Neuling mit EC685.M und CM800 sagt Hallo :)

Diskutiere Neuling mit EC685.M und CM800 sagt Hallo :) im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, vorab erstmal vielen Dank an Alle die hier Mitwirken um diese Plattform möglich zu machen. :) Ich bin Nico, 26 Jahre alt,...

  1. #1 Nexxos1412, 30.04.2019
    Nexxos1412

    Nexxos1412 Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2019
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    154
    Hallo,
    vorab erstmal vielen Dank an Alle die hier Mitwirken um diese Plattform möglich zu machen. :)

    Ich bin Nico, 26 Jahre alt, Elektrotechnikermeister und komme aus Rheinland Pfalz in der Nähe von Mainz. Bin realtiv neu in der Kaffesparte und beschäftige mich sonst eher mit Elektronik, 3D Druck, Computern, Gärntnern und meinem BMW M Modell. Also es ist Facettenreich sage ich mal :D Vor Jahren entdeckte ich eine kleine Rösterei in der Nachbarstadt und seit dem stieg auch der Wille nach leckerem Kaffee zuhause. Ich entscheide hierbei jedoch auch nach Zuhause und auf der Arbeit, auf der Arbeit trinke ich normalen standart Kaffee und Zuhause dann gerne mal etwas besseres.

    Ich trinke zu :
    - 75% Americano
    - 10% Espresso
    - 15% Latte und co.

    Americano sagt mir am meisten zu, da es "etwas mehr" ist und ich den Kaffee so trinken kann wie ich Ihn am meisten mag nämlich nur mit Wasser und Bohnen ohne Zucker oder sonstwas. Ebenso vertrage ich den Besser wie Espresso.

    Nachdem mir meine Tante eine alte wenig benutzte la pavoni europiccola "vererbt" hatte und ich sie ein paar mal benutzt habe, gefiel mit diese Art von Maschine recht gut (Siebträger) Leider ist die la pavoni europiccola nichtmehr die neuste, und müsste auch mal gewartet werden (neue Dichtungen, Boiler usw). Also ist sie jetzt nurnoch ein Dekoobjekt.

    So also habe ich nach einem guten Einstieg gesucht und kam dann letztendlich wie fast jeder hier zur EC685.M und der CM800.

    Bisher habe ich an Material:
    - CM800
    - EC685.M
    - 375gramm Edelstahl Tamper
    - Tamperpad
    - Edelstahl Milchkännchen
    - Grobwaage 1g
    - Feinwaage (ist bestellt)

    Ich habe folgendes bisher gemacht:
    - Siebträger Boden rausgetrennt
    - 2 T cremasieb aufgebohrt auf 40mm
    - Schaumlanzenaufsatz demontiert und befestigt

    So nun soweit zu den Gegebenheiten. Ich bin aktuell auch fleißig am probieren und habe auch einige Threads gelesen und Beobachtet, jedoch hätte ich noch ein paar Fragen zu der Thematik.

    Mir ist natürlich bewusst, dass es nicht die Universaleinstellung gibt, da das Material zu unterschiedlich ist (Bohnen, Mühle usw). Es ist ein Hobby, wo vermutlich viel experimentiert werden muss, ähnlich wie beim 3D Druck, da habe ich auch für die ersten super Ergebnis fast 6 Monate umgebaut, programmiert und probiert.

    Nun zu meinen "Ideen" (sagt mir bitte ob ich damit richtig liege)

    Hier mal mein "geplanter" Workflow für Americano sozusagen:

    - EC685.M befüllen mit nicht zu kaltem Wasser
    - 1 leerbezug zum Reinigen und "Vorwärmen"
    - Kafee Mahlen in den Siebträger
    - Siebträger nachwiegen ob das Verhältnis passt (1:2, 1:3)
    - Tasse unter Siebträger stellen, am besten mit Waage
    - Siebträger einsetzen und Bezug starten über die 2. Taste. Diese dann solange drücken, bis die Gewünschte Menge erreicht ist.
    - 1 Leerbezug von heißem Wasser in die Tasse, Espresso zugießen. Fertig.

    Das war mal die vereinfachte Form sozusagen, nun habe ich jedoch Fragen zu den einzelnen Punkten.

    Zum Mahlen:
    - eigentlich ist doch je feiner desto besser, also so fein wie möglich, ohne das die Maschine Verstopft bzw kein Bezug mehr möglich ist oder ? (hatte bisher oft das Problem von zu saurem Espresso und dem undurchlässigen puk.)

    Zum Befüllen des Siebträger:
    - ist es korrekt, dass der 2 Tassensieb (aufgebohrt) circa 14g Kaffee benötigt gemahlen ?
    das Heißt also, ich mahle bis ich 14g drin habe und Tampere dann ?

    Zum Tampern:
    - Ich habe bisher nur ganz Zart mit meinem 375g Tamper angedrückt und die Maschine hat es geschafft in 25 sekunden zu extrahieren mit standart settings. Tampere ich jedoch mit nur etwas Druck, kommen nurnoch Tropfen raus und nach sage ich mal 60 sekunden stoppt sie. Hierzu muss ich aber sagen, dass ich nichts gewogen habe und einfach so mal versucht habe ohne groß zu experimentieren usw.

    Zum Bezug starten:
    - Ich habe auch über einiger Einstellungen von Temperatur gehört und Temperaturdrifts und dergleichen, hier macht es wahrscheinlich Sinn die Heißeste Einstellung 3 zu benutzen oder ?

    -Nun setze ich den Siebträger ein, halte die Bezugstaste 2 gedrückt und beobachte meine Tasse und Waage.
    Die Zeit ist ja nur ein Anhaltspunkt, das Gewicht ist laut meiner Recherche eher Ausschlaggebend, Ist das so korrekt?

    Crema ist mir persönlich jetzt nichtso wichtig und eher Optik, Der Geschmack ist mir viel wichtiger.

    Ich beziehe meine Bohnen im normalfall aus der kleinen Rösterei und muss, wenn ich richtig liege darauf achten, dass sie nicht zu alt sind (<3 Monate) und wenn eine Crema gewünscht ist, dann sollte es eine Mischung aus Arabica und Robusto sein oder?

    Ich hatte auchmal in dem "großen" thread einen interessanten Workflow entdeckt, den ich mal so umsetzten wollte, wenn ich mich etwas mehr auseinandergestzt habe..

    Ich bedanke mich herzlich für eure Hilfe :)
    und wünsche uns allen eine Angenehme Zeit.
    Mit freundlichen Grüßen
    Nico
     
    cup29, FG1961 und Koffeinius gefällt das.
  2. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    9.906
    Zustimmungen:
    4.241
    Hallo Nico,
    willkommen im Forum!

    Ich glaube da stimmt was mit deiner Wahrnehmung nicht - hier im Kaffeenetz kam bestimmt nicht fast jeder Einsteiger zur EC685.M.
    Die Wartung der (nach deinen eigenen Worten "wenig benutzten") La Pavoni wäre weitaus zielführender gewesen, als einen DeLonghi Plastikbomber zu kaufen.
     
    The Rolling Stone, Bianca_Steuernag, Eltaubs und 2 anderen gefällt das.
  3. #3 Brewbie, 30.04.2019
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    1.306
    Moinsen Nico und viel Spaß hier.

    Ich bin hier auch neu und habe ebenfalls einen Plastikbomber - allerdings noch eine Stufe schlechter (wie manch einer meint) - von Aldi. Als Mühle habe ich jetzt eine Eureka Specialita und taste mich ähnlich wie Du an die für mich richtige Handhabung ran. ich versuche also, den Mahlgrad so einzustellen, dass ich beim Zweiersieb in ungefähr 25 Sekunden ungefähr einen doppelten Espresso (so 50 - 60 ml) hinbekomme, der mir schmeckt und der eine schöne Crema hat. Das sind immerhin schon drei Parameter. Die Sache mit dem Tampern (hart oder weich, flach, konvex, konkav, geriffelt oder whatever) hat sich mir noch nicht ganz erschlossen. Deswegen drück ich immer ziemlich feste. Ich finde Deine Entscheidung, erst einmal mit kleinerem Budget anzufangen, nachvollziehbar und so kannst Du mit zunächst weniger als 500,- € ausprobieren, ob Dir die ganze Sache liegt und Dich die Ergebnisse weiter bringen.
     
  4. #4 CtpKaffee, 01.05.2019
    CtpKaffee

    CtpKaffee Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2019
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    43
    Durch das gedrückt halten programmierst du eine neue Wassermenge. Besser ist es meiner Meinung nach die Menge einmalig auf maximal zu programmieren (z.B. beim Leerbezug) und beim richtigen Bezug beim Blonding point abzubrechen. Die Taste also nicht gedrückt halten sondern nochmal draufdrücken zum Abbruch des Bezugs.

    Habe mal gehört, dass man auch zu fein malen kann und dann kann es verstärkt zu Channeling (Channeling bedeutet oft saure und ungenießbare Bezüge) kommen.
    Neben Mahlgrad spielen auch deine Kaffeemenge und Siebgröße eine Rolle für Extraktion und Flow. Hierzu am besten im Kaffee-Wiki unter Mahlgrad schauen und unten auch die Quellen lesen.

    Ich finde es ganz geschickt wenn man das Sieb voll mahlen kann damit man das Kaffeemehl dann mit einem Zug glatt streichen kann.
    Ich bin auch Anfänger und habe meine Probleme mit gleichmäßiger Mengenverteilung im Sieb und dadurch Channeling. Mittlerweile mahle ich in die mitgelieferte Dose der Graef CM800, zerschüttle die Klumpen und fülle dann in das Sieb (nutze übrigens das einwandige Graef 2er Sieb) um. Dazu habe ich einen Papierbecher (alternativ Joghurtbecher) abgeschnitten und nutzen ihn als Trichter.

    Habe noch keine Erfahrung wie stark das der Tamperdruck die Durchlaufzeit beeinflusst. Meist liest man aber das es wichtiger ist konsistent mit gleichem Druck zu tampern. Durch deinen bodenlosen Siebträger (sehr gute Entscheidung das zu machen) kannst du gut sehen ob du channeling hast. Ich habe kürzlich ein Video von einem Leveling Tool gesehen (Bei Youtube Stichwort Espresso Leveler) und da muss anschließend gar nicht mehr getampert werden. Auch Profi Baristas nutzen das zum Teil also scheint hoher Tamperdruck nicht zwingend wichtig zu sein.
    Im großen Dedica thread wird häufig empfohlen vor dem Bezug die Dampf-Taste 3-5x blinken zu lassen um die Temperatur zu erhöhen. Mache ich persönlich auch so.
    Was ich auch mache, danke dafür an @FG1961 , nach der ersten Pre-Infusion, also das erstmalige kurze Einschalten der Pumpe beim Bezug, abzubrechen. Anschließend gleich den richtigen Bezug starten. Dadurch hat man quasi 2x Preinfusion. Das mache ich weil ich sicher gehen will, dass der Siebträger vor dem richtigen Bezug komplett mit Wasser gefüllt ist und quasi schon unter Druck ist. Noch testen muss ich den Tipp von jemand anderes aus dem Forum einen runden Filter auf den Kaffeepuck zu legen um der Channelinggefahr vorzubeugen.
    Korrekt ist es (bei mir) dann, wenn bis zum Blonding bezogen werden kann und anschließend die korrekte Menge (Gewicht) in der Tasse sind. Die Bezugszeit sollte aber schon im ungefähren Rahmen sein.

    P.S. auch ich kämpfe noch mit meiner Maschine (gleiche Maschine + Mühle Kombination) und bin noch weit weg von konsistent guten Bezügen. Würde an deiner Stelle auch überlegen nicht doch die la pavoni herzurichten.
     
    Nexxos1412 und FG1961 gefällt das.
  5. #5 Nexxos1412, 03.05.2019
    Nexxos1412

    Nexxos1412 Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2019
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    154
    Hallo,
    Danke für eure Antworten.:):) Ich bin jeden tag fleißig am probieren, immer mal 1,2,3 Bezüge machen und testen. Kämpfe aktuell etwas mit dem Mahlgrad, entweder es drückt kaum Wasser durch oder es spritzt überall rum. Ich vermute da aber die minderwertigen Siebe und dessen Dichtung eher als Fehlerquelle. Werde diese mal ersetzen gegen Graef.

    Ich experimentiere auchnoch mit der Füllmenge, hab mit 12g angefangen und mich in 0,2g hochgearbeitet bis aktuell 13g, aber ich muss da noch experimentieren, weil entweder ists zu voll (Dusche berührt puk). Oder es läuft zu schnell durch und spritzt in alle Himmelsrichtungen.

    Ja die la Pavioni wäre vllt besser gewesen, allerdings kann ich keine Maschine gebrauchen die 15 - 20 min aufheizt. Ich schalte alle Geräte beim verlassen des Hauses aus und für 1 Kaffee am Tag 15 min Heizzeit ist mir einfach zulange. Ebenso ist die Handhebelmaschine bestimmt noch schwieriger zu bedienen wie ein Modell mit Pumpe, da ja noch die Fehlerquelle des „Druck“ hinzukommt. Aber das ist nur eine Vermutung.


    Das Espresso 1x1 ist echt ne super Sache.


    Vielen Dank
    Mit freundlichen Grüßen
    Nico
     
  6. #6 Meistersuppe, 03.05.2019
    Meistersuppe

    Meistersuppe Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    398
    Wow, der 'Gorilla' springt einem hier ja förmlich ins Gesicht. Selten so eine dreiste und schlecht konstruierte Antiwerbung gelesen. Die vorhersehbaren Reaktionen darauf dürften doch ganz eindeutig ausfallen.
    Da stellt sich die Frage, wer könnte in einem Diskussionsverlauf davon profitieren, wenn man das Portal als heiss umkämpften Markt/Schlachtplatz verschiedener Hersteller betrachtet? Hab eine dezente Vermutung... ;)
     
  7. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    9.906
    Zustimmungen:
    4.241
    Verschwörungstheoretiker.
     
  8. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.790
    Zustimmungen:
    1.075
    - Anbei eine Starthilfe für Einsteiger aus dem Wiki.
    - Tampern ist solange es immer der gleiche Druck ist eher nebensächlich.
    - Gewicht ist ausschlaggebend, wenn es in einer vernünftigen Zeit rauskommt (ca. 25-30 Sek.) Wenn es zulange dauert, werden Stoffe gelöst, die wir im Espresso nicht haben wollen.
     

    Anhänge:

    Nexxos1412 gefällt das.
  9. #9 Meistersuppe, 03.05.2019
    Meistersuppe

    Meistersuppe Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    398
    Nito, ich fürchte du verschließt die Augen vor modernen Marketing Methoden, damit könnte man dir auch eine gewisse Naivität attestieren. Aber gut, sollte ich dem TE etwas unterstellen, dann tut es mir leid.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  10. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.790
    Zustimmungen:
    1.075
    Warum hab ich die jetzt zweimal drin? Die pdf soll sich nicht so wichtig nehmen! :(:):D
     
  11. #11 Nexxos1412, 03.05.2019
    Nexxos1412

    Nexxos1412 Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2019
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    154
    Hallo,
    Ich verstehe eure Antworten nicht so ganz. Ich mache doch keine „Antiwerbung“, wenn meine vermutlich defekte (die lag 18 Jahre im Keller ungereinigt) La Pavioni zu lange geheizt hat. Wenn man die restaurieren will, kommen da Teilekosten zusammen, für die man ne lelit bekommt. Mir war das zum versuchen zuviel Geld.

    Oder war das nicht auf mich bezogen, verstehe das nicht ganz. Ich habe keine Ahnung wie die La Pavioni ist oder die anderen, da ich selbst keine habe (die funktionsfähig ist).

    Ich arbeite auch für keinen Hersteller, arbeite bei einem Abfüllbetrieb für Kosmetik.

    Aber ihr habt meine Neugier geweckt, mir die la pavioni nochmal anzusehen und vllt mal als winterprojekt zu zerlegen.


    Mit freundlichen Grüßen
    Nico
     
    Meistersuppe gefällt das.
  12. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.790
    Zustimmungen:
    1.075
    Zur Erklärung:
    Ab und zu (leider zu häufig) tauchen hier "Neulinge" auf, die in einem erstmal harmlos erscheinenden Thread nichts anderes wollen als Werbestempel für bestimmte Maschinen zu hinterlassen. Ist nicht immer direkt zu erkennen und man kann sich dabei auch mal vertun.
     
    Nexxos1412 und Meistersuppe gefällt das.
  13. #13 Meistersuppe, 03.05.2019
    Meistersuppe

    Meistersuppe Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    398
    Wenn meine ruppige Ansage das bewirkt hat, dann tut mir allerdings gar nichts mehr leid... :D Das ist ein ausgezeichneter Plan! Am besten schon als Sommerprojekt, Hilfe und Unterstützung bekommst du hier ohne wenn und aber. Wie Sekem schon gesagt hat, man wird mit der Zeit übersensibilisiert, wenn man gewisse Wortabfolgen, oder Konnotationen liest, dass auch der Knüppel schnell mal ausgepackt ist, also bitte nicht persönlich nehmen, wenn ich dir da Unrecht getan habe. ;) Willkommen im Forum!
     
    cammi, S.Bresseau, Nexxos1412 und einer weiteren Person gefällt das.
  14. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.029
    Zustimmungen:
    5.853
    Mach das nicht!
    So fing das auch bei mir an und nun schau, wo ich gelandet bin :confused:
     
    cammi, Mirre, Nexxos1412 und einer weiteren Person gefällt das.
  15. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    1.453
    Zustimmungen:
    1.132
    Ich habe auch eine kleine Pavoni, meine braucht niemals 15-20min zum Aufheizen, meine ist in ca. 7 min startklar. Da ich auch nur 1, höchstens 2 Espressi trinke ist meine niemals komplett voll mit Wasser. Für ganz eilige kann man sogar Wasser aus dem Wasserkocher einfüllen. ;)

    Begib dich also bitte ran an die Pavoni, je früher, desto besser. So schwer ist es nicht, den richtigen Druck zu treffen, dass hast du ganz fix raus.
     
    Meistersuppe gefällt das.
  16. #16 Nexxos1412, 04.05.2019
    Nexxos1412

    Nexxos1412 Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2019
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    154
    Hallo Leute :) ,
    Danke für die Antworten:).

    Ich habe mal nachgesehen, leider ist es doch keine la pavioni. Tut mit leid, hab das voll verwechselt. Es ist eine la cimbali microcimbali liberty, In schwarz gold. Wusste doch da stimmt was nicht. (die la pavioni hätte mir auch optisch besser gefallen) die hatte mir also meine Tante damals „vererbt“

    Kennt ihr die Maschine ?


    Vielen Dank
    Mit freundlichen Grüßen
    Nico
     
  17. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.029
    Zustimmungen:
    5.853
    Super Maschine, wenn sie funktioniert! Dranbleiben!
    Milchschaum könnte etwas frickelig werden, aber da gäbe es ja Alternativen.

    Hier schon mal was zur Inspiration -> Microcimbali Liberty
     
    Nexxos1412 gefällt das.
  18. #18 Nexxos1412, 04.05.2019
    Nexxos1412

    Nexxos1412 Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2019
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    154
    Hallo,:):)
    ob sie das so ganz tut weiß ich leider nicht. Ich kann mich nurnoch an die besagte lange Heizphase erinnern und an weißen fleckigen Ablagerungen im Boiler. Ich werde sie bei gelegenheit mal wieder aus dem Keller Holen und nachsehen ob da ein Loch im Boiler oder ne undichtigkeit ist.

    Heute kamen auch übrigens meine Graef Siebe. Also schonmal von Brühverhalten und dessen Fluss viel besser als der gemoddete Standartsieb. Habe auch nun direkt in der Rösterei heute 1Kg bohnen mitgenommen. Aktuell habe ich lediglich noch das kleine Problem, dass ich auf feinstem Mahlgrad mit 14,48g im Sieb einen zu bitteren Geschmack habe. Die Durchlaufzeit war eig auch etwas zu schnell mit knapp 50g in 38 sec.

    Kann es sein, dass man die Mühle über die "Feineinstellung" Schraube noch feiner stellen muss ?
    Oder sollte ich mal lieber weniger Füllung des Siebs probieren?

    Mit der Farbe und der Crema bin ich vollstens zufrieden.


    PS: eine kleine Frage vielleicht am Rande, ich möchte kein extra Thread aufmachen. Bisher habe ich schon Spaß an der ganzen Thematik. Was wäre denn das nächste Upgrade an Maschine mit einer Relativ kurzen Heizphase ? (wäre schön, wenn man die CM800 erstmal behalten könnte)
    Ob jetzt doch Handhebel oder mit Pumpe stört mich eigentlich nicht. (scheint ja nur übungssache, mit dem Handhebel :)) Sie darf nur nicht so groß sein.
    Ist ja auch bald wieder Weihnachten :D

    Vielen lieben Dank für eure Hilfe
    Mit freundlichen Grüßen
    Nico :)
     
  19. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.029
    Zustimmungen:
    5.853
    Hör halt einfach mal früher auf*? Das könnte ja schon fast eine Norm-Ratio werden -> 14,5g Sieb -> 29gr in ~26sec (ab erstem Tropfen)? Ein guter Moment wäre der Zeitpunkt, wenn die Farbe ins arg Helle wechselt (Blonding).
    Oder soll das ein Lungo werden?


    _______________________
    * Tasse wegziehen, Reste-Sammelpot für die Schwiegermutter unterstellen
     
    NiTo gefällt das.
  20. #20 Nexxos1412, 05.05.2019
    Nexxos1412

    Nexxos1412 Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2019
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    154
    Hallo,
    sollte eigentlich ein Lungo werden, ist mir sonst etwas zu hart .

    Kürzer werde ich auchmal probieren. Mit dem Blonding, dass warte ich immer ab . Timer starte ich nach dem 2. Druck auf die Taste (1. preinfusion, dann abbrechen und nochmal starten.)

    Schönen Sonntag euch
    Vielen Dank
    Mit freundlichen Grüßen Nico:)
     
Thema:

Neuling mit EC685.M und CM800 sagt Hallo :)

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden