nunc.coffee – „smartes“ Espresso-System für Convenience-Nutzer?

Diskutiere nunc.coffee – „smartes“ Espresso-System für Convenience-Nutzer? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Moin zusammen, ich bin gerade durch eine Instagram-Anzeige über die Seite https://nunc.coffee/ gestolpert. Es scheint sich dabei um ein System aus...

  1. fel.ix

    fel.ix Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2023
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    124
    Moin zusammen,
    ich bin gerade durch eine Instagram-Anzeige über die Seite https://nunc.coffee/ gestolpert.
    Es scheint sich dabei um ein System aus relativ automatischer Siebträgermaschine mit separater Mühle und Brührezepten für Bohnen zu handeln, die wahrscheinlich als Abo oder so dazu verkauft werden.

    [​IMG]

    Zur Maschine konnte ich noch kaum Informationen finden, es scheint vor Allem gerade ordentlich mit Marketing und eCommerce-Kram gestartet zu werden. Dahinter steckt wohl das Startup Next Level Coffee aus Konstanz.
    Auf mich wirkt das Ganze wie ein System für Menschen, die Siebträgermaschinen spannend finden aber eigentlich nur die Bequemlichkeit von Nespresso wollen. Zumindest vom Marketing scheint das darauf ausgelegt zu sein, dass man sich um nichts kümmern muss, nur ein paar Knöpfe drückt und dann ein espressobasiertes Getränk bekommt.
    Weiß irgendjemand von euch mehr darüber?
     
  2. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    12.177
    Zustimmungen:
    18.737
    Interessanter Unternehmensgegenstand:
    :D
     
    NiTo, Eric00, joost und einer weiteren Person gefällt das.
  3. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    9.201
    Zustimmungen:
    10.729
    Blubberblasenindustrie...

    aber das Design finde ich ganz gelungen - ob sich da nicht ein paar der ewig gleichen Blechwürfelproduzenden bisschen inspirieren lassen wollen?
     
    Apoc991, NiTo, Azathoth und 4 anderen gefällt das.
  4. fel.ix

    fel.ix Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2023
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    124
    Wahrscheinlich war hier Design und Marketing zuerst am Werk und jetzt muss sich noch jemand ausdenken wie die Maschine funktioniert
     
    nosugartonight, NiTo, Sebastiano und einer weiteren Person gefällt das.
  5. #5 quick-lu, 29.11.2023
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    22.870
    Echt? Du stehst doch eher auf Barock. Sieht für mich nach Nespress. aus.
    So was gibt es auch schon
     
  6. #6 quick-lu, 29.11.2023
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    22.870
    Habe den hier
    ;)
    vergessen:rolleyes:
     
    Jmathew und joost gefällt das.
  7. #7 André68, 29.11.2023
    André68

    André68 Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2018
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    621
    Mal ein älteres Video:

     
  8. #8 Cappu_Tom, 29.11.2023
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2023
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    8.645
    Zustimmungen:
    8.818
    Hier ein kleines "Info-Potpourri" zu besagtem Gerät:
    Dazu eine nicht weiter beschriebene Abbildung von deren HP, die noch Raum für Interpretationen bietet.

    Edit:
    Ob es sich dabei um eine Anwendung eines Patents der drei Next Level Geschäftsführer handelt?
    Man darf gespannt sein, ob die Welt auf sowas gewartet hat bzw. was da im Dezember schlussendlich enthüllt werden wird.
     

    Anhänge:

  9. #9 SebiEspresso, 29.11.2023
    SebiEspresso

    SebiEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2020
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    579
    Das ist ein "Produkt" aus einer rein imaginären Produktdesign-Studie heraus.
    Ein Freund arbeitete in einer ähnlichen Agentur wie die, aus der dieses Produkt zu kommen scheint.

    Dort denken Leute entweder selbstständig oder im Auftrag ein Produkt neu, und meist nach den klassischen "Produktdesign"-Studium-Richtlinien zu Ende und legen eine Art digitale Portfolio-Mappe an. Am Ende wird dann versucht daraus ein Patent anzumelden, eine Firma zu gründen, richtig die digitale Marketing-Kampagne zu fahren und am Ende Kapital einzusammeln (oftmals auch oder ausschließlich über Kickstarter).

    Wenn das bei einem von 10 Ideen/Sketch-Ups klappt, entsteht daraus eine erfolgreiche Agentur. Oder besser ausgedrückt:
    :D

    Unabhängig davon gefällt mir das Produkt-Design!
    (Das System an sich ist der Horror! Man gibt jede Selbstverantwortung ab und ist wieder an ein Hersteller-System gebunden. Das entspricht nicht der Idee eines offenen Siebträger-Systems)
    Warum kommt so etwas mal nicht mit einer wirklichen Substanz daher? Gute Technik, ausgereift, rein in so ein Gehäuse und danach erst das Marketing über die digitalen Kanäle, unterstützt mit einem klassischen Händlernetz/Vertriebsnetz.
     
    HannesJo01392, Silas, fel.ix und 3 anderen gefällt das.
  10. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    12.177
    Zustimmungen:
    18.737
    Weil sich Coffee B besser verteilen lässt :D
     
  11. #11 Cappu_Tom, 29.11.2023
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    8.645
    Zustimmungen:
    8.818
    Vermutlich meinst du dabei das Äußere, alles andere basiert ja noch auf Vermutung?
    In der Gastro gibt es das doch schon:
    Espressomaschine und Mühle zu einer Regelschleife verbunden, dort passt das meines Erachtens auch besser hin. Allerdings sind das andere Anforderungen in einer anderen Liga.
     
  12. FredEs

    FredEs Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2023
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    131
    Weil die das Peloton der Espressomaschinen sein wollen. IoT, Abo-Modell, Community. Da ist aktuell viel mehr Geld mit zu verdienen, als mit der reinen technischen Substanz.

    Ich habe mir mal die Werdegänge der Mitarbeitenden von Next Coffee auf LinkedIn angeguckt. Das sind fast alle Ex-Tesla, Boston Consulting, Start-Up(Investor), aber auch aus namhaften Industrieunternehmen. Die wollen kein Wettbewerber von ECM oder Rocket sein, die wollen den heißen Scheiss machen. Die sprechen die "ich möchte guten Espresso, kein neues Hobby"-Leute an. Mal sehen, was dann am Ende dabei rauskommt.
     
    HannesJo01392, Synchiropus und Sebastiano gefällt das.
  13. #13 Kaffee_Eumel, 29.11.2023
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    3.311
    Zustimmungen:
    5.856
    Aber auch erst seit Kurzem und nicht sehr weit verbreitet, ich hatte das als Möglichkeit im Privaten hier: Mavam Espresso Mühlen/Siebträgerkombis - Bald auch brauchbare Automaten für Private? mal aufgegriffen als Diskussionspunkt, aber es gab wohl nicht allzuviel Interesse.
     
  14. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    12.177
    Zustimmungen:
    18.737
    Brewbie, Silas, Cappu_Tom und einer weiteren Person gefällt das.
  15. #15 Kaffee_Eumel, 29.11.2023
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    3.311
    Zustimmungen:
    5.856
    Aber gesehen habe ich ein solches (oder vergleichbares) erst einmal in freier Wildbahn.
     
  16. #16 Inn-joy, 02.12.2023
    Inn-joy

    Inn-joy Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    4
    Das Schlimme ist, dass es a) Industriekaffee sein wird, b) ein Abo ist und c) alles vermutlich maßlos überteuert ist. Da bleib ich bei meinem Siebträger
     
    NiTo gefällt das.
  17. #17 Cappu_Tom, 02.12.2023
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    8.645
    Zustimmungen:
    8.818
    Nun ja, dieses Konzept hat sich ja schon einmal bewährt - jetzt fehlt nur mehr der passende Clooney Ersatz :D
    Wenn ich auf Basis der spärlichen Informationen mutmaßen darf, dann wäre das:
    "Nespresso mit Bohnen"
     
    Silas gefällt das.
  18. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    4.411
    Zustimmungen:
    5.691
    Ist a) denn sicher? Aber ja, für wahrscheinlich halte ich es auch, da das Geschäftsmodell sonst nicht skaliert.
     
  19. #19 Gelöschte Mitglieder 54053, 02.12.2023
    Gelöschte Mitglieder 54053

    Gelöschte Mitglieder 54053 Gast

    Es gibt doch durchaus Geräte, die genau andersherum Designed werden: Für den Anspruch, Technik und Kaffee zu optimieren. Meinem Verständnis nach treibt sich mindestens einer dieser Hersteller hier auch häufiger rum (guck nach Brandenburg). Aber: In der großen Gesamtheit spricht das nur einen sehr kleinen Teil vom potentiellen Markt an.

    Wenn es aber darum geht, ein skalierbares Produkt für die Masse zu erstellen, ist das eigentlich genau der Weg: Man entwirft die Idee zu einem Produkt und testet die Idee am Markt - und wenn der Test gute Ergebnisse gibt, macht man sich Gedanken über die Finanzierung und die tatsächliche Umsetzung dessen.

    Aber dass das hier nicht einschlägt, ist nicht sonderlich überraschend, würde ich mal sagen :D
     
  20. bonsai

    bonsai Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2023
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    131
    hübsch und praktisch...genial. endlich mal eine Innovation!

    im video sieht man ja, für "authentic people like you and me"
     
Thema:

nunc.coffee – „smartes“ Espresso-System für Convenience-Nutzer?