nochmal Pavoni-Schalter...

Diskutiere nochmal Pavoni-Schalter... im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, Entschuldigung, doch das Schalterproblem hält mich noch immer :oops:. Ich dachte, wenn der Schalter kaputt sein sollte, würde er nicht...

  1. #1 hotcoffee, 28.09.2007
    hotcoffee

    hotcoffee Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Entschuldigung, doch das Schalterproblem hält mich noch immer :oops:. Ich dachte, wenn der Schalter kaputt sein sollte, würde er nicht funktionieren. Das macht er aber. Nur eben leuchtet der rote Kippschalter nicht, was für mich insofern problematisch ist, als daß ich oft die Maschine anlasse u. es kaum bemerke.

    Nun habe ich sie mal aufgeschraubt und gesehen, daß am Kippschalter ein Anschluß nicht von einem Kabel besetzt ist. (An d. grünen Kontrollleuchte auch, doch die geht ja.) Meine Frage deshalb: Kann es daran liegen? Fehlt da am Ende nur ein Kabel?

    Hier mal zur Veranschaulichung zwei Bildchen:

    [​IMG]

    [​IMG][​IMG]

    Hat jemand vielleicht eine "Vergleichs-Pavoni" (Europiccola) und könnte helfen?

    Vielen Dank!
    hotcoffe
     
  2. #2 Bubikopf, 28.09.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    62
    AW: nochmal Pavoni-Schalter...

    Da fehlt nix.
    Gruss Roger
     
  3. fab

    fab Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2007
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    3
    AW: nochmal Pavoni-Schalter...

    Normalerweise sind 4 Pole ausreichend.
    2 Für den Schaltweg und 2 für die beleuchtung...
     
  4. #4 hotcoffee, 28.09.2007
    hotcoffee

    hotcoffee Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: nochmal Pavoni-Schalter...

    Vielen Dank Euch beiden!
    Da wird es wohl doch die Lampe sein :cry:
    Schade eigentlich, daß man dafür den ganzen Schalter tauschen muß.

    - Wie bekommt man den eigentlich raus (wollte keine "wilden Kräfte walten lassen..."
     
  5. #5 Bubikopf, 28.09.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    62
    AW: nochmal Pavoni-Schalter...

    An den Längsseiten stehen je 2 Plastikohren ab, die musst Du nach innen drücken, dann kannst Du den Schalter heraus drücken.
    Gruss Roger
     
  6. #6 schwarzesgold, 29.10.2007
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2007
    schwarzesgold

    schwarzesgold Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    12
    AW: nochmal Pavoni-Schalter...

    Servusla,
    also der Schalter an meiner Europiccola ist genauso beschaltet wie der von hotcoffee. Auch meine rote Schalterbeleuchtung brennt nicht (schalten tut der Schalter einwandfrei). Kann sie auch nicht, weil ihr Anschluss nicht belegt ist, genau wie bei hotcoffee. In der roten Wippe (man kann sie zerstörungsfrei öffnen) ist zwar eine Glimmlampe drin. Der zugehörige Kontaktpin (da ist bei mir sogar ein Lampensymbol eingeprägt) ist aber einfach nicht angeschlossen; scheint orginal so zu sein, es ist kein frei herumhängendes Kabel zu sehen.
    Das Plastikgehäuse es Schalters nimmt neben der roten Wippe (netz ein/aus) auch noch die grüne Heizungskontrollleuchte auf. Deswegen vier kabel: 2 fürn Netzschalter, zwei für die Heizungskontrollleuchte. Da fehlt DOCH noch was, wie ich finde.
    Welchen Sinn kann es haben, einen Schalter mit Beleuchtungsoption zu verbauen, aber diese nicht anzuschließen?

    drauf gekommen bin ich, weil ich meine Europiccola nach derem längerer Standzeit wieder aktiviert hab, und da ist mir die nicht leuchtende Lampe eben aufgefallen, und jetz hab ichs aufgemacht und stoß dann auch gleich auf diesen Fred.

    Früher isses mir offensichtlich nicht aufgefallen, aber DIE Lampe hat definitiv nie geleuchtet.

    Da bringt Schalter tauschen auch nix, wenn der neue Schalter genauso aussieht, wie der alte.

    Oder hast Du schon neue Erkenntnisse, hotcoffee?

    Jürgen
     
  7. #7 drosche, 29.10.2007
    drosche

    drosche Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2007
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    1
    AW: nochmal Pavoni-Schalter...

    hi

    bei meiner pavoni sind die kabel anders gesteckt.

    [​IMG]

    den schalter habe ich mal xxl gekauft.
    wenn das bild nicht ausreicht, dann sag bescheid und ich mache ein neues.

    gruß drosche

    achso: der schalter leuchtet wenn die maschine an ist.
     
  8. #8 hotcoffee, 02.11.2007
    hotcoffee

    hotcoffee Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: nochmal Pavoni-Schalter...

    @ schwarzesgold

    habe Dir per PN geschrieben.
    Die Lampe ist noch nicht getauscht und auch noch keine Lösung gefunden.
     
  9. #9 Trollnick, 05.11.2007
    Trollnick

    Trollnick Gast

    AW: nochmal Pavoni-Schalter...

    Hi.
    Du kannst aber auch einfach zu einem Elektriker bzw. in den Elektrohandel gehen und Dich dort nach so einem Schalter erkundigen. Der kann Dir sicher sagen, ob es am Anschluss oder an der Glühbirne liegt.

    Grüße, Trollnick
     
  10. Ernie

    Ernie Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    18
    AW: nochmal Pavoni-Schalter...

    Ich biddel den Thread noch mal aus. Ich habe genau das gleiche Problem und wundere mich, dass die rote Lampe nicht angeschlossen ist. Gibts ne Lösung für das og Problem?
     
  11. Gerwolf

    Gerwolf Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    253
    Ein ziemlich alter Faden, den ich vervollständigen möchte.
    Ich hatte das gleiche Problem, nachdem ich mir eine Europiccola gebraucht gekauft hatte, die Netzkontrollleuchte funktionierte nicht. Nach längerer Recherche bin ich auf diesen Faden gestoßen, der aber leider ohne konstruktives Ende blieb.
    Meine weiteren Recherchen haben diesen Vorschlag gefunden:
    J & S
    upload_2021-2-23_13-6-20.png
    den ich erfolgreich umgesetzt habe.
    upload_2021-2-23_13-8-41.png
    upload_2021-2-23_13-12-3.png
    upload_2021-2-23_13-10-51.png
    upload_2021-2-23_13-13-3.png
    Wahrscheinlich ist diese Lösung hier im Netz auch schon an einer anderen Stelle beschrieben worden, trotzdem - wieder ein loser Faden, der sozusagen „vernetzt“ wurde, das hilft vielleicht zukünftig Suchenden.
    Und gespannt wäre ich auf die Beantwortung der Frage, ob und wenn ja, was sich La Pavoni dabei gedacht hatte oder steht das auch schon irgendwo;)
     
    vectis, Yggdrasil und relefant14 gefällt das.
  12. #12 vectis, 23.02.2021 um 14:07 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2021 um 14:28 Uhr
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    2.863
    Hehe:D,
    das könnte in der Phase geschehen sein, in der Pavoni durch Saeco aufgekauft worden war und ein ganz toller Manager den Produktionsprozess nach "Optimierungspotential" durchleuchtet hatte.
    Francesco Ceccarelli erwähnte einmal eine solche Unperson als dafür verantwortlich, dass man einen Messingkolben gegen einen Plastikkolben austauschte, was noch vor Entwicklung der Millenium-Modelle war, deren Kunststoff-Teile in der überarbeiteten Brühgruppe ja tatsächlich auch eine thermische Bewandtnis haben
    .
    Das findet sich wie der Hinweis auf die fehlende Verkabelung für die Leuchte bei ihm unter "joys and sorrows":

    ... IF HAVE A TEFLON PISTON

    If you have a machine produced between 1996 and 2006, the piston is made of teflon instead of brass. It is not clear the reason for which La Pavoni make this choice but it is clear the reason why she returned to use again the brass piston: frequent loosening of the shaft of the piston and fracture after 10 years of usage, if you were lucky.

    [​IMG] [​IMG]

    Eventuell meinte jener Manager, dass man ja auch einen Schalter verwenden kann, bei dem nur noch eine Leuchte vorhanden ist. Das spart doch ungemein in der Menge betrachtet.:eek:
    Den entsprechenden Satz hat Francesco offenbar wieder aus dem Text herausgenommen. Vielleicht haben die ihn bei seinem Werksbesuch vor eineinhalb Jahren darum gebeten.
    lapavoni
    (wen es vielleicht interessiert, Francesco ist der Mann mit der gackerlgelben Jacke:D)

    Zur Ausgangsfrage: Das wird rückblickend wohl niemand mehr beantworten wollen bzw. erklären können.
    ;)

    edit:
    Mittlerweile ist die unsägliche Saeco-Phase längst wieder Geschichte und La Pavoni gehört seit 2019 zur SMEG-Gruppe.
    Wie so viele traditionsreiche Hersteller bzw. Firmen in Italien weist eben auch La Pavoni eine recht wechselvolle Geschichte auf, die eben nicht immer zum Besten verlief und verläuft. Hoffen wir das Beste.
     
    Gerwolf gefällt das.
Thema:

nochmal Pavoni-Schalter...

Die Seite wird geladen...

nochmal Pavoni-Schalter... - Ähnliche Themen

  1. Nochmal Grinta oder Lelit PL044MMT oder.....

    Nochmal Grinta oder Lelit PL044MMT oder.....: Ich kriege meine ca. 15 Jahre alte Nuova Simonelli Grinta nicht mehr repariert und somit muss eine neue Mühle her (vorausgesetzt ich kriege Oscar...
  2. nochmal Extraktion, bitter/sauer

    nochmal Extraktion, bitter/sauer: Hallo, ich las gerade Folgendes im Netz: "Im Falle einer Unterextraktion ist der Kaffee zu sauer, bei einer Überextraktion ist er deutlich zu...
  3. Anfänger am Verzweifeln: wie macht man nochmal guten Espresso?

    Anfänger am Verzweifeln: wie macht man nochmal guten Espresso?: Hallo liebe Forengemeinde! Nachdem ich lange mit dem Gedanken gespielt habe mir eine Gastroback Maschine mit eingebauter Mühle zu kaufen habe ich...
  4. Anlassen oder nochmal aufheizen?

    Anlassen oder nochmal aufheizen?: Hallo an alle! Wahrscheinlich wurde die Frage schon einmal gestellt, aber ich muss ehrlich zugeben: ich komme mit der Suchfunktion hier nicht gut...
  5. Nochmal Kaufberatung erbeten, 3004 vs BZ10

    Nochmal Kaufberatung erbeten, 3004 vs BZ10: Nachdem ich ja letztens schon mal eine Kaufberatung von euch bekommen habe brauche ich nochmal Hilfe. Die Rahmenbedingungen haben sich natürlich...