ot: kürbisernte

Diskutiere ot: kürbisernte im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; hallo, jetzt ist der herbst da und meine kürbisse sind dick (fussballgroß)... mangels erfahrung habe ich aber keine ahnung wann ich sie ernten...

  1. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    7
    hallo,

    jetzt ist der herbst da und meine kürbisse sind dick (fussballgroß)... mangels erfahrung habe ich aber keine ahnung wann ich sie ernten soll. gibt es da irgendwelche richtlinien oder indikatoren wann sie reif sind? müssen sie erst noch lagern, oder kann ich sie morgen gleich verarbeiten? und zu guter letzt: ich suche noch leckere suppenrezepte! :)

    danke für euren rat,
    joscha
     
  2. #2 schnick.schnack, 06.09.2007
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    AW: ot: kürbisernte

    was für kürbisse hast du denn? meist erkennt man es an der farbe oder der struktur der schale wie reif sie sind. kürbisse kann man in fast jedem zustand ernten, kommt aber auch da ein bisschen auf die sorte an.
     
  3. #3 Ghoul74, 06.09.2007
    Ghoul74

    Ghoul74 Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2007
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    AW: ot: kürbisernte

    Servus,
    falls sie dann mal reif sind.

    2 kg Kürbisfleisch
    500 g Möhre(n)
    1 kg Kartoffeln
    2 EL Butter
    2 Liter Gemüsebrühe, instant
    ½ Becher Sahne
    Salz und Pfeffer
    evtl. Kürbiskerne bzw. steirisches Kürbiskernöl dazu

    Zubereitung:
    Kürbis in Spalten schneiden, schälen und entkernen. In kleine Kürbisstücke würfeln. Die Möhren und Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln.

    Fett erhitzen und Zwiebelwürfel darin andünsten. Brühe hinzufügen und aufkochen lassen.
    Jetzt den Kürbis, die Möhren und Kartoffeln zugeben und darin garen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 1 ½ Stunden kochen lassen, dabei die Hitze auf kleine Flamme herunter stellen. Mit einem Pürierstab die Suppe pürieren, Sahne dazu und abschmecken.

    Gruß,

    Jochen.

    P.S. Ich werf immer noch 2 Zimtstangen mit rein, natürlich vor dem Pürieren rausfischen. Curry paßt auch gut dazu.
     
  4. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    7
    AW: ot: kürbisernte

    hallo und danke soweit,

    sie sind fast zitrusgelb aber schon richtig groß, werde das morgen mal testen. die sorte kenn ich nicht, die sind von selber gewachsen (hat wohl ein nachbar kerne auf den kompost getan).

    ich denke ich werde die suppe eher mit curry machen - vielleicht auch ingwer - in die richtung hatte ich eigentlich geplant.


    viele grüße,
    joscha
     
  5. Elbe

    Elbe Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    116
    AW: ot: kürbisernte

    Kürbissuppe:

    750g Kürbisfleisch ohne Schale, Kerne, Fasern.
    1 Porreestange (250g)
    20g Ingwerwurzel
    2 EL Öl
    ½ TL gemahlener Zimt, ½ TL Cayennepfeffer
    1 Liter Gemüsebrühe
    1 Becher Schlagsahne (200g)

    Kürbisfleisch in Stücke schneiden, Porree zerschneiden, Ingwer schälen und kleinschneiden.

    Alles in Öl andünsten. (3-5 Minuten)

    Brühe kochen, Zimt und Cayennepfeffer zufügen. Gedünsteten Kürbis zufügen, 20 Minuten bei kleiner Hitze kochen.

    Sahne zufügen, dann Suppe mit dem Mixstab pürieren.

    Dazu schmeckt Weißbrot mit Kräuterbutter.
     
  6. #6 Philanthrop, 06.09.2007
    Philanthrop

    Philanthrop Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2006
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    288
    AW: ot: kürbisernte

    Tach auch!

    Suppe ist gut, Kürbisbrot ist besser... ;)
    Hast Du Dich schonmal daran versucht?
     
  7. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    7
    AW: ot: kürbisernte

    ich habe mich jetzt für eine kokosmilch-/ingwervariante entschieden - aber es werden noch einige kürbisse folgen, dann teste ich mal zimt/porree und curry (letzteres ist daran gescheitert, das man um die uhrzeit keinen frisches curry bekommt).

    das rezept:
    800 g Kürbisfleisch, netto
    600 g Möhre(n), netto
    1 Zwiebel(n)
    5 cm Ingwer
    2 EL Butter
    1 Liter Gemüsebrühe
    500 ml Kokosmilch
    Salz und Pfeffer
    Sojasauce, zum Abschmecken
    1 Zitrone(n), ausgepresst
    Koriandergrün zum Garnieren
    Kürbis, Möhren, Ingwer und Zwiebel schälen und würfeln, in der Butter andünsten. Mit der Brühe aufgießen und in etwa 15-20 Minuten weich kochen. Dann sehr fein pürieren, eventuell durch ein Sieb streichen. Die Kokosmilch unterrühren, mit Salz, Pfeffer, Sojasauce und Zitronensaft abschmecken und noch mal erwärmen. Mit Korianderblättchen garniert servieren.


    obendrüber werde ich noch geröstete mandelblättchen streuen...


    viele grüße,
    joscha
     
  8. Maddi

    Maddi Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    168
    AW: ot: kürbisernte

    Mmmmmh..... auf Kürbissuppenzeit freu ich mich schon wieder!!

    Ich hab jetzt keine Mengen, da ich meine Suppen immer frei Schnauze koche, aber vielleicht als Idee:

    Zwiebel
    Kürbisfleisch
    Currypaste vom Inder
    Salz
    Pfeffer
    Kokosmilch
    Brühe
    evtl. noch Koriander, Kreuzkümmel zum abschmecken
    Kürbiskernöl

    Currypaste und Zwiebeln vorsichtig anschwitzen (Paste darf nicht anbrennen), Kürbisfleisch zugeben, kurz mit anschwitzen, mit Brühe und Kokosmilch ablöschen. Köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist, pürieren und mit Salz, Pfeffer und ggf. noch Gewürzen abschmecken.
    Nach Belieben beim Servieren einige Tropfen Kürbiskernöl in den Teller geben.

    Wenns kleine Kürbisse sind, schmecken die auch gefüllt sehr gut.... z.B. mit einer Hackfleisch-Kürbis-Reis-Masse füllen, Käse drüber und im Ofen backen - dazu den Kürbis aushöhlen (auch etwas von dem Fleisch mit rausnehmen und kleinwürfeln) und in etwas Salzwasser je nach Wandstärke fünf bis zehn Minuten köcheln, rausnehmen und abtropfen lassen.

    Hackfleisch mit Zwiebeln, Kürbisfleisch, in Milch eingeweichte, ausgedrückte Semmel (Brötchen), Ei, Salz, Pfeffer, Currypaste, Senf, einer Handvoll rohem Langkornreis vermischen, in die Kürbisse füllen. Bei 180° in eine gebutterte Form mit wenig Brühe stellen, 10 Minuten bevor sie fertig sind, Käse drübergeben.

    Mengenangaben sind bei mir wie gesagt immer schwierig :lol:

    Gruß
    Maddi
     
  9. #9 schnick.schnack, 07.09.2007
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    AW: ot: kürbisernte

    für mein sehr einfaches uns schnelles rezept habe ich ebenso wie maddi keine genauen mengen. aber das kommt in etwa hin:

    - 2 teile kürbis
    - 1 teil karotten
    - 1 teil kartoffeln
    - zwiebel
    - gemüsebrühe
    - salz
    - pfeffer
    - eventuell petersilie (bin ich mir gerade unsicher)
    - wichtig: mit sherry abschmecken

    natürlich zwiebeln und den rest in fett nach wahl andünsten (ich nehme eigentlich immer olivenöl), am ende pürieren. schmeckt aber nur mit sehr dunkelfleischigem kürbis gut (zb hokkaido).
     
  10. #10 danielp, 07.09.2007
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    32
    AW: ot: kürbisernte

    Moin,
    Kürbissuppe ist wirklich lecker! Zur Zeit behelfe ich mich noch mit Zucchinisuppe, diese sind nämlich schon lange und in Massen reif ;-).

    Ich find auch die "genauen Mengenangaben" in Rezepten immer wieder lustig, z.B. "5cm Ingwer"... stell mir grad einen Koch mit einem Maßband vor :). Ich weiß, viele kochen nach genauen Angaben und bei manchen Rezepten, Teigen usw. macht Genauigkeit auch Sinn, aber "frei Schnauze" macht zumindest mir umso mehr Spaß :).

    Bei Kürbis- und Zucchinisuppe gehe ich immer in etwa wie folgt vor:

    - Butter, Olivenöl oder Schmalz im hinreichend großen Topf erhitzen
    - Zwiebeln und/oder Knoblauch schälen und im Fett braun braten
    - Kürbis/Zucchini waschen und würfeln
    - rein damit in das brutzelnde Zwiebelzeugs
    - Salz, Pfeffer, Curry und alles was sich so findet rein
    - alles durchschmoren lassen, immer mal umrühren
    - u.U. etwas Wasser aufgießen
    - auf Balkon schauen was wächst: Oregano, Thymian, Rosmarin, Salbei...
    - eine Teilmenge davon kleinschneiden
    - Kräuter in den Topf und mit dem Pürierstab zur fertigen Suppe mixen

    Wenn man ein paar Mal Suppen "einfach so" zubereitet hat, bekommt man auch ein gutes Gefühl dafür, was wie schmeckt, wie man würzt usw. Und dann geht es z.B. auch ohne Brühwürfel oder eben genaue Mengenangaben...

    Was auch lecker mit Kürbis ist: Einfach Hackfleisch anbraten und dann mit gewürfeltem Kürbis weiterbraten und abschmecken. Halt so eine Hackfleisch-Kürbis-Pfanne. Wird auch jedesmal leicht anders probiert, ist aber immer lecker ;-).

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
  11. #11 schnick.schnack, 07.09.2007
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    AW: ot: kürbisernte

    ach ja, kürbis anbraten:

    - kürbis
    - süsskartoffeln
    - karotten
    - (zwiebeln)
    - (knoblauch)
    anbraten

    couscous "kochen" und eine eher salzige sauce aus reichlich olivenöl, jogurt gewürzt mit kreuzkümmel und kardamom dazu. lecker.
     
  12. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    7
    AW: ot: kürbisernte

    oh das hört sich alles sehr lecker an - habe noch ein kilo kürbisflisch unverarbeitet im kühlschrank! :D die suppe ist übrigens sehr gut geworden, den besonderen kick gibt imo die zitrone - ohne würde das ganze langweilig schmecken!

    @daniel: ja ich stand auch vor dem ingwer und überlegte wie ich den da 5cm rausbekomme - habe mich dann für ein fingergroßes stück entschieden - imo hätten es auch 8cm sein können. ;)

    gruß,
    joscha
     
  13. Caruso

    Caruso Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.354
    Zustimmungen:
    448
    AW: ot: kürbisernte

    Da das Schälen und Schneiden relativ mühsam ist, ein Tipp von Jamie Oliver:

    Kürbis halbieren, die Kerne herauskratzen, einige ganze Knoblauchknollen in die Hälften legen und mit Olivenöl beträufeln. Bei 200 Grad im Backrohr braten, bis das Kürbisfleisch weich ist. Dann etwas überkühlen lassen und das Kürbisfleisch mit einem Löffel herauskratzen.

    Damit kann man dann sehr schnell Suppen, Risotti etc. etc. kochen.

    Und den gebackenen Knoblauch kann man sehr gut verwenden, da er sehr viel milder und süßer ist.

    Hier noch ein Rezept für eine Kürbissuppe von Wolfram Siebeck:

    Zutaten:
    1 kg Kürbis, in Würfel geschnitten,
    15 dag Crème fraîche,
    3 große Schalotten,
    Butter,
    Meersalz,
    1 Mokkalöffel Currypaste,
    Saft von ½ Zitrone.

    Zubereitung:
    Die Schalotten fein hacken und in 1 EL Butter sanft andünsten. Die Kürbiswürfel ohne Flüssigkeit dazugeben und zugedeckt bei schwacher Hitze garen, bis die Stücke weich sind. Wenn man den gebackenen Kürbis nimmt, geht das recht flott. Die dem Kürbis innewohnende Feuchtigkeit macht die übliche Bouillon überflüssig. Mit dem Mixstab pürieren, Crème fraîche zugeben. Die Aromen untermischen. Es soll eine sämige Suppe entstehen. Die Crème lässt sich zur Hälfte durch Milch oder Bouillon ersetzen. Nun sehr sorgfältig abschmecken. Es schmeckt erstaunlich süß, fast wie eine Dessertcreme. Also etwas Zitronensaft, aber zusätzliche Gewürze bitte vermeiden, der Naturgeschmack reicht heute völlig.

    Servieren würde ich diese Suppe in kleinen Suppentassen. Dann bleibt für den nächsten Tag noch genug übrig, um noch einmal vier Esser zu erfreuen.
     
  14. #14 Ghoul74, 07.09.2007
    Ghoul74

    Ghoul74 Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2007
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    AW: ot: kürbisernte

    Das mit dem Ofen probier ich das nächste Mal. Gestern parallel zum Rezept die Suppe gekocht und dabei sakrisch geschnitten. Bin zwar mit gutem Schneidwkz. ausgerüstet aber die Schale ist schon ein harter Brocken und das Fleisch ist auch nicht ohne. Danke für den Tip.

    Gruß,

    Jochen.
     
  15. #15 christof, 07.09.2007
    christof

    christof Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    AW: ot: kürbisernte

    ich kann euch den schon erwähnten hokkaido nur empfehlen,gibt es ihn rot und grünschalig,der letztere hat den imho etwas feineren geschmack.

    das geniale ist das man ihn nicht schälen muss ,da die schale verkocht,einmal mit dem pürierstab rein ,fertig ist das süppchen.

    lagertemperatur über 13 grad celsius und recht trocken,kann man dann noch im januar süppchenkochen:)
    nächste woche müssen wir noch 1000 ernten:(

    als specials:sweet dumpling ein kleiner gestreifter,fast so süss wies der name sagt.

    oder etwas später im jahr: muskatkürbis,rotbraunfleischig, geniales aroma

    gärtnergrüsse von

    christof
     
  16. #16 Röstaroma, 07.09.2007
    Röstaroma

    Röstaroma Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2004
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    1
    AW: ot: kürbisernte

    Der Klassiker: Steirische Kürbissuppe (4 P)

    700 g Kürbis
    1 Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    Butter
    750 ml Brühe / Gemüsebrühe
    125 ml Sahne
    Salz, Pfeffer, Kürbiskernöl

    Zwiebel, Knoblauch in Butter dünsten, gewürfelten Kürbis zugeben etwas mitdünsten, ablöschen, weichkochen, pürieren, zum Servieren mit Kürbiskernöl verzieren.

    Kürbissuppe mit Parmesan (6 P)

    1 kg Kürbis
    9 große Tomaten
    2 Zwiebeln
    4 Knoblauzehen
    5 Rosmarinzweige
    650 ml Gemüsebrühe
    Salz, Pfeffer, frischen! Parmesan zum besteuen

    Kürbis ohne schälen würfeln mit sämtlichen anderen Gemüse / Kräuter in einen Bräter, mit Olivenöl beträufeln, 45 min bei 220 °C im Backrohr rösten.
    Heraunehmen, abkühlen lassen, Kürbisfleisch aus Schale lösen, Tomaten häuten, in einem Topf pürieren und erhitzen. Zum Servieren mit Parmesan bestreuen.

    Kürbissuppe asiatisch (6 P)

    1 kg Muskatkürbis
    1-2 Schalotten
    1 Stange Zitronengras
    1/2 Chilischote
    Butter
    1 Tl milder Curry
    1 Nelke
    1 grüne Kardamonkapsel (kann man aber auch weglassen)
    100 ml trockener Weißwein
    400 ml Geflügelbrühe
    2-3 El Limettensaft
    Salz, Zucker, frisch geriebene Muskatnuss, frischer Koriander zum garnieren

    Kürbis würfeln, mit Schalotten, geschnittener Chili in Butter andünsten, Gewürze und Brühe zugeben, aufkochen, mit Limettensaft, Salz, Zucker und Muskat abschmecken, 15 min köcheln, Nelke und Kardamonkapsel entfernen, pürieren, 30 g kalte Butter unterrühren, fertig.

    Eins noch zum Schluß. Hokaido würde ich (dünn) schälen. Man wird mit einer sämigeren Suppe belohnt. Die Schale verkocht sich zwar weitgehend, kommt aber trotz pürieren irgendwie leicht faserig rüber.

    Grüße

    Röstaroma
     
  17. #17 schnick.schnack, 08.09.2007
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    AW: ot: kürbisernte

    hokkaido kann man übrigens auch gut mit einem sparschäler schälen.

    lg,
    schnick
     
Thema:

ot: kürbisernte

Die Seite wird geladen...

ot: kürbisernte - Ähnliche Themen

  1. OT-Selbsterzeugten Strom in der Cloud speichern

    OT-Selbsterzeugten Strom in der Cloud speichern: Seit weit über zehn Jahren betreibe ich eine Photovoltaik-Anlage deren Ertrag in das Stromnetz eingespeist wird. Dieses Jahr führte ich ein sog....
  2. OT youtube Videos downloaden

    OT youtube Videos downloaden: Hallo zusammen, bislang downloade ich Clips, indem ich mittels VLC Player den Stream öffne (CTRL+n und youtube-Adresse eingeben) und mir dann die...
  3. OT: Linux-Empfehlung für kleines Netbook mit Touch-Display

    OT: Linux-Empfehlung für kleines Netbook mit Touch-Display: Hallo, Ich habe hier noch ein kleines 10-Zoll Netbook mit Touch-Display, auf dem aktuell Windows 8.1 läuft. Ich würde das gerne auf Linux...
  4. OT: Tipps für Berlin über den Kaffee hinaus

    OT: Tipps für Berlin über den Kaffee hinaus: Ich bin morgen für einen Tag mit Sohnemann (9) in Berlin unterwegs. Vielleicht haben ja hier ein paar Boardies noch Tipps, was man in Berlin an...
  5. OT - Frohes Fest

    OT - Frohes Fest: Bevor ich mein Tagwerk beginne, möchte ich es nicht versäumen, Euch am heiligen Tag ein schönes Weihnachtsfest zu wünschen. In meinen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden