OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht

Diskutiere OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Hier gab es in letzter Zeit ja mehrere Beleuchtungsthreads, weshalb ich meine Frage auch mal einstelle. Bei dem Stichwort "indirekte Beleuchtung"...

  1. #1 Barista, 11.03.2013
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.118
    Hier gab es in letzter Zeit ja mehrere Beleuchtungsthreads, weshalb ich meine Frage auch mal einstelle.

    Bei dem Stichwort "indirekte Beleuchtung" bekomme ich normalerweise sofort einen Ausschlag und denke an diese unsäglichen Monstervorhangschienen in Nußbaumoptik, bei denen fiese Neoröhren integriert waren. Total chic in den 70er und 80er Jahren.:lol:

    Ich suche jetzt eine nette Beleuchtungslösung für unsere Küche. Das Problem ist, dass eine Seite des Raumes (in dem auch die Küchezeile mit Oberschränken steht) kein Fenster hat und recht dunkel ist. Direkt nach dem Umzug hatten wir als Provisorium einen alten Halogen-Deckenfluter in der Küche stehen und das war von der Art der Beleuchtung (hell angestrahlte Decke ) gar nicht so schlecht. Das Ding zieht aber wohl 250 Watt und sieht zudem sch... aus.
    Ich hatte daher die Idee die Oberschränke der Küche mit Beleuchtungskörpern auszustatten (quasi umgekehrt zur Beleuchtung der Arbeitsfläche), damit von dort die Decke erhellt wird.
    Was wäre denn für diesen Zweck zu empfehlen? Diese LED-Bänder, bei denen man sogar verschieden Farben einstellen kann sind zwar ganz nett, soviel Spielerei brauche ich aber eigentlich nicht und ich weiß auch nicht, ob die wirklich hell machen.
    Ein Licht, das dem Sonnenlicht am nächsten kommt, wäre mir am liebsten. Haltbare und sparsame Lampen wären auch nicht schlecht. Wenn es mittlerwiele gute Neonröhren geben sollte, die ein angenehmes Farbspektrum haben, wäre das eine recht günstige Lösung, da ich die dann einfach in einer Fassung auf dem Oberschrank montieren könnte.
     
  2. #2 Kerberos, 11.03.2013
    Kerberos

    Kerberos Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2009
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    2
    AW: OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht

    Moin moin,

    wir haben in unserer Küche etwas ähnliches realisiert.
    Die Idee war, auf den Oberschränken eine LED-Leiste zu kleben, die dann direkt gegen die Decke strahlt, sodass das Licht dann reflektiert wird.
    Da ich aber kein Freund von zusammengeklebten Oberschränken bin, haben wir uns im Baumarkt eine Leiste besorgt auf die wir einen LED-Streifen befestigen konnten.
    Die Oberschränke sind 2,40m breit darauf liegt eine Leiste aus Plastik 40x40mm rechtwinklig auf 2,4m zugesägt. In diese Leiste haben wir den LED Streifen (5m) doppelt (also den Streifen hin und zurück) eingeklebt und das ganze gegen die Decke strahlen lassen.
    Das Ergebnis hat uns nicht gefallen, da das Licht nicht vernünftig reflektiert wurde. Beziehungsweise es wurde auf den Schränken hell, aber nicht im Raum. Daraufhin haben wir die LED Leiste um 90° gedreht, so dass das Licht in den Raum strahlt. Nun gefällt es uns besser.
    Allerdings hängen unsere Oberschränke auch ziemlich hoch, da wir recht lang gewachsen sind.
    Kostenpunkt 25-35€ aus der Erinnerung

    Kannst Du mit der Beschreibung was anfangen?
     
  3. #3 CamKey, 11.03.2013
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2013
    CamKey

    CamKey Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    AW: OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht

    Ich habe ein Releuchtungssystem bei dem in den untersten Regalböden der Unterschränke Leuchtröhren integriert sind. Bin sehr zufrieden damit.

    Bei allen Leuchmiteln für Küche solltest Du auf hoches CRI achten, sonst seht das Essen während der Zubereituzng sehr unaapetitlich aus.
     
  4. #4 nacktKULTUR, 11.03.2013
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.482
    Zustimmungen:
    2.302
    AW: OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht

    Hihi. Genau so etwas habe ich zu Beginn der 70er Jahre gebaut. Zwar nicht auf der Vorhangschiene, aber 2 Wände entlang breite Holzblenden (Nußbaumoptik...) auf Augenhöhe, mit dahinter versteckten Interna-Leuchtstoffröhren (TL12). Inklusive selbstgebauter, hysteresefreier Dimmer-Regelung, sowie mit kleinen Trafos zur Kathodenheizung. :)

    Du meinst sicher Leuchtstoffröhren. "Neonröhren" ist was Anderes. Ja, gibt es. Ich empfehle ganz gewöhnliche Flach-Armaturen (mit TL8 oder TL5), die Du einfach auf die Oberschänke legen kannst. Wenn die Armaturen ein EVG haben, umso besser, dann fällt das 100Hz-Flimmern weg. Wir haben so etwas im Badezimmer, mit Lichtfarbe 830. Das nicht ganz so gelblich wie 827, aber immer noch im warmen Spektrum.

    Wenn Du wirklich Sonnenlicht haben wolltest, müsstest Du 860er nehmen, aber das empfindet man im Innenraum als sehr "kühl". Vor allem bei indirekter Beleuchtung. Wir haben diese Leuchten (4 x 28W TL5, 860) in der Küche. Sie geben ein ideales Licht zum Kaffeerösten.

    nK
     
  5. #5 Barista, 11.03.2013
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.118
    AW: OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht

    Das Problem ist, die richtige Farbtempoeratur der Leuchte zu finden. Ich habe im Baumarkt Leuchtstoffröhren mit Warmton gesehen, die richtiggehend gelb leuchteten. Der Helligkeitsgewinn dieser Lampen schien mir auch nicht so groß. Das war mir auch fast zuviel Warmton. Die Röhren hätten noch den positiven Efeekt, dass sie rundum strahlen, das o.g. Problem mit der Strahlrichtung gäbe es da nicht
    Grundsätzlich fand ich das Licht von Halogenlampen nicht schlecht. Gibt es ein annäherndes Farbspektrum auch bei Leuchtstoffröhren?
     
  6. #6 Holger Schmitz, 11.03.2013
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.310
    Zustimmungen:
    1.776
    AW: OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht

    Die Leuchtstoffröhren sind ja nicht allzu teuer, vielleicht kannst Du den Baumarktmitarbeiter fragen ob Du 2 oder 3 Röhren mit nach Hause nehmen darfst um sie zu testen.
    Mit LED als indirekter Beleuchtung wird es wohl zu duster.
    Ich meine ich hätte in der Küche/Arbeitszimmer und in Claudia Grüner Hölle 965er verbaut. Passt von den Farben sehr gut und das Licht macht wach.

    Grüße
    Holger
     
  7. #7 nacktKULTUR, 11.03.2013
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.482
    Zustimmungen:
    2.302
    AW: OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht

    Baumarkt ist in der Regel problematisch. Wenn es irgendein noname-Zeugs aus China ist, kann man nicht viel über die Lichtfarbe sagen. Da spricht mehr der Preis... Ich würde mich an Markenprodukte halten.

    Zur Frage nach dem Spektrum: Es gibt keine 1:1-Entsprechung zu Glühlampen, egal ob ESL, FL oder LED. Halogenlampen sind einfach Glühlampen, die mit Überspannung betrieben werden. Nach meiner Meinung kommt 830 am nächsten, aber das hängt vom Betrachter ab. Ich bin in der Küche ohnehin für direktes Licht, das benötigt nur einen Bruchteil der Leistung im Vergleich zu indirektem. So sieht's bei uns in der Küche aus:

    [​IMG]

    nK
     
  8. #8 Kerberos, 11.03.2013
    Kerberos

    Kerberos Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2009
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    2
    AW: OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht

    Stimmt natürlich, dass die LED nicht extrem Hell sind. Ich glaube unsere Leiste hat etwa 20-30 Watt. Nicht die Menge.
    Gegen 250W Halogen kann so eine Lösung nicht anstinken.

    Allerdings haben wir ein Aquarium dass mit 108...216W T5 beleuchtet wird, das strahlt auch ein wenig Licht ab ;)
     
  9. #9 Barista, 11.03.2013
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.118
    AW: OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht

    Da wir eine Wohnküche habe, sollte das Licht halt nicht so ungemütlich wirken. Auf die Idee mit der indirekten Beleuchtung kam ich, da die durch den Halogenstrahler angestrahlte Decke den Raum angenehm erhellte und luftiger wirken ließ.
    Vielleicht besorge ich mir erst einmal ordnetliche Fassungen für Leutstoffröhren und handle dann mit Baumarkt aus, dass ich die Lampen ggf. wieder zurückbringen kann. Markenlampen sind natürlich Pflicht.
     
  10. Bezzy

    Bezzy Gast

    AW: OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht

    Sieht nur das Ding an sich nicht so hübsch aus, oder sieht es nicht gut aus, dass da überhaupt etwas rumsteht?

    Wenn ersteres der Fall ist, würd ich einfach nur den Deckenfluter ersetzen. Die gibt es ja inzwischen auch für Sparlampen oder auch mit LEDs und verbrauchen damit nur einen Bruchteil der aktuellen 250 Watt. Wird dann zwar - je nach Modell - bestimmt nicht billiger als einzelne Leuchtröhren, aber man spart sich den Anbringungsaufwand. Aber wie gesagt, unter der Voraussetzung, dass das Rumstehen der Lampe kein Problem ist.
     
  11. #11 Barista, 11.03.2013
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.118
    AW: OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht

    Der Deckenfluter musste raus und wird auch nicht ersetzt.
    Ich hatte mir schon überlegt, in der Raummitte eine Deckenlampe anzubringen, die ähnlich wie ein Deckenfluter funktioniert (d.h. nach oben strahlt) und vielleicht auch einen teil nach unten abstrahlt. Die Suche nach so einer Lampe (die auch nicht brutal häßlich sein darf) war bislang aber vergebens.

    @Matze: Bringt das System auch mehr Helligkeit im Raum insgesamt oder sieht es primär nett aus? Bei den LED.Bändern hatte ich bislang das Gefühl, dass es mehr um den optischen Effekt (wie bei einer Weihnachtsbaumbeleuchtung) und weniger um die Helligkeit geht.
     
  12. #12 Kerberos, 11.03.2013
    Kerberos

    Kerberos Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2009
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    2
    AW: OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht

    Also es bringt schon mehr Helligkeit. Wir haben uns für Warmweiße LEDs entschieden. Allerdings betreiben wir dieses Licht nur so wenn es etwas gemütlicher sein darf. Um den Raum alleine auszuleuchten ist es eindeutig zu schwach. Aber um Abends bei Kerzenlicht zu Essen und die zussätzlichee Beleuchtung vom Aquarium zu genießen ist es hell genug. Ansonsten wird der Raum mit einer Deckeneuchte, 5+2 UNterbauhalogenspots beleuchtet. Es ist ne offene Wohnküche, was ich beschrieben habe ist lediglich der Koch-Essbereich.
     
  13. #13 ElPresso, 11.03.2013
    ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    50
    AW: OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht

    Ich bin, was Licht betrifft, ausgesprochen anspruchsvoll, was Farbechtheit, Farbton, Flimmern und vor allem direktes Licht betrifft. Leider! Denn es schränkt meine Möglichkeiten stark ein. Die allermeisten ESLs z.B. gingen bei mir gar nicht. Viele aktuellen Deckenlampen gehen nicht, weil man direkten ungeschirmten Blick auf die Lichtquelle hat.

    Ich habe gerade testweise meine erste LED-Schnur verbaut - also dieses Standardteil, 5m, flexibel, mit Klebezeug beschichtet (allerdings LED-Typ 3528, nicht 5050 wie es wohl meist verwendet wird), 11€ in der Bucht. Um kein übermäßiges Risiko einzugehen, habe ich es an unkritischer Stelle probiert, und zwar in der Besenkammer an den vorderen Innenkanten eines Hochregales versteckt. Man sieht keine besonderen Helligkeitschwankungen, sondern hat eine ganz gleichmäßige indirekte Beleuchtung des zugegebenermaßen an sich unappetitlichen Regal-Inhaltes (Putzmittel :) ). Wesentlich effektiver als die Lampe, die von der Decke baumelt, und prinzipbedingt eigentlich nur Schatten produziert.

    Fazit bisher: ich bin relativ begeistert. Die Lichtqualität ist dem Einsatzzweck angemessen, aber die Installation ist wirklich *sehr* einfach. Nur das Band herumkleben, anschliessen, fertig. Gar kein Vergleich zu dem Gewürge mit irgendwelchen Vorschaltgeräten, Kabelwust, etc.. Ich werde mir von diesen Strips sicher noch weitere holen, weniger um starke Effekte zu bewirken, als einfach viel indirekt zu machen. In der Küche werde ich das auf jeden Fall unter die Schränke anbringen. Es sei dahingestellt, ob es dort genug Helligkeit bringt, aber zur Not kommen halt noch Spots nach Bedarf dazu. In Wohnräumen sollte man, wenn man damit keine Erfahrung hat, wohl eher die farblich regelbaren nehmen, um es an den Geschmack anzugleichen. Aber da muss ich noch Erfahrung sammeln.

    Kann Dir nur empfehlen, so ein Teil zu besorgen und zu probieren. Der finanzielle Aufwand bewegt sich auf dem Level einer aktuellen Pseudoglühbirne (echtes Glühobst gibt's ja kaum mehr), und zur Not reißt Du es halt wieder runter.
     
  14. #14 Barista, 12.03.2013
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.118
    AW: OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht

    Hast Du vielleicht den konkreten Link zu Ebay?
     
  15. #15 Kerberos, 12.03.2013
    Kerberos

    Kerberos Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2009
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    2
  16. #16 Milchschaum, 12.03.2013
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.717
    Zustimmungen:
    2.044
    AW: OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht

    Das liegt aber sicher daran, dass du bisher an den falschen Stellen gesucht hast. Ich würde mal ins Fachgeschäft gehen (z.B. Lichteck in MA - die gab's auch bis vor Kurzem mit einer Filiale in HD). Das ist zwar nicht so billig wie eBay oder Praktiker, aber es gibt dort durchaus nicht nur Luxusoberklassensegment - was es aber gibt, ist eine vernünftige Beratung. Und IMHO sollte man bei Lampen nicht zu sehr auf den Preis achten. Die können für die Raumwirkung noch viel wichtiger als Möbel sein, und gerade in einem Raum, in dem man viel Zeit verbringt, lohnt sich eine kluge Investition.

    Viele Grüße aus der Nachbarschaft,
    :) Dirk
     
  17. NicoW.

    NicoW. Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2011
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    16
    AW: OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht

    Hallo René,

    komm doch mal wieder nach Hockenheim in die Rösterei.....nebenan zwischen Bonafede und Subway ist doch ein Lampenfachgeschäft :-D

    Gruß
    Nico
     
Thema:

OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht

Die Seite wird geladen...

OT: Indirekte Beleuchtung für Küche gesucht - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung & Erfahrung Futura Emy

    Kaufberatung & Erfahrung Futura Emy: Hallo, nachdem ich meine Isomac (ähnlich der Vibiemme Domobar) letztes Jahr nach unserem Umzug verkauft habe, möchte ich mir wieder einen...
  2. [Maschinen] Seitenteile Alu KvdW Mirage Idrocompresso gesucht

    Seitenteile Alu KvdW Mirage Idrocompresso gesucht: Liebe alle Auf die verschwindend kleine Chance hin, dass tatsächlich jemand sowas herumliegen hat: Ich suche die Alu-Seitenteile für eine Mirage...
  3. Neue Siebträgermaschine gesucht

    Neue Siebträgermaschine gesucht: Hallo Kaffee-Netzler, ich bin auf der Suche nach einem Siebträger. Bedarf ist ca. 2-3 Espresso pro Tag, in der Regel für eine Person, vielleicht...
  4. Büro-Bohne gesucht

    Büro-Bohne gesucht: Hallo Leute, der Chef hat eine ordentliche Espressomaschine (Bezerra BZ10) inkl. Mühle spendiert, bei den Bohnen liegt seine Schmerzgrenze...
  5. [Maschinen] Casadio Istantaneo gesucht

    Casadio Istantaneo gesucht: Hallo, brauche was neues (altes) zum spielen - daher bin ich auf der Suche nach einer Casadio Istantaneo. Bitte alles anbieten. Grüße martin
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden