OT: Kennt sich jemand mit Dampfgarern aus?

Diskutiere OT: Kennt sich jemand mit Dampfgarern aus? im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Hallo, da unsere Mikrowelle langsam die Grätsche macht, habe ich in der Küche vielleicht Platz für neues Spielzeug. Bislang haben wir immer...

  1. #1 Barista, 13.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2015
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.913
    Zustimmungen:
    2.657
    Hallo,


    da unsere Mikrowelle langsam die Grätsche macht, habe ich in der Küche vielleicht Platz für neues Spielzeug.

    Bislang haben wir immer diese Bambus-Dampfgarer aus der thailändischen Küche benutzt. Mittlerweile scheint jedoch jede moderne Küche mit einem Proffidampfgarer ausgerüstet zu werden.
    Dampfgarer gibt es in allen möglichen Formen. Ganz billig in der Anmutung einer Tupperschüssel mit Heizung drunter, als freistehendes Gerät wie eine Mikrowelle, als Einbaugeräte (sogar mit Festwasser) oder in den Backofen integriert.
    Da ich von dieser Gerätegattung gar keine Ahnung habe, wäre ich für ein paar Tipps dankbar. Interessant wäre auch, ob man sowas überhaupt richtig benutzt. Im Gebrauchtmarkt werden viele Geräte angeboten, bei denen extra darauf hingewiesen wird, dass sie nur wenige male benutzt wurden. Das lässt darauf schließen, dass das vielleicht auch so ein Teil ist, was nach der Probierphase im Keller verschwindet.


    René
     
  2. #2 nenni 2.0, 13.01.2015
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    16.576
    Zustimmungen:
    16.025
    Was ich noch empfehlen kann aus eigener Erfahrung - da du ja schon sonen Bambus-Dämpfer hattest:
    Es gibt in den Asia-Shops ähnliche aus Alu, die auch etagenweise zu benutzen sind: ganz unten ist der Pott mit Wasser und obendrauf werden dann 1-2 Pötte stufenweise draufgepackt, unten Fleisch, oben Gemüse oder Teigtaschen etc. - funktioniert jedenfalls bei mir, geht aber wegen Alu nur mit Gas oder Normal-Elektro - irgendwo hab ich aber auch schon welche aus Edelstahl gesehen..
     
  3. #3 lukaslokomo, 13.01.2015
    lukaslokomo

    lukaslokomo Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    6
    yup, habe zwei Einbaugeräte von Miele. drucklos und mit Druck als Druckdampfbackofen. Den drucklosen nutzen wir zum Gemüse garen, den Backofen eher selten, da wir parallel noch neen zweiten normalen Backofen haben, der dann eher zum Einsatz kommt, weil er ein Fenster hat (lach nicht). Ich komme einfach nicht genug zum Kochen, um den Backofen mit Druck mehr zu nutzen. Zum Aufwärmen verwende ich die dinger eher nicht, da nehm ich eher die Microwelle.
     
  4. #4 Barista, 13.01.2015
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.913
    Zustimmungen:
    2.657
    Die Bambus-Dampfgarer funtkionieren überraschend gut. Sind halt vom Platz her ein wenig beschränkt und immer ein wenig nervig vom Putzen her.
    Haben denn diese Einbaugeräte (oder die Dinger in der Größe einer Mikrowelle) technisch irgendeinen Vorteil gegenüber so einem simplen Dampfgarer? Bislang nutze ich die Bambusteile nicht so oft, dass alleine dafür so ein Gerät notwendig wäre.
     
  5. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    4.058
    Hi,
    in der alten Wohnung hatten wir einen Hochdruckdampfgarer (Festwasser) von Imperial. Der war sehr genial (unglaublich kurze Garzeiten), haben wir leider drinnen gelassen :-(. In die neue Bleibe habe ich dann einen gebrauchten Miele eingebaut, allerdings ohne Festwasser und Hochdruck (sprich nur bis 100 °C). Der Einbau ist dafür kinderleicht, die Geräte billiger - aber Festwasser macht einfach mehr Spaß ;-).
    Wofür benutzen wir das Teil? Ein paar Beispiele:
    - Brokkoli, Spargel, ... für Quiche
    - Kartoffeln, ... für Brei usw

    Fisch habe ich nur einmal probiert, der schmeckt mir so zubereitet nicht so gut.

    Die Geräte sind sehr schnell gereinigt (schneller als Töpfe!), leicht zu bedienen und zu entkalken (steht turnusmäßig an). Bei Spargel wurmt es mich manchmal, dass ich früher eher mal eine Suppe aus den Zubereitungsresten gekocht habe, das fällt heuer weg.

    So ein Gerät muss man nicht haben, aber wir nutzen es gerne. Wir haben (noch) keine Mikrowelle ;-)
    lg blu
     
  6. #6 steffen, 13.01.2015
    steffen

    steffen Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    4
    Ich verwende einen Dampfbackofen (drucklos) mit Festwasser. Super Teil – und ja, kann geringfügig mehr als ein Bambuskorb :)
    Von der Joghurtzubereitung über das Sterilisieren, das Regenerieren bis hin zum Niedertemperaturgaren und Backen geht damit alles.

    Und so ein Bambusdampfkorbdingens passt auch rein :D
     
  7. #7 Barista, 13.01.2015
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.913
    Zustimmungen:
    2.657
    Die Mikrowelle ist bei uns auch reines Werkzeug, d.h. drin gekocht wird nicht. Komplett verzichten wollte ich nicht darauf. Alleine das Auftauen von Tiefgefrorenem (z.B. Butter, wenn ich kurzfristig einen Backanfall bekomme) finde ich extrem praktisch. Das klasische Kirschkernsäckchen für die Kids bei Erkältungen ist auch klasse in der MW.
    Gleichwohl könnte ich die Mikrowelle auch locker in der Speisekammer unterbingen und den freien Platz für etwas "schöneres" nutzen (nein, keine Espressomaschine).
    Vielleicht nehm ich erst einmal noch die Bambuskörbchenen und wenn der Backofen mal fällig istm, gibt es einen mit Dampf. Das erscheint mir schon nicht schlecht.
     
  8. #8 steffen, 13.01.2015
    steffen

    steffen Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    4
    Wenn Du gerne backst (Stichwort Backanfall) ist allerdings Vorsicht geboten! Ein vollständiger Ersatz für einen Backofen ist so ein Gerät m. E. nicht, da diese Geräte "nur" Umluft können und üblicherweise bis max. 230°C heizen.

    Wie blu schon schrieb:
    aber Spaß machen sie schon!
     
Thema:

OT: Kennt sich jemand mit Dampfgarern aus?

Die Seite wird geladen...

OT: Kennt sich jemand mit Dampfgarern aus? - Ähnliche Themen

  1. Streamen-Zoomen-Videokonferenz- Hilfe! Wer kennt sich aus?

    Streamen-Zoomen-Videokonferenz- Hilfe! Wer kennt sich aus?: Hallo zusammen, besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen... Ich muss mich irgendwie online aufrüsten. Leider steh ich gerade total dumm...
  2. Kennt jemand diese Handhebelmaschine

    Kennt jemand diese Handhebelmaschine: [IMG] [IMG] Ich habe huete diese Maschine angeboten bekommen. An Informationen habe ich nur diese beiden Bilder. Ich weiss genau, dass ich...
  3. Wasserenthärter Ionenaustauschverfahren nutzt das jemand?

    Wasserenthärter Ionenaustauschverfahren nutzt das jemand?: Hallo zusammen, wir bekommen ins neue Haus eine Wasserenthärtungsanlage, welche mit dem Ionenaustauschverfahren das Wasser enthärtet. Unser...
  4. WMF 1100S Gibt es Ersatzteile und kennt jemand die Maschine

    WMF 1100S Gibt es Ersatzteile und kennt jemand die Maschine: Ich sehe mich gerade nach einer 1100S um, aber frage mich ob man Teile kaufen kann wenn mal was kaputt geht. Oder muss man sie dann zwangsläufig...
  5. OT: Alexa und Alternativen

    OT: Alexa und Alternativen: Wir haben zuhause bislang keinerlei Alexa oder ähnliches rumstehen. Töchterlein hat jetzt den ganz argen Wunsch geäußert, sowas zu besitzen, da es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden