Neuling mit Rancilio Silvia

Diskutiere Neuling mit Rancilio Silvia im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Liebes Kaffee-Netz, erst einmal herzlichen Dank für die unendlichen vielen Infos, die man hier als Einsteiger in die Welt des Kaffees erhält....

  1. #1 trichtersaufen, 10.04.2020
    trichtersaufen

    trichtersaufen Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    47
    Liebes Kaffee-Netz,

    erst einmal herzlichen Dank für die unendlichen vielen Infos, die man hier als Einsteiger in die Welt des Kaffees erhält. Nachdem ich 24 Jahre lang eigentlich kein wirklicher Kaffeetrinker war, habe ich kurz vor Weihnachten meinen ersten Kontakt mit einer Siebträgermaschine gemacht und dachte sofort: "Das brauche ich auch!".

    Daraufhin kurzerhand über Kleinanzeigen eine ca. 4 Jahre alte Silvia erworben. Der Vorbesitzer hat leider nicht allzu großen Wert auf Reinigung gelegt, man kann sich vorstellen, wie die Dusche nach vier Jahren ohne Fettlöser aussah (und roch..). Beständiges Rückspülen und schrubben haben aber mittlerweile ganze Arbeit geleistet, das Duschsieb funkelt wieder wie neu! Darüber hinaus habe ich einfach mal eine Durchlauf-Entkalkung mit Amidosulfonsäure durchgeführt, nur um sicher zu sein. Das Wasser kam hierbei allerdings auch mit einer blau-grünlichen Farbe heraus, gibt es dazu Meinungen..? (siehe Bild) Seit dem Entkalken löst sich auch immer ein wenig Pulver oder Sand, vielleicht war die Entkalkung doch nicht soo sinnvoll?

    Am Chassis zeigen sich leider wenige rostige Ecken, allerdings v.a. hinten links (und weniger unter der Auffangschale) - ich vermute, dass von der Ablagefläche oder beim Befüllen des Wassertanks des Öfteren Wasser hinten rausgetropft ist. Bisher aber kein Grund zur Sorge, oder? Nach einhelliger Meinung dauert es einige Jahre, bis das was durchrostet, somit komme ich erst einmal um ein komplettes Auseinanderbauen herum (bin technisch nicht sonderlich begabt).

    Nachdem ich mit einer Porlex tall nicht uneingeschränkt glücklich geworden bin (und meine Göttergattin wenig Lust verspürte, täglich zu kurbeln), folgte gestern (nach Lektüre des entsprechenden 97 Seiten-Freds) die Zustellung einer Eureka Mignon Specialità in matt-schwarz. Hatte versehentlich beim lokalen Röster eine helle Röstung gekauft, war nicht optimal, damit zu beginnen.. :) Also alles raus und noch mal eine mittlere Röstung rein.

    Die ersten Versuche seit der neuen Mühle sind auch soweit in Ordnung. Im mitgelieferten 2er-Sieb 16g Mehl rein, 36 Sekunden Bezugszeit (ab Einschalten des Wassers, also knapp 30 Sek. ab erstem Tropfen), 39 g Kaffee out, Crema kann sich meiner laienhaften Meinung schon ganz gut sehen lassen! Für meinen Geschmack ist der Espresso noch ein wenig zu sauer, aber hier experimentiere ich noch weiter. Liegt vielleicht auch am sehr weichen Volvic-Wasser?

    Darüber hinaus bin ich in einer Sache noch etwas verunsichert: Nach Schulman/Kaffee-Wiki/etlichen Usern habe ich das Standard-2er-Sieb (58mm) mit 16g Mehr befüllt. Unweigerlich stoße ich damit allerdings oben an die Dusche und die Schraube hinterlääst einen großen Abdruck. Ist die Dusche nass, klebt die obere schicht auch dran (also noch VOR dem Bezug). Nachher hinterlässt die Dusche IMMER einen Abdruck auf dem Puck. Sind 16g schon zu viel? Ausgeschrieben ist das Sieb ja für 14g, aber bei der Menge habe ich noch kein vernünftiges Ergebnis erhalten und der Tamper mit 58,5mm "kratzt" am Rand des Siebes entlang. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Entschuldigt die vielen versteckten Fragen, ich hoffe aber, jemand kann mir damit weiterhelfen! Prinzipiell wollte ich hiermit auch einfach mal bei der hilfreichen Community bedanken ;-)

    Viele Grüße aus dem sonnigen Rheinhessen und frohe Ostern!
     

    Anhänge:

  2. #2 Birlehm35, 10.04.2020
    Birlehm35

    Birlehm35 Mitglied

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    5
    Servus,

    erstmal Glückwunsch das du dich für diese wunderbare Maschine entschieden hast!! Wird dir gerade für den Anfang viel freude bereiten.

    1.) Thema Durchlaufentkalkung:
    Viele User hier raten davon ab mit, meiner Meinung nach, guten Gründen (Rückstände , Funktionalität und Effektivität).
    Mein Tipp wär hier: versuch mal bei einer lokalen Siebträger-Werkstatt anzurufen und sie zu bitten das Ding auseinanderzubauen und zu Entkalken bzw eine Wartung durchzuführen. Klar kostet erstmal Geld, aber das ist gut investiert.

    2.) Thema Puk: Bei der Silvia ist im 2er Sieb oft der Schraubenabdruck zusehen, es ist halt ab Werk keine abgesengte Schraube eingebaut, also sichtbar ist sie meines Erachtens im 2er Sieb fast immer. Ob eine Überbefüllung herrscht oder nicht merkt man beim einspannen immer sehr gut.
    Lass es dir vill mal bei der Werkstatt zeigen oder sprich mit denen, ich finde es geht nichts über Try-and-Error mit vorheriger fachexpertisischer Hilfe!
     
  3. #3 Brewbie, 11.04.2020
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.484
    Zustimmungen:
    1.374
    Moin und willkommen, leider ist es mit den Bohnen nicht wie beim Bier, wo einem jede Sorte schmeckt. ;) Ich lasse meine Parameter Temperatur, Menge und Brühverhältnis immer exakt gleich und bin immer wieder erstaunt, wie unterschiedlich Espresso bei verschiedenen Röstungen schmecken kann. Sehr sinnvoll ist wirklich ein Referenzespresso von bzw. bei Deinem Röster. Es ist wirklich gut möglich, dass Dir die Bohnen einfach nicht schmecken oder Deiner Erwartung entsprechen. Also austrinken und andere probieren.
     
  4. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    807
    Die Durchlaufentkalkung halte ich bei der Silvia für nicht so optimal. Das Wasser wird von oben in den Kessel gepumpt und dann durch ein Rohr quasi von oben aus dem Kessel entnommen. Da ist es schwierig, die Säure komplett rauszuspülen und die Kalkbrocken können dir irgendwann überraschend ins Magnetventil schwimmen. Ich würde den Kessel zerlegen.
     
    benötigt gefällt das.
  5. #5 benötigt, 11.04.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.817
    Zustimmungen:
    1.987
    Die Verfärbung und die Reste im Wasser zeigen, dass die Entkalkung noch nicht beendet ist. Momentan besser keinen Espresso zubereiteb, bis nicht alles klar ist.
    Die Vermutung liegt nahe, dass nicht nur die Brühgruppe nicht gepflegt wurde. Hier wäre tatsächlich eine weitergehende Revision sinnvoll (Komplettzerlegung, Entkalkung, Dichtungstausch, Funktionsprüfung, etc.), da zu erwarten ist, dass Du mit Teilarbeiten immer unvollständig bleibst und die nächsten Probleme bereits lauern. Wenn Du Dir das nicht zutraust, dann leider über eine Werkstatt.
    Das Schnäppchen hat sich dann leider als Baustelle erwiesen. Aber da die Substanz stimmt, ist es ja eine sinnvolle Option. Auch kannst Du dann gleich Rostschutz an den erforderlichen Stellen auftragen.
     
  6. #6 benötigt, 11.04.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.817
    Zustimmungen:
    1.987
    Was das Finden der richtigen Einstellungen angeht, gibt es eine exzellente Anleitung für Einsteiger vom KN Mitglied @Ganzo (namentlich gebannt, weil die Zusammenstellung echt gut gemacht ist) hier: http://up.picr.de/25915890gp.pdf
    Das wird Dir wesentlich weiterhelfen. Wenn die Maschine dann wirklich sauber und voll funktionsfähig ist...
     
  7. #7 trichtersaufen, 13.04.2020
    trichtersaufen

    trichtersaufen Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    47
    Danke schon einmal in die Runde für die vielen Tipps!

    Ich habe mal eine Werkstatt in der Nähe angeschrieben, mal schauen, ob die eine komplette Wartung durchführen. Ansonsten würde ich mich selbst an den Schraubenzieher begeben :rolleyes:

    Thema Durchlaufentkalkung: Ich dachte, mit Amidosulfansäure kann man zumindest nicht so viel falsch machen :D das Wasser ist immerhin wieder klar geworden, nachdem ich zwei Tanks Wasser durchgejagt habe. Die Geräusch-Kulisse beim Aufheizen hat sich in jedem Fall auch verändert.

    Thema Bohnen: Ja, sobald wieder möglich werde ich mich mal in der Umgebung durchprobieren (es gibt wohl genau zwei Adressen für guten Espresso in Mainz, das geht also schnell ;)) um erst mal eine "Standard-Bohne" zu finden.

    Thema Dosierung: @benötigt Danke, den Leitfaden für Einsteiger hatte ich bereits, daher auch die Frage nach der richtigen Dosierung für das 2er-Sieb, welches ja offiziell für 14g angegeben ist. Mit 16g bin ich allerdings bisher ganz gut gefahren, auch wenn die Brühgruppe immer ihren Abdruck am Puck hinterlässt. Werde mal versuchen, schrittweise die Dosierung zu verringern und den Mahlgrad anzupassen. Oder den Mod mit der abgefachten Schraube in Erwägung ziehen :)

    Gibt es für die Silvia eine (bebilderte) Anleitung für solch eine Komplett-Revision? Inkl. Vorbereitung, also welche Teile man alle benötigt?

    Danke und herzliche Grüße
     
    benötigt gefällt das.
  8. Buddy

    Buddy Mitglied

    Dabei seit:
    25.12.2013
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    39
    Die Ersatzteile kann man sich bei espresso xxl anhand der Explosionsskizze raussuchen. Man braucht eine neue Kesseldichtung. Einen Dichtsatz für die Dampflanze kannan sich gleich mitordern. Ich würde dir dann noch empfehlen die Kabel ordentlich zu beschriften. Ich habe ein Kabelmarkierungsband für mein Beschriftungsgerät genommen, das ist Temperaturstabil und die Fähnchen konnten dran bleiben.
     
    benötigt gefällt das.
  9. #9 trichtersaufen, 17.04.2020
    trichtersaufen

    trichtersaufen Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    47
    Noch einmal hallo,

    ich wollte probeweise mal das Rückblech abschrauben, um mir das Ausmaß des Rostes dort genauer anzuschauen. Leider lässt sich die untere Schraube keinen Millimeter bewegen und sieht auch schon etwas braun aus :confused: jemand eine Idee, wie man die löst, ohne allzu großen Schaden anzurichten?

    Danke!
     
  10. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    807
    Ich würde es erstmal mit Kriechöl (WD-40) versuchen :D Hilft fast immer wenn sich etwas bewegen soll, aber sich nicht bewegen will
     
    Warmhalteplatte gefällt das.
  11. #11 benötigt, 17.04.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.817
    Zustimmungen:
    1.987
    Erwärmen (Föhn) ud abkühlen lassen kann auch was bringen.
    Manchmal auch ein kleiner Schlag, um den allerersten Widerstand zu brechen. Aber nur als allerletzte Wahl.
    Verfärbung deutet aber darauf hin, dass der Rost schon von hinten herangekrochen ist...
    Viel Erfolg!
     
  12. #12 trichtersaufen, 17.04.2020
    trichtersaufen

    trichtersaufen Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    47
    Danke! Mit viel Gefühl und etwas (muskulärer) Überzeugungsarbeit ließ sich die Schraube lösen. Das was zum Vorschein kam, war leider nicht besonders ermutingend. Wird wohl bald mal abgeschliffen und bearbeitet, habe heute leider nichts da.

    Dafür ist eben u.a. der bodenlose Siebträger und die neue Brühgruppen-Dichtung gekommen :p
    Als ich die Alte (Edit: Siebträgerdichtung :D) endlich raus hatte, fielen mir haufenweise Brocken von altem Kaffeemehl entgegen :eek: passiert das nur, wenn man vier Jahre konsequent keinen Kaffeefett-Löser benutzt?! Oder lagert sich sowas auch bei wöchentlicher Reinigung über die Zeit ab?

    An den Kessel traue ich mich noch nicht selber, aber man wächst ja an seinen Aufgaben ;) vielleicht ist die Entkalkung demnächst mal fällig; wenn man die Anschlüsse entsprechend kennzeichnet, kann man da beim Zusammen bauen ja (hoffentlich) nicht sooo viel falsch machen. Heute kam auch die Mail, dass das Ito-Kit bestellt werden kann, aber das ist mit für den Anfang glaube ich auch erst mal zu heikel :p wobei die "einfachen" PID-Lösungen mich auch nicht überzeugen.. Hmm.
     
  13. #13 trichtersaufen, 17.04.2020
    trichtersaufen

    trichtersaufen Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    47
    Bilder hochladen vergessen :p

    Man sieht noch meinen modifizierten MV-Ablauf, realisiert mit einer Alu-Weinkapsel, was anderes war aktuell nicht im Haus :D
     

    Anhänge:

  14. #14 benötigt, 17.04.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.817
    Zustimmungen:
    1.987
    Derartige Kaffeereste sagen leider zwei Sachen: Die Maschine wurde nicht wirklich pfleglich behandelt. Und der Verkäufer hat sich nicht mal Mühe gemacht, das Verkaufsobjekt in einen einigermassen guten Zustand zu versetzen.
    Gehe auch mal davon aus, dass eine Entkalkung nicht stattgefunden hat.
    Tut mir leid für Dich, aber ist leider kein EInzelfall. Wenn man anstehenden Aufwand und Materialien mit einrechnet, hättest Du Dir woh auch eine bessere Maschine leisten können.

    Um dem Ganzen etwas Positives abzugewinnen - jetzt hast Du die Chance, einen Quasi-Neuzustand herzustellen. Bitte denk noch einmal darüber nach, vielleicht weitere Entkalkungsdurchgänge zu starten. Auch wenn Du den Aufwand jetzt scheuen magst, aber die Maschine noch weiter zu zerlegen und Richtung "Restaurierug" zu gehen, wird Dir auf längere Zeit wohl mehr Freude bereiten. Die Substanz ist ganz robust, also wird mit etwas Enthusiasmus wieder was Hübsches daraus.

    Viel Erfolg.
     
    trichtersaufen gefällt das.
  15. #15 trichtersaufen, 17.04.2020
    trichtersaufen

    trichtersaufen Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    47
    Danke für die aufmunternden Worte! So is das eben, wenn man erst mal Hals über Kopf irgendwo reinstürzt, und dann nachher solche hilfreichen Foren wie hier findet :D
    Spaß habe ich in jedem Fall und auch der Espresso/Cappu ist schon ganz trinkbar, das entschädigt den Aufwand :p Außerdem mag ich das "Eisenschwein" und es passt gut in die Küche :)

    Werde sicherlich bald noch einmal mit Amodu..-Säure entkalken, das soll ja die Stückchen ganz gut auflösen.

    Schönes Wochenende!
     
  16. #16 Bob Bean, 18.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.2020
    Bob Bean

    Bob Bean Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe bei meiner Silvia mit den Standardsieb eigentlich immer 16gr / 16.5gr verwendet. Jedoch hatte ich einen 58mm Tamper. Ist es evtl möglich, dass sich das Sieb gegen unten zu stark verengt und du deshalb mit dem 58.5mm Tamper nicht ganz sauber tampern kannst?
     
    trichtersaufen gefällt das.
  17. #17 trichtersaufen, 20.04.2020
    trichtersaufen

    trichtersaufen Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    47
    Das ist natürlich eine Möglichkeit. Habe auch noch einen konvexen 58mm Tamper, den werde ich auch mal bemühen. Der 58.5mm hat eine druckregulierende Feder, daher hatte ich den bisher verwendet :)
     
  18. #18 trichtersaufen, 02.05.2020
    trichtersaufen

    trichtersaufen Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    47
    Hallo zusammen, ich melde mich einmal mit einem kurzen Update.

    Dank eurer Hilfe bekomme ich mittlerweile ganz passable Espresso (mit Standard-Abweichung) und Cappucino mit so etwas ähnlichem wie Latte Art hin (auch wenn ich immer noch Profi im Bauschaum-Erzeugen bin). Der bodenlose Siebträger hat von Anfang an wunderbar funktioniert und nicht rumgesaut, auch wenn ab und an noch etwas ungleichmäßig extrahiert wird.

    Die Frage mit der Dosierung lässt mich aber nicht so richtig los. Ich kann nicht verstehen, wie ich sogar nur 15g in das 2er-Sieb bekommen soll, ohne dass das Brühsieb (geschweige denn die Schraube) einen Abdruck im Puck hinterlassen soll. Und auch mit 14g und konvexem 58mm-Tamper sieht man noch immer die Gitterstruktur. Da die Ergebnisse eigentlich schon ganz gut schmecken, könnte man ja sagen, was soll's. Allerdings hängt so nach jedem Bezug die ganze Brühgruppe voller Schmodder, vor allem auch seitlich des Brühkopfes, was leider nicht durch "mal eben feucht abwischen" beseitigt wird. Gefühlt müsste ich jeden Tag mit Puly Caff rückspülen, um die Gruppe sauber zu halten, was aber kaum Sinn der Sache sein soll, oder? Und noch weniger befüllen ist ja auch gaga.

    Mit dem bodenlosen Siebträger kam ja auch das 21g-Sieb, das habe ich ehrlich gesagt noch nicht richtig getestet, da mir das zu viel für einen Espresso ist und das Sieb ja leider nicht in den Standard-Träger mit Ausläufen passt :rolleyes: Umfüllen oder eine Tasse teilen sind keine zufriedenstellenden Optionen.

    Vermutlich werde mich mir hier noch Ersatz suchen, hat da jemand einen Tipp? Irgendwas in Richtung 20g, LM, VST? Passen die in den Auslauf-Siebträger?
    Hier werde ich auch noch mal die SuFu bemühen.

    Danke und ein schönes Wochenende!
     
  19. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    807
    Vor oder nach dem Bezug?
     
  20. #20 trichtersaufen, 02.05.2020
    trichtersaufen

    trichtersaufen Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    47
    Sorry, undeutlich vormuliert: Bei 14g nur nach dem Bezug.
    So ab ca. 15,5g (natürlich abhängig von Bohne und Mahlgrad) zerstört die Schraube auch schon vorm Bezug die Oberfläche und Kaffeemehl bleibt an der Dusche hängen.
     
Thema:

Neuling mit Rancilio Silvia

Die Seite wird geladen...

Neuling mit Rancilio Silvia - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Teile für Rancilio Silvia

    Teile für Rancilio Silvia: Hallo, ich suche für die Rancilio Silvia v5/v6 folgende Teile: Bodenloser Siebträger gerade mit rundem Griff (abschraubbar) Dichtung für...
  2. Rancilio Classe 8 Schalter für Kaffeebezug

    Rancilio Classe 8 Schalter für Kaffeebezug: Moin, ich habe Schwierigkeiten eine Schalter für den Kaffeebezug für meine Rancilio classe 8 zu bekommen. Hat jemand eine Ahnung was das für ein...
  3. Silvia - wie Wasser aus Kessel entleeren für längere Lagerung?

    Silvia - wie Wasser aus Kessel entleeren für längere Lagerung?: Hallo zusammen, nachdem ich mir eine neue Maschine gekauft habe, mich aber von meiner bisherigen Silvia noch nicht treffen möchte: Wie kann ich...
  4. Darf ich damit meine Silvia entkalken?

    Darf ich damit meine Silvia entkalken?: Hallo, will auf Nummer sicher gehen, darf ich damit meine Rancilio Silvia entkalken? Wie viel Teelöffel soll ich im Tank rein machen?
  5. Rancilio Silvia E - FI fliegt

    Rancilio Silvia E - FI fliegt: Hallo Forum, ich bin der neue hier, komme aus Regensburg und habe gleich mal eine Frage. Die Themen zum „Fi Schalter fliegen“ bei der Silvia hab...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden