Neuling schielt auf Lelit PL 42 EM

Diskutiere Neuling schielt auf Lelit PL 42 EM im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebes Forum, eigentlich wollte ich mir bis dato einen Kaffeevollautomaten kaufen, da ich Espressi eigentlich nicht an sich mag. Nachdem...

  1. #1 Gjdakin, 31.10.2018
    Gjdakin

    Gjdakin Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2018
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    129
    Hallo liebes Forum,

    eigentlich wollte ich mir bis dato einen Kaffeevollautomaten kaufen, da ich Espressi eigentlich nicht an sich mag.
    Nachdem ich aber neulich einen wunderbaren Cappuccino getrunken habe, der allem was ich aus einem Vollautomaten trinken konnte, um Welten voraus war, habe ich mir vorgenommen, dass ich, wenn ich schon eine Stange Geld für ein eigenes Gerät ausgebe, lieber "richtigen" Kaffe trinke.

    Nun zu meinem Problem. Das Budget ist begrenzt und mir ist bewusst, dass ich in diesem Bereich kein Spitzenmodell bekommen werde. Nachdem ich durch die Lektüre eurer Posts von meiner ursprünglichen Idee eine Dedica EC 680 + Graef CM 800 zu holen, abgelassen habe, bin ich nun ein wenig unentschlossen. Da ich wegen persönlicher Erfahrungen mit Krebs Aluboilern gegenüber skeptisch bin, fällt die Gaggia CC für mich weg. Daraus hatte ich gefolgert, dass die Lelit PL 41 die einzige Alternative darstellt. Sehe ich das soweit richtig?

    Daraus wiederum folgt ein weiteres Problem. Meine preisliche Schmerzgrenze liegt bei maximal 450€, weshalb ich, wenn ich mit die PL 41 kaufen würde kein Geld mehr für eine anständige Mühle übrig hätte - also klappt das so erst einmal nicht. Ich habe allerdings das Kombimodell PL42 EM mit Mühle entdeckt, dass zurzeit gerade einmal bei 460 kostet, also nur 60 mehr als das Modell ohne Mühle.

    Nun zu meiner Frage. Sehe ich es richtig, dass ich in diesem Preisbereich keine bessere Kombination von Mühle und Siebträger finden werde, wenn ich einen Siebträger ohne Alukessel haben möchte?

    Beste Grüße
     
  2. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    2.027
    Zustimmungen:
    1.413
    Käme auch ein Gebrauchtkauf in Frage? Da kann man die Lelits teilweise ganz günstig bekommmen. Ich würde ja keinen Einkreiser mehr ohne PID haben wollen, hast du dir diese Option überlegt?
     
  3. #3 Gjdakin, 31.10.2018
    Gjdakin

    Gjdakin Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2018
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    129
    Ehrlich gesagt, bin ich dem Gebrauchtkauf gegenüber ein wenig skeptisch, da (Elektro-)Technik nicht gerade mein Forte ist und ich deshalb wahrscheinlich ohne Weiteres über den Tisch gezogen werden kann.

    Ich hatte zum Beispiel bei Kleinanzeigen diese Maschine hier gefunden, bin aber wegen des tropfenden Siebträgers verunsichert:

    Siebtäger Espressomaschine mit integrierter Mühle ( Lelit PL042)

    Bei Ebay habe ich generell keine gebrauchten Maschinen unter 300 Euro gefunden (und vor allem keine mit PID in diesem Preisbereich).

    Wenn ich also sowieso nur einen Kompromiss hinbekomme, soll ich lieber in einen Vollautomaten investieren?
     
  4. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    2.027
    Zustimmungen:
    1.413
    Aus meiner Sicht nein. Ein Vollautomat wäre im Moment das letzte, womit ich Kaffee zubereiten würde. Dann lieber Kakao ;) Meine Eltern haben einen, wir selbst hatten ebenfalls ein Jahr lang einen, und das Gebäude daraus ist im Vergleich einfach nur schrecklich :eek:

    Eine pl42 ist sicherlich auch ohne PID eine vernünftige Maschine. Man muss sich dann etwas mehr mit der Temperatur auseinandersetzen und bewusst den richtigen Moment für den Bezug abpassen. Ich würde sie jedem Vollautomaten vorziehen.

    Die Nachteile einer integrierten Mühle kann man etwas schmälern, wenn man den Hopper nur wenig befüllt, damit die Bohnen nicht lange der Wärme ausgesetzt sind, die in der Maschine entsteht. Außerdem die Maschine nicht durchlaufen lassen. Die Reinigung ist bei integrierten Mühlen schwieriger, da greift man vielleicht besser auf Dinkel zurück.
     
    Gjdakin gefällt das.
  5. #5 Gjdakin, 31.10.2018
    Gjdakin

    Gjdakin Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2018
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    129
    Hätte ich denn auch die Möglichkeit auch bei der Lelit einen PID nachzurüsten?
     
  6. 6.638

    6.638 Gast

    Ja!
     
    Determann gefällt das.
  7. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    2.027
    Zustimmungen:
    1.413
    Nicht dass ich wüsste, sorry.
     
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.689
    Zustimmungen:
    23.986
    Als Bastellösung ohne Herstellersupport sicher. Aber bei dem verhältnismässig gerigen Aufpreis lohnt sich das aus meiner Sicht nicht. Dann lieber gleich mitkaufen.
     
  9. #9 Gjdakin, 01.11.2018
    Gjdakin

    Gjdakin Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2018
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    129
    Mhh... vertrackte Lage.

    was haltet ihr von der Idee die 41TEM zusammen mit einer Handmühle zu holen und später auf eine Graef CM800 umzusteigen? Spare ich da am falschen Ende?
     
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.689
    Zustimmungen:
    23.986
    Ich halte als Handmühlenfan eine solche nicht für „sparen am falschen Ende“, sehe aber keine wirklich gut geeignete Handmühle, die deutlich billiger wäre als eine CM800 zum günstigen Angebotspreis. Insofern geht aus diesem Grund deine Strategie nicht auf.

    Wenn Du so knapp bei Kasse bist, spar einfach noch ein bisschen, bis es passt. Jetzt auf Biegen und Brechen irgendwas zusammenzukaufen ist eine Pseudolösung mit hohem Frustrationspotential, die dich am Ende teuer kommen kann.
     
    Adjacent und Borboni gefällt das.
  11. #11 mr.smith, 01.11.2018
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    5.161
    Zustimmungen:
    1.321
    Fang bitte nicht mit halben Lösungen an !
    Ich will nicht sagen das eine gute Handmühle eine halbe Lösung wäre - aber die kosten locker das was eine Graef kostet.
    Und alle anderen Kompromisse bereust du nach kurzer Zeit und dann wird es erst recht teuer.

    Spar nocht ein wenig - (ev. Wunschzettel für Dec.) - und lies dich weiter ein. Die Vorfreude ist sowieso die größte Freude (auch wenns dich zereisst).

    .
     
  12. #12 Wrestler, 01.11.2018
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    4.216
    Zustimmungen:
    2.547
    eine vernünftige handmühle (wäre dann auch für espresso nutzbar) und z.B. eine Aeropress, damit kann man schon was anfangen.
    evtl. einen handfilter, ne bialetti (gibt's als edelstahl variante), stempel kanne, damit kann man erstmal relativ simpel kaffee produzieren.
    vorteil, es gibt keine hektik beim gebraucht maschinen kauf.
    letztes jahr gab's diverse angebote zum black friday, im frühjahr was bei amazon.it, ...
    vielleicht eine möglichkeit für den einstieg.
    mit einem wasserkocher, der vielleicht schon vorhanden ist, braucht man nicht mehr.
     
    Adjacent und cbr-ps gefällt das.
  13. #13 Adjacent, 01.11.2018
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    753
    Das ist auf jeden Fall eine gute Idee und ermöglicht Dir den Weg zu sehr gutem Espresso. Allerdings hattest Du oben etwas von Cappuccino geschrieben. Da sollte Dir bewusst sein, dass der Wechsel zwischen Espressobezug und Schäumen auf die Dauer systembedingt nervig werden kann, vor allem, wenn es mehr als 2 Cappuccini hintereinander werden sollen.
    Ob Deine persönliche Nervschwelle dabei überschritten wird, wirst Du leider erst merken, wenn Du den Workflow öfters absolviert hast.

    Das wäre dann nicht mehr sinnvoll.
     
  14. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    2.027
    Zustimmungen:
    1.413
    Wenn das Budget für eine gute Mühle schon aktuell noch nicht reicht, brauchen wir aus meiner Sicht nicht über reine Bequemlichkeitsaspekte bzgl. EK vs. ZK nachzudenken ;)
     
    Adjacent, Welskador und cbr-ps gefällt das.
  15. jodi2

    jodi2 Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2018
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    84
    Ich hatte vor meiner Xenia (sehr guter Zweikreiser) eine PL42M. Wenn alles gut lief, war das Ergebnis ähnlich gut&lecker wie jetzt mit der Xenia. Nicht immer, aber richtig schlecht war es nie. Auch die integrierte Mühle ist ausreichend, nicht mehr, nicht weniger. Wenn Du das nächst mal mind. 300 Euro über hast, kaufst Du Dir eine bessere Mühle, damit kommst Du konstanter/häufiger zum optimalen Ergebnis
    Also kauf Dir eine PL42EM oder evtl. eine PL41 gebraucht und eine gebrauchte Mühle dazu (wobei Du dann Dein Budget dann leicht übersteigen wirst). Gebraucht ist kein so großes Risiko, Siebträger sind robust und keine Computer oder Smartphones, nur eine 10 Jahre alte Maschine wie da in der Anzeige würde ich nicht mehr nehmen.
    Dieser Maschinentyp wird auch rel. oft noch in gutem Zustand/jung gebraucht verkauft von Leuten die auf Zweikreiser oder Dualbolier upgraden. Und wenn mal ganz viel Geld über ist, kannst Du später auch mal auf so etwas gehen.
     
  16. #16 oliverk83, 01.11.2018
    oliverk83

    oliverk83 Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    4
    Falls du keine gebrauchte Espressomaschine kaufen möchtest, könntest du evt. auch eine PL41 neu kaufen (knapp 350 Euro) und mit einer gebrauchten Mühle wie der CM800 anfangen (gerade im Verkaufsbereich für 80 Euro angeboten). Damit wärst du im Preislimit und das Risiko "über den Tisch gezogen zu werden" ist bei 80 Euro überschauberer als bei einer Maschine.

    Der Vorteil zur PL42 (wobei die sicher auch eine gute Lösung wäre) läge eben darin, dass du die Mühle später upgraden kannst ohne eine neue Maschine kaufen zu müssen. Und die CM800 kannst du sicherlich noch für mind. 50 Euro weiter verkaufen :)
     
    jodi2 gefällt das.
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.689
    Zustimmungen:
    23.986
    das wäre dann aber ohne PID. Wenn Temperatursurfen ok ist, statt einer definierten Regelung, kann man das machen. Darüber sollte man sich aber bewusst sein und das akzeptieren.
     
    Azalee und Adjacent gefällt das.
  18. #18 oliverk83, 01.11.2018
    oliverk83

    oliverk83 Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    4
    Ja, das stimmt natürlich. War eher im Vergleich zu der vorgeschlagenen PL42 gemeint um die integrierte Mühle zu umgehen. Die PL42 EM hat glaube ich ja auch kein PID.
     
  19. #19 Adjacent, 01.11.2018
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    753
    Bei den Lelits würde ich auch unbedingt zu den Varianten mit PID raten. Bei den kleinen Kesseln ist das noch wichtiger als bei größeren Maschinen, bei denen allein die Masse schon für mehr Stabilität sorgen kann.
    PID nachrüsten halte ich für Blödsinn, weil es bei den Lelits ab Werk für einen relativ geringen Mehrpreis erfügbar ist und der TS auch sagte, dass er nicht unbedingt ein Elektronikbastler ist.
     
    Azalee und cbr-ps gefällt das.
  20. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    2.027
    Zustimmungen:
    1.413
    Sehe ich genauso. Lieber noch etwas sparen und eine PID-Lelit nehmen :)
     
Thema:

Neuling schielt auf Lelit PL 42 EM

Die Seite wird geladen...

Neuling schielt auf Lelit PL 42 EM - Ähnliche Themen

  1. Neuling benötigt Hilfe zur Quickmill Vetrano

    Neuling benötigt Hilfe zur Quickmill Vetrano: Hallo, nachdem wir jahre lang einen Vollautomaten genutzt haben bin/war ich es leid besche... Espressi zu trinken (vollkommen unterextrahiert)....
  2. Kaufberatung - Neuling in Sachen Siebträger - aber leidenschaftlicher Kaffeetrinker

    Kaufberatung - Neuling in Sachen Siebträger - aber leidenschaftlicher Kaffeetrinker: Hallo zusammen, wir (3-köpfige Familie) suchen aus Gründen der Kaffeebegeisterung eine Siebträgermaschine und wollten mal euer Schwarmwissen...
  3. Erfahrungsbericht eines Neulings

    Erfahrungsbericht eines Neulings: Guten Abend zusammen, Ich bin seit etwa einem dreiviertel Jahr in die Welt des Espressos und der Latte Art eingestiegen und war bisher stiller...
  4. Kaufberatung für Forumsneuling: Bezzera BZ 10 vs. Lelit Mara X - Part III

    Kaufberatung für Forumsneuling: Bezzera BZ 10 vs. Lelit Mara X - Part III: Liebe Kaffeegemeinde, nachdem ich hier schon eine Weile mitlese, und mich gedanklich von der Einsteiger-Lelit oder –Gaggia über die Lelit Grace...
  5. Der „ich bin ein Neuling“ Thread

    Der „ich bin ein Neuling“ Thread: Hallo liebes Forum, seit einigen Tagen darf ich eine Rocket Appartamento samt Faustino mein Eigen nennen. Vom Kapselkaffee kommend eine wilde...