Nun doch ein Siebträger?

Diskutiere Nun doch ein Siebträger? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Servus und Amen zum Sonntag, ich habe in letzter Zeit viel mit dem Thema Kaffee experimentiert. Ich habe einen einfachen Vollautomaten und hatte...

  1. Tharis

    Tharis Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2012
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    131
    Servus und Amen zum Sonntag,


    ich habe in letzter Zeit viel mit dem Thema Kaffee experimentiert.
    Ich habe einen einfachen Vollautomaten und hatte einen Supermarkt Kaffee genutzt...

    Ich habe mir dann eine Aeropress und eine Hario Skerton bestellt und mir den ein oder anderen teuren Kaffee gekauft.
    Izzo Silver, Molinari ORO oder aktuell Fausto Produkte.

    Mit der Aeropress habe ich aus der 250gramm Dose zwar viel experimente machen können.
    Geschmacklich war auch der ein oder andere sehr toll. Reproduzierbar war aber keiner...



    Den Molinari habe ich als ganze Bohne im Vollautomat. Funktioniert auch ganz gut.
    Aber so umgehauen wie die "eine Tasse" vom Izzo aus der Aero hat er mich nicht.

    Nebenbei habe ich nun offen den Fausto Monaco (der mit der Goldmedaille) in der Handmühle gemahlen und das gelingt im Vollautomat auch ganz okay.
    Aber ich bilde mir ein das man so hochwertigen Kaffee noch viel besser bereiten kann.



    Und so komme ich doch immer wieder auf den Gedanken nach einem Siebträger!


    In diesem Forum finden sich auch zig Themen welche Maschine, welches Budget etc.
    Allerdings habe ich doch ein paar ganz spezielle Fragen.


    - Gaggia Classic - DIE Einsteigermaschine im Einkreismarkt.
    Was mich allerdings abschreckt, sind die Bilder un berichte vom Durchlauferhitzer aus Alu welcher möglicherweise sehr schnell zerfressen wird?
    In meinem günstig VA wird zwar auch nichts hochwertiges stecken, doch ich hatte eben noch keine Probleme.
    Etwas doof würde ich es finden, wenn die Maschine ruck zuck nach 2 Jahren ausfällt und undicht wird... Soll auch häufig vorkommen!


    - Rancilio Silvia - DIE Einsteigermaschine im Zweikreisermarkt.
    Gut, ich habe mich zugegebenermaßen nciht groß darüber informiert, BISHER. Allerdings würde solch eine "teure" für mich zumindest, nicht als Neuware ins Haus kommen. Dafür bin ich einfach der einzige Konsument.
    Wie schaut es hie rmir Problemen aus, mit denen man rechnen muss ? Glück hin oder her, was kommt auf jedenfall nach welcher Zeit ? Und wie teuer würde das auf dauer werden ?



    Ich hoffe darauf, das mir evtl sogar jemand eine ganz andere Maschine mit ins rennen bringen kann. Wobei ich mal ein Budget von 300-350€ für die Maschine selbst anstrebe. Neu oder gebraucht.


    Grüße

    Tomas
     
  2. #2 S.Bresseau, 24.11.2013
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.911
    Zustimmungen:
    5.705
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Die Silvia ist ebenfalls ein Einkreiser.
    Für die grundelgenden Infos loht sich ein Blick ins Kaffeewiki.de. Im Artikel über die Classic findest Du auch Links zu vielen Themen hier im KN, unter anderem einen Verweis auf den Classic-Einsteigerthread mit einem Vergleich zwischen Classic und Silvia.

    Technisch mit den Beiden vergleichbar (Einkreiser, 58er ST, OPV = over pressure valve im Kaltwasserbereich, Magnetventil) sind noch die Lelit 41 PLUS , die Ascaso Steel Uno und die ECM Casa. Mit Einschränkung noch die Isomac Venus (OPV nachrüstbar). Vermutlich gibt es noch mehr Modelle, aber das sind die bekanntesten bzw. die, die ich kenne.
     
  3. Tharis

    Tharis Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2012
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    131
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Okay, da schaue ich auch mal.
    Mir gehts eigentlich so eher drum was man über die Einstermaschinen und deren Haltbarkeit hört.
    Ich bin viel zu inaktiv im Forum, als das ich nun mitbekäme welche wirklich auch gut ist....


    Das ich für das Budget keine Maschine bekomme die 10Jahre ohne Wartung auskommt ist mir bewusst.
    Doch kann man wohl sagen das eine gebrauchte Silvia hier und da auf jedenfall Wartung benötigt oder eine Classic nach 100Espressi Undicht wird zB ;D
     
  4. #4 S.Bresseau, 24.11.2013
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.911
    Zustimmungen:
    5.705
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Das hängt vom Wasser (Härtegrad) und der regelmäßigen Pflege ab. Messingkessel sind zweifellos unproblematischer, aber die Gaggia-Alukessel haben durchaus Vorteile und können mit enstrechender Vorsicht auch alt werden. Wenn nicht, kann man sie für 50 Euro tauschen. Wenn Du Wert auf Langlebigkeit, gute Verarebitungsqualität und dauerhafte Verfügbarkeit von Ersatzteilen legst, bist Du imho bei der Silvia besser aufgehoben.
     
  5. #5 HHarlekin, 24.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2013
    HHarlekin

    HHarlekin Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2009
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    545
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Hallo Tharis,

    ebenfalls beste Wünsche zum Sonntag.

    Da hast du aber einiges offenbar falsch verstanden:

    Richtig, im Preisbereich unter 300,-- € gibts nichts Besseres, aber sie hat keinen Durchlauferhitzer, sondern einen kleinen Kessel, der zwar aus Alu ist, aber dennoch normalerweise nicht schnell zerfressen wird.
    Beschädigen kann man ihn etwa durch falsches Entkalken, etwa mit zu agressiver Säure (z. B. Zitronensäure statt milderer Weinsteinsäure).
    Es gibt lediglich hier im Forum einige Leute, die das Heizsystem der Gaggia als beinahe Durchlauferhitzern vergleichbar beschrieben haben, weil es eben sehr schnell reagiert, und der Kessel mit 100ml recht klein ist.

    Die Silvia ist, wie die Gaggias ein Einkreiser, wenngleich sie einen deutlich größeren Kessel hat,
    und ebenfalls eine empfehlenswerte Maschine.

    Lies dich mal im Kaffeewiki ein, da steht viel Lesenswertes drin:

    Gaggia Classic Coffee

    Rancilio Miss Silvia

    Grüße

    PS: "S. Bresseau" war schneller.
     
  6. Tharis

    Tharis Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2012
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    131
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Okay, wir haben eine härte von 21° was sehr hart ist.
    Ich habe schon damit gerechnet das ich mir dann für wenige ct je Liter stilles Wasser in PET Flaschen kaufe.

    Das kommt meiner Rechnung nach günstiger als einen Britta Filter der für 6 Monate 30€ kostet.
     
  7. #7 S.Bresseau, 24.11.2013
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.911
    Zustimmungen:
    5.705
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Flaschenwsser nehm ich auch. Schau mal hier:
    Berechnung der Härte von Mineralwasser mit Datenbank
    Da findest Du geeignete Wässer und kannst ggfs. mit Deinem Leitungswasser verschneiden.

    Ist in Bezug auf Hygiene, Handling und Konstanz imho die beste Lösung (besser als Aufsteckfilter oder Britakanne), leider verbunden mit viel Plastik(müll).
     
  8. #8 HHarlekin, 24.11.2013
    HHarlekin

    HHarlekin Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2009
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    545
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Wartung nach gewisser Zeit kommt immer auf dich zu, auch bei deutlich teureren Maschinen, z. B. Entkalkung oder Dichtungsersatz, um nur 2 Beispiele zu nennen.
    Wenns jedoch um Haltbarkeit geht: Meine Silvia wird bald 12 Jahre alt, sie läuft hier seit 2 1/2 Jahren beinahe täglich ohne Probleme.
    Auch der Vorbesitzer wußte nach seiner Aussage nichts von vorherigem, großem Verschleiß. Das einzige ist die Plastikverkleidung der Brühgruppe, die oft nach einigen Jahren ausgetauscht werden muß.

    Es gibt auch über 30 Jahre alte Gaggia Babies, die haben allerdings wohl mal neue Kessel bekommen.
    Beide gehören schon zu robusten Maschinen.
    Es gibt bei neuen Gaggias hie und da allerdings Berichte über undichte
    Maschinen, schlampig aufgesteckte Schläuche, das kann man hier im Forum an einigen Stellen nachlesen.
    Meist ist das dann aber auch nicht irreparabel.
    Solche Berichte schrecken natürlich ab, das ist klar, als wäre mit der Übernahme durch Philips eine neue Luschigkeit eingezogen, ein Eindruck, der dann natürlich nicht von ungefähr kommt.

    Grüße
     
  9. #9 Gandalph, 24.11.2013
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.802
    Zustimmungen:
    9.648
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Es gibt auch noch die Lelit PL41 EM,
    ...welche zwar die kleinere Lelit Brühgruppe, und mit 250ml einen kleineren Kessel als die Plus Serie, den dafür aber in Messing, hat. Der Markt-Preis beginnt etwa bei 330.-€, also von daher am ehesten mit der Gaggia CC vergleichbar, aber ein dafür etwas größerer Kessel in Messing, und Brühdruckmanometer.
    - es gibt sie auch als überarbeitete Maschine mit besserem Dampfrohr und der besseren Edelstahlabdeckung

    grüße...
     
  10. #10 S.Bresseau, 24.11.2013
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.911
    Zustimmungen:
    5.705
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Nur nebenbei: Der Gaggia-Kessel hat durchaus Ähnlichkeiten zu einem Durchlauferhitzer: sehr geringes Volumen, starke Heizung von außen, das einströmende Wasser fließt erst durch heißes Metall im Kessel-Unterteil und wird so ein wenig vorgewärmt. Deshalb kann man durchaus die Meinung vertreten, dass er quasi eine Zwischenform zwischen Kessel und Durchlauferhitzer ist.
     
  11. Tharis

    Tharis Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2012
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    131
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Vielen Dank Gandalph, das scheint vielversprechend zu sein.
    Evtl kennst du dich aus mit deisen Geräten: Gibts hier auffällige Defekte ?

    Warum zB empfielt man eher eine Gaggia Classic als eine Lelit ? Des Preises Wegen ?



    @ HHarlekin,

    genau von diesen Problemen spreche ich. Das ist eben das wa sman häufig liest. Seltener schriebt jemand das er seine Maschine schon 10 Jahre besitzt...
    Schreckt nunmal etwas ab wenn das die neueren Maschinen betrifft....



    Plstikmüll hin oder her, sind ja Pfandflaschen ;)





    Lelit 41 (PLUS) neben den Sivia und evtl doch CC?! scheint mal was zum durchlesen zu sein ;)


    MHHH oder noch andere ?
     
  12. #12 S.Bresseau, 24.11.2013
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.911
    Zustimmungen:
    5.705
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Das auch, aber vor allem wegen der ziemlich genialen Konstruktion und der (bislang) sehr guten Ersatzteilversorgung, wenngleich die Ersatzteilpreise in den letzten Jahren förmlich explodiert sind.

    Weiter oben hatte ich schon auf einen Thread hingewiesen, in dem die Unterschiede zwischen Classic und Silvia aufgezählt werden. Die Lelit PL41 PLUS entspricht in etwa der Silvia:

    http://www.kaffee-netz.de/espresso-...ggia-classic-einsteigerthread.html#post770930
     
  13. Tharis

    Tharis Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2012
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    131
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Solche Toppics schrecken mich doch zunehmend etwas ab....


    Ich trinke warscheinlich 90% Cappuccino, 10% Espresso.
    Einkreiser hin oder her, mit meinem VA gelingt es auch Dampf zu beziehen bevor der Kaffee kalt ist.


    Aber:

    Man muss bei den Geräten sehr darauf achten welche Temperatur gerade ansteht, ob sie heizt und und und...
    Schlussendlich mus sman noch Angst haben das sie bei Wassermangel Durchbrennt ?!
    Da frag ich mich schon ernsthaft, wie kann man sowas produzieren ?

    Gut, es gibt ja die 2 Jahre Gewährleistung auf solche Geräte...
    Jedoch frage ich mich ob ich mit damit glücklich werden kann ?



    Meine Vorstellungen sehen grob so aus:
    Maschine einschalten und heizen lassen.
    Kaffee beziehen 1-2 stück. ANLASSEN.
    Nach ner halben Stunde erneut 1-2 Kaffee beziehen.


    Ohne das ich vorher einen PID umbasteln muss oder angst habe das die Temperatur dann gerade nicht stimmt.
    Ich bin zwar neu in der Espressomaschinen Welt & Vermutlich ist das alles halb so wild. Aber solche Anfänger Topics lassen für außenstehende wage Zweifel entstehen...


    Gehen wir mal von einem Budget von 350€ aus incl dem Kleinkram wie einem Doppelsieb oder Rückspühlsieb.
    Gebrauchtkauf ginge bei vernünftigen Geräten klar, wie würdet Ihr entscheiden?



    Die Silvia hat auch auf der Liste ein paar Dinge die mich fürchten!
    - Innenheizung kann verkalken oder bei Wassermangel durchbrennen....


    Ich bin zwar ein kleiner bastler mit einigen guten Maschinen und Material zur bearbeitung. Aber naja ;) Ersatzteile sollte es schon gut geben...
     
  14. #14 S.Bresseau, 24.11.2013
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.911
    Zustimmungen:
    5.705
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Wenn Du eine super problemlose und ziemlich solide Maschine haben willst, mit wenig Verkalkungs-Problemen, die man bedenkenlos ewig laufen lassen kann, dann schau Dir mal Thermoblockmaschinen wie die Quickmill 3000 bzw. für Dich als Capputrinker die 3004 an. Da wird es aber mit einem Budget von 300-350 für die Maschine sehr eng.
     
  15. Tharis

    Tharis Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2012
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    131
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Wow, das klingt cool. Oder freue ich mich da jetzt zu viel drüber ?


    Ich muss mich da mal durch lesen.

    Vorteile sind ja bei diesem Gerät (3004) das sie 2 Kreise hat.
    Schnell aufheizt und eben die verkalkung etc.


    Aber das Papier hat 2 Seiten...
    ;)
     
  16. #16 Gandalph, 24.11.2013
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.802
    Zustimmungen:
    9.648
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Auf deine Frage, nein, ich kenne die Lelit nicht persönlich.
    Hier im Forum wird öfters mal geschrieben, und du kannst dir entsprechende Verweise googeln.. ! Alles in allem wird recht positiv von den Lelits berichtet, und wenn ich die Lelit im Vergleich zur GaggiaCC sehe, die mindestens 2 Wochen nach ALu schmeckt, und danach auch nicht vor der Alufäulnis im Kessel gefeit ist, dann wär mir jetzt eine Lelit, von der man weiß, dass sie guten espresso bereitet , und einen soliden Messing Kessl hat, zusätzlich noch ein Manometer, und gegen Aufpreis von ca. 100.-€ noch einen PID hat, allemal lieber. Zudem scheint die Erstzteilfrage auch kein Gegenargument zu sein.

    - wenn du kein Gerät, sondern eine solide Maschine auf Jahre haben möchtest, dann würde ich dir so eine
    gebrauchte Classica empfehlen!

    grüße...
     
  17. Tharis

    Tharis Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2012
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    131
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Eine Gaggia Classic wird hoffe ich auch einige Jahre durchhalten ?!
    Allerdings scheint es mir so, als würdet ihr mir recht geben das ich damit nicht glücklich werde sofern ich die Maschine längere Zeit im Standby betreibe ?


    Eben ist eine Quickmill 3004 für 450€ ausgelaufen, sicherlich ein sehr fairer Preis, wollte ich mich allerdings noch etwas querlesen...
    Mein Kaffee Hobby ist anders als mein DSLR-Foto Hobby noch nicht so weit das ich hier hunderte von Euro kurzfristig springen lasse ;)
     
  18. #18 S.Bresseau, 24.11.2013
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.911
    Zustimmungen:
    5.705
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Wie schon geschrieben: sie ist aufgrund ihrer außenliegenden Heizung mit einem Durchlauferhitzer vergleichbar. Selbst wenn mal Wasser fehlen sollte, macht das der Heizung nix.
     
  19. #19 Bluegold, 24.11.2013
    Bluegold

    Bluegold Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2012
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    17
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Ich habe ähnlich hartes Leitungswasser und hatte anfangs die selben Pläne wie Du. Was ich nicht bedacht hatte: Pro Bezug kommt man mit 25-30 ml je Portion bei weitem nicht aus. Leerbezug, Rückspülen, cooling-flush, etc. etc. Hab ich ganz schnell gelassen und mir eine kleine Umkerhosmoseanlage unter die Spüle gehängt. Damit geht das sehr gut. (2/3 Osmosewasser : 1/3 Leitungswasser). Das Osmosewasser verwende ich seither auch sehr gerne für die Terrarien, zum Blumengießen, für den Wasserkocher, die Autoscheibenreinigungsanlage, zum Nachspülen der Handgeschirrwäsche, Trinkwasser für die Katzen, Eiswürfel, etc etc....
     
  20. #20 kaffkaennchen, 24.11.2013
    kaffkaennchen

    kaffkaennchen Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    533
    AW: Nun doch ein Siebträger?

    Hallo Tharis,

    wenn Du wirklich zu 90% Cappuccino trinkst würde ich mir das mit der cc bzw Einkreiser ganz genau überlegen.
    (Machst Du ja:))
    Es ist zwar möglich 2 Cappus gleichzeitig zu machen, jedoch ist es erheblich aufwendiger und mit (längerer) Wartezeit verbunden als mit einem einfachen (gebrauchten) Zweikreiser.
    Ebenso verbrauchst Du erheblich mehr Wasser.
    Mit einer zb. Gaggia cc musst du nach dem Kaffeebezug erstmal warten bis dir heißer Dampf für die Milch zur Verfügung steht und nach dem schäumen solltest Du noch entlüften, dafür geht auch wieder Wasser drauf.
    (Wie Bluegold schon angemerkt hat)

    Mein Tip: gebrauchter Zweikreiser.
    Mit deinem Budget allerdings mehr als knapp.
    Das nächste Thema wird dann allerdings wohl die Mühle werden.
    Könnte auf dauer etwas lästig mit deiner Handmühle werden.

    Vielleicht meint es ja der Weihnachtsmann gut mit Dir, wenn er weiß nach was er suchen soll:)
     
Thema:

Nun doch ein Siebträger?

Die Seite wird geladen...

Nun doch ein Siebträger? - Ähnliche Themen

  1. Abdeckung Siebträger

    Abdeckung Siebträger: Hallo zusammen, Wie deckt ihr eure Siebträger ab? Habt ihr schicke Ideen und Lösungen? Habe mal nach Tüchern und Lappen gesucht, aber was man da...
  2. [Verkaufe] Espresso- und Cappuccino-Tassen, Siebträger, Trichter, Ersatzeile Bezzerra, PID, ...

    Espresso- und Cappuccino-Tassen, Siebträger, Trichter, Ersatzeile Bezzerra, PID, ...: Hi, ich brauche Platz ... Mindestens 7 Cappuccino-Tassen mit mindestens 7 Untertassen Arzberg Profi rot, sehr schöne dicke Qualität, sehr...
  3. [Zubehör] bottomless Siebträger GS3 gesucht

    bottomless Siebträger GS3 gesucht: Suche einen gebrauchten, originalen bottomless Siebträger für eine Marzocco GS3 zum günstigen Preis. Suche auch noch Seitenteile aus Glas.
  4. [Verkaufe] Bodenloser Siebträger La Marzocco

    Bodenloser Siebträger La Marzocco: Da ich auf eine Slayer gewechselt habe verkaufe ich meinen bodenlosen original La Marzocco Siebträger. Wie auf den Bildern zu sehen ist er in...
  5. Siebträger / Portafilter für Zacconi altes Modell 53 / 47 mm

    Siebträger / Portafilter für Zacconi altes Modell 53 / 47 mm: Hallo suche auf diesem Weg einen Siebträger für eine alte Zacconi (Poccino). Leider war meine Suche im WWW und auch Anfragen bei den bekannten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden