Pannarello - zu unrecht verrufen?

Diskutiere Pannarello - zu unrecht verrufen? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, grundsätzlich würdigt man als Espressofreak einen Pannarello ja keines Blickes und lässt nur die reine Lehre des manuellen...

  1. #1 Barista, 01.02.2010
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.113
    Hallo,


    grundsätzlich würdigt man als Espressofreak einen Pannarello ja keines Blickes und lässt nur die reine Lehre des manuellen Milchaufschäumens mittels ziehen/rollen gelten. Dies wurde bei mir jedoch jetzt ein wenig in Frage gestellt.

    Beim Aufräumen meines Keller habe ich zufällig meine erste Espressomaschine von Aldi (ein gutes Teil von FIF :lol:) wiedergefunden (ich hatte die eigentlich gedanklich schon auf den Sperrmüll gegeben).
    Aus reiner Nostalgie habe ich das Teil geputzt und wieder in Betrieb genommen und siehe da, es funktioniert noch alles. Der Espresso ist jedoch nicht besonders toll, was allerdings auch an dem Crema-Sieb hängen kann.
    Überrascht hat mich jedoch das Milchaufschäumen. An der Maschine befindet sich eine billige Plastikaufschäumdüse, die wie ein Pannarello (siehe auch Wikipedia: Pannarello ? Wikipedia) arbeitet.
    Es war erschreckend, das Teil funktionierte aber wunderbar und Milchaufschäumen war vollkommen easy und das Ergebnis viel besser als erwartet. Einfache Latteart konnte man damit ohne Probleme gießen.
    Zufällig habe ich nun auch noch in einem Bericht von ergojuer zur Graef ES90 auch gelesen, dass er mit dem Pannarello dieser Maschine auch sehr gut zurecht kam. Hierdurch könnte man schon ein wenig ins Grübeln kommen

    Grundsätzlich vereinfacht der Pannarello die Ziehphase des Aufschäumens, da durch das Loch in dem zusätzlichen Rohr automatisch Luft mit dem Dampf eingezogen wird. Man muss nicht so genau den Punkt finden. Die Rollphase kann man dann einfach dadurch einleiten, dass man mit dem Loch unter die Milch geht (siehe auch die Beschreibung in Wikipedia).
    Ich frage mich nun ernsthaft, was eigentlich gegen die Nutzung eines solchen Pannarello spricht und warum dieser (so schreibt Wikipedia) einen Milchschaum herstellen soll, der grundsätzlich nicht so gut ist, wie mit einer herkömmlichen Düse.

    Wenn schon das Billigteil an meiner Aldimaschine funktioniert, sollte es da doch auch noch etwas bessere Konstruktionen geben, die das Aufschäumen wirklich vereinfachen.

    Vielleicht sollte man manche "Wahrheiten" von Zeit zu Zeit tatsächlich mal überprüfen.

    Was sind denn die Erfahrungen von Boardies, die mal mit Pannarello gearbeitet haben?


    René
     
  2. #2 cappufan, 01.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2010
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    AW: Pannarello - zu unrecht verrufen?

    Hi, es kommt wohl auf den Pannarello und die Ansprüche an...

    Der Pannarello meiner Gaggia Baby Class aus 2007 war nicht übel. Es war meine erste Maschine und ich hab als Anfängerin einfach den Pannarello Rüssel in die Milch gehalten. Der Schaum wurde schön fein und weich. Das ging so gut, daß ich ihn mir später noch mal als verchromte Edelversion nachgekauft habe.

    Später hatte ich auch mal eine De'Longhi EC200, die übrigens auch mal als FIF bei Aldi erhältlich war. Die hatte als Pannarello eine einfache Gummiglocke (!) und sogar mit der konnte man netten, feinen Milchschaum wie von selbst erzeugen.

    Der Pannarello meiner Gaggia Classic gebaut 10/2008 hingegen ist m.E. ziemlich unbrauchbar. Es entstanden grobe Blasen und kein Volumen. Nach einigen wenigen Versuchen hab ich dann die Silvia Lanze nachgerüstet.
    Er bestand aus weniger Teilen und war insgesamt "gröber", nicht vergleichbar mit dem guten Pannarello aus 2007.

    Latte Art habe ich übrigens nicht getestet, aber für schmackhaften Cappuccino ist eine gute Milchcreme ja unabdingbar. Und die konnte ich mit dem Baby Class Pannarello auf jeden Fall gut hinbekommen, der von der De'Longhi ist - angesichts des günstigen Preises - auch nicht schlecht.

    So kann man positiv überrascht werden...eigene Erfahrungen sind ja nie verkehrt. Es kommt sicher auf die Maschine (Stärke der Heizung) und die Pannarellokonzeption an, aber es ist schon erstaunlich, was bisweilen doch gut funktioniert. (Gut, nicht perfekt - klar...).
     
  3. #3 asphalt, 01.02.2010
    asphalt

    asphalt Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    28
    AW: Pannarello - zu unrecht verrufen?

    Ich habe auch lange den Original Panarello an meiner CC genutzt.
    Milchschaum fand ich auch annehmbar und LA-fähig.
    Genervt hat mich allerdings der Mehraufwand beim reinigen.
    Außerdem sieht die Silvia-Dampflanze einfach besser aus.
    Weiteres Argument für den Umbau: Basteltrieb + ich habe was "besonderes"

    Gruß und Feuer frei
    Jens
     
  4. #4 Barttasse, 01.02.2010
    Barttasse

    Barttasse Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    AW: Pannarello - zu unrecht verrufen?

    Bei meiner Maschine (Gaggia Classic) war er nicht gut angeschraubt und ist beim ersten Test, bei dem ich bloß das Dampfrad aufdrehte, mit einem lauteren Knall durch die Küche gesaust! :-o

    Sonst taste ich mich erst langsam in der Materie vor und kann dazu leider nichts sagen, außer, dass das Milchaufschäumen funktionierte - nach Befestigung, klarerweise!


    Wie sind denn die Erfahrungen mit der Silvia Lanzeim Vergleich zum original Paranello (dass die Optik gewinnt, steht wohl außer Zweifel)?
     
  5. HMZ

    HMZ Gast

    AW: Pannarello - zu unrecht verrufen?

    Hmmm, als Besitzer von Saeco Aroma + Lux (duck...) habe ich die Erfahrung gemacht, dass einige Herrschaften es hier gerne ein wenig mit der Kritik übertreiben - anscheinend, um die horrenden Anschaffungskosten für ihre Maschinen vor sich selbst und ihrer Umgebung zu rechtfertigen.

    In zwei Punkten allerdings kann ich diese Kritik aus eigener Erfahrung voll unterstreichen - und das sind die Themen Pannarello und Crema-Siebträger.

    Mit dem Pannarello an meiner Saeco ließ sich immer nur ein Schaum herstellen, der in der Konsistenz stark an Badewasser erinnert: Große, dicke Blasen schwimmen auf wässriger Milch. Seitdem ich den Pannarello einfach abgezogen habe, kann ich mit der verbliebenen einfachen Kunststoffdüse sehr schönen, durchgehend fein-cremigen Schaum erzeugen, der sich deutlich angenehmer im Mund anfühlt als das Badewasser - und damit das Geschmackserlebnis deutlich nach oben katapultiert!
     
  6. Kraist

    Kraist Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    AW: Pannarello - zu unrecht verrufen?

    Eben.

    Die Dampflanze wischt man kurz mit nem feuchten Lappen ab. Den Pannarello muss man erstmal auseinander bauen und versuchen die Milch raus zu spülen...

    Meine Maschine hat auch einen Pannarello, den lasse ich einfach ab und schäume mit der darunter liegenden Dampflanze... Geht wunderbar.
     
  7. #7 Barista, 01.02.2010
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.113
    AW: Pannarello - zu unrecht verrufen?

    Mein FIF ist ca. von 1996 und auf der Unterseite konnte ich noch Briel als Hersteller ausmachen. Der Pannarell ist einfach eine Glockenförmige Aufschäumdüse aus Plastik, in welche oben ein ganz kleines Loch gebohrt wurde. Simpler gehts kaum.
    Richtig ist, dass die Reinigung des Pannarello eher nervig ist. Das geht bei einer normalen Aufschäumdüse besser und vor allem einfacher.
    Die Grundidee ist aber eigentlich genial. Dadurch, dass die Luftzufuhr oberhalb des Dampfaustritts liegt, kann man die Düse im Prinzip für den Ziehvorgang so weit in die Milch tauchen, dass das Luftloch noch frei bleibt. Geht man dann tiefer, rollt man.
    Grundsätzlich müsse das as Aufschäumen schon deutlich erleichtern. Ich würde so etwas mal gerne auf meiner Livia mit der entsprechenden Dampfpower ausprobieren. Vielleicht funktioniert das ja klasse. Gefühlsmäßig findet man diese Pannarellos aber nur bei Maschinen der unteren Preisklasse. Wer weiß, vielleicht würde das im gehobenen Segment noch besser funktionieren.

    Nicht verstehen kann ich die Bemerkung von Wikipedia, dass der Schaum grundsätzlich schlechter sein soll, als herkömmlich aufgeschäumt. Gibt es dafür eine Erklärung?
     
  8. #8 Mr. Spock, 01.02.2010
    Mr. Spock

    Mr. Spock Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    AW: Pannarello - zu unrecht verrufen?

    Was mich an dieser Stelle mal interessieren würde: ist wirklich an allen Panarellos dieses kleine Loch im oberen Teil? Das würde natürlich das Ziehen erleichtern und das Rollen erschweren (da müsste man wohl das Loch zuhalten, damit keine weitere Luft angesaugt wird). Fakt ist bloß: der Panarello meiner Gaggia CC (gekauft 2008 ) hat dieses Loch nicht! Trotzdem gelang mir damit höchstens durchschnittlicher Schaum. Mit der Sivia-Lanze ging es mit etwas Übung auf jeden Fall besser.
     
  9. #9 Ranger Kevin, 01.02.2010
    Ranger Kevin

    Ranger Kevin Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    4.591
    Zustimmungen:
    1.924
    AW: Pannarello - zu unrecht verrufen?

    Bei dem Panarello den du da beschreibst kann ich mir das schon gut vorstellen. Der Hauptkritikpunkt bei vielen Panarellos ist eben der, dass man die Menge der angesaugten Luft nicht steuern kann (wie zum Bleistift bei dem der Gaggia Classic, wo die Luft durch einen Schlitz am oberen Ende angesaugt wird - schaut mal in das PDF in der Signatur, da habe ich das auch mal an Bildern beschrieben).
    Es bleibt allerdings nach wie vor der Reinigungsaufwand, da will ich mein konventionelles Rohr nicht mehr missen...
     
  10. #10 Barista, 01.02.2010
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.113
    AW: Pannarello - zu unrecht verrufen?

    :lol:
     
  11. #11 Hausmarke, 02.02.2010
    Hausmarke

    Hausmarke Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    2
    AW: Pannarello - zu unrecht verrufen?

    Also da kann man geteilter Meinung sein. Silvialanze an CC sieht aus wie 245/18 auf ´nem Twingo :mrgreen:.

    Und weg...
     
  12. #12 cappufan, 02.02.2010
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    AW: Pannarello - zu unrecht verrufen?

    Die Silvia Lanze bringt's :)
    Die Dampfpuste ging meiner Classic mit dem (doofen, neuen, 2008-er) Pannarello schnell aus und mit dem Rancilio Rüssel kann man nicht nur vieeeel besser, sondern auch länger Schäumen.
    Ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.
     
Thema:

Pannarello - zu unrecht verrufen?

Die Seite wird geladen...

Pannarello - zu unrecht verrufen? - Ähnliche Themen

  1. Milch aufschäumen: Micro-Mod weil Düse zu grob (wg. Pannarello, Lelit PL41EM)

    Milch aufschäumen: Micro-Mod weil Düse zu grob (wg. Pannarello, Lelit PL41EM): Hallo zusammen, nachdem ich kürzlich von einem Kaffee-Netzler zu einem Latte-Art-Duell herausgefordert wurde (wer macht die schönsten Tulpen?),...
  2. [Erledigt] Graef ES90/ES85 Pannarello, versch. Siebe & Dampfdüse

    Graef ES90/ES85 Pannarello, versch. Siebe & Dampfdüse: Hallo zusammen, beim aufräumen ist mir das folgende Zubehör in die Hände gefallen. Da ich die Maschinen nicht mehr besitze, möchte ich das...
  3. Frage zu Saeco Aroma Pannarello/ Milchaufschäumen

    Frage zu Saeco Aroma Pannarello/ Milchaufschäumen: Hallo Profis, ich kriege mit meiner Saeco Aroma keinen wirklich guten Milchschaum hin. Problem: wenn die Konsistenz stimmt, ist der Milchschaum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden