noch ein Frage zum Rösten im Backofen

Diskutiere noch ein Frage zum Rösten im Backofen im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; hier habe ich gelesen daß im Ofen bei Ober/Unter Hitze geröstet wurde. aber daß die Bohnen wohl mehr gebacken als geröstet wurden. Außerdem gibt...

  1. #1 Stefenzo, 12.01.2008
    Stefenzo

    Stefenzo Gast

    hier habe ich gelesen daß im Ofen bei Ober/Unter Hitze geröstet wurde. aber daß die Bohnen wohl mehr gebacken als geröstet wurden. Außerdem gibt es wohl Probleme mit der gleichmäßigen Röstung.

    Ich habe einen Backofen mit Heißluft. (der ereicht mit Heißluft 275°C) wenn ich auf eine feinmaschigen Gitter die Bohnen bei Heißluftbetrieb in meinen Ofen tue dann müsste das doch einem Heißluftröster gleichkommen ?! oder?

    Ich möchte mir kein zusätzliches Gerät anschaffen da ich nicht den Platz dafür habe (Küche zu klein) und trotzdem würde ich gerne Kaffee selbst rösten.

    MfG Stefenzo
     
  2. #2 Stefenzo, 19.01.2008
    Stefenzo

    Stefenzo Gast

    AW: noch ein Frage zum Rösten im Backofen

    so, nachdem keiner wirklich interesse an meiner Frage hatte, belästige ich euch einfach weiter. ;-)

    Ich habe daß nun einfach mal ausprobiert, und daß Ergebnis sind auf jeden falle sehr gleichmäßig geröstete Bohnen. Ich muß dazu sagen daß mein Ofen eine vom Hersteller als 3D Heißluft bezeichnete Funktion hat, die wohl laut Hersteller eine sehr gleichmäßige Temperatur im gesamten Backraum ermöglicht, keine Ahnung ob das von Bedeutung ist.

    ich habe jeweils 12-14g Bohnen in einem Teesieb geröstet. Abgekühlt habe ich sie mit einem Fön ohne Heizung.

    zuerst 180°C 35 min, Ergebnis: zu hell, Geschmack Wässerig.

    dann 220°C 25 min, Ergebnis: recht gut, aber etwas zu Dunkel.

    bei 210°C 25 min, Ergebnis für meinen Geschmack sehr gut

    Habe allerdings zum Testen die Bohnen immer direkt nach dem Rösten und Abkühlen zermahlen und in einem Topf mit einer Tasse Wasser aufgekocht und über einen Sieb abgegossen, also keine 12 Stunden gewartet. muß jetzt mal testen wie sich der Geschmack dann entwickelt.

    Gruß Stefenzo
     
  3. NebuK

    NebuK Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    27
    AW: noch ein Frage zum Rösten im Backofen

    Hallo Stefenzo,

    nachdem mich ein Freund gefragt hatte ob er auch auf einfachere Weise als ich es mit Gene, kryptischen Profil-logs und Laptop praktiziere selbst roesten kann habe ich meine Restbaestaende KFE-Malabar (ca. 150g) mal auf ein stinknormales Blech in den Ofen geworfen (Umluft). Vorher hatte ich auf ca. 220*C (laut ofen-thermostat, am Temperaturpoti drehen bis es *klack* macht) vorgeheizt, was 12 Minuten gedauert hat. Dann hoch auf max. (250*C). Schien etwas zu viel zu sein, denn schon nach ~7:30 fing das Zeugl an zu knacken.

    Sehr imposant hier uebrigens wie die Bohnen sich kreuz und quer durch den Ofen katapultieren - da sieht man erstmal wieviel Energie da eigentlich drinsteckt.

    Dann weiter, wie der Malabar so ist habe ich es knapp nicht geschafft vor dem zweiten Knacken aufzuhoeren. Da der Gene direkt daneben stand sind die Bohnen nach 9:45 in den Staubsaugerkuehler gewandert.

    1.5 Tage ausgasen, ab in die PeDe Muehle und rin in die Pressstempelkanne. Ich war ernsthaft erstaunt wie gut das doch war - obwohl ich einfach pi*daumen drauflosprobiert hab. Was mir aufgefallen ist - die Bohnen waren obwohl sie recht hell waren ziemlich Oelig. Warscheinlich einfach das 9-minuten-schockroesten?

    Genauer hatte ich dass dann aber auch nicht verfolgt - mir hats ersteinmal gereicht um dem Kumpel von mir grobe Anhaltspunkte geben zu koennen.

    Wie das dann als Espresso-Roestung ausschaut (oder ueberhaupt mal als nicht-zuschnelle) kann ich leider derzeit nichts zu sagen, sorry.

    Hoffe geholfen zu haben
    - Dario
     
  4. #4 meister eder, 19.01.2008
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    23
    AW: noch ein Frage zum Rösten im Backofen

    hallo stefenzo,
    deine verkostungs-methode mutet etwas eigenartig an. bei professionellen cuppings werden die fertig gemahlenen pulver-portion in große cupping-tassen (ca 300ml) gegeben und dann mit wasser einer definierten temperatur (zb 96grad) übergossen. dann wird nach einer bestimmten zeit (weiß ich nicht mehr, müssten etwa 4-6min sein) von einem löffel schlürfend verkostet.
    aufkochen könnte da etwas zu heiß sein.
    gruß, max
     
  5. KSB

    KSB Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2003
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    7
    AW: noch ein Frage zum Rösten im Backofen

    @meister eder
    kann es sein, dass du etwas übers ziel hinausschiesst? dein sagenhaftes wissen in ehren, aber um festzustellen ob einem der caffe schmeckt muss man ja nicht pseudo-professionell an die sache ran gehn, oder?

    gruss an pumukel
    stefan
     
  6. #6 Stefenzo, 19.01.2008
    Stefenzo

    Stefenzo Gast

    AW: noch ein Frage zum Rösten im Backofen

    Also zu heiß kann ich mir nicht vorstellen, Mokka wird meines Wissens so ähnlich hergestellt ich glaube er wird 3 mal aufgekocht.

    Gruß Stefenzo
     
  7. #7 meister eder, 20.01.2008
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    23
    AW: noch ein Frage zum Rösten im Backofen

    wenn du für mokka rösten willst, dann ist dein vorgehen vollkommen richtig. ich dachte, du wolltest auf filterkaffee hinaus.
    @ksb: kannst natürlich auch einfach machen und dann sagen, ob der kaffee schmeckt oder nicht. wenn man sich ein wenig bemüht, standartisierte testbedingungen zu schaffen (ich red ja nicht von zehntel-graden oder sowas), kann man die röstungen untereinander vergleichen und weiß dann vll, was man nächstes mal besser machen kann.
    darum ging's mir ja noch nicht mal, sondern einfach nur um die frage "aufkochen oder brühen" :).
    gruß, max
     
  8. #8 Stefenzo, 20.01.2008
    Stefenzo

    Stefenzo Gast

    AW: noch ein Frage zum Rösten im Backofen

    nun ja, ich will nicht unbedingt auf Mokka hinaus, aber ich röste zum ersten mal, und möchte grundsätzlich feststellen ob meine Röstung was taugt, oder nicht.

    und beim aufkochen habe ich definitiv immer die selbe Temperatur, ohne daß ich messen muß. also ist mein Test reproduzierbar, und meine Ergebnisse vergleichbar. Mehr benötige ich nicht.

    Gruß Stefenzo
     
  9. #9 Bubikopf, 20.01.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    59
    AW: noch ein Frage zum Rösten im Backofen

    Dann lieber mit kochendem Wasser aufbrühen, Aufkochen produziert eher verbrannten und bitteren Geschmack. Einfach Wasser im Kocher aufkochen und nach Abschalten warten, bis es keine Dampfblasen mehr gibt, dann hast Du ziemlich genau 96°C.
    Gruss Roger
     
  10. #10 Stefenzo, 20.01.2008
    Stefenzo

    Stefenzo Gast

    AW: noch ein Frage zum Rösten im Backofen

    Danke für den Tip, das werde ich mal aus testen.

    Gruß Stefenzo
     
Thema:

noch ein Frage zum Rösten im Backofen

Die Seite wird geladen...

noch ein Frage zum Rösten im Backofen - Ähnliche Themen

  1. Rohkaffee mit flecken ?

    Rohkaffee mit flecken ?: Hallo Kaffee Freunde Ich habe eine Frage zum Thema Rohkaffee. Ich habe mir Rohkaffee von Dieckmann bestellt um ihn zu rösten. Als ich ihn...
  2. Frage: Filterhalter mit Doppelauslauf für große Filter

    Frage: Filterhalter mit Doppelauslauf für große Filter: Hallo Ich hab mir die VST-Siebe für 15 g und 25 g gekauft, beide ohne den Einrastkragen. Das 25 g Sieb passt leider nicht in meinen...
  3. Fragen eines Rookies - welches Sieb???

    Fragen eines Rookies - welches Sieb???: Hallo in die große Gemeinde der Espressisti...! Ich habe vermutlich zum zweiten Mal einen großen Fehler gemacht und mich nun auch hier...
  4. Cafemino von Toper

    Cafemino von Toper: Freundliches HALLO an Alle Ich habe folgendes Problem. Ich kann meinen Röster von Toper (Cafemino) nicht mit Artisan verbinden. Habe alles so...
  5. [Verkaufe] Gene Cafe Kaffeeröster CBR-101 (2 Röstungen genutzt)

    Gene Cafe Kaffeeröster CBR-101 (2 Röstungen genutzt): Ich habe im Januar einen neuen, nicht benutzten Gene CBR-101 erstanden, der war als defekt deklariert und wurde deshalb nicht genutzt. Mein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden