Nicht lachen: B* oder doch Lelit Elizabeth PL92T?

Diskutiere Nicht lachen: B* oder doch Lelit Elizabeth PL92T? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo allerseits, hab hier schon öfter mal anonym mitgelesen und will mein Kaffeevergnügen in 2021 nun doch etwas weg von Nespresso und hin zu...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 alfawien, 05.01.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.01.2021
    alfawien

    alfawien Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Hallo allerseits,

    hab hier schon öfter mal anonym mitgelesen und will mein Kaffeevergnügen in 2021 nun doch etwas weg von Nespresso und hin zu Siebträgern entwickeln. Hab mir daher vor Neujahr eine B* B* M* bei Amazon gekauft. Warum dies? Nun, das Teil war gerade rabattiert und bietet im Gegensatz zu den ganzen anderen S*/B*-Maschinen einen 58 mm Siebträger, sprich ich kann bei einem Upgrade das Zubehör weiterverwenden. Irgendwie erschien mir diese Maschine fast perfekt als Einsteiger-Siebträger.

    Seltsamerweise findet man zu dieser B* aber praktisch keine größeren Tests/Reviews und in diesem Forum ist >sie< ja sowieso verpönt offenbar. Bevor nun die Rückgabefrist bei Amazon endet (hab etwa 300 Euro bezahlt), stell ich mir allerdings die Frage, ob es nicht doch Sinn machen würde, gleich "was gscheits" anzuschaffen - was ich allerdings ohne Vergleich nur schwer beurteilen kann.

    Hab in den letzten Wochen hunderte Videos zum Thema geschaut und mich eingelesen in die Materie und hätte als (teure) Alternative nun an eine Lelit Elizabeth PL92T mit Lelit Fred PL044MMT-Mühle gedacht, das wäre dann so das fünffache im Preis verglichen mit der Breville. Die alles-entscheidende Frage ist natürlich ob das mit entsprechend höherer Espresso/Cappuccino-Qualität einhergehen würde oder ob es primär Vorteile bei Maschinen-Qualität/Handling etc. bringt.

    Kurz noch worauf es mir primär ankommt:
    • Aufheizzeit sollte so gering wie möglich sein, hab keine Lust in der früh ne halbe Stunde auf den Kaffee zu warten, deswegen gefällt mir die Elisabeth unter den günstigeren Dual-Boilern/Zweikreisern noch am Besten.
    • Trinke primär Cappuccinos, sprich Milchschaumqualität wäre wichtig, hier ist die Breville glaub ich nicht so ideal.
    • Hab keine Lust auf Temperatursurfen etc. weswegen mir die ganzen Maschinen ohne PID etc schon mal prinzipiell nicht zusagen. Konsistenz finde ich recht wichtig, weswegen ich auch bereits ne Waage, Leveler und einen 58,4 mm Tamper habe und den ganzen Prozess mittlerweile glaub ich ganz gut hinbekomme und durchaus zu schätzen gelernt habe.
    • Dennoch bin ich (und werde ich wohl auch) kein Meister im Espresso-Verkosten, solange eine Mindestqualität gesichert ist, bin ich meist recht happy - immerhin hab ich jahrelang auch ganz gut mit Nespresso gelebt aber vor allem aus Umweltschutzgründen will ich davon eigentlich weg.
    • Eigentlich sind 1500 Euros mehr als ich ursprünglich ausgeben wollte, könnte das aber für ein (fast) perfektes System wohl noch verantworten, bin nur nicht sicher ob es den Aufpreis im Vergleich zur Breville auch wirklich wert ist.
    Würde mich über eure Antworten und Meinungen sehr freuen und wünsche euch einen genussvollen Start ins neue Jahr!
     
  2. #2 Warmhalteplatte, 05.01.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.01.2021
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    1.460
    Kann man für 300 Euro kaufen, aber nicht für mehr. Wenn das Ding dann nach Ablauf der Garantie kaputt geht, kauft man etwas richtiges oder eine noch günstigere Beem, Clatronic, Klarstein, die genau wie S* Chinaböller sind.

    Wieviel verdient man eigentlich als Guerilla-Marketing-Sklave?
     
  3. kaju74

    kaju74 Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2020
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    18
    Hi,

    ich stand vor etwa drei Wochen vor so ziemlich exakt derselben Entscheidung wie Du, nur das ich Anfangs mit einer Quickmill Pegaso liebäugelte. Je mehr ich mich in das Thema eingelesen habe (bzw. Videos dazu geschaut habe), desto höher wurde mein Anspruch und der "Haben-will" Einfluss ;-) Und so zog kurz vor Neujahr die Elizabeth nebst Eureka Mühle bei mir ein. Summa summarum hat sich mein ursprünglich Budget dadurch verdreifacht und letztendlich habe ich "trotzdem nur" ein Einstiegsmodel, aber...

    ...mit dem ich bisher voll zufrieden bin. Ich finde, Preis/Leistung stimmt bei Lelit einfach und auch die Spaltmaße der Maschinen sind bei mir völlig okay. Ja, das mit dem Tank ist fuddelig, mit einem Trichter aber überhaupt kein Problem.

    Da ich gerne neben Espresso auch mal einen Cappucino oder eine Latte trinke, macht sich der Dualboiler bezahlt. Die Aufheizzeit liegt so bei etwa 12-15 Minuten. Danach ist auch der Siebträger sacke heiß und man kann den ersten Bezug machen. Über eine Schaltsteckdose schaltet sich die Maschine morgends automatisch ein und nach 30 Minuten geht sie in den Standby. Der Espresso ist um Welten besser als dass, was mein KVA zum Schluss ausgespuckt hat (kein Vergleich). Probiere derzeit noch ein paar Bohnen durch, bin aber schon recht zufrieden.

    Was Du aber nicht vergessen darfst, ist noch das benötigte Zubehör. Der Tamper, der bei der Elizabeth dabei ist, ist komplett aus Plastik. Daher habe ich erstmal einen schönen aus Holz/Metall besorgt. Dann noch eine Abschlagbox, Waage, Pinsel zum Saubermachen, Milchkännchen, Reinigungsmittel (gegen Kaffeefett und für die Mühle), eine Silikonmatte für die Tassenablage (damit das Blech nicht verkratzt), einen Leveler (für mich als Laie am Anfang gut, wobei ich das mittlerweile auch so hinbekomme), usw. Jüngst habe ich mir jetzt noch einen bodenlosen Siebträger besorgt, um die Extraktionsergebnisse besser beurteilen zu können. Zudem passen damit auch größere Tassen direkt darunter, obwohl die Elizabeth da schon mehr Platz bietet als andere Maschinen.

    Ich kann Dir die Lelit bisher echt empfehlen - wie sie sich im Langzeittest schlägt, bleibt abzuwarten.

    LG,
    kaju
     
    sudobringcoffee, TigertheG und Warmhalteplatte gefällt das.
  4. #4 alfawien, 05.01.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.01.2021
    alfawien

    alfawien Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Versteh ich ned ganz

    Ja das läuft bei mir ähnlich wobei ich mich eben auch frage, wieviel davon wirklich am Schluss in Form von Kaffeequalität in der Tasse landet und was nur "Haben wollen" ist. Als ich mit der ganzen Siebträgerrecherche angefangen hab, waren mir 500 Euro gefühlt schon viel zu viel für ne Maschine - meine Krups Nespresso hat 59 Euro gekostet :p

    Ich zweifle immer noch irgendwie daran, dass eine Lelit 5x besseren Cappuccino machen kann als eine B* aber vielleicht ist das ja wirklich so.

    Ja, manches davon hab ich bereits, aber da kommt sicher noch was zusammen. Freut mich jedenfalls zu hören, dass die Elisabeth bei dir auch gut angekommen ist. Wundert mich ja, dass diese Maschine von den größeren Kaffee-Channels auf Youtube bisher so ignoriert wurde. Weder die Kaffeemacher noch James Hoffmann hatten die bisher irgendwo im Test und dabei ist sie doch offensichtlich der günstigste Dual Boiler am Markt wenn man mal vom S* absieht .Apropos: Der wär wohl nix für die Gemeinde hier? ;)
     
  5. chruz

    chruz Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2020
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    4
    Tatsächlich erstaunlich, wie viele Leute sich hier melden mit einer S*, B* und wie sie immer heissen. Als ich mich von den Kapseln verabschiedete und mich für einen Siebträger entschloss, beschäftigte ich mich auch lange mit der S*. Ich habe mich dann aber schnell dagegen entschieden, da ich etwas Italienisches haben wollte und ich in der S* dann eher den China-Bomber sah.

    Was ich damit sagen möchte; ich glaube es gibt einige, welche "richtigen Espresso" trinken möchten und eine Alternative zu ihrer bisherigen Lösung suchen. Dann stolpert man über ganz günstige Geräte und bald mal auf die S*-Modelle. Auf den ersten Blick scheinen die dem unerfahrenen Benutzer ein ganz gutes Package zu bieten.
    Ich sehe es eher positiv; viele wagen durch S* den Einstieg in die Welt der Siebträger - auch wenn sich dann manche über die zuvor getätigte Fehlinvestition ärgern ;)
     
  6. #6 Apollo30, 05.01.2021
    Apollo30

    Apollo30 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2019
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    227
    Was genau willst du hören, bzw lesen?

    Du hast schon herausgefunden, dass S* & Co. hier wenig beliebt sind --> Kannst du dir dann vorstellen, zu was man dir hier raten würde?

    Angesichts der Tatsache, dass hochwertige Siebträger kaum unter 500€ zu haben sind und meist so um die 1000€ liegen fragst du dich selber, ob du deine 300€ Maschine behalten willst oder „gleich "was gscheits" anzuschaffen“ willst – wozu vermutest du denn, dass man dir hier raten würde?

    Lies doch hier einfach noch ein zwei Stunden quer und dann hast du eigentlich die Antworten selber gefunden – die Entscheidung musst du dann fällen. („Unsere“ Meinung kennt du ja eh)
     
  7. #7 alfawien, 05.01.2021
    alfawien

    alfawien Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Ja, die Frage ist nur wieso. Ist es die Tatsache, dass sie in China gebaut werden und vielleicht Qualitätsprobleme haben? Hab auch einiges über Qualitätsprobleme bei Lelit gelesen und generell wären die ja durch die Garantie abgedeckt. Die Tatsache, dass es China-Bomber sind, wäre für mich kein Ausschlusskriterium, ich hab auch ein China-Handy und wahrscheinlich noch andere China-Dinger im Haushalt.

    Ich glaub worauf ich hinaus will ist:
    Hat jemand, der das wirklich beurteilen kann aufgrund von Direktvergleich/Verkostung rausgefunden, dass S*/B*-Maschinen schlechteren Kaffee produzieren als Maschinen etwa aus Italien? Die Kaffeemacher (Youtube-Channel) haben etwa die S* (leider nicht meine) getestet und nach entsprechendem Tuning bei der Verkostung jetzt nicht die Gesichter verzogen. Ich kann nicht beurteilen, ob die dafür bezahlt wurden oder nicht - ich werde es jedenfalls nicht lol
     
  8. #8 alfawien, 05.01.2021
    alfawien

    alfawien Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    lol, seriously guys?
     
    Warmhalteplatte gefällt das.
  9. #9 Kantenhocker, 05.01.2021
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    757
    Wenn du schon hunderte Videos angeschaut hast und dich danach zum Kauf dieser Maschine entschossen hast, dann lass es doch gut sein.
    Für dich passt es ja anscheinend.
     
    andruscha und domimü gefällt das.
  10. #10 andruscha, 05.01.2021
    andruscha

    andruscha Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    3.560
    Meine Güte, ich komme ja mit dem (den Usern auch mitgeteilten ;)) Entfernen der Markennamen gar nicht mehr hinterher.
    Deshalb hier noch einmal eine klare öffentliche Ansage: Einen Test+Erfahrungs-Thread zu den von Dir bevorzugt genannten Maschinen wird es hier nicht geben. Wir hatten so viel Ärger mit Schleichwerbung und Guerilla-Marketing dieser Firmen, dass wir ein solches Einfallstor für Werbetrolle hier nicht wollen.
    Du kannst das in diesen Threads noch einmal nachlesen: Wichtig - Guerilla-Marketing
    https://www.kaffee-netz.de/threads/umgang-mit-guerilla-marketing.128026/
    Also, falls das ein S*-Vergleichsthread werden soll, dann mache ich hier zu. Wenn es Dir abseits dieser Maschinen um einen Kaufberatung geht, bitte. Und ja, ernsthaft.
     
    Menne, domimü und Meistersuppe gefällt das.
  11. #11 alfawien, 05.01.2021
    alfawien

    alfawien Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Also nein lol ich arbeite nicht für S, B oder sonst wen im Kaffee-Business. Finde es geradezu skurril, was hier abgeht aber ok, ihr habt wohl schlechte Erfahrungen gemacht. Bin einfach einer von vermutlich mehreren Einsteigern in die Welt der Siebträger, der sich Fragen zur Preisgestaltung der Maschinen bzw. Preis/Performance stellt. Sorry wenn das nicht erwünscht ist.
    Kann ich zwar irgendwie verstehen wenn es hier Marketing-Aktivitäten gab, aber finde es andererseits auch etwas schlimm, wenn deswegen die Diskussion darüber verunmöglicht wird. Aber ich seh schon, ich muss wohl letztlich alleine rausfinden, ob ich die Maschine mit dem unaussprechlichen Namen behalten soll oder nicht :p
     
    FKellner gefällt das.
  12. #12 andruscha, 05.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2021
    andruscha

    andruscha Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    3.560
    Na, dann sind wir hier ja durch und ich mache zu.

    (PS.: Das Skurrile ist teilweise auch durchaus gewünscht, dann macht das Abkürzen wenigstens ein bißchen Spaß :cool:)
     
    Sansibar99, Beule und domimü gefällt das.
Thema:

Nicht lachen: B* oder doch Lelit Elizabeth PL92T?

Die Seite wird geladen...

Nicht lachen: B* oder doch Lelit Elizabeth PL92T? - Ähnliche Themen

  1. ECM Giotto BJ2005 startet nicht hoch

    ECM Giotto BJ2005 startet nicht hoch: Hi, 16 Jahre lang ganz wenige Probleme, aber leider startet unsere ECM Giottp Premium nicht mehr hoch. Beim Einschalten geht die LED an,...
  2. Isomac Venus: Druck über 16bar; Magnetventil öffnet nicht...

    Isomac Venus: Druck über 16bar; Magnetventil öffnet nicht...: Hallo zusammen, meine Venus hat ein merkwürdiges Problem: mit dem Blindsieb drück sie laut Anzeige ca. 18bar (!?!?!?!?!?) und nach Beendigungs...
  3. Espresso läuft plötzlich nicht mehr durch

    Espresso läuft plötzlich nicht mehr durch: Hallo zusammen, dies ist mein erster Beitrag im Forum. Falls dieser fehlplatziert sein sollte, nehmt es mir bitte nicht übel. Ich habe seit...
  4. B.F.C. Junior arbeitet nicht

    B.F.C. Junior arbeitet nicht: Hallo, Ich habe folgendes Problem: Ich habe eine BFC Junior bekommen mit der Aussage der Besitzerin: die Heizung ist defekt. Habe die Haube...
  5. Anfängerfehler? Espresso läuft nicht schön

    Anfängerfehler? Espresso läuft nicht schön: Hallo zusammen, Ich bin noch nicht allzu lange dabei und bekomme meinen Espresso im Moment nicht so richtig in den Griff. Folgendes Problem:...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.