Niche Zero – Neue Mühle aus England, Direktmahler

Diskutiere Niche Zero – Neue Mühle aus England, Direktmahler im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Geht mir genauso.. Vielleicht kann mir jemand das warten "versüßen" wenn sie am Montag endlich zu meiner gestern geholten bianca kommt, kann mir...

  1. CasuaL

    CasuaL Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2019
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    348
    Irgendwo zwischen 10-20, abhängig von Siebgröße, Dosis, Röstung, etc :D

    Mit 14g im 14g Ascaso-Zweiersieb bin ich je nach Bohne zwischen 16 und 19
     
  2. #2602 Kerstin0815, 01.08.2020
    Kerstin0815

    Kerstin0815 Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2020
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    13

    Oh Mann ich dachte jetzt kommt sowas wir zwischen 13 und 14.. Mah doch etwas anspruchsvoller als gedacht
     
  3. #2603 Fluchtkapsel, 01.08.2020
    Fluchtkapsel

    Fluchtkapsel Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2020
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    163
    Weil das an der Stelle nicht fehlen darf:

    Video: Mahlgrad
     
  4. #2604 Kerstin0815, 01.08.2020
    Kerstin0815

    Kerstin0815 Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2020
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    13
    Oh danke und sorry für die Frage :(
     
  5. #2605 trastevere, 02.08.2020
    trastevere

    trastevere Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    12
    Da ich kein Genie bin, fällt mir das Entschlüsseln des Subtexts Deines Zitates schwer und ich bleibe damit für Dich vorerst unverstanden. Ich vermute mal, dass ich mich in der Beschreibung meines Gedankens zum Retro Look der Niche nicht ausreichend verständlich ausgedrückt habe, was ich aber gerne ändere: Ich kenne die Designideen der Niche-Entwickler nicht, kann mir aber gut vorstellen, dass sie viel Zeit damit verbracht haben, ihre Mühle optisch zu positionieren und somit zu Konkurrenzmühlen klar abzugrenzen. Für mich ist es offensichtlich, dass sie hierbei einen Retro-Charme verpacken wollten. Retro heißt für mich hier in Anlehnung an den Look der ersten kleineren Haushaltsgeräte ab den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Mein gelernter Eindruck bestand hier darin, dass man Richtung 60er/70er Jahre unter anderem auch zunehmend stark auf Plastik setzte, da es als modern und als das Material der Zukunft galt. Eine Recherche zu dem Thema hat meinen Eindruck bestätigt, Plastik an Geräten und Einrichtungsgegenständen galt gerade in den 70er Jahren als ausgesprochen modern und nicht als billig oder gar als Übel, wie es sich heute oft anfühlt. Das spiegelt sich beispielsweise auch in den knallorangen Küchenfronten aus Kunststoff wider. Meine Vermutung war daher, dass der Deckel der Niche bewusst nicht aus Edelstahl ist, sondern als bewusstes Plastik-Retro-Element eingesetzt wird. Außerdem kann man dadurch elegant dem Hauptzweck der Mühle, dem Mahlen der Bohnen, bei der Arbeit zusehen. Vielleicht liege ich aber auch falsch und sie wollten einfach nur Kosten sparen und setzen daher auf billigeren Kunststoff ;-)
    Nach weiterer Betrachtung erscheint mir das Scharnier der Niche bei pfleglicher Behandlung als durchaus robust, ein wenig mehr Sorgen bereitet mir an der Unterseite des Deckels ein kleiner Plastikdorn, der bei geschlossenem Deckel einen kleinen Druckschalter schließt und somit den Mahlmotor freigibt (damit nicht bei geöffnetem Deckel der Motor laufen kann). Diesem Dorn traue ich durchaus zu, dass er in ein paar Jahren bricht.
     
  6. #2606 benötigt, 03.08.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.540
    Zustimmungen:
    1.731
    Der Hersteller beschreibt die vierjährige Entwicklungsarbeit mit 32 verschiedenen Prototypen als einen langwierigen Prozess auf der Suche nach der optionalen Funktionalität (siehe Homepage).
    Dabei scheint der Fokus auf dem Erreichen der besonderen Features (Zero Retention, Low Noise Level,...) gelegen zu haben und war nicht vorrangig designgetrieben. Unbestritten weckt der Deckel aber bei mir Erinnerungen an die Schlagwerkmühlen aus dem vergangenen Jahrundert, deren Schutzschalter ebenfalls im Deckel waren und dennoch eine lange Haltbarkeit bewiesen haben.
    Interessant bei Designbetrachtungen ist, dass die Niche mit anderen, aktuellen Single Dosing Mühlen eine geneigte Grundform gemein hat, um offensichtlich den Totraum klein zu halten.
    Unabhängig davon ist Design immer eine Geschmackssache und als solche natürlich aus dem individuellen Blickwinkel diskussionsfähig. Mir kommt es jedoch zumindest so vor, als würde die Mehrheit der Besitzer insbesondere von den Mahlergebnissen begeistert sein und weniger Gedanken an die Optik verschwenden, sobald die Maschine in Betrieb ist.

    C474FF18-96BF-4E9A-B97F-5D0B23A605C1.jpeg
     
  7. #2607 cbr-ps, 03.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    16.200
    Zustimmungen:
    16.687
    Da sehe ich keinen funktionalen Zusammenhang. Die anderen geneigten Mühlen haben Scheibenmahlwerke, die das Mahlgut seitlich auswerfen, daher ist bei den schräg ein Kompromiss zwischen oben einwerfen und seitlich, mit schräg dann nach unten geneigt auswerfen.
    Die Niche hat ein Kegelmahlwerk, welches nach unten auswirft und von der Schrägstellung bzgl. Totraum nicht profitiert, siehe alle Handmühlen, Sette, Etzmax, die minimalen Totraum ohne Schrägstellung haben.

    Mit der gesamten Retro Formsprache der Niche hat das eh nix zu tun. Auch wenn sie das bei ihrer Story nicht explizit thematisieren, wird die wohl kaum zufällig entstanden sein. Schräg kann man auch anders moderner oder puristischer realisieren, wie man an den Mitbewerbern sehen kann.
     
  8. #2608 silverhour, 03.08.2020
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.998
    Zustimmungen:
    7.448
    Naja, die Senseo ist von 2001. Sooo "Retro" ist das Design noch nicht. :rolleyes:
     
    cbr-ps gefällt das.
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    16.200
    Zustimmungen:
    16.687
    Hey, das ist fast 20 Jahre her :D

    An die Senso hätte ich beim Anblick der Niche nie gedacht, die kommt nicht so „gnubbelig“ daher. Meine Lagom ist auch auch rund und schräg, sieht für aber mit ihrer klaren Linie viel moderner aus als die Niche.
    Aber gut, liegt im Auge des Betrachters, mein erster Gedanke beim Anblick der Niche war „Retro Design“....
     
  10. #2610 benötigt, 03.08.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.540
    Zustimmungen:
    1.731
    Also ich hätte da schon eine Gemeinsamkeit vermutet: Auch das Kegelmahlwerk der Niche kann ja das Pulver nicht direkt nach unten auswerfen, so wie es die Settes und Handmühlen machen.
    Durch die Schräglage und die Drehflügel wird bei der Niche das Mahlgut primär zu der unten platzierten Auswurföffnung transportiert, was funktional den selben Effekt haben dürfte, wie bei den Scheibenmahlwerken der SD Konkurrenten. Denn beide, Scheiben und Kegel, liefern das Mahlgut erstmal kreisrund verteilt an.
     
    Chris-Chan, Jova und Karl Raab gefällt das.
  11. Lothman

    Lothman Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2016
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    54
    Durch die Schräge hilft die Schwerkraft beim Auswerfen und schafft Platz für die Lagerung der Achse und den Motor. Bei den Handmühlen läuft der Antrieb durch den Bohneraum, Man hätte also einen Motor oberhalb des Bohnenraums und viel schlechteren Zugang zur Befüllung.
    Wenn Du darin keinen funktionalen Zusammenhang sehen kannst dann ja mei ;-)
     
    cbr-ps gefällt das.
  12. Hobson

    Hobson Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2016
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    59
    Nach vielen Telefonaten und E-Mails wegen nicht erfolgter Zustellung konnte ich heute meine Niche bei DPD abholen. Eine Beobachtung, die AFAICS hier noch nicht beschrieben wurde: Der Puck nach Bezug unterscheidet sich sehr deutlich von dem Puck, den die Sette erzeugt. Finden sich bei der Sette oben auf dem Puck sehr viele große Partikel, sind diese bei der Niche kaum zu finden. Geschmacklich unterscheiden sich beide Mühlen auch deutlich. Die Niche erzeugt für mein Empfinden bei den beiden getesteten Kaffees – Coffeeman und The Jam von Good Karma – mehr Klarheit und Harmonie. Der hell geröstete »The Jam« profitiert eindeutig von der Niche! So süß war »The Jam« noch nie.
     
    Karl Raab, Oblator, Heinz1959 und 2 anderen gefällt das.
  13. #2613 espressomo, 05.08.2020
    espressomo

    espressomo Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    447
    Wahrscheinlich steht das hier drinnen schon und wurde auch schon mehrfach gemacht, aber trotzdem teile ich es einfach kurz mit...:

    Auf meine Frage hin, ob die Mühle irgendwann in Deutschland zu kaufen sein wird, kam die die Antwort mit dem Link zu der Plattform und der Info, dass sie planen nur direkt von UK aus zu verkaufen....

    Ich verstehe nicht, dass die nicht wie Ascaso, Flair Espresso, Cafelat, Eureka etc. einfach einen Generalimporteur für ein paar Länder suchen und das über die vertreiben- dann haben die pro Land einen Ansprechpartner... Naja hilft ja nix. Hab aber irgendwie kein Bock hier Geld zu „spenden“ und das volle Risiko tragen.

    Leider ist die Mühle halt einzigartig....
     
    Karl Raab gefällt das.
  14. #2614 Karl Raab, 05.08.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    321
    Wollte das eigentlich auch nicht unterstützen. Aus dem Grund ("Leider ist die Mühle halt einzigartig") hab ich das dann aber doch gemacht. Spätestens wenn das UK aus der Zollunion raus ist haben die ein massives Problem...
     
  15. #2615 espressomo, 05.08.2020
    espressomo

    espressomo Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    447
    Vielleicht wollen die einfach die Kohle mitnehmen und dann nach einer Zeit einfach an einen der großen Mühlenhersteller verkaufen... Egal, jetzt muss ich es irgendwie für mich entscheiden...
     
    Karl Raab gefällt das.
  16. #2616 benötigt, 05.08.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.540
    Zustimmungen:
    1.731
    Ich glaube, da denkt ihr zu negativ. Oder ich kann die Misstimmung einfach nicht mittragen.
    Dennoch wiederhole ich mich: Wenn ihr unnötige Handelsspannen mit bezahlen müsstet, wäre das Geschrei auch gross. Jede Firma kann ihre Vertiebspolitik selber bestimmen. Und nur Kunden, die mit Produkt und Geschäftsbedingungen einverstanden sind, brauchen zu kaufen.
    Für alle Unzufriedenen gibt es auch andere Lösungen.
     
    WernerFrisur, Silas, silverhour und 4 anderen gefällt das.
  17. #2617 Karl Raab, 05.08.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    321
    Auch Indigogo nimmt eine nicht unerhebliche Spanne...Das Problem ist aber eher das es keine kaufmännisch einwandfreie Lösung ist. Es ist kein Kauf-Vorgang mit Rechnung und einem Anspruch ein Produkt zu erhalten sondern tatsächlich sowas wie eine „Spende“ obwohl die Crowdfunding Phase längst abgeschlossen ist...
     
  18. #2618 espressomo, 05.08.2020
    espressomo

    espressomo Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    447
    Ich will jetzt den Thread nicht verwässern, aber sorry, dass ist Quatsch. Klar kann jede Firma seine Vertriebsstrategie selbst bestimmen. Aber ich würde mal behaupten, dass es fast keine Menschen gibt, die es toll finden würden, jetzt jeden Fernseher, Ofen, Auto oder was auch immer gegen eine Spende ohne jeden Anspruch, Rechnung etc. zu kaufen.... Wenn eine Firma nur einen Direktvertrieb machen will, spricht ja nix dagegen.
     
  19. Menne

    Menne Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    455
    Nein, das findet sicher nicht jeder toll. Aber drum gibt es auch viele Mühlen die man anders kaufen kann.
     
  20. #2620 espressomo, 05.08.2020
    espressomo

    espressomo Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    447
    Aber halt nichts vergleichbares... Aber gut, anderes Thema.
     
Thema:

Niche Zero – Neue Mühle aus England, Direktmahler

Die Seite wird geladen...

Niche Zero – Neue Mühle aus England, Direktmahler - Ähnliche Themen

  1. Qickmill 3035 PID Mühle mahlt nach Aus- & Wiedereinbau nicht mehr fein..

    Qickmill 3035 PID Mühle mahlt nach Aus- & Wiedereinbau nicht mehr fein..: Guten Tag Zusammen, ich habe seit knapp einem Jahr meine Quickmill 3035 PID in Verwendung und bin sehr zufrieden damit. Dieses Wochenende habe...
  2. Mühle einstellen

    Mühle einstellen: Moin liebe Kaffeeexpert*innen, nun mal wieder eine Frage ins Forum: wie stellt ihr Eure Mühle ein (also ich frage Mitglieder, die keine Handmühle...
  3. Universal Aghetto Mühle

    Universal Aghetto Mühle: Moin; habe gerade im Vintage Prospekte thread geschmökert und bin da auf folgende Mühle gestoßen - und nun wird die bei mir um die Ecke...
  4. [Erledigt] Verkaufe Mühle Xenia X 60

    Verkaufe Mühle Xenia X 60: Liebes Kaffeenetzforum, ich trenne mich von meiner Xenia X60 in schwarz. Ich habe sie vor knapp 3 Jahren mit meiner Xenia gekauft und sie hat...
  5. Mühle reinigen

    Mühle reinigen: Hallo liebe Kaffeeexpert*innen, ich habe auf den Tipp von einem Kollegen hin eine Kaffeemühle bekommen & wüsste nun gerne, wie ich diese reinigen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden