Organspende

Diskutiere Organspende im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Nachdem sich jetzt dann viele überlegen werden, was sie ankreuzen, ein paar Infos, die man in der Standard-Presse nicht findet. Aus...

  1. #1 cafePaul, 02.11.2012
    cafePaul

    cafePaul Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2007
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    59
    Nachdem sich jetzt dann viele überlegen werden, was sie ankreuzen, ein paar Infos, die man in der Standard-Presse nicht findet.

    Aus
    http://www.organspende-aufklärung.de/offener-brief/

    Eine solche Vollnarkose vor der Entnahme wird in D nicht angewandt.
    Erstens kostet das geld, und zweitens müsste man damit irgendwie eingestehen, dass der Betroffene vieleicht doch noch etwas spürt...

    Ausserdem wird man, sobald man potentieller Spender ist, "kurz vorher" nicht mehr als Patient eingestuft und behandelt, sondern als Organlieferant "konditioniert".
     
  2. #2 Doppelfilter, 02.11.2012
    Doppelfilter

    Doppelfilter Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2008
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    108
    AW: Organspende

    Herzlichen Dank für die Info.
    Es macht mich schon nachdenklich.
     
  3. #3 timdelbeck, 02.11.2012
    timdelbeck

    timdelbeck Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    1
    AW: Organspende

    du hast recht, es wird keine vollnarkose durchgeführt. dabei geht es nicht um die kosten - in anbetracht der gesamtkosten wären die paar cent für fentanyl wohl kaum erwähnenswert. die opiatgabe gehört schlicht und einfach dazu. schliesslich wird der blutdruck am allerwenigsten vom bewusstsein gesteuert, sondern auch über das autonome nervensystem (stichwort sympathikus/parasympathikus), und hier greifen die opiate dämpfend ein. was nicht gegeben wird, ist ein schlafmittel (das wäre der andere wichtige teil einer vollnarkose) - wenn das hirn keine aktivität mehr zeigt, wozu dann noch ein hypnotikum geben, das genau dort wirkt?
    (lustig fand ich mal das argument, dass der spender keine narkose bekommt, weil der empfänger nicht vergiftet werden soll - bekommt der also auch keine narkose für die implantation? aha.)
     
  4. #4 ElPresso, 03.11.2012
    ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.741
    Zustimmungen:
    40
    AW: Organspende

    (Meins bitte löschen)
     
Thema:

Organspende