OT: Pfannen-Frage

Diskutiere OT: Pfannen-Frage im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Hallo, ich habe leider immer noch nicht die beschichtete Pfanne meines Vertrauens gefunden. In der Technik-Beilage der FAZ vom Dienstag wurden...

  1. #1 Barista, 07.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.2011
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.113
    Hallo,

    ich habe leider immer noch nicht die beschichtete Pfanne meines Vertrauens gefunden. In der Technik-Beilage der FAZ vom Dienstag wurden Pfannen der Fa. Woll in den höchsten Tönen gelobt.

    woll-pfannen.de

    Grundsätzlich schätze ich den Technik-Teil der FAZ sehr und wurde von den dortigen Angaben noch nicht enttäuscht. Von dieser Firma habe ich aber noch nie gehört. Kennt die vielleicht jemand aus dem Forum und hat Erfahrungen damit?
    Generell wäre mir so eine kleine Firma schon sehr sympatisch.

    René
     
  2. #2 Anke B., 07.04.2011
    Anke B.

    Anke B. Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    53
    AW: OT: Pfannen-Frage

    Hallo,
    Woll-Pfannen kenne ich nicht, kann Dir aber wärmstens diese
    Antihaft Schmorpfanne für Induktionsherde - SUS
    empfehlen. - Hatte noch nie so viel Spaß mit einer beschichteten Pfanne.
    Heizt sehr schnell auf und kann hohe Temperaturen ab.
    Habe die Pfanne jetzt 1-2 Jahre.
    Meine letzte beschichtete Pfanne war auch von Schulte-Ufer und hat >10 Jahre gehalten.
     
  3. #3 Scheusal, 07.04.2011
    Scheusal

    Scheusal Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2010
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    67
    AW: OT: Pfannen-Frage

    Schulte Ufer ist zu empfehlen, hatte selber jahrelang eine ähnliche Pfanne, bis wir uns Induktionskochplatten besorgt hatten, denn unsere Pfannen sind so alt, das sie nicht für Induktionsherde geeignet sind. :lol:

    Jetzt nutzen wir die Vulcano von Spring, welche in der gleichen Preisklasse spielen wie die sexy Pfannen von Schulte Ufer.

    Als Töpfe ist die Schulte Ufer Serie Romana i sehr zu empfehlen. ;-)

    Dünner Sandwitchboden mit Kupfer statt Aluminium, was die Wärme besser leitet und so bei Gas/Ceran/Elektro für eine bessere schnellere Wärmeleitung sorgt. Die Pfannen/Töpfe verziehen sich auch dann nicht, wenn sie mit kalten Flüssigeiten abgeschreckt werden (gilt auch für die Pfannen der Romana i Serie).
     
  4. pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    13
    AW: OT: Pfannen-Frage

    Hallo,

    die Woll Pfannen sind Alu-Guss. D.h. sie sind recht massiv, halten die Wärme länger brauchen aber auch länger zum Aufheizen, als z.B. eine normale Edelstahlpfanne.

    Zur Beschichtung wird auf der Seite nicht viel geschrieben - ich gehe mal von Teflon mit der normalen Teerharzproblematik aus? Also nicht zu heiss werden lassen das Ganze.

    Ansonsten werden die Teile auch über HSE oder RTL-Shop verkauft, es gibt ja viele Hersteller, die einen auf "kleiner Handwerksbetrieb mit der revolutionären Beschichtung" machen -> Gerdi Gundel z.B. auch.

    Vieles davon ist Marketing und läuft immer wieder auf AluGuss + Teflon oder Mineralische Beschichtung hinaus. D.h. aber auch nicht, dass die Pfannen zwingend schlecht sein müssen. Wir haben hier so eine GG Pfanne vom "Jahrmarktsverkauf" und im Gegensatz zu einer gleichpreisigen Silit Tempera mit CeraProtect sieht sie noch aus wie neu, auch nen Ersatzgriff gabs nach 5 Jahren noch - muss also nicht immer schlecht sein.

    Hier findest Du übrigens mehr als genug zu den Pfannen ;)

    http://www.chefkoch.de/suche.php?suche=woll+pfanne&wo=1

    Gruß
    Peter
     
  5. #5 betateilchen, 07.04.2011
    betateilchen

    betateilchen Gast

    AW: OT: Pfannen-Frage

    Mein derzeitiger Favorit: GreenPan mit Thermolon Beschichtung. Hitzebeständig bis 450°C und bezahlbar induktionsgeeignet. Ich nutze die 28cm Pfanne jetzt etwas über ein Jahr auf Induktion und bin so zufrieden, daß ich mir vor zwei Wochen die 24cm Pfanne noch dazu gekauft habe. Die 28cm Pfanne sieht immer noch aus wie neu - trotz häufiger und extremer Benutzung.

    Mit Woll-Pfannen hatte ich in den vergangenen Jahren häufiger Probleme. Außerdem stört mich die Trägheit dieser Produkte.

    Grundsätzlich nutze ich aber auch sehr gerne meine uralten Gußeisenpfannen - da brennt auch nix mehr drin an.
     
  6. #6 asphalt, 07.04.2011
    asphalt

    asphalt Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    28
    AW: OT: Pfannen-Frage

    Woll-Pfanne hört sich komisch an. Ich würde mir was aus Metall kaufen.:lol:

    Gruß Jens
     
  7. #7 sumac, 07.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.2011
    sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.748
    Zustimmungen:
    896
  8. #8 Barista, 07.04.2011
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.113
    AW: OT: Pfannen-Frage

    Ich hatte noch vergessen anzumerken, dass ich eine Induktionspfanne benötige.
    Mit Gundel habe ich eigentlich auch gute Erfahrungen gemacht.
    RTL-Shop und HSE finde ich eher negativ, die im Forum beliebte Aeropress ist aber auch so ein Produkt und trotzdem gut. Sollte man vielleicht unvoreingenommen dran gehen.
    Der Faz-Artikel ist online noch nicht verfügbar, vielleicht verlinke ich ihn mal, wenn er verfügbar ist.
     
  9. herr k

    herr k Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2011
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    165
    AW: OT: Pfannen-Frage

    Wir haben seit einiger Zeit eine kleine gusseiserne und eine große beschichtete von Staub. Die sind beide richtig gut.

    Ich bin nicht ganz sicher aber glaube, dass zumindest die beschichtete induktionsgeeignet ist.

    Staub ist ein französischer Hersteller und bei den gusseisernen Töpfen und Brätern auf Le Creuset Niveau.

    Wenn man einen Ausflug nach Straßburg macht, kann man mal einen Abstecher nach Soufflenheim einbauen. Da gibt es einen kleinen Laden der so etwas wie einen Fabrikverkauf macht. Im Netz: staub.fr

    Gibt es aber auch bei den bekannten e-händlern und im Fachhandel in D.

    Gruß

    Stefan
     
  10. #10 betateilchen, 07.04.2011
    betateilchen

    betateilchen Gast

    AW: OT: Pfannen-Frage

    Gußeisen ist von Haus aus immer induktionsgeeignet ;)
     
  11. herr k

    herr k Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2011
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    165
    AW: OT: Pfannen-Frage

    Schon wieder was gelernt, danke.
     
  12. #12 McLovin, 07.04.2011
    McLovin

    McLovin Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2010
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    AW: OT: Pfannen-Frage

    Ich benutze eigentlich nur noch schmiedeeiserne Pfannen. Die halten ein Leben lang, sind mega-günstig und anbrennen tut auch nix. Habe alle beschichteten aussortiert und bin glücklich.
     
  13. julio

    julio Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2011
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    9
    AW: OT: Pfannen-Frage

    Was für Probleme waren das denn mit den woll-Pfannen? Hatte den Artikel auch gelesen und war von der Beschreibung der Pfannen ganz angetan.
     
  14. #14 Bluemountain2, 07.04.2011
    Bluemountain2

    Bluemountain2 Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    67
    AW: OT: Pfannen-Frage

    Hab mir soeben auch eine 24cm gekauft, bei Migros Schweiz zur Zeit mit 50% Rabatt. Wir haben auch seit ca. eine halben Jahr einen Kleine - nix klebt, keine Reinigungsschäden oder so. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden und falls es sich nach 2 Jahren doch als Mist entpuppt ist der finanzielle Schaden recht gering.

    Gruss
    BM

    Es gäbe auch noch eine mit extrem hohem Rand - wäre vielleicht was zum rösten. GreenPan for GreenBeans ;-)
     
  15. #15 espressionistin, 07.04.2011
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.518
    Zustimmungen:
    4.909
    AW: OT: Pfannen-Frage

    Ich hatte vor einigen Jahren mal eine Woll-Pfanne. Sie hat mir sehr lange Zeit sehr gute Dienste erwiesen - bis meine damalige WG-Mitbewoherin (die Ahnungslose..) meinte, sie könne ihre Nudelnoderwasweißich darin mit der Gabel umrühren - da hat die Beschichtung dann das Zeitliche gesegnet.:evil:

    Ich hab sie aber als sehr robust, schwer und gut verarbeitet in Erinnerung - der zugehörige Deckel tut heute noch brav seinen Dienst;-). Die empfindliche Beschichtung ist halt immer die Schwachstelle bei Teflon & Co-Pfannen, egal wie teuer.
     
  16. julio

    julio Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2011
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    9
    AW: OT: Pfannen-Frage

    Mein Eindruck ist ja eher, dass moderne besch. Pfannen nicht nur Kratz- sondern sogar schnittfest sind - das sagte in dem Artikel die FAZ auch über eben diese woll-Pfannen.

    Habe grade noch eine WMF von vor ca. 5 Jahren, da geht die Beschichtung ab und es muss allmählich eine neue her...
     
  17. #17 espressionistin, 07.04.2011
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.518
    Zustimmungen:
    4.909
    AW: OT: Pfannen-Frage

    Wahrscheinlich hat sich da auch einiges weiterentwickelt, meine Woll-Pfanne dürfte schon so 10 Jahre her sein.

    Ich persönlich schwör ja mittlerweile auf unbeschichtete gusseiserne Pfannen - die Teflonpfanne von Feinkost Albrecht wird nur noch für schnelle Sachen wie Spiegeleier hergenommen. Da hab ich die Beschichtung noch nicht bis aufs letzte getestet.:-D
     
  18. julio

    julio Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2011
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    9
    AW: OT: Pfannen-Frage

    Ja klar, hab' ich ja auch alles, aber gusseisern empfiehlt sich eben nicht für jede Anwendung, zumindest mE. Daher muss ja eine neue beschichtete her, und die von woll sind eben derzeit mein Favorit!
     
  19. #19 betateilchen, 07.04.2011
    betateilchen

    betateilchen Gast

    AW: OT: Pfannen-Frage

    Wie konnte die Menschheit eigentlich mehrere tausend Jahre ohne beschichtete Pfannen überleben, ohne zu verhungern?

    Gußeisen geht langfristig für alles wenn man es richtig behandelt. Eine neu gekaufte Gußeisenpfanne muß natürlich erst eingebraten werden, das dauert schon eine Weile.
     
  20. julio

    julio Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2011
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    9
    AW: OT: Pfannen-Frage

    Magst du zu meiner Frage nit deinen Problemen mit der Pfanne von Woll noch etwas sagen?
     
Thema:

OT: Pfannen-Frage

Die Seite wird geladen...

OT: Pfannen-Frage - Ähnliche Themen

  1. Fragen zum Dichtungswechsel bei einer Isomac Relax

    Fragen zum Dichtungswechsel bei einer Isomac Relax: Bei meiner Isomac Relax hat es die neu eingesetzte Brühkopfdichtung sofort unterspült, so dass der Siebträger fast nicht mehr einzudrehen war....
  2. Generelle Frage zum Pumpendruck

    Generelle Frage zum Pumpendruck: Guten Tag, hätte da mal ne kleine Frage an die Techniker! Wenn ich am E61 Einschraubbarometer während des Bezugs Hausnummer 9 bar angezeigt...
  3. B.F.C. Azzurra Caps.M., Fragen zu ...

    B.F.C. Azzurra Caps.M., Fragen zu ...: Hallo, ich habe seit längerer Zeit die oben genannte Kaffeemaschine! Schönes Teil, nur nie benutz, da der Sieb-/Kapselträger fehlt! Sie ist...
  4. Siliva V5 und meCoffe PID: Frage zur Montage

    Siliva V5 und meCoffe PID: Frage zur Montage: Hallo, ich bin gerade dabei, die Bluetooth BLE Version in die Silvia V5 einzubauen. Leider scheitere ich da an Schritt 9. Hierbei soll man ein...
  5. Frage: Standfläche ECM S64 Automtik mit Auffangschale

    Frage: Standfläche ECM S64 Automtik mit Auffangschale: Guten Morgen! Könnte mir jemand mit einer ECM 64 sagen, wie groß die Standfläche der Mühle MIT der schwarzen Auffangschale davor ist? Ich frage,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden