Optimaler Dualboiler für unsere Reisen?

Diskutiere Optimaler Dualboiler für unsere Reisen? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Grüß Euch! Der eine oder andere hat vermutlich schon mein Vorhaben in einem anderen Beitrag gelesen: Ich wollte ursprünglich eine Rocket Porta...

  1. #1 Wühlmaus, 24.07.2021
    Wühlmaus

    Wühlmaus Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2021
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    133
    Grüß Euch!

    Der eine oder andere hat vermutlich schon mein Vorhaben in einem anderen Beitrag gelesen: Ich wollte ursprünglich eine Rocket Porta Via für unsere zahlreichen Reisen kaufen, weil wir uns zumeist einmieten und dort nur Nespresso vorherrscht (aber auch in so manchem guten Hotel gibt es grausigen Espresso).

    Nun bin ich doch nicht mehr so überzeugt von der Porta Via (wenngleich mich das Gewicht von 30 kg nicht umhauen würde), dass sie “cool“ aussieht gefällt mir, ist mir aber am Ende nicht wichtig, ich verwende jedoch zu Hause eine Synchronika und möchte eigentlich auch auf Reisen einen Dualboiler.

    Nun wurde mir unter vielen anderen Geräten die Profitec P300 oder die Lelit Elisabeth PL92T V2 empfohlen. Ich tendiere zur Lelit. Diese Modelle sind natürlich mit etwa 12 kg deutlich leichter, was natürlich angenehmer ist. Rein ins Auto und fertig. Auch der günstigere Preis im Gegensatz zur Porta Via ist kein Nachteil, wenngleich ich weniger auf den Preis schaue.

    Wir sind zu zweit bis zu viert unterwegs, trinken zumeist klassischen Espresso, aber auch Cappuccino. Ich möchte eine relativ gute Qualität, wenn man das um diesen Preis überhaupt erwarten darf. Übrigens: Vorerst nehme ich mir dazu eine Kinu M47 Classic mit, mal sehen, ob uns das gefällt.

    Was meint Ihr?
     
  2. #2 basstian, 24.07.2021
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    754
    Und nach dem Urlaub baust Du das dann immer auseinander um es komplett zu leeren? Oder lebst damit, dass der Brühkessel relativ voll bleibt und beim Dampfkessel zumindest die Heizung die ganze Zeit im Wasser liegt?

    Wasser und lange Standzeit sind für die Haltbarkeit einer solchen Maschine nicht besonders günstig.

    Ich bleibe dabei. Für mich würde sich Urlaubsnutzung und Boilermaschine ausschließen.
     
    Hurtz11 gefällt das.
  3. #3 Wühlmaus, 24.07.2021
    Wühlmaus

    Wühlmaus Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2021
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    133
    Danke für Deine Meinung.

    Gibt es keine andere Möglichkeit, als das Ding "auseinanderzubauen"?

    Ich kann doch im nächsten Urlaub das Wasser durch neues ersetzen?

    Woran altert bzw. verschleisst die Maschine mehr? Stehendes Wasser oder permanente Verwendung?
     
  4. #4 basstian, 24.07.2021
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    754
    Über die Zeit fällt Kalk aus. Wenn da keine „Bewegung“ drin ist, dann neigt Kalk dazu sich zu Bröckchen zu kumulieren. Und die wachsen dann.
     
  5. #5 basstian, 24.07.2021
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    754
    Durch ablassen über Heißwasserhahn und Brühgruppe kommt halt nicht alles raus.
     
  6. #6 basstian, 24.07.2021
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    754
    Zudem ist ja auch Luft mit in den Boilern. Und wenn da längere Zeit keine Temperatur dazu kommt.

    Hallo Biofilm.
     
    benötigt gefällt das.
  7. #7 silverhour, 24.07.2021
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    13.422
    Zustimmungen:
    9.896
    Wie wäre es denn mit der Ascaso Steel Duo? Sie wird hier im KN oft und gerne empfohlen, als Thermoblockmaschine entfällt das Thema "voller Boiler".
    Persönlich halte ich ja eine LaPavoni Europiccola oder Professional als perfekte Urlaubs-/Ferienwohnungsmaschine. Es ist aber etwas ganz anderes als ein DB.
     
    Cappu_Tom, Brewbie, Wühlmaus und 2 anderen gefällt das.
  8. #8 benötigt, 24.07.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    3.818
    Ihr reist ja scheinbar "oft", da muss -frequenzabhängig- eine Trockenlegung nicht unbedingt sein. Aber zumindest ein ausgiebiges Spülen vor jeder erneuten Benutzung. Trotzdem bleibt das immer fehleranfällig. Und was zu hause als Reparatur noch einfach möglich sein kann, wird ohne Werkzeug im Urlaub dann schnell zum Frust. 30 Kilo (plus Mühle) sind dann plötzlich nicht einsatzbereit. Ein Schreckensszenario, dem man mit regelmäßiger Wartung entgegenwirken kann. Aber das ist nicht vergleichbar mit einer Bialetti, die auch mal ein Jahr unangerührt im Schrank wartet.
     
  9. #9 benötigt, 24.07.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    3.818
    rebecmeer und Wühlmaus gefällt das.
  10. #10 Brewbie, 24.07.2021
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.961
    Zustimmungen:
    1.932
    Eine kleine feine Urlaubsmaschine wäre ja auch eine Olympia Maximatic. Klar, kein Dualboiler, aber qualitativ gut, klein und über den Verschluss oben auszukippen?
     
    benötigt gefällt das.
  11. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.689
    Zustimmungen:
    23.993
    Tatsächlich, gibt es dazu einschlägige Erfahrungen?
    Mein Siebträger steht öfter mal tage- oder wochenlang still, weil mein Schwerpunkt Brühkaffee ist und ich ihn nicht auf Reisen mitnehme. Ich lege da zwischenzeitlich nichts trocken. Nach nunmehr knapp fünf Jahren konnte ich keine Beeinträchtigungen dadurch feststellen.
    Da @Wühlmaus nach eigenem Bekunden an anderer Stelle seine Maschinen eh nach vier Jahren tauscht, sollte das kein Problem sein, das wird sie wohl aushalten...
     
  12. #12 Wühlmaus, 24.07.2021
    Wühlmaus

    Wühlmaus Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2021
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    133
    Leider kenn ich mich bei Thermoblock noch weniger aus. Da soll es ja auch tempersturmäßig einige Nachteile geben. Und was ist mit der UNO? PID …
     
  13. #13 Wühlmaus, 24.07.2021
    Wühlmaus

    Wühlmaus Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2021
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    133
    [="cbr-ps, post: 1984344, member: 60617"]
    Da @Wühlmaus nach eigenem Bekunden an anderer Stelle seine Maschinen eh nach vier Jahren tauscht, sollte das kein Problem sein, das wird sie wohl aushalten...[/QUOTE]

    Na ja, die dürfte auch etwas länger bleiben angesichts der geringeren Verwendung … ;-)
     
  14. #14 silverhour, 24.07.2021
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    13.422
    Zustimmungen:
    9.896
    Naja, die UNO ist kein Dualdingens. ;)
    Da ich mich mit Thermoblockmaschinen überhaupt nicht auskenne, kann ich aber nicht viel mehr zu den Dingern sagen.
     
  15. #15 benötigt, 24.07.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    3.818
    Ja. Ein vergleichbares Szenario ist für mich der Kauf von Gebrauchtmaschinen. Natürlich fehlt dabei die Möglichkeit zur persönlichen Beeinflussung der Einlagerungsbedingungen, wie bei einem eigenen Gerät für die Urlaube. Aber der Ansatz "einfach in die Kiste packen und dann nach beliebiger Zeit sofort wiederbeleben" ist selten von Erfolg gekrönt. Auch der Unterschied zu "nur mal ein paar Wochen ungenutzt stehen lassen", wie Du es praktizierst" ist mir deutlich.
    Dennoch wirst Du zustimmen können, dass ein unregelmäßiger Einsatz eines DB ohne eine sinnvolle Unterhalts- und Wartungsroutine keine gute Idee ist. Das war dabei mein Hauptpunkt: Es braucht ein Konzept, wie die Maschine nach und vor der Verwendung betreut wird, um Frust zu vermeiden. Machbar, aber das muss man bedenken.

    Um einen nicht 100%igen Vergleich heranzuziehen, der einfach nur zu veranschaulichen soll, was ich im Umgang mit der Technik meine: Ein Rennrad wirst Du vor dem Urlaub auf Funktionsfähigkeit checken und nach dem Urlaub reinigen und pflegen, bevor Du es abstellst. Macht man das nicht, darf man sich am Dreck der vorherigen Reise erfreuen und an verharzten Kennen und schwergängigen Boudenzügen. Das ist etwas anderes, wenn es nur im Urlaub verwendet wird, oder täglich im Einsatz ist.
     
  16. #16 benötigt, 24.07.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    3.818
    Für gelegentlichen Cappuccino aber mehr als ausreichend. DB ist für die im anderen Thread angeführte Verwendung ziemlich überdimensioniert.
     
    FRAC42 und cbr-ps gefällt das.
  17. Trevor

    Trevor Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    45
    Ich bin ja auch Dual-Boiler-Liebhaber, würde für Reisen aber eine gute Thermoblock-Maschine empfehlen. Milch aufschäumen ggf. getrennt und mechanisch.
    Abgesehen davon würde ich nirgendwo hinreisen, wo es keinen guten Espresso gibt. ;)
     
  18. #18 Wühlmaus, 24.07.2021
    Wühlmaus

    Wühlmaus Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2021
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    133
    Puhh. Da entgeht euch einiges. Kennst Du beispielsweise die Färoerinseln? ;-)
     
  19. #19 cbr-ps, 24.07.2021
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.2021
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.689
    Zustimmungen:
    23.993
    Ich denke, es ist managebar, auch wenn ich die Materialschlacht für den Urlaub absolut überzogen finde.
     
  20. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.689
    Zustimmungen:
    23.993
    Nö, aber gibt es da keinen brauchbaren Kaffee? Meine Schwester hat mir von den Lofoten mal ziemlich gute Bohnen mitgebracht.
    Und selbst wenn - dann gibt es halt ein paar Tage mal keinen Espresso, so what. Urlaub ist bei mir bewusst anders als zuhause, sonst bräuchte ich nicht weg…
     
    züripresso, Wühlmaus, Brewbie und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Optimaler Dualboiler für unsere Reisen?

Die Seite wird geladen...

Optimaler Dualboiler für unsere Reisen? - Ähnliche Themen

  1. Optimaler Bezug mit alten Quickmills (625 & Co.)

    Optimaler Bezug mit alten Quickmills (625 & Co.): Liebe Quickmiller, nach einem Wochenende unterwegs mit meiner Reisemaschine, einer alten 625er, mache ich mal diesen Faden auf: wie bezieht man...
  2. optimaler Mahlgrad Mignon

    optimaler Mahlgrad Mignon: Hallo zusammen, ich suche den optimalen Mahlgrad meiner Mühle. Mache ich evtl. etwas falsch? Ich nutze eine Bezerra Magica S MN mit Mignon für...
  3. Druckregulierende Tamper & optimaler Anpressdruck

    Druckregulierende Tamper & optimaler Anpressdruck: Auf der suche nach dem perfekten Tamper bin ich bei dem espro calibrated Tamper convex hängen geblieben. Mir gefällt das satte, unaufdringliche...
  4. Optimaler Kesseldruck ECM Technika

    Optimaler Kesseldruck ECM Technika: Hallo Leute, habe seit kurzem eine ECM Technika IV. Der Espresso war zunächst recht bitter. Im Kaffeeseminar das wir gemacht haben meinte der...
  5. Optimaler Tamperdurchmesser für ~49mm Siebe der alten Pavoni Handhebel?

    Optimaler Tamperdurchmesser für ~49mm Siebe der alten Pavoni Handhebel?: Auf die Gefahr hin, daß dieses Thema bereits diskutiert wurde: hier werden aktuell hochwertige Tamper angeboten mit der Option, sie passend...