste Punkt wird zweifellos die Mühle.
     
  11. #11 isnicable, 14.10.2016
    isnicable

    isnicable Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Bei den Handmühlen bin ich jetzt auf die Hario Skerton. Ist die ok für den Anfang oder lohnt es sich etwas mehr geld in die Hand zu nehmen und dafür etwas deutlich besseres zu bekommen? Ist eine Feinwaage sehr wichtig, hatte nämlich überlegt einen Kaffeelöffel dazu zu nehmen mit dem ich immer ca. 6-7 Gramm bekomme.
     
  12. #12 Falcone, 14.10.2016
    Falcone

    Falcone Mitglied

    Dabei seit:
    03.04.2016
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    66
    Hario Skerton ist okay für den Beginn, aufsteigen kannst du danach immer noch. Und klar, wenn du Geld in die Hand nimmst und mit der Feldgrind/Comandante anfangen willst, spricht auch nichts dagegen, lohnen tut sich das im Vergleich zur Skerton auf jeden Fall und du hast etwas für die nächsten Jahre(zehnte). Feinwaage ist auf jeden Fall wichtig, da die Bohnen oftmals auch unterschiedliche Volumen aufweisen, sodass dein Löffel in dem du 6g haben möchtest manchmal nur 5g aufweist und das dann direkt auf deinen Kaffee auswirkt.
     
    osugi gefällt das.
  13. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    1.140
    Meine persönliche Meinung zur Hario Mühle ist, dass sie eigentlich immer leichte Geschmacksverfälschungen Richtung sauer und bitter bringt. Für den Anfang OK, mehr auch nicht. Es könnte wegen des ungleichmäßigen Mahlguts auch Probleme mit dem Durchflussverhalten des Wassers geben. Wenn du vorhast, das nicht nur mal anzutesten, sondern regelmäßig zu betreiben, dann lohnt sich der Kauf einer Feldgrind oder Comandante. Das gilt übrigens auch finanziell! Abgesehen davon, dass die Harios manchmal frühzeitig kaputt gehen, benötigst du für ähnliche Ergebnisse wesentlich mehr Mehl, wodurch sich die vermeintlich hohe Preisdifferenz sehr schnell relativiert, denn der "verschwendete" Kaffee ist auf Dauer teuerer als die besagten Mühlen.

    Eine Feinwaage lohnt sich auf jeden Fall, denn Gewichtsschwankungen von +-0,3g sind m.E. deutlich schmeckbar. So eine Waage gibt es auch schon für 10€. ;)
     
    Falcone gefällt das.
  14. #14 fanthomas, 14.10.2016
    fanthomas

    fanthomas Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    1.842
    Zustimmungen:
    1.004
    Als Waage eine G&G LSH (ca. 10€) und die Hario Skerton (evt. gebraucht, neu ca. 25€) sind für den Anfang schon OK.
    Ich würde auch zunächst zu einem Porzellanfilter (ca. 10€-20€) und z.B. den Rossmann-Filtertüten weiß, chlorfei gebleicht oder French-Press raten.
    Dann wird sich, mit guten Bohnen, schon eine ganz neue Kaffeewelt auftun.
     
    Grosser und Falcone gefällt das.
  15. #15 isnicable, 14.10.2016
    isnicable

    isnicable Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Was haltet ihr von der Zassenhaus quito. Wäre bereit für eine Mühle so um die 70€ auszugeben.
     
  16. #16 fanthomas, 14.10.2016
    fanthomas

    fanthomas Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    1.842
    Zustimmungen:
    1.004
    isnicable gefällt das.
Thema:

Neuling braucht Hilfe

Die Seite wird geladen...

Neuling braucht Hilfe - Ähnliche Themen

  1. unbekannte Mühle - Hilfe erbeten

    unbekannte Mühle - Hilfe erbeten: Hallo liebe kaffe-netz Community. Mir ist durch Zufall eine Gastro-Mühle in die Hände gefallen. Da ich eher der Aeropress/Frenchpress Typ bin...
  2. Hilfe! Espresso sauer ohne Grund

    Hilfe! Espresso sauer ohne Grund: Hallo zusammen, ich bin seit vielen Jahren Besitzer einer alten BFC Junior samt Anfim Mühle. Mit dieser Kombination bin ich sehr glücklich und...
  3. sage touch ses 880 zu gelegt

    sage touch ses 880 zu gelegt: Hat jemand die gleiche Maschine? Ich bekomme damit keinen richtigen Crema Kaffee hin.
  4. Neuling sucht die erste Siebträgermaschnine

    Neuling sucht die erste Siebträgermaschnine: Hallo zusammen, mein Name ist Thorsten. Ich bin 41 Jahre alt und komme aus der schönen Eifel (NRW). Ich bin schon lange Kaffeegenießer, aber...
  5. Hilfe bei Abstimmung Maschine/Kaffeemühle benötigt

    Hilfe bei Abstimmung Maschine/Kaffeemühle benötigt: Hallo Kaffee-Aficionados, ich bin schon seit mehreren Jahren der Besitzer einer Vibiemme Domobar Super 2B. Diese war vor ca. 6 Wochen zum großen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden