Oh man...Möbelkauf!

Diskutiere Oh man...Möbelkauf! im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Guten Morgen Freunde des Kaffeegenusses :) Ich stehe vor dem leidigen bzw. schönem Thema des Möbelkaufs. Erste große Wohnung nach dem Studium mit...

  1. jann0r

    jann0r Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2017
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    72
    Guten Morgen Freunde des Kaffeegenusses :)

    Ich stehe vor dem leidigen bzw. schönem Thema des Möbelkaufs. Erste große Wohnung nach dem Studium mit eigener Küche usw. Habe eigentlich viel Freude am Möbelkauf, verzweifel aber so langsam bei Thema Kommoden/Sideboards. Die Auswahl im Internet ist einfach überwältigend, man kann ramsch nicht von Qualität unterscheiden. Ein großer Faktor bei der Qualität scheint mir neben der Genauigkeit der Fertigung der Einsatz von hochwertigen Scharnieren/Beschlägen (Blum, Häfele etc.) zu sein. Kein Hersteller gibt es preis, was er nutzt.

    Long Story short:

    1) kann jemand Empfehlung aussprechen für eine bestimmte Marke? Preislich reicht es leider nicht für Hülsta und co, sondern eher so im Bereich 500-700€ für ein Sideboard.

    2) kennt jemand ein gutes Möbelforum álla Kaffee-Netz?

    3) hat jemand Erfahrung damit, ein relativ günstiges Sideboard zu kaufen und im Nachhinein die Scharniere/Beschläge zu tauschen?

    Euch einen schönen Feiertag!

    Grüße,

    Jann0r
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.324
    Zustimmungen:
    9.512
    Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, Möbel im Internet auszusuchen. Ich muss die sehen und anfassen. Dann klären sich die meisten deiner Fragen von selbst oder die Fachkraft vor Ort kann sie beantworten, vorausgesetzt Du gehst in ein Geschäft mit entsprechend qualifiziertem Personal.
     
    Wasu, orangette, flatulenzio und 4 anderen gefällt das.
  3. jann0r

    jann0r Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2017
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    72
    Ja, dessen bin ich mir bewusst. Ich war bei allen größeren Möbehäusern in der Umgebung. Da ist genau in meinem Preisbereich der Sprung. Entweder du zahlst bis 400€ für ein „knarschendes“, oder bist dann gleich bei 1k€.
     
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.324
    Zustimmungen:
    9.512
    c‘est la vie;)
     
    Piezo und Tschörgen gefällt das.
  5. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.422
    Zustimmungen:
    2.180
    Fahr doch nach Berlin. Ein paar Euro für die Fahrt und Auswahl genug...
    Ganz ehrlich, ich würde ich nie auf den Gedanken kommen Möbel aus d m Netz zu beziehen ;)
     
  6. #6 Augschburger, 03.10.2018
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.523
    Zustimmungen:
    7.646
    Ich habe eben mal - weil es mich neugierig gemacht hat - nach Preisen vom Schreiner gegoogelt und habe den hier gefunden: meine möbelmanufaktur | meine möbelmanufaktur
    Der nimmt für ein 80 cm hohes und 2,25 m langes (hab ich einfach mal so frei Schnauze zusammengeklickt) Sideboard 660 € - liegt also in Deiner Preisspanne.
    Demzufolge meine Meinung: Frag doch mal einen Handwerker bei Dir in der Gegend.

    Zu 3): Meiner Erfahrung nach bröselt bei den billigen Möbeln die Spanplatte recht schnell weg, das kann Dir den Austausch verleiden. Zumal die Löcher beim Beschlagwechsel auch nicht passen dürften - worst case musst Du eines genau neben das andere setzen... Und die müssen alle exakt sitzen, sonst wird's schief.
     
    andruscha, Piezo und cbr-ps gefällt das.
  7. #7 espressionistin, 03.10.2018
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.953
    Zustimmungen:
    5.731
    Naja, so der Ausgeburt an Seriösität sind die üblichen verdächtigen Möbelhäuser mit ihren peinlichen Pseudo-Rabattaktionen jetzt nicht, dsss man da unbedingt ein Loblied der Alternativlosigkeit drauf singen müsste. :)

    Wenn man auf so Details wie die Art der Beschläge wert legt, sollte man eher Richtung Schreiner schauen.
    Wenn das Geld dafür nicht langt, das Ganze einfach nicht als Anschaffung fürs Leben betrachten und dann ist es mMn auch egal, ob es 8 oder 10 Jahre hält und ob man es vorher mal angegriffelt hat.
    Wir kaufen Sachen, die nicht gerade den Status „was fürs Leben“ haben, ganz gern bei massivum.
    Da kriegt man jetzt natürlich nicht High-End Holz (zB Palisander besteht relativ viel aus Splintholz) aber zumindest solide Qualiät.
     
  8. #8 cbr-ps, 03.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 03.10.2018
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.324
    Zustimmungen:
    9.512
    Das sind auch nicht die, in die ich bevorzugt gehe. Bei uns gibt es glücklicherweise noch ein paar kleine inhabergeführte Geschäfte mit für uns ansprechendem Angebot. Allerdings gebe ich regelmässig auch noch etwas mehr für ein gutes Stück aus. Dafür haben wir eine ganze Zeit mit Möblierungslücken gelebt. Die Austauschzyklen sind dabei sehr lang (was eine gewisse Geschmacksstabilität voraussetzt), sodaß sich das langfristig auch rechnet inkl. Freude am soliden Stück.

    Aber auch die Pseudo Rabattschlachten kann man gut für sich nutzen, wenn man sie nüchtern als das nimmt, was sie sind und das Möbel passt. Letzlich kommt es drauf an, was man für sein Geld kriegt, nicht was mal für ein Mondpreis dranhing...
     
  9. jann0r

    jann0r Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2017
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    72
    Ja schon :) man bekommt ja auch keine LM für nen hunni ;)

    Ich bin tatsächlich beruflich fast täglich in Berlin. Hast du da eine Empfehlung?
    Da habe ich tatsächlich noch nicht dran gedacht. Vielen Dank, gute Idee! Gleichzeitig unterstützt man auch noch regionales Gewerbe.
    Genau das finde ich auch bei den ganzen Ketten :(
    Zu den Beschlägen: sie sind günstiger als gedacht. Für ein paar mit Dämpfung und 4-Facher verstellmöglichkeit zahlt man bei einem deutschen Hersteller ca. 20€ Brutto.

    Vielen Dank für eure Anregungen :)
     
  10. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.422
    Zustimmungen:
    2.180
    Nein habe keine Empfehlung. Nur lag diese Empfehlung nahe, da du ja keine Weltreise entfernt wohnst...

    Ich bin aus Regensburg, habe aber mehr als die Hälfte meines Mobilliars in München gefunden, was auch nicht wirklich nebenan liegt.
     
  11. #11 silverhour, 03.10.2018
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.096
    Zustimmungen:
    5.782
    Die wichtigsten Punkte sind ja schon mehrfach angesprochen worden, es scheint einen Konsenz zu geben: Quali kostet Geld und große Möbelsupermärkte sind ehr weniger der Ort um hochwertige Möbel zu finden.

    Konkrete Tips fallen mir extram schwer, da ich mich im Raum MD und BER nicht auskenne und - nicht ganz unwichtig - ich keinen Schimmer von Deinem Geschmack habe. Letztendlich sollte das zu erwerbende Stück nicht nur gefallen, sondern auch in die "Geschmacksstabilität" passen und vor allem mit dem Rest der Einrichtung harmonisieren.
    Wenn es ehr preiswert sein darf ist m.E. der große Schwede immer noch ein sehr guter Anlaufpunkt. Im Vergleich zu dem, was in anderen großen Häusern angepriesen wird, ist das P/L-Verhältnis meist recht gut und die qualitative Spannweite reicht von einfach bis sehr ordentlich.
    Für Massivholzmöbel finde ich Moebelum bzw. RS-Möbel immer sehr interessant - von einfach bis ehr höherwertig reicht das Angebot, viele Möbel können individuell angepasst werden (Maße, Oberflächenbehandlung, ...).
    Wenn es Designmöbel (und kein Stylingquatsch!) sein soll, dann kannst Du nach Objekteinrichtern schauen, die Sachen wie USM Haller, Tojo, Müller, Vitra oder ähnliches führen. Preislich geht das dann aber schnell in Richtung La Marzocco....
     
  12. #12 nobbi-4711, 03.10.2018
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.449
    Zustimmungen:
    1.201
  13. #13 MichaelV, 03.10.2018
    MichaelV

    MichaelV Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    668
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Jan,

    schau mal bei Holzconnection. Ich habe von denen ein schon etwas komplexeres Sideboard gekauft (sechs Schubladen, zwei Türen) und habe um die 1000€ bezahlt. Die Qualität ist tiptop. In Berlin haben die Läden, online findest du auf deren Homepage viel zu gucken.

    Grüße,
    Michael
     
  14. cup29

    cup29 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    541
    ... @jann0r
    als Handwerksmeister im Bereich Holz melde ich mich auch eben mal:

    ... ohne exakte Maße, Formgebung und Materialauswahl .... ist es eher schwer, Dir genau weiterzuhelfen. 500-700€ für ein Sideboard ist ja nun sehr deeeehnbar.
    ... würde ich nicht machen.
    In der Tat ist es heute oft so, dass die Industrie spezielle Beschläge, z. Bsp. Topfbänder, einsetzt, die ohne Verschraubung eingepresset werden (wirtschaftliches Denken / Handeln), die hernach nicht ohne Beschädigung ausgebaut werden können. Früher war das in der Tat noch gut möglich, heute sind die Chancen weniger gut.

    ...ok, bei "Roller" oder ähnlichen Läden mit Fertigung in Massenproduktion und Verwendung einfachster Metallbeschläge sowie eher dünneren Plattenmaterialien ..ist das da eben so. Bei den etwas Höherpreisigen hat man dann stärkere Platten, ggfs. mal 'n Topfband mehr und das auch gleich in richtig guter Qualität. Zudem haben die beschichteten Platten Nullfugen-Kantenbeschichtungen und in der Front eine wesentlich besser deckende Beschichtung ("Frontenqualität" heißt es bei den Händlern immer so schön).

    ... die Idee ist durchaus nicht verkehrt, denn wenn Du schon Geld in den Hand nimmst, dann gib' es doch direkt auch für etwas excakt Passendes aus - also in Maß, Form und Funktion!

    ... s.o. - stimmt heutzutage leider wirklich, fast jeder hat "eigene" Bohrbilder, wobei die Topflöcher selbst fast immer D 35 mm haben.

    .... riiiiiiiichtig: frag' mal den Schreiner Deines Vertrauens umme Ecke / im Dorf.
    Der macht das so, wie Du es haben willst - und es muss nicht unbedingt teurer als irgendso'n Hülsta-Teil sein.
    Fragen kostet nixx.

    ... sicher haben große Möbelmärkte (also Marken-Märkte..... ) durchaus Qualität anzubieten.
    Man muss sich allerdings wirklich die Zeit nehmen und vergleichen ......und (!) anfassen / probieren: Haptik.
    Und im Laden sieht man auch die Dimension, die man auf kleinen Prospektbildchen kaum erkennen kann.
    Im Geschäft kann man dann auch erkennen, wie stark die Platten sind, wie die Rückwände befestigt sind und ob diese nur aus Hafa = Hartfaser sind oder stabilder, man sieht die Anzahl der Bänder und man kann z. Bsp. die Schubläden testen, ob Einfach- oder Vollauszug.. .

    Wenn man ein vergleichbar "günstiges" Sideboard in uni gefunden hat und mit den genannten Kriterien einverstanden ist, kann man es hernach immer noch recht einfach 'pimpen': Seitenteile und Deckel z. Bsp. in Massiv hinzukaufen (anfertigen lassen.....) und von innen unsichtbar befestigen. Überstand nach vorne lässt die Türen - elegant - einschlagend erscheinen.
    Und und und ....

    Viel Erfolg bei der Suche,
    Du wirst uns "KN-Berater" sicher hernach die Deinige Lösung vorstellen....

    bG
    der Stephen
     
    espressionistin, andruscha, Sekem und 3 anderen gefällt das.
  15. #15 orangette, 03.10.2018
    orangette

    orangette Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    1.418
    Auch bei mir gilt : Support your lokal Dealer! Als Fundgrube nutze ich gerne Etsy . Da bieten einige Schreiber oder Jungdesiger ihre Möbel an. Bei manchen kann man auch nach Wunsch modifizieren.
     
    joost, Sekem, espressionistin und 2 anderen gefällt das.
  16. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    704
    Bei mir waren langfristig die Probleme nie bei den Beschlägen sondern bei den Auszügen. Den einzigen defekten Beschlag, den ich je hatte war bei einer alten Alno-Markenküche. Ausgefetzte Spanplatte kannst du ja nicht den Beschlägen anlasten. Ansonsten volle Unterstützung für @cup29 :)
     
  17. jann0r

    jann0r Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2017
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    72
    Wen es interessiert: es sind Möbel von mycs geworden. Habe sie mir im showroom in Berlin angeguckt und wurde durch die Qualität überzeugt. Dank eines 25% Gutscheins ab 2k€ Einkaufswert ist es jetzt ein Sideboard, ein Lowboard und eine Vitrine/Barschrank geworden.

    Bilder folgen dann im Dezember...hoffentlich ;)
     
    Sekem, Augschburger, espressionistin und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Oh man...Möbelkauf!

Die Seite wird geladen...

Oh man...Möbelkauf! - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Quijote Oh Harvey + Uberfrettchen

    Quijote Oh Harvey + Uberfrettchen: ERLEDIGT Verkaufe je 1kg ungeöffnete Bohnen Oh Harvey (Röstdatum 24.01.19) € 15,- + Porto Uberfrettchen (Röstdatum 22.01.19) € 13,- +Porto Beide...
  2. [Verkaufe] "Oh Harvey" zum Advent stark vergünstigt bei Quijote

    "Oh Harvey" zum Advent stark vergünstigt bei Quijote: Bevorratung für einige Wochen lohnt sich..... Dunkle Espressi, Espressi aus direct trade, directtrade, direkter Handel [IMG]
  3. [Verkaufe] Quijote sagt "Danke Kaffeenetz" mit Oh-Harvey und Cremaconda Sonderangebot

    Quijote sagt "Danke Kaffeenetz" mit Oh-Harvey und Cremaconda Sonderangebot: Moin, wir möchten uns wieder einmal bei allen Forumsmitgliedern mit Sonderangeboten für unsere beliebtesten Kaffees bedanken. Seit vielen Jahren...
  4. Oh Harvey wird sauer

    Oh Harvey wird sauer: Hallo, auch ich muss mich leider in die Ratsuchenden einreihen. Das Problem: Ich kriege den Oh Harvey nicht hin! Er wird sauer und schmeckt...
  5. [Erledigt] 500g Quijote "Oh Harvey" vom 27.7. abzugeben

    500g Quijote "Oh Harvey" vom 27.7. abzugeben: Da ich hellere Röstungen bevorzuge und mir der Peru bereits fast zu dunkel ist, gebe ich den "Oh Harvey" meiner letzten Bestellen bei Quijote...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden