Olympia express "cremina" - was ist eigentlich dran..?

Diskutiere Olympia express "cremina" - was ist eigentlich dran..? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo beisammen, was ich scho lange mal wissen möchte, was ist dran an Olympia express v.a. an der cremina, was macht diese Maschine so...

  1. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    261
    Hallo beisammen,

    was ich scho lange mal wissen möchte, was ist dran an Olympia express v.a. an der cremina, was macht diese Maschine so besonders? ist sie wirklich so gut verarbeitet, dass sie 2900 euro wert ist? ist ja nur eine Handhebelmaschine?
    Woher kommt der Kult? Ist es einfach nur weil sie schlicht und einfach aufgebaut ist und stabil gebaut ist? Geschicktes Marketing? Nachdem die Firma fast schon pleite war? Wieso sagt die NY-Times, dass sie die beste Espressomaschine der Welt ist ? Ich mein gut verarbeitet sind andere Maschinen auch - und werden auch alt...

    Ich frag mich oft ob sie mir auch so gut gefallen würde wenn sie um die Hälfte günstiger wäre.... wie sehr bedingt der Preis das Gefühl von Wertigkeit??

    Hoffe auf ein paar interessante Beiträge

    Grüße
     
  2. #2 Sansibar99, 09.06.2014
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.928
    Zustimmungen:
    2.881
    Sehr gute Verarbeitung, zeitloses Design, eine manuelle Hebelgruppe, die nicht pavonimäßig zum Überhitzen neigt.
    Zusätzlich noch das Image von Schweizer Perfektion und Exklusivität...
     
  3. #3 zuerisee, 09.06.2014
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    146
    Meine Erfahrungen mit der Olympia Club, der alten Maximatic und Cremina 67 waren eher ernüchternd. Meine damalige Bezzera 99 war mindestens so gut verarbeitet wie die Maximatic, die Cremina und die Club haben ganz schön olympiamäßig zum Überhitzen geneigt. Aber das Image, dass war wirklich "huere guet".

    Grüße vom Zürisee :cool:
     
  4. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    261
    "Diese hingebungsvolle und aufwändige Fertigung limitiert die Produktion auf wenige hundert Maschinen pro Jahr." von der HP

    ich kanns eigentlich nicht wirklich glauben, dass Olympia nur wenige 100 Stück pro Jahr produziert...gehört vermutlich zum Kultfaktor

    ... v.a. bei der Maximatic frage ich mich warum man über 3000 Euro ausgibt für eine Vibrationspumpe ? nur wegen der Kompaktheit, Kult?
     
  5. #5 domimü, 09.06.2014
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.872
    Zustimmungen:
    2.949
    Was wem gefällt, ist subjektiv, deshalb kannst du dir diese Frage nur selbst beantworten. Und warum es dir gefällt, ist in deiner Hypothese irrational.
    Die Nachfrage und damit produzierte Stückzahl könnte auch mit dem Preis zusammenhängen, entgegen deiner Meinung ist die Vibratonspumpe allerdings westlich günstiger.

    Ja, ist jetzt das Sommerloch, wir brauchen mal ne andere Maschine zum Bashen, gelle?
     
    Jetza gefällt das.
  6. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    261
    hab ein paar Videos auf youtube gesehen bei denen die Brühgruppe der cremia so ein Temperaturstreifen (keine Ahnung wie man das nennt) angebracht war, schon komisch wenn die Maschine auf "Purismus" ausgelegt ist, aber der Bediener einen Streifen anheften muss, damit er die Brühgruppe zum richtigen Zeitpunkt erwischt, sieht meiner Meinung nach etwas lächerlich aus ein aufgeklebter Streifen mmh
     
  7. #7 Jetza, 09.06.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.06.2014
    Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    261
    hehe -erwischt ;-) ja ich hab im Mai upgegraded von Quickmill 0820 auf ECM Classika II Pid - ursprünglich wollt ich mir ja die Rocket R58 holen, hab mir aber gedacht die Classika reicht auch, für die Ersparnis holst du dir was zum rumspielen ;-) eine gebrauchte cremina oder so ^^ mmh
     
  8. #8 Martinpresso, 09.06.2014
    Martinpresso

    Martinpresso Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2012
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    127
    Moin!

    Auch wenn es für den Fragesteller oder Dominik was von Sommerloch hat :p...
    Mich interessiert die Frage schon, auch wenn ich mir nicht wirklich eine Cremina oder Maximatic zulegen möchte.
    Es gäbe sicherlich Foristen hier, die mehr zu den ursprünglich gestellten Fragen schreiben könnten.

    @Jetza: Ich vermute selbst ne Gebrauchte wirste nicht für den Preis bekommen ;).

    Gruß,
    Martin
     
  9. #9 silverhour, 09.06.2014
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.811
    Zustimmungen:
    5.263
    Oh, das erste diesjährige Sommer-Sonne-Hitze-Forumsfüller-Thema ist da ;-)

    Ich lese die ganze Zeit etwas von "Kult-Status" der Olympia-Maschinen? Habe ich da etwas nicht mitbekommen? Mir ist zumindest noch kein Kult rund um die Maschinen aufgefallen. Mir ist eigentlich immer nur aufgefallen, daß die Dinger sehr selten weil sehr teuer sind - viel teurer sogar als sie für einen resultatsorientierten Espressionisten sein darf.

    Der Dreh- und Angelpunkt ist meines Erachtens das Marketing: Ein klassisches Beispiel für ein gutes Marketing mit Hochpreispolitik, in der völlig überzogenen Preise (=> im Vergleich zum marktüblichen Preisniveau) als Exklusivität verkauft werden, die Funktion als Lifestyle-Statussymbol weit über die Funktion als Espressomaschine gestellt wird und natürlich eine entsprechende Zielgruppe angepeilt wird.

    Traurig ist aber, daß - rein mutmaßlicherweise - die Produktion in Kleinserien ebenfalls spürbar über marktüblichem Preisniveau erfolgt. Die nach der Neugründung aufgemöbelte Produktionsstätte im Tessin mußte (soweit ich mich erinnere, ich finde den dazu passenden Artikel leider nicht mehr) nach ein paar Jahren aufgegeben werden, da nicht kostendeckend produziert werden konnte.
    Die "Flucht" in eine Hochpreispolitik bleibt da eigentlich die einzige Möglichkeit, sich überhaupt auf dem Markt behaupten zu können.

    Grüße, Olli
     
    shikuru und nenni 2.0 gefällt das.
  10. #10 nenni 2.0, 09.06.2014
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    15.581
    Zustimmungen:
    14.169
    Schick aussehen tun sie ja, muß man ihnen ja lassen - aber das tun andere ja auch (und bei denen stimmen dann auch noch die inneren Werte) ;).
     
  11. #11 Bonsai-Brummi, 09.06.2014
    Bonsai-Brummi

    Bonsai-Brummi Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    2.566
    Zustimmungen:
    941
    Stimmt zwar - aber es gibt offensichtlich genügend Leute, denen das Zeug gut genug schmeckt, dass sie's teuer bezahlen. Insofern ist da, find ich, niemandem ein Vorwurf zu machen: Niemand wird gezwungen, solch teures Zeug zu kaufen - Hersteller und Händler müssten also mit dem Klammerbeutel gepudert sein, sich freiwillig mit weniger zufriedenzugeben... :cool:

    Bei technischen Geräten hingegen gibt's tatsächlich öfter mal das Phänomen, dass solch teure Geräte sich tatsächlich als besonders langlebig und wertstabil erweisen und dadurch zum Klassiker avancieren: Aus der Schweiz fallen mir da noch die guten alten Revox-Bandmaschinen ein :) sonst der Porsche 911 oder auch die Nikon F2 - älteren Fotografen noch ein Begriff.
     
    nenni 2.0 gefällt das.
  12. Elbe

    Elbe Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    1.140
    Zustimmungen:
    95
    Die inneren Werte stimmen da auch mit Sicherheit. Nur ist der Preis natürlich sehr ambitioniert. Selbst für eine Kleinserienfertigung im Hochlohnland Schweiz. Für mich kommt das deshalb nicht in Betracht.
     
    shikuru gefällt das.
  13. #13 Bonsai-Brummi, 09.06.2014
    Bonsai-Brummi

    Bonsai-Brummi Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    2.566
    Zustimmungen:
    941
    Das liegt in der Natur der Sache, genau wie beim Kaffee: Kleinserienfertigung, noch dazu in Handarbeit ist zwangsläufig teurer als industrielle Massenproduktion - noch dazu in einem Hochlohnland wie der Schweiz. Hier ist jüngst ein neuer Toaster eingezogen - made in Oberbayern und gut zehnmal so teuer wie der Chinakram vom Großen Fluss, na und? :)
     
  14. #14 nobbi-4711, 09.06.2014
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.385
    Zustimmungen:
    1.117
    Das in der Schweiz übliche Lohnniveau (schon ein Feldarbeiter kostet den Bauern umgerechnet bis zu 6000€/Monat) und der momentane Wechselkurs des Franken (jaja, sowas gibts noch) im Gefolge der Finanzkrise haben sicher mehr als 50% des aktuellen Olympia-Preises zur Folge. Den Rest besorgt eine "oversized" Verarbeitung, die zB dort hohlgebohrte Messingblöcke einsetzt, wo andere ein güstiges Gussfitting verwenden. Alles kein Hexenwerk zu erklären. Und warum der praktisch gleichgroße Brühkopf weniger überhitzen sollte als der von der Pavoni, muss mir mal bitte jmd erklären.

    Aber das ist ja nicht alles, was eine Faszination ausmacht, sonst würde es auch keinen Morgan +8 mehr geben. Der ist teuer und im heutigen Sinne eigentlich kein Auto, aber trotzdem kaufen ihn Leute.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  15. #15 plempel, 09.06.2014
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    10.392
    Zustimmungen:
    4.507
    Tschörgen gefällt das.
  16. #16 Bonsai-Brummi, 09.06.2014
    Bonsai-Brummi

    Bonsai-Brummi Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    2.566
    Zustimmungen:
    941
    shikuru und nenni 2.0 gefällt das.
  17. #17 silverhour, 09.06.2014
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.811
    Zustimmungen:
    5.263
    Daß die Olympia Maschinen chic aussehen und (soweit mir bekannt) sehr gut sind steht außer Frage. Nur das tun andere Maschinen, die weniger als die Hälfte kosten, auch....
    Ich würde es ehr als "Montblanc-Effekt" bezeichnen, denn bei MB ist es ähnlich und sehr offensichtlich: Ein sehr gutes Produkt wird durch gutes Marketing über die ohnehin schon hohe Marktplatzierung hinaus weiter nach oben gehypt - und der Preis mit einem Lifestyle-Accelerator entsprechend nach oben gedreht.

    Grüße, Olli
     
    shikuru gefällt das.
  18. #18 Jetza, 09.06.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.06.2014
    Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    261
  19. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    261
  20. #20 TechNick, 09.06.2014
    TechNick

    TechNick Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    18
    Als Maximaticeigner kann ich beitragen, dass das Ergebnis absolut top ist, wenn "der Richtige" an der Maschine steht.

    Ob da jetzt der Großteil der Manufactum Kundschaft dazu gehört, darf jeder für sich selbst entscheiden - ich würde eher sagen nein.

    Was den Umgang mit der solventen Kundschaft angeht, können/sollen/müssen "die Schweizer" aber noch dazulernen, worauf ich an dieser Stelle jetzt aber nicht näher eingehen möchte! Endkontrolle vor Auslieferung ist auch ein Thema für sich.

    EIN großer Vorteil liegt im geringen Platzbedarf. Habt ihr euch mal eine "Kaffee-Ecke" mit Maximatic und Moca angesehen? Sieht nicht nur geil aus, sondern ist wirklich extrem kompakt.

    Für eine Rotapumpa ist bei der kompakten Bauweise kein Platz mehr vorhanden.

    Nichtsdestotrotz habe ich mich nun, neben der Maxi für zu Hause, zusätzlich fürs Büro noch für einen "Chrombomber" entschieden, welcher sicherlich auch seinen Reiz hat und nächste Woche bestellt wird.

    Die Vorfreude ist groß und ich habe einen direkten praktischen Vergleich zwischen puristischer Maximatic und Rocket R58.

    Aber wer aus der Maximatic guten Espresso zaubert, wird mit einer R58 sicherlich keine Probleme bekommen.

    Mühle wird eine MK ProM.
     
Thema:

Olympia express "cremina" - was ist eigentlich dran..?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden