OT - Motoröl

Diskutiere OT - Motoröl im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; wenn man für einen rasenmäher das motoröl SAE 30 benutzen soll, kann man auch SAE SW-40 (hab davon noch 1 ltr.) benutzen?

  1. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.789
    Zustimmungen:
    914
    wenn man für einen rasenmäher das motoröl SAE 30 benutzen soll, kann man auch SAE SW-40 (hab davon noch 1 ltr.) benutzen?
     
  2. #2 T.Amberg, 26.04.2014
    T.Amberg

    T.Amberg Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    4
    Das SAE 40 ist halt etwas dickflüssiger als das 30er, ich würde mir dabei aber eigentlich nix denken.
    Aber vielleicht findest du in den Spezifikationen des Mähermotors etwas genaueres.
     
  3. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    651
    SAE30 und 40 haben die gleiche untere Einsatzgrenze, ~ 5°C, das SAE 40 kann dafür aber nach oben 30% mehr Temperatur ab und wird nicht so flüssig.

    Dar war Blödsinn ;)
     
    wj500 gefällt das.
  4. #4 Aquanaut, 26.04.2014
    Aquanaut

    Aquanaut Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    6
    Ein Öl Thema, sehr schön :)

    Rasenmäher sind sehr robust und laufen eigentlich mit fast allen. Was man vermeiden sollte sie SAE30HD zu kaufen extra für Rasenmäher. Das ist teuer ohne Ende und dabei nicht mal besonders leistungsfähig.
    Die Teile laufen mit allen, sogar mit Olivenöl. Am besten nutzt du das was beim Auto übrig bleibt. Gibt einige die nutzen ihr Mobil1 0W40 führ den Mäher. Einfach weil sie den Rest nicht wegwerfen wollen, dafür ist das Öl zu gute. Der Vorteil der Mehrbereichs Motoröle ist das der Mäher viel leichter startet als mit den Typischen Einbereichsölen.
    Das 0W40 dürfte im kalten Zustand deutlich dünner sein als das SAE30. Den die Zahl gibt ja nur ein Viskositätsbereich bei 100°C an, also wenn der Motor warm ist. Nachlesen kannst die Bereiche in der SAE J300. Die höhere Heißviskosität bietet einen höheren Verschleißschutz, kann aber einen etwas höheren Verbrauch verursachen. Aber den wirst du in der Praxis nicht finden, sowas kannst nur auf dem Prüfstand rausfinden. Dazu ist der Einfluss viel zu klein.
    Wichtig ist nur das man vor dem Winter das Öl wechseln sollte, damit das frische Öl den Motor konserviert. Da sind ja Säuren drin aus der Verbrennung die durch Additive gepuffert werden, nennt man dann TBN oder nur BN. Frisches Öl hat den besten Oxidationsschutz.
     
  5. #5 Largomops, 27.04.2014
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.592
    Zustimmungen:
    5.428
    Das Mobil 0W40 hab ich gerade für den Smart gekauft. Ist ja auch irgendwie ein Rasenmäher. Angeblich wäre es auch die Erstbefüllung bei Porsche. Ist aber vielleicht ein wenig überzogen für den Rasenmäher:

    http://www.reifendirekt.de/cgi-bin/oshop.pl?dsco=100&item_id=29

    Das Öl ist relativ günstig, wobei es anscheinend auch kein richtiges Synthetiköl mehr ist. Da steht auch was von HC Synthese.
     
  6. #6 mcblubb, 27.04.2014
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.494
    Zustimmungen:
    1.125
    Was issn richtiges synthetisches Motorenöl?

    Ausgangsbasis für alle Motorenöle ist Mineralöl. Durch geeignete Verfahren versucht man die ungesättigten Kohlenwasserstoffe zu eliminieren und die Kettenlängen möglichst gleich lang zu gestalten. Das kann durch einen Syntheseprozess (auseinanderbauen und neu zusammenfügen) oder den HC (Hydrocrack) Verfahren werden die Moleküle nur aufgespalten und damit verkürzt.

    Die Anforderungen eines Porsche (große Ölfüllmenge, Ölkühler, kurze Wechselintervalle) sind übrigens näher am Rasenmäher als die einen Smart.

    Ansonsten: Mach in den Rasenmäher an motorenöl, was weg muss. Olivenöl, solltest Du nicht reinfüllen.... ;-)


    Gruß

    Gerd

    BTW: Im Formel 1 sind übrigens Einbereichsmotorenöl (der Motor hat ja quasi keinen Kaltstart) und die Basis sind Polyglykole... Ölwechsel nach einer Renndistanz....
     
  7. #7 Largomops, 27.04.2014
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.592
    Zustimmungen:
    5.428
    Sind vollsynthetische Öle wirklich aus Mineralöl. Ich dachte das wären nur die HC-Öle.
     
  8. #8 mcblubb, 27.04.2014
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.494
    Zustimmungen:
    1.125
    Die Ausgangsbasis kommt aus dem Bohrloch. Wird danach in einem Syntheseverfahren (CH-Ketten werden gecrackt und wieder zusammengesetzt) entsprechend aufbereitet.

    BTW: Auch sog. Vollsynthetische Öle enthalten zwangsläufig Mineralöle, da sich Additive nicht in den Syntheten lösen.

    Gruß

    Gerd
     
  9. #9 Aquanaut, 08.05.2014
    Aquanaut

    Aquanaut Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    6
    Mann sollte aber zwischen HC (Gruppe III Öle) und PAO (Gruppe IV) unterscheiden.
    PAO sind zusammengesetzt da macht man aus kurzkettigen Verbindungen längerkettige. Meist aus Ethylen. Da steckt sehr viel Arbeit dahinter, mit Mineralöl hat das nichts mehr zu tun. Das ist wie reiner Alkohol-
    HC sind verbesserte Mineralöle. Das ist der Weinbrand.

    Öl die sich als Vollsynthetisch bezeichnen wollen müssen im Grundöl 80% PAO oder Ester haben(d.h. Grundöle der Gruppen IV oder V). Das hat ExxonMobil mal erstritten vor einem Deutschen Gericht.
    Synthetisch bedeutet HC, das sind die meisten Öl heute weil billiger als PAO. Selbst das Mobil1 ist nicht mehr Vollsynthetisch. Selber Schuld, sie haben es damals erstritten

    Das Grundöl selber sagt aber nicht viel über die Leistungsfähigkeit aus, da geht es eher an die Freigaben eines Öl.
     
  10. #10 mcblubb, 08.05.2014
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.494
    Zustimmungen:
    1.125
    Ist zwar schon verdammt lange her (das mit dem Urteil) stimmt aber.

    Zu meiner Zeit als "Öler" (bis 2009) gab es fast keinen Hersteller mehr, der ein reines PAO basiertes Motorenöl im Factory Fill hatte. Das letzte, was wir produziert haben war für Saab (für GM Motoren) GM selbst hatte die gleiche Formulierung auf Gruppe III basierend.
    Da Problem des PAO ist, dass sich keine Additive darin lösen und es keine Affinität zu Oberflächen hat. PAO perlt von Metallischen Oberflächen ab.
    Deshalb kommen dann die Ester rein, die wiederum an Metallen anhaften...

    Anyway...für Rasenmäher....

    Gruß

    Gerd
     
  11. #11 Aquanaut, 08.05.2014
    Aquanaut

    Aquanaut Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    6
    Auch Rasenmäher wollen geschmiert sein^^
    PAO ist auch viel zu teuer wenn man mit HC die gleichen Freigaben einfacher erreichen kann.
    Am besten an den Freigaben Orientieren und nicht am Marketing. Den das teure Marketing zahlt man Später nur beim Ölpreis mit.
    Die Sache mit den Grundölen ist ja auch immer die Dichtungsverträglichkeit, manche lassen die Schrumpfen andere Quellen. D.h. wird man auch d.h. immer ein Grundölmix finden neben den nötigen Stellölen für die Additive.

    Und im Rasenmäher würde ich alles fahren was man auch im Auto nutzen kann, der bietet sich gerade zu an für das Restöl vom letzen Ölwechsel. Besser sie SAE 30 HD ist es garantiert.

    Das mit dem Urteil finde ich einfach nur zum lachen, weil Exxon nun sich selber ans bein gepinkelt hat^^ Konnte ja keiner Ahnen das es mal so weit kommen würde.
     
  12. #12 mcblubb, 09.05.2014
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.494
    Zustimmungen:
    1.125
    Hmmm...

    Das mit der Dichtungsverträglichkeit hat bedingt was mit Grundölen zu tun Gr 1-4 tun erstmal nix... In der Gr. 5 gibts ein paar böse.

    Das Hauptproblem mit den Dichtungen liegt in den Additiven (ist ja auch logisch, da die polare Eigenschaften haben)
    Jetzt muß man noch unterscheiden, ob über moderne Motoren oder Oldtimer mit Leder/Kork-Dichtungen gesprochen wird. Letztere faährt man am besten mit niedrig legierten Hydraulikölen der passenden Viskosität (ISO VG 100/150). Wahlweise kauft man sich ein teures niedrig legiertes Oldtimermotorenöl (dann wird das Hydrauliköl in hübsche Flaschen gefüllt und teurer verkauft).

    Bei modernen Ölen sind die Dichtungsverträglichkeitstests ganz am Anfang der Testketten...

    Der Exxon-Prozess hatte andere Gründe. Es gab damals einen "Grundölhersteller", der HC-Öle herstellte und dies zur Motorenölproduktion verwendete. Der ging auf den Markt mit Dumping-Preisen und nannte das Zeug synthetisch/vollsynthetisch. Zur Info: Ein modernes HC Motorenöl liegt in der Herstellung unter 2€/Liter ein PAO-Öl bei ca. 3€....Im Verkauf liegt noch ne kleine Spane dazwischen... ;-)

    Gruß
    Gerd
     
  13. #13 Largomops, 09.05.2014
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.592
    Zustimmungen:
    5.428
    Wie hieß eigentlich das Synthetiköl das es vor 30 Jahren schon gab und so gut gerochen hat, wenn man vom Gas ging? Ich meine das war von Castro. Gibts das noch?
     
  14. #14 mcblubb, 09.05.2014
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.494
    Zustimmungen:
    1.125
    Dazu brauchst Du einen Motor, wo die Ventilabstreifringe hinüber sind (Klassiker waren da die alten BMW 02 bzw. erste 3er-Reihe)
    Dann ein paar Tropfen Rhizinus rein und fertig ist der Mief....

    BTW: Im Asiatischen Markt gab es mal 2-Taktöle, denen Geruchsstoffe zugesetzt wurden, die nach Erdbeere und Vanille rochen...
     
  15. #15 Tschörgen, 09.05.2014
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.874
    Zustimmungen:
    10.836

    Oil of Olaz?
     
  16. #16 Aquanaut, 09.05.2014
    Aquanaut

    Aquanaut Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    6
    Das kann doch nur Rizihnus Öl sein, Englisch Castor Oil genannt.
     
  17. #17 mcblubb, 09.05.2014
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.494
    Zustimmungen:
    1.125
    Rate mal woher der Name Castrol kommt.....
     
  18. #18 nenni 2.0, 09.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.05.2014
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    15.819
    Zustimmungen:
    14.620
    Ich bin zu der entsprechenden Zeit (60/70er) öfter mal zu Speedway-Rennen gegangen, da war dieser eigentlich angenehme Geruch doch sehr kräftig verteilt, den man dann ja auch zwangsläufig einatmete.
    Nun weiß ich auch, woher die plötzlich sehr gute Verdauung herkam :cool:.
     
  19. #19 Aquanaut, 09.05.2014
    Aquanaut

    Aquanaut Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    6
    Das Castrol vom Castor kommt wissen zumindest die alten Hasen noch. Ich hab das auch erst gelernt als es um Rizinus Öl ging. Soll ja Leute geben die das in den Sprit mischen für den Geruch und die besondere Schmierung ;)
     
  20. #20 Largomops, 09.05.2014
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.592
    Zustimmungen:
    5.428
    Dann könnte es wirklich Rizinus gewesen was so süßlich gerochen hat. Das war nur bei Castro so.
     
Thema:

OT - Motoröl

Die Seite wird geladen...

OT - Motoröl - Ähnliche Themen

  1. OT youtube Videos downloaden

    OT youtube Videos downloaden: Hallo zusammen, bislang downloade ich Clips, indem ich mittels VLC Player den Stream öffne (CTRL+n und youtube-Adresse eingeben) und mir dann die...
  2. OT: Linux-Empfehlung für kleines Netbook mit Touch-Display

    OT: Linux-Empfehlung für kleines Netbook mit Touch-Display: Hallo, Ich habe hier noch ein kleines 10-Zoll Netbook mit Touch-Display, auf dem aktuell Windows 8.1 läuft. Ich würde das gerne auf Linux...
  3. OT: Tipps für Berlin über den Kaffee hinaus

    OT: Tipps für Berlin über den Kaffee hinaus: Ich bin morgen für einen Tag mit Sohnemann (9) in Berlin unterwegs. Vielleicht haben ja hier ein paar Boardies noch Tipps, was man in Berlin an...
  4. OT - Frohes Fest

    OT - Frohes Fest: Bevor ich mein Tagwerk beginne, möchte ich es nicht versäumen, Euch am heiligen Tag ein schönes Weihnachtsfest zu wünschen. In meinen...
  5. OT: LED-Lampen-Frage

    OT: LED-Lampen-Frage: Ich muss in unserer Küche die Beleuchtung der Arbeitsfläche tauschen und werde dabei direkt auf LED umstellen (bislang Halogen, was jetzt ja auch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden