Neuling: Kaufberatung Siebträgermaschine

Diskutiere Neuling: Kaufberatung Siebträgermaschine im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo erstmal ans Forum! Zuerst einmal ein wenig zu mir: Mein Weg des Kaffees ist bisher kurz und knackig. Vor ein paar Wochen kaufte ich mir...

  1. Luke92

    Luke92 Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    7
    Hallo erstmal ans Forum!
    Zuerst einmal ein wenig zu mir:

    Mein Weg des Kaffees ist bisher kurz und knackig. Vor ein paar Wochen kaufte ich mir eine GRAEF CM 900, eine kleine 1/3 Liter frenchpress und einen Sack Bohnen, nachdem ich mein Leben lang keinen Kaffee trank, ich hatte nie wirklich das Verlangen danach.
    Mittlerweile bin ich ziemlich angefixt, trinke selbst abends oft noch Kaffe und habe bei nem Kollegen das Gebräu einer Rancilio Silvia probiert, das mir sehr gut schmeckte, natürlich fehlt mir der Vergleich.

    So überlege ich halt langsam selber, mir eine Siebträgermaschine zuzulegen.
    Natürlich ist die Auswahl groß. Es gibt massig verschiedene Hersteller und Modelle und ich weiß noch nicht genau, was ich überhaupt brauche.
    Auch das Lesen im Forum hat mir nicht wirklich geholfen.
    Preislich würde ich mich am liebsten im mittleren 3-stelligen Bereich aufhalten, wenn es geht.

    Was ich brauche:
    Eine Maschine, mit der ich einzelne aber auch doppelte Tassen Zubereiten kann.
    Meinen Kaffee trinke ich sowohl gerne schwarz als auch mit Milch, daher sollte die Maschine auch Milch aufschäumen können.
    Die Tassenmenge pro Tag ist für mich ein schwierig einzuschätzender Faktor.
    Meist werde ich die Maschine alleine nutzen und 1-3 Tassen pro Tag genießen.
    Gelegentlich wird dann eine zweite Person ne Tasse mittrinken.

    Ich möchte mir mit der Suche nach der passenden Maschine genug Zeit nehmen und nicht hastig was kaufen.

    Ein anderes Problem:
    Ich könnte mir vorstellen, dass ich nach der Anschaffung sowohl die Maschine selber als auch weiterhin eine frenchpress nutzen werde.
    Die CM900 hat einen gewissen Totraum und ich glaube, man kann den Mahlgrad nicht problemlos für geringe Mengen umstellen, ohne einiges an Endprodukt wegzuwerfen.
    Wie ich das Problem von sehr grob und sehr fein gemahlenen Bohnen lösen soll, weiß ich daher noch nicht.
     
  2. #2 Borboni, 25.10.2018
    Borboni

    Borboni Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    456
    hallo und herzlich willkommen im forum
    was ist für dich kaffee? espresso oder verlängert und wo endet dein budget? ist gebraucht auch eine option?
     
  3. Luke92

    Luke92 Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    7
    Hallo und Danke!
    Budget.... So viel wie nötig, so wenig wie möglich.
    Vielleicht ca. (!) 500/600€???
    Was für mich Kaffee ist?
    Ein gebrühter Aufguss aus Kaffeebohneno_O
    Wie bereits geschrieben, bereite ich den Kaffee aus frisch gemahlenen Bohnen mit einer kleinen frenchpress zu. Ich trinke jeweils immer nur eine Tasse aber dafür teils mehrfach täglich.
    Aktuell trinke ich diesen:
    https://www.amazon.de/Caffè-Vergnan...gnano+1882&dpPl=1&dpID=41bYLd9xeTL&ref=plSrch
    Hat eine leichte Kakaonote, gerade mit nem Schuss Milch kommt er durch.
    Mit Sicherheit gibt es besseren, mir fehlt aber der Vergleich.
    Habe noch keine anderen Bohnen gehabt, jedoch schon bei Bekannten (french press) mitgetrunken und diversen Kaffee aus Vollautomaten an diversen Orten probiert.
    Wenn er mir nicht zu dünn war, dann zu sauer oder zu bitter.
    Der verlinkte war bisher klarer Sieger.

    Ich bin da aber offen für neue Erfahrungen, habe ja gerade erst Gefallen am Kaffee gefunden und mein Geschmack entwickelt sich erst.
    Prinzipiell mag ich es aber relativ kräftig, das wird denke ich so bleiben.
    Was meinst du genau mit verlängert? Wenig Mehl auf viel Wasser? Ich habe bisher nichts abgewogen sondern mahle den Kaffee nach Gefühl pro Tasse. Das Ergebnis ist jedoch ziemlich dunkel und kräftig, egal ob ich ihn schwarz oder mit Milch trinke.
    Zucker kommt bei mir generell nicht rein.
     
  4. #4 Borboni, 25.10.2018
    Borboni

    Borboni Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    456
    ich versuche mal zu erklären. du suchst eine siebträgermaschine. eine solche maschine zeigt ihre stärke bei einem getränk, dass man in deutschland oder bei mir in der schweiz meist als espresso bezeichnet. meist enthält ein espresso ca. 25ml kaffee pro tasse (die ganz exakten messen nicht in ml sondern in gramm). man kann mit einer siebträgermaschine auch verlängerten kaffee (zwischen 60 und 120 ml pro tasse) zubereiten. das wird dann meist eher bitter, weshalb viele für diese art von weniger starkem und konzentriertem kaffee brühkaffee bevorzugen.
    wenn du verlängerten kaffee suchst, bist du wahrscheinlich mit frenchpress besser bedient. für espresso hingegen kommst du nicht um einen siebträger drumrum.
     
  5. #5 Borboni, 25.10.2018
    Borboni

    Borboni Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    456
    sorry das hatte ich überlesen
     
  6. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.673
    Zustimmungen:
    1.098
    Was hast du denn aus der Silvia deines Kollegen getrunken? Einen puren Espresso oder ein Milchgetränk (Cappuccino etc.) oder einen Americano (Espresso mit heißem Wasser verlängert)?

    Ein Siebträger ergibt nur Sinn, wenn du Espresso bzw. Getränke auf Espressobasis trinken möchtest :)
     
    Max1411 gefällt das.
  7. Luke92

    Luke92 Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    7
    Ok, dann reden wir nun über Espresso und eine Siebträgermaschine mit der zusätzlichen Möglichkeit, Milch aufzuschäumen.
    Da vieles fälschlicherweise als Espresso beworben wird, habe ich den Begriff mal rausgelassen.
    Wie dem auch sei, ich möchte sowohl reinen Espresso als auch die Variante mit Milchschaum oben drauf trinken. Mit den Begrifflichkeiten kenne ich mich nicht aus. Im Endeffekt muss es schmecken, egal wie es heißt :D
    Für normalen Kaffee habe ich ja die frenchpress. An Filterkaffee habe ich kein Interesse.

    @Azalee:
    Es war ein Milchgetränk. Wenig, aber dafür starker Aufguss (ich gehe mal von Espresso aus????), dazu Milchschaum oben drüber.
    Es mundete mir sehr.
     
  8. #8 Max1411, 25.10.2018
    Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.689
    Zustimmungen:
    2.274
    Okay, dann bist du in der Preisspanne mit einem soliden Einkreiser wie den Lelits gut aufgehoben. Ich persönlich würde einen Einkreiser mit PID kaufen, das wird/wurde gerade aber auch in ein paar Parallelthreads diskutiert. Alternativ, bequemer für Milchschaum, wäre eine gebrauchte SAB Pratika als Zweikreiser.

    Die Mühlensache stellt ein Problem dar. Mit Espresso und Filter aus einer Mühle wird man nicht glücklich. Alleine der wegzuwerfende Totraum übersteigt schnell den Wert einer soliden Zweitmühle. Empfehlen kann man generell eine gute Handmühle, wie die Comandante, die kann Espresso und Filter sehr gut.
     
  9. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.673
    Zustimmungen:
    1.098
    In diesem Forum kann man davon ausgehen, dass jeder weiß, was ein Espresso ist - und was nicht :)

    Ja, das klingt nach einem klassischen Cappuccino, also Espresso und darauf geschäumte Milch.

    Wenn du selten mehrere Milchgetränke hintereinander zu bereiten möchtest, reicht eine Einkreismaschine aus. Ich würde dabei auf eine PID-Steuerung achten für bessere Temperaturkonstanz. Eine der am häufigsten genannten Empfehlungen ist hier eine kleine Lelit, konkret eine Lelit PL41TEM :)
     
  10. Luke92

    Luke92 Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    7
    Sorry für die Funkstille, ich war schlafen, anschließend arbeiten.

    Ok, wenn ich das richtig verstehe, würde ein Einkreiser für meine Bedürfnisse völlig ausreichen. Wenn ich an einem Tag mehrere Espressi zubereite, werden wohl mehrere Stunden dazwischenliegen.

    Es sollte schon ein Neugerät sein, gebraucht eher ungerne.
    Das Modell PL41TEM wurde genannt.
    Nun gibt es die 41er wohl in mehreren Varianten, ich bin immernoch ziemlich erschlagen von der Vielfalt der Maschinen und deren features. Was ist (für mich) sinnvoll, was nicht? Was würde auf Dauer richtig stören?
    Was sind die grundlegenden Unterschiede der verschiedenen 41er?
    Was spricht für/gegen 57mm?
    Dann gibt es ja auch noch die 81er. Der Preisunterschied liegt wie ich das sehe im 2-stelligen Bereich, also vernachlässigbar.
    Was spricht für/gegen die 41er/81er?

    Fragen über Fragen...
     
  11. Alias

    Alias Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2017
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    510
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.281
    Zustimmungen:
    9.442
    TEM ist mit PID, ohne „T“ ist ohne PID. PID ist aus meiner Sicht absolut empfehlenswert. Die Plus Version hat dann 58mm Siebe.
    Weitere Diskussionen zum Relevanz der 57 vs 58 Siebe siehe hier: Einsteiger Kaufberatung: Silvia oder PLx1T oder doch ...
    Das brauchen wir nicht alles in diesem Thread zu wiederholen denke ich;)
     
  13. #13 Gandalph, 26.10.2018
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.792
    Zustimmungen:
    9.628
    Der Unterschied liegt in der Größe des Bajonettes, der Kessel, und der Steuerung - PID, oder Thermostate, und der Anbauteile.
    Die 81er Serie ist der Nachfolger der 41er Serie. Dafür spricht der Preis, oder das neuere Design.

    - ich würde mir für ca. 600.-€ die PL41 Plus T überlegen......
    Es ist zwar auch ein Auslaufmodell, hat aber alles an Bord, was man braucht - 58er Gruppe, 300ml Kessel, PID-Steuerung, Edelstahl-Kippschalter und Edelstahl - Abtropf. Der Nachfolger, die PL 91-T, kostet schon wieder gut 200.-€ mehr, und bietet nur die neuere Elektronik mit programmierbarer Preinfusion, auf die man auch verzichten kann, denn für das Geld erhält man ein gutes Stück Maschine. ;)
    Die PL 41 T EM wäre die selbe Maschine mit kleinerem Kessel, kleinerem Siebträgerdurchmesser, und dem Abtropf aus Kunststoff, für ca. 150.-€ günstiger als die PLus Maschine. ;)
    Der Vorteil ist bei den größeren Siebdurchmessern - Standardgröße, viele andere Siebe erhältlich, bei späterem Wechsel können Siebe und Tamper behalten werden, große Auswahl an Tamper usw.
    Der größere Kessel sorgt für höhere Stabilität und Kapazität, sowie für besseren Dampf.
     
  14. #14 Kaspar Hauser, 26.10.2018
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.899
    Zustimmungen:
    1.217
    Das ist doch das perfekte Profil für die Diva.

    La Pavoni Europiccola
     
  15. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.713
    Zustimmungen:
    3.958
    da hätte ich in diesem speziellen Fall meine Zweifel :/
     
  16. Luke92

    Luke92 Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    7
    Ich habe mich nun für die Lelit PL81T entschieden, erstmal ohne zusätzliches Zubehör bestellt, damit sie schnellstmöglich ankommt.
    Werde morgen nochmal was detaillierter antworten und mir ein passendes Kännchen, nen vernünftigen Tamper etc aussuchen.
    Vielen Dank schonmal für die tolle Beratung an alle! :)
     
  17. mYLaiF

    mYLaiF Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2018
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    78
    Erzähl dann bitte mal, wie die Maschine so ist etc :)
     
  18. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.281
    Zustimmungen:
    9.442
    Hast Du zumindest ein Blindsieb mitbestellt? Das brauchst Du auf jedem Fall und Lelit liefert es leider nicht mit.
     
  19. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.713
    Zustimmungen:
    3.958
    Echt jetzt? Kann man da nicht mit irgendwas den Auslauf verstopfen (einer Schraube z.B) oder sonstwas einlegen, was halbwegs dichtet (zugeschnittene alte Silikon-Backförmchen oder so)?
     
  20. #20 Gandalph, 29.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2018
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.792
    Zustimmungen:
    9.628
    zur Not ein altes Stück, rund ausgeschnittenen, Fahrradschlauch ins Sieb einlegen ;)
     
Thema:

Neuling: Kaufberatung Siebträgermaschine

Die Seite wird geladen...

Neuling: Kaufberatung Siebträgermaschine - Ähnliche Themen

  1. Welche Siebträgermaschine für Einsteiger?

    Welche Siebträgermaschine für Einsteiger?: Hallo zusammen, wir würden gerne von unserem Vollautomaten den Aufstieg in die Siebträger-Liga wagen und suchen nun ein passendes Gerät. Ich...
  2. Kaufberatung Maschine mit einfachem Handling - Mühle mit integriertem Tamper

    Kaufberatung Maschine mit einfachem Handling - Mühle mit integriertem Tamper: Hallo zusammen, ich bräuchte einmal eure Hilfe bei der Kaufberatung… Meine bessere Hälfte und ich machen aktuell unseren täglichen Espresso mit...
  3. Kaufberatung Vollautomat bis 450 EUR

    Kaufberatung Vollautomat bis 450 EUR: Hallo Zusammen, für unsere Büro (3 Kollegen) plannen wir einenen Vollautomat zu kaufen. Pro Tag wird ca. 15 Tassen bezogen. Überwigend ohne...
  4. Beratung Siebträgermaschine

    Beratung Siebträgermaschine: Hi zusammen, meine Frau und ich möchten uns von unserem Siemens Kaffee-Vollautomaten trennen, da wir von der dauernd schimmligen Brüheinheit weg...
  5. Anfänger sucht möglichst günstige Siebträgermaschine

    Anfänger sucht möglichst günstige Siebträgermaschine: Hallo zusammen, ich bin froh dieses Forum gefunden zu haben, denn ich stehe vor der schweren Aufgabe, für meine Kaffee-liebende Freundin eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden