Nochmal: Gaggia Classic tropft nur noch...

Diskutiere Nochmal: Gaggia Classic tropft nur noch... im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, ich habe einige ältere Threads gelesen und weiß, dass das Problem nicht ganz neu ist. Alledings haben mir alle Tipps bisher...

  1. #1 Stefano5, 09.08.2006
    Stefano5

    Stefano5 Gast

    Hallo zusammen,

    ich habe einige ältere Threads gelesen und weiß, dass das Problem nicht ganz neu ist. Alledings haben mir alle Tipps bisher nicht weitergeholfen, desegen hier nochmal:

    Meine treue Gaccia Classic Coffee tropft(e) nur noch. Dann habe ich sie entkalkt, und jetzt kommt gar kein Wasser mehr durch. Die Pumpe hört sich sehr "erstickt" an. Wenn ich das Dampfventil aufdrehe klingt die Pumpe wieder normal und heißes Wasser kommt aus dem Dampfrohr.

    Ich habe Duschsieb und die untere Verteilerplatte abgebaut - keine Besserung. Daraufhin habe ich den Boiler aufgeschraubt und den unteren Teil gereinigt: Auch hier ist nichts verstopft.

    Ich habe etwas gelesen von verstopftem Dreiwege- und Magnetventil. Welches ist das? Wie kann ich es öffnen?
    Hat jemand einen Tipp für mich?

    Danke im voraus!
    Stefan
     
  2. #2 unclewoo, 09.08.2006
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.396
    Zustimmungen:
    2
    Da es nach dem Entkalken geschehen ist, denke ich, dass sich durch das Entkalken etwas gelöst hat und jetzt deinen Kesselausgang verstopft hat. Das Magnetventil könnte zwar theoretisch schuld sein, ich würde es aber deinen Schilderungen nach nicht annehmen. Womit hast du entkalkt? Hast du das Ding schon aufgeschraubt? Für Fragen diesbezüglich auch gerne PM!
     
  3. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.802
    Zustimmungen:
    3.128
    hallo stefano5,
    das em-ventil ist ein 3-wege-ventil (gibt's nat. auch als 2-wege, aber nicht an dieser stelle sondern z.b. beim 2kreiser zur kesselbefuellung). kurz gesagt hat es folgende aufgabe: waehrend des bezugs wird wasser vom kessel zur bruehgruppe geleitet, nach dem bezug von der bruehgruppe in die auffangschale. es sieht etwa so aus (der gruene wuerfel):
    [​IMG]

    du kannst ein fach die mutter entfernen und kannst den gruenen wuerfel abziehen (ggf. musst du nicht einmal die kabel entfernen):
    [​IMG]

    anschliessend kannst du es reinigen, hier noch ein bild von den 2 ausgaengen (der dritte ausgang fuehrt in richtung abwasser (in bild 1+2 also nach oben) :
    [​IMG]

    das ventil laesst sich problemlos zerlegen, beim umschalten kann man ein knacken hoeren. ich weiss nicht, ob dies bei dir die fehlerursache ist, aber viele moeglichkeiten hast du ja nicht mehr...
    viel erfolg, lg blu
     
  4. #4 Stefano5, 09.08.2006
    Stefano5

    Stefano5 Gast

    Vielen Dank erstmal für die schnellen Antworten!!

    Die Maschine tropfte schon vor dem Entkalken. Nach dem Entkalken kam dann gar kein Wasser mehr durch. Benutzt habe ich zum ersten mal Magnesiumchlorid-Hexahydrat (eine Empfehlung der Apothekerin). Taugt das was oder sollte ich zur Zitronensäure zurückkehren?

    Habe den Kessel geöffnet: Alle Durchlässe im Kesselunterteil sind offen. Deswegen glaube ich nicht, dass es daran liegt.

    Vielen Dank für die Bilder und die detaillierte Beschreibung - werde heute abend mal versuchen, das Ventil abzunehmen.


    Gruß
    Stefan
    [/img]
     
  5. #5 ergojuer, 09.08.2006
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.139
    Zustimmungen:
    286
    Ich hatte das gleiche Problem ebenfalls nach dem Entkalken mit zwei Gaggias. In beiden Fällen hat bei mir das, was ich "Powerentkalkung" nenne, geholfen.
    Gib mal "Powerentkalkung" in die Suche ein oder gehe gleich zu:
    http://www.kaffee-netz.de/board/vie...ays=0&postorder=asc&highlight=powerentkalkung

    Wo jetzt nun der Kalkbrösel steckte, weiss ich nicht. Aber danach war alles wieder OK. :)
     
  6. #6 Philipp, 09.08.2006
    Philipp

    Philipp Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2005
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Power

    Hallo,

    mit der Powerentkalkung bzw. Powerreinigung habe ich auch gute Erfahrungen gemacht. :p

    Wenn man nach dem Hochheizen (Dampf) mehrmals kurz den Bezugsschalter ein- und ausschaltet schießt :twisted:
    abwechselnd Dampf durch den Brühkopf und Auslass vom Magnetventil.

    :?: (Magnetventil - ich vermute ja immer noch, dass da der Fehler bei deiner Gaggia CC liegt.) :!:

    So blase ich regelmäßig diese doch recht lange Auslassleitung vom Magnetventil
    mit Dampf durch und der Brühkopf wird auch von Kaffeekrümeln befreit. :idea:

    Wie „ergojuer“ schon schreibt, sollte man den heißen Dampf nicht unterschätzen. :shock:
    Ich halte bzw. drücke immer eine passende Schale mit einem Schwammtuch unter den Brühkopf, so fange ich alles aus beiden Öffnungen auf.

    Gruß
    Philipp
     
  7. #7 Stefano5, 10.08.2006
    Stefano5

    Stefano5 Gast

    Re: Power

    Also ich bin mittlerweile recht �berzeugt davon, dass das Problem im Magnetventil liegt. Ich habe das ganze Teil jetzt auseinandergenommen: Der Messingfuß, mit dem das ganze am Kessel angeschraubt ist, hat zwei Öffnungen, die auch beide durchlässig sind. Das zylindrische Teil, das in den Messingfuß eingeschraubt ist, ist ebenfalls durchlässig. Bedeutet das, dass das elektronische Teil, das um den Zylinder gesetzt wird (ich nehme an ein Elektromagnet!?) defekt ist??

    Vielen Dank für die Tips zur Powerentkalkung. Werde ich unbedingt ausprobieren. Welches Mittelchen verwendet ihr denn?

    Danke
    Stefan
     
  8. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.802
    Zustimmungen:
    3.128
  9. #9 Stefano5, 11.08.2006
    Stefano5

    Stefano5 Gast

    Ja, Du hast Recht. Meine verbale Beschreibung war nicht eben sehr leicht verständlich. Außerdem auch nochmal sorry für die verunglückten Umlaute...

    Ich habe die Maschine nach dem Zerlegen des Magnetventils ("Mutter lösen und abziehen" war eine sehr hilfreiche Beschreibung!) wieder probeweise zusammengesetzt und - siehe da - sie läuft wieder. Es muss also tatsächlich ein kleines Kalk-Bröselchen gewesen sein, dass sich da in dem nadel-dünnen Durchlass des Magnetventils festgesetzt hatte.

    Jetzt habe ich nur noch das Problem, die Brühgruppe wieder dicht zu bekommen. Heißwasser-Bezug funktioniert, aber sobald ich auf Dampftemperatur umschalte, fängt der Kessel an Dampf abzublasen. Ich werde ihn wohl nochmal ausbauen und alles nachziehen müssen...

    Allen hier im Forum an dieser Stelle sehr herzlichen Dank für Eure Tipps und Eure Mühe!

    Auf allzeit gute Crema (und saubere Magnetventile!)
    Stefan
     
  10. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.802
    Zustimmungen:
    3.128
    hallo stefan,
    na prima! lass' den kopf nicht haengen, bei mir haben fast alle geoffneten maschinen zunaechst geleckt :-(
    finde ich trotzdem besser so, denn nach schraube zu fest anziehen kommt halt schon bald schraube kaputt - und dann ist der aerger bedeutend groesser...

    lg blu
     
  11. #11 Philipp, 14.08.2006
    Philipp

    Philipp Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2005
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Cool

    :) :D :lol: Freut mich :!:

    :p :p

    Gruß Philipp
     
  12. #12 barcley, 14.08.2006
    barcley

    barcley Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    von dem Magnesiumchlorid würde ich dir abraten. Es ist ziemlich korrosiv und zersetzt deinen Aluminiumkessel. Deshalb lagert man wässrige Lösungen von Magnesiumchlorid auch nicht in Aluminium:

    http://www.hub-chemie.de/c04/sida/de/11710.pdf

    MfG

    Sebastian
     
  13. #13 unclewoo, 14.08.2006
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.396
    Zustimmungen:
    2
    Für die Gaggia? Auf keinen Fall Zitronensäure. Gib mal in die Suche "Gaggia AND Entkalken" ein, das ist ein ganz spezieller Fall....
     
  14. #14 Stefano5, 15.08.2006
    Stefano5

    Stefano5 Gast

    Nochmal allseits dank für die praktischen Tipps und die aufmunternden Worte! Mein Kessel ist zwar noch immer nicht dicht und bläst ab bei Dampftemperatur, aber für den Augenblick lebe ich mal damit.

    Was das Entkalken angeht, lese ich mich mal in die alten Threads ein!

    Gruß
    Stefan
     
  15. iSplit

    iSplit Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2012
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    AW: Nochmal: Gaggia Classic tropft nur noch...

    Interessanter Thread. Habe aktuell das Selbe Problem, bin allerdings noch in der Garantiezeit. Denkt ihr, dass mittlerweile Phillips ein defektes MV als Garantiefall anerkennt? Ich würde die Maschine dann eben einschicken und mir die Fehlersuche sparen...
    Danke für Feedback!
     
  16. iSplit

    iSplit Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2012
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    AW: Nochmal: Gaggia Classic tropft nur noch...

    So, News: Ich habe alles hinsichtlich Enkalken und Power-Entkalken versucht. Nichts hat geholfen. Da meine Maschine noch nicht mal 1 Jahr alt ist, habe ich sie zum Phillips Kundenservice getan (lief über Garantie) und die haben die ganze Pumpe erneuert! Hat also nicht immer etwas mit Kalkstückchen zu tun!

    Viele Grüße und viel Erfolg an alle, die das Selbe Problem haben (hatten)
     
  17. pfluft

    pfluft Mitglied

    Dabei seit:
    28.04.2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Vielen Dank für die Anleitung!
    Hatte auch das Problem, dass meine Gaggia Classic nur noch tropfte, und die Reinigung des Magnetventiles hat geholfen.
    Übrigens wohne ich in einer Gegend mit extrem hartem Wasser. Dennoch verwende ich das harte Wasser für die Maschine, seit 5 Jahren.
    Bisher probemlos, trotz intensiver Nutzung. Habe auch den Eindruck dass die Durchlaufentkalkung schuld an der Verstopfung war.
     
  18. #18 Crossradfahrer2, 07.10.2018
    Crossradfahrer2

    Crossradfahrer2 Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    .....Powerentkalkung mit Essig.., fertig..!
     
  19. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    2.428
    Da freut sich das Aluminium :eek:
     
Thema:

Nochmal: Gaggia Classic tropft nur noch...

Die Seite wird geladen...

Nochmal: Gaggia Classic tropft nur noch... - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Gaggia Mini zum Basteln

    Gaggia Mini zum Basteln: Verkaufe Gaggia Mini zum Basteln als defekt. es wird weiter aufgeräumt und deshalb kommt auch diese Gaggia Mini zum selber zusammenbauen hier...
  2. Gaggia MDF / Womit reinigen?

    Gaggia MDF / Womit reinigen?: Hallo zusammen, ich habe mir eine ältere gebrauchte Gaggia MDF zugelegt. Zu der Mühle findet man ja schon einiges im Forum und generell im Web....
  3. Gaggia Classic - von einem auf den anderen Tag kein Wasser

    Gaggia Classic - von einem auf den anderen Tag kein Wasser: Hi, habe mir vor ein paar Tagen eine Gaggia Classic Bj 2009 gekauft die super funktioniert hat. Heute morgen kam dann auf einmal einfach kein...
  4. Gaggia Classic entkalkt - kupferfarbe

    Gaggia Classic entkalkt - kupferfarbe: Hallo, nach unserem Umzug in eine Region mit sehr kalkhaltigem Wasser habe ich heute mal wieder die Classic entkalkt (die letzte Entkalkung auf...
  5. Problem: Gaggia New Classic 2019 Damplanze klemmt

    Problem: Gaggia New Classic 2019 Damplanze klemmt: Hallo Zusammen, Leider fand ich nichts via Suchfunktion, hab einige Beiträge durchgesehen, aber wurde auch so nicht fündig. Ich hoffe jemand...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden