Noch ein Eigenbau Röster

Diskutiere Noch ein Eigenbau Röster im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo, ich bin absoluter Neuling aber durch die Beiträge hier will ich mal Versuchen einen Trommelröster zu bauen. Ich habe eine Trommel aus...

  1. Knolli

    Knolli Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    94
    Hallo,

    ich bin absoluter Neuling aber durch die Beiträge hier will ich mal Versuchen einen Trommelröster zu bauen.
    Ich habe eine Trommel aus einer sehr alten Wäscheschleuder und wollte mal eure Meinung dazu wissen.
    Die Trommel hat ca 250mm Durchmesser und 260mm Länge und ist aus Kupfer.
    Würde sich diese Trommel eignen?
    Hier noch zwei Bilder
    Trommel.jpg
    Trommel1.jpg
    Gruß Michael
     
    rebecmeer und kölner gefällt das.
  2. Knolli

    Knolli Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    94
    Was ich noch vergessen habe, ich möchte mit einem Gasbrenner heizen
     
  3. #3 wurzelwaerk, 09.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 09.03.2020
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    2.212
    Zustimmungen:
    3.114
    Hallo Michael,

    ich bin jetzt nicht der Fachmann, daher nur ein paar Gedanken dazu.
    Die Größe klingt gut, ob Kupfer das richtige Material ist muss sich zeigen.
    Bisher kenn ich Röster nur mit Stahltrommeln. Der Grundgedanke ist ja, die Wärme in der Trommel zu speichern und beim Einfüllen der Roh-Bohnen mit der Trommeltemperatur möglichst stabil zu bleiben. Kupfer hat halt ganz andere Wärmeleitwerte als Stahl.

    Dann müsstest Du in die Trommel noch die Paddel einbauen, die den Kaffee umwälzen und ggfs. auch auswerfen.
    Bilder finden sich dazu im Web, besonders vom Umbau bestehender Röster.
    Ein passender Antrieb muss noch her, 50-60 U/min wären so das Ziel etwa.

    Ich würde sagen: Atacke, loslegen.
    Gasfeld drunter, Haube drüber, Abluft klären/einrichten, den Airflow kontrollierbar machen, Chaff-Filter vorsehen und regelmäßig leeren.
    Röstprofile verstehen lernen geht gut per youtube bei den Mill City Roasters, das ist wie ein ganzes Seminar.
    Am Ende des Röstvorgangs müssen die Bohnen möglichst zügig wieder auf Raumtemperatur runter - also eine aktive Kühlung einplanen (Küchensieb mit Absaugung).
     
  4. Knolli

    Knolli Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    94
    Danke für deine Anregungen. Ich habe mich hier schon eingelesen. Ich weiß das ich noch Paddel, Abluft usw bauen muss. Mir geht es zur Zeit nur um die Klärung ob ich die Trommel aus Kupfer verwenden kann. Ansonsten werde ich mir eine aus Stahl oder Edelstahl besorgen
     
  5. #5 KeinGewerbe, 09.03.2020
    KeinGewerbe

    KeinGewerbe Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2015
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    518
    Ich könnte mir vorstellen, dass das mit der Perforierung nicht so einfach ist. Bei meinem Röster dreht sich die Trommel jedenfalls richtig IN der Flamme, nicht drüber. Bei der Perforation hätte ich sorge, dass die Bohnen teilweise etwas zu sehr von der Flamme geküsst werden... Muss aber nicht sein und lässt sich auch sicherlich umgehen. Ansonsten würde ich mir um Abluft und regelbaren Airflow erstmal keine großen Gedanken machen. Das geht sicherlich auch ohne. Wenn du für beides aber schon ein Konzept hast und es gut umsetzen kannst, ist es natürlich umso besser!
     
  6. Knolli

    Knolli Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    94
    Ich denke ich werde in Richtung DIYRÖ V2 gehen und diesen als Vorlage nutzen. Mit anderem Brenner und eventuell die Trommel in Edelstahl. Mal schauen
     
  7. #7 mr.smith, 09.03.2020
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.802
    Zustimmungen:
    945
    Wenn du die Trommel nicht direkt befeuerst, sondern den Brennraum als Ganzes z.b. den Brenner dahinter, statt darunter - dann funkt. es auch mit Löchern, zumal deine Löcher ja klein sind und nach außen verjüngt.
    Ich glaube nicht das da die Flamme wirklich an die Bohnen gelangt.
    (Bei einer Geschwindigkeit von 40-50U/min)

    Dann spielt auch der Wärmespeicher keine Rolle.

    Wenns einfach gehen soll - könntest du die Mischer reinnieten.
     
  8. Knolli

    Knolli Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    94
    Eventuell könnte ich diese Trommel auch zum kühlen verwenden. Ich werde den DIYRÖ V2 bauen. Ich habe mir den Tread durchgelesen und denke das ich mit 250 Gramm Rösten auch gut hinkomme.
     
  9. #9 Heißluftröster, 11.03.2020
    Heißluftröster

    Heißluftröster Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2016
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    74
    Hallo Michael,
    von der Verwendung des Materials Kupfer würde ich bei Lebensmitteln dringend abraten. Kupfer ist immerhin ein giftiges Schwermetall und wird von den im Lebensmittel enthaltenen Säuren herausgelöst. Deswegen verwenden wir in der Küche ja auch keine Kupferkessel mehr. Inwieweit das bei Kaffee ein Problem ist, hat vielleicht noch niemand untersucht, ausprobieren würde ich es lieber nicht.
    Über die Verwendung einer Edelstahltrommel aus einer Waschmaschine habe ich jedoch auch schon nachgedacht. Allerdings kann ich in meinem Hamsterrad auch schon 350g rösten, vielleicht sogar mehr (noch nicht probiert). Das reicht mir eigentlich.
     
  10. Knolli

    Knolli Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    94
    Hallo,
    von der Kupfertrommel bin ich weg. Ist auch wahrscheinlich zu Groß für den Anfang. Ich will ja beim Üben nicht gleich 1kg Bohnen wegschütten.
    Ich habe mir gestern ein Edelstahlrohr besorgt.
    Durchmesser innen 120mm und eine Länge von 200mm. Das Front und Rückblech fertige ich aus 5mm Edelstahlblech und die Verkleidung aus 1 bis 2mm Blech.Wenn ich etwas zusammengebaut habe gibt es Bilder.

    Gruß Michael
     
  11. Knolli

    Knolli Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    94
    Ps. die Trommel hat 5mm Wandstärke, aber ich denke ich werde sie noch Abdrehen auf ca 3 bis 4mm.
     
  12. #12 dinkywhi, 11.03.2020
    dinkywhi

    dinkywhi Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Knolli,

    ich habe mir vor ein paar Jahren auch einen DIYROE gebaut und bin heute auch zufrieden damit. Zwei Punkte aus der Ferne:
    - Materialdicke der Trommel: aus meiner Erfahrung heraus sind 2 mm gut. Je dünner es ist, um so eher verbrennen dir die Bohnen. Je dicker es ist um so weniger reagieren sie auf deine Veränderungen, vor allem gegen Ende des Vorgangs.
    - Größe der Trommel: meine Abmessungen sind ähnlich. Damit schafft man ca. 300g Rohkaffee. Das muss einem bewußt sein, da es sich später nur schwer ändern lässt.

    Würde ich heute den Röster nochmal bauen, dann mit einer größeren Trommel: es schmeckt einfach, der Konsum steigt und ich stehe für meinen Verbrauch einfach lange da, bis ich genug habe.

    Ich hoffe das hilft.
     
  13. Knolli

    Knolli Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    94
    Danke für die Tips,
    Ich versuche die Trommel mit 3 mm. Wenn es sich herausstellt das sie zu dick ist muss ich sie weiter abdrehen. Das ist bei meiner Konstruktion wie ich sie baue auch später noch möglich.
    300 Gramm sind ok denke ich.
     
  14. #14 mr.smith, 12.03.2020
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.802
    Zustimmungen:
    945
    Man kann ja gleich daran denken,
    das Gehäuse so groß zu machen,
    das später eine ev. größere Trommel (z.b. 500g od. 750g) auch Platz hat.

    Zum lernen sind 300g super !
    Irgendwann geht es einem aber auf die Nüsse - wenn man gefühlt jeden 2-3 Tag rösten MUSS.
    (vor allem im Winter ist es draußen nicht lässig)

    .
     
  15. Knolli

    Knolli Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    94
    Die Überlegung ist gut, aber dann werde ich eben einen neuen Bauen. Mann muss ja was zu tun haben;)
     
  16. #16 KeinGewerbe, 12.03.2020
    KeinGewerbe

    KeinGewerbe Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2015
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    518
    In der Regel röstet man doch eh gleich mehrere batches hintereinander weg. Ich mache das zumindest so, alleine schon aus dem Grund, weil es mir so viel Spaß macht, wenn man erstmal dabei ist. 4 Röstungen z.B. sind dann ruck zuck durch und dann hat man bei ner 300g Trommel ca. ein Kg Röstkaffee.
    Es geht wohl auch ein bisschen um die Frage, ob man vorrangig Kaffee produzieren, oder ob man das Rösten an sich zelebrieren möchte. Die meisten von uns Heimröstern wollen ja gerne an der Rösttrommel stehen.
    Gezeichnet: Der mit der 1500g-Trommel:eek:
     
    Knolli gefällt das.
  17. #17 mr.smith, 12.03.2020
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.802
    Zustimmungen:
    945
    Ja eben.
    Ich habe auch mal angefangen und gerne zum lernen viele kleine Chargen geröstet.

    Mittlerweile möchte ich einfach nur guten Kaffee trinken.
    Das Selbströsten gehört dazu - zum „Ganzheitlicheren Konzept“,
    ist aber nicht mehr Zweck der Sache.
    (man entwickelt ja nebenbei noch andere Interessen)

    Da wird der 1kg Röster schon oft mal lästig klein,
    zumal man damit rechnen muss, auch Freunden die man ansteckt,
    mal was abgeben zu müssen.

    Aber klar - wenn dann das größer bauen nicht das Thema ist,
    ist alles ok.
    Viel Spaß am neuen Hobby !
    :cool:
    .
     
    cafetrinker und dinkywhi gefällt das.
  18. Knolli

    Knolli Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    94
    Front und Rückblech habe ich gestern gefertigt.
    Ist 5mm Edelstahl und muss noch poliert werden Resizer_15840075343300.jpg
     
    KeinGewerbe und mr.smith gefällt das.
  19. #19 Heißluftröster, 13.03.2020
    Heißluftröster

    Heißluftröster Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2016
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    74
    Wow, das sieht sehr professionell aus, finde ich. Wie geht das? Mit Plasma-Schneider?
    Wenn ich das könnte, würde ich auch öfters mal einen neuen Röster bauen...
     
  20. Knolli

    Knolli Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    94
    Hallo,

    wie das geht? Plasma Schneider oder Wasserstrahl schneiden ginge schneller aber diese möglichkeiten habe ich nicht.
    Ich habe die Teile mittels Drahterodiermaschine gefertigt. Das dauert recht lange ist aber sehr genau. Der Draht hat einen Durchmesser von 0.25mm.
     
    Heißluftröster und KeinGewerbe gefällt das.
Thema:

Noch ein Eigenbau Röster

Die Seite wird geladen...

Noch ein Eigenbau Röster - Ähnliche Themen

  1. Online-Händler von kleinen Röstern

    Online-Händler von kleinen Röstern: Hallo, ich bin auf der Suche nach online Händlern, die ein gutes Sortiment von kleinen, ausgewählten Röstereien haben, um ein wenig durch zu...
  2. Wie Bohnen aus Aethiopien roesten?

    Wie Bohnen aus Aethiopien roesten?: Hallo zusammen, Ich habe Kaffeebohnen aus Aethiopien (Guji, natural) und ich weiss, dass die richtig geroestet sehr fruchtig (Hagebutte) mit...
  3. Vom Discounter zum Röster, Hilfe!

    Vom Discounter zum Röster, Hilfe!: Hallo, Habe meine neue Siebträger Maschine in Betrieb genommen. Und habe bereits ein paar Bohnen getestet. Als ich nun das erste Mal richtig...
  4. [Suche] Coffee-tech Solar 2kg, ggf. mit Avirnaki

    Coffee-tech Solar 2kg, ggf. mit Avirnaki: Hallo zusammen, die Idee zu meiner (Mini-) Rösterei nimmt immer mehr Gestalt an. Nun habe ich mich bei der Kernkomponente für eine (gebrauchte)...
  5. [Maschinen] Suche Hottop KN-8828B-2K+ (Artisan) oder Aillio Bullet R1

    Suche Hottop KN-8828B-2K+ (Artisan) oder Aillio Bullet R1: Hallo liebe Foristen, ich suche einen gebrauchten Hottop oder Aillio Bullet R1 und freue mich über eure Nachricht. Vielen Dank und Grüße Sebastian
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden