Noob sucht Espresso / Kaffeemühle bis 150€

Diskutiere Noob sucht Espresso / Kaffeemühle bis 150€ im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; moinsen zusammen mein erster thread, ich bitte um nachsicht ! zuerst einmal, ich bin derzeit unglücklich mit meinem kaffee und espresso! wir...

  1. #1 praeputialschlauch, 03.03.2020
    praeputialschlauch

    praeputialschlauch Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    moinsen zusammen

    mein erster thread, ich bitte um nachsicht !

    zuerst einmal, ich bin derzeit unglücklich mit meinem kaffee und espresso! wir haben eine filter maschine und einen siebträger. philips gourmet hd 5408 und delonghi ec 685.
    ich würde gerne mal anfangen für meinen espresso und kaffee die bohnen selbst zu mahlen.
    wir trinken in 2 er haushalt tgl. ca. 2-4 tassen kaffee und 2-4 espressi / cappuccino.
    ich habe mich hier schon etwas durch das forum gewühlt, aber ich komme nicht weiter.....ich bräuchte eure hilfe.
    welche mühle könnt ihr mir empfehlen, sagen wir mal budget bis 150€?! kombimühle?
    bei fragen eurerseits bitte her damit !
    ich danke euch im vorraus !

    grüße
     
  2. #2 benötigt, 03.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.137
    Zustimmungen:
    3.105
    Guter Schritt, praeputialschlauch!
    Und appetitlicher Name :)

    Schöne Herausforderung, die Du da stellst. Sowohl bei Anforderungen, als auch bei Preisniveau.
    Elektrische Mühlen haben das Probkem, dass eine schnelle und präzise Verstellung zwischen zwei so unterschiedlichen Mahlgraden für Filterkaffee und Espresso kaum möglich ist. Zumindest beim Espresso geht es immer ums Feinjustieren. Und die Geometrien der Mahlkegel und -scheiben sind eigentlich unterschiedlich. Würde also in einer Maschine immer ein Kompromiss sein.
    Sinnvoller wären dann eher zwei getrennte Mühlen, die jede für sich das Optimum bei der entsprechenden Kaffeesorte liefert. Mühlen sind ein sehr kontrovers diskutiertes Thema. Trotzdem mache ich mal einen Versuch...
    Für Filterkaffee die elektrische Tchibo Mühle für EUR 69 neu. Für Espresso eine gute gebrauchte Handmühle, aber da musst Du in der Preisklasse schon sehr lange suchen und Glück haben (Commandante, Feldgrind, etc.). Oder eine zumindest brauchbare neue Handmühle von Xeoleo für EUR 49, die auch ihre Befürworter hier im Forum hat. Das sind beides keine Highend Lösungen, aber ein deutlicher Schritt von vorgemahlenem Kaffeemehl. Wobei Du bitte nicht ausser Acht lassen solltest, dass es gute Bohnen auch nicht im Supermarkt gibt...
    Wenn Du mit beiden Mühlen festgestellt hast, wie deutlich sich das Geschmackserlebnis steigern lässt, steigt auch Deine Bereitschaft, in noch besseres Equipment zu investieren. Bei Maschine und Mühlen.

    Mal sehen, was andere raten...
    Viel Erfolg!
     
    FRAC42, rebecmeer, praeputialschlauch und 3 anderen gefällt das.
  3. #3 praeputialschlauch, 03.03.2020
    praeputialschlauch

    praeputialschlauch Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    vielen dank für die rückmeldung...

    ich würde vlt erstmal mit einer espresso mühle starten, ich muss auch meine bessere hälfte erstmal überzeugen, dann kann ich im zweiten schritt auch an eine kaffee mühle denken....:D

    ich habe ausserdem das problem daß unser trinkwasser aus dem hahn sehr hart/kalkig ist, nimmt man hier z.b auch mal volvic oder ähnliches für den espresso?

    grüße
     
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.748
    Zustimmungen:
    22.824
    Kommt denn grundsätzlich eine Handmühle infrage?
    Wenn ja, würde ich einen Fuffi drauflegen und die Comandante kaufen. Die ist sowohl für Espresso als auch für Brühkaffee gut geeignet.
    Ich weiss, Budgeterhöhung ist immer so eine Sache, aber lieber einmal richtig investiert als Frust oder erst billig kaufen und dann drauflegen.
     
    basti_k, praeputialschlauch und CasuaL gefällt das.
  5. #5 benötigt, 03.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.137
    Zustimmungen:
    3.105
    Volvic ist ein "Universalwasser", dass einerseits geschmacklich sehr gute Ergebnisse liefert (Wasserzusammensetzung ist auch entscheidend, nicht nur der geringe Calciumwert), andererseits eben die Maschinen nicht so schnell verkalkt. Gibt aber noch lokal verfügbare Wasseralternativen, musst Du mal mit dem Begriff die Suchfunktion anwerfen.
    Manche lehnen es aus grundsätxzlichen Überlegungen ab, Wasser aus Plastikflaschen mit langen Transportwegen zu verwenden. Bleibt aber persönliche Entscheidung. Und die grossen 5 Liter Volvic Kanister sind für mich auch ganz praktikabel.
    Wasserfilter sind grundsätzlich auch eine Option, von der ich allerdings nicht viel halte. Die Filterleistung nimmt ab dem ersten Tropfen ab, die Filter können schnell Keimspeicher werden, und aus Sicht der Umweltverträglichkeit muss man anmerken, dass die aufgebrauchten Kartuschen dann auch nur im Müll landen.

    Wenn Du an verschiedenen Stellschrauben gleichzeitig Änderungen vornimmst (Wasser, Mühle, Bohnen), wird u.U. nicht sofort deutlich, was die (hoffentlich eintretende) Verbesserung ausgelöst hat. Also schrittweise vorgehen, bis das Optimum erreicht ist. Und bessere Ergebnisse in der Tasse haben immer noch überzeugend genug gewirkt, um auch Ehepartner auf den Weg des Upgradens zu bringen.

    Ein kleiner Hinweis noch zu Bohnen - bei Espresso und Cappucchino liefert die gleiche Bohne u.U. ein anderes Geschmacksergebnis. Bei der Kaufentscheidung ein bisschen darauf achten, was am Besten geeignet ist.
     
    praeputialschlauch gefällt das.
  6. #6 praeputialschlauch, 03.03.2020
    praeputialschlauch

    praeputialschlauch Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    hallo

    ich tendiere zur elektrischen mühle erstmal....
    @benötigt danke !

    gruß
     
  7. #7 slowhand, 03.03.2020
    slowhand

    slowhand Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    532
    Dann solltest du entweder dein Budget oder deine Anforderungen überdenken...
     
    cbr-ps gefällt das.
  8. #8 benötigt, 03.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.137
    Zustimmungen:
    3.105
    Dann am Besten mal nach höherwertigen gebrauchten Modellen Ausschau halten. Alles, was bei dem aktuellen Budget an Neuware verfügbar ist, wird dich nicht mal mittelfristig zufrieden stellen. Du landest dann ganz schnell wieder im Forum mit so Aussagen "aber ich habe doch schon EUR 150 ausgegeben, warum bekomme ich keine guten Ergebnisse...".

    Ich verlinke hier jetzt nur ein paar Anregungen und keine bewerteten Angebote. Zustand der Maschinen, Preislevel, etc. muss Du bitte selber bewerten. Zu allen gibt es im Kaffee-Wiki etwas nachzulesen. Ich habe keine Verbindung zu den Anbietern, denke nur, dass Dich das auf die richtige Fährte bringen könnte. Die anderen privaten Verkaufsportale stehen Dir auch offen.

    [Mühlen] - Bezerra BB005 mit Timer

    [Mühlen] - Rancilio Rocky Direktmahler

    [Verkaufe] - Kaffemühle Mazzer Super Jolly
     
    praeputialschlauch gefällt das.
  9. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    3.162
    Zustimmungen:
    2.025
    Also 150 ist sehr ambitioniert. Es gäbe die Graef CM800. Naja kann man machen, nutzen auch einige, aber außer dem Preis gibt es den großen Nachteil der groben Rasterung. Eher empfehlen würde ich eine Eureka, aber dazu müsstet ihr euer Budget deutlich anheben. Oder doch von Hand, dann wäre eine Commandante meine Wahl.
     
    praeputialschlauch und cbr-ps gefällt das.
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.748
    Zustimmungen:
    22.824
    Ein Nachteil aller elektrischen Mühlen mit Hopper: Bohnen- und Mahlgradwechsel zwischen Brühkaffee und Espresso ist sehr umständlich und das Mahlgut ist entweder gut für Espresso oder für Brühkaffee geeignet, jedoch nicht für beides gleichermassen.
     
    praeputialschlauch gefällt das.
  11. #11 praeputialschlauch, 03.03.2020
    praeputialschlauch

    praeputialschlauch Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    danke erstmal !

    @slowhand ....deswegen bin ich ja hier

    klar ich kann mein budget erhöhen, war auch mehr oder weniger willkürlich gewählter preis da ich ja keine ahnung davon habe, ich schaue mir die verlinkten teile mal an, danke dafür !
    was wäre denn so eine untere grenze für eine elektr. mühle mit unseren ansprüchen?

    gruß
     
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.748
    Zustimmungen:
    22.824
    Ich sehe da keine, die Espresso und Brühkaffee Anforderungen abdeckt, s.o.
     
    praeputialschlauch gefällt das.
  13. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    3.162
    Zustimmungen:
    2.025
    Ich würde ja für Espresso eine Elektrische und für Filter die Commandante nehmen (und nutze ich auch so ;) )
     
    praeputialschlauch gefällt das.
  14. #14 Brewbie, 03.03.2020
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    1.714
    Oder von Weltherrschaft anstrebenden Lebensmittelkonzernen!

    Sorry, musste raus.
     
    basti_k und benötigt gefällt das.
  15. #15 wienermischung, 03.03.2020
    wienermischung

    wienermischung Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2019
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    830

    Tchibo Kaffeemühle für Filter und Xeoleo M450 Handmühle für Espresso. Ist man sogar unter €150 ;)
     
    praeputialschlauch gefällt das.
  16. #16 benötigt, 03.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.137
    Zustimmungen:
    3.105
    Und da kann bei Volvic sogar auch noch vollkommen unzweifelhaft festgehalten werden, dass Sie das Wasser in geheimen unterirdischen Fabriken produzieren lassen.
    :)
     
    Brewbie gefällt das.
  17. #17 praeputialschlauch, 03.03.2020
    praeputialschlauch

    praeputialschlauch Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    nagut....danke für die infos. ich wäre dann erstmal für eine espresso mühle....elektrisch.
    erstmal KEINE kaffeemühle ( Tschibo behalte ich mal im Hinterkopf )

    gruß
     
  18. Yace

    Yace Mitglied

    Dabei seit:
    29.02.2012
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    575
    Die Anforderungen an Kaffeemühlen scheinen ja ganz schön gewachsen zu sein, seitdem ich das letzte Mal in Beratungsthreads gelesen habe. ;)
    Vorneweg: Jede Mühle wird eine erhebliche Besserung gegenüber vorgemahlenem Kaffee bringen, insbesondere bei guten, frischen Bohnen. Ein Freund von mir hatte über Jahre die CM80 (Vorläufer der Gräf CM800) in Kombination mit der Silvia. Über mangelnde Qualität konnte ich mich nie beklagen. Und die CM800 rastert meines Wissens nach noch feiner. Die letzten Nuancen kann man damit vielleicht nicht rauskitzeln, aber am Anfang wirst du ohnehin mehr mit deinem eigenen Können zu kämpfen haben. Selbst Filterkaffee wird damit besser als mit vorgemahlenem Kaffee. Der Bohnenwechsel macht da aber einen Strich durch die Rechnung. Die genannten gebrauchten Mühlen bringen natürlich noch ein besseres Ergebnis. Wenn es dir gelingt, eine gebraucht CM800 aufzutreiben, bleibt dir wahrscheinlich noch genügend Budget um gleich eine Filtermühle dazu zu kaufen.
     
    S.Bresseau, praeputialschlauch, Yoku-San und einer weiteren Person gefällt das.
  19. #19 Eiszeit, 03.03.2020
    Eiszeit

    Eiszeit Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2020
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    188
    Ich habe vor vielen Jahren auch mit der CM800 angefangen und finde immer noch, dass das eine gute Mühle für den Einstieg ist.
    Sie ist relativ günstig und da sie als Einsteigermühle recht beliebt ist, lässt sie sich auch mit geringem Wertverlust weiterverkaufen. - Egal, ob du das Hobby wieder aufgibst oder davon gepackt wirst und dann direkt auf eine deutlich teurere elektrische Mühle oder aber auf eine Handmühle umsteigen willst.
     
    praeputialschlauch gefällt das.
  20. #20 Yoku-San, 03.03.2020
    Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    570
    Welche Siebe benutzt Du denn für die Delonghi zum Espresso machen?

    Ich halte die Graef CM800 bei dem Equipment auch für gut genug. Und für Filter eine gebrauchte Gastroback 42602 dazu. Kostet um die 50€.
     
Thema:

Noob sucht Espresso / Kaffeemühle bis 150€

Die Seite wird geladen...

Noob sucht Espresso / Kaffeemühle bis 150€ - Ähnliche Themen

  1. caffeenoob sucht seine perfecte Maschine

    caffeenoob sucht seine perfecte Maschine: Frohe Weihnachten Erstmal an alle:-) Hallo Ich bin Neu hier im Forum,habe mich aber schon etwas länger hier durchgelesen Wie der Name schon sagt...
  2. Noobfrage: ECM Synchronika auf Tankbetrieb zurückstellen

    Noobfrage: ECM Synchronika auf Tankbetrieb zurückstellen: Hallo Kaffeenetzler! Danke erst einmal für die Aufnahme! Ich frag‘ mal direkt los: Ich habe eine 2017er ECM Synchronika angeboten bekommen, die...
  3. E61 Noob Guide

    E61 Noob Guide: Für absolute Beginner bzw. Noobs wie ich war diese Seite ganz informativ, deswegen wollte ich sie hier mal posten falls es noch jemand...
  4. [Vorstellung] DRIPSTER 2-in-1 – Tester für neues Modell gesucht!

    DRIPSTER 2-in-1 – Tester für neues Modell gesucht!: Liebe Kaffeefans, pünktlich zum etwas zögerlichen Beginn der Cold Brew Jahreszeit gibt es auch mal wieder Neuigkeiten von uns :). Wir haben das...
  5. [Erledigt] Kleine el. Zweitmühle für FP und Coldbrew gesucht

    Kleine el. Zweitmühle für FP und Coldbrew gesucht: Hallo, ich suche eine kleine Mühle wie z.B. die Solis für gelegentliche Verwendung zur Coldbrew oder French Press Bereitung. Für Espresso hab ich...