Pasquini Livia 90 /// Wiederbelebung / Kurzschluss

Diskutiere Pasquini Livia 90 /// Wiederbelebung / Kurzschluss im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Liebes Kaffee Netz Forum, Nachdem ich schon eine ganze Weile stiller Mitleser bin und so zu einer Rancilio Silvia gekommen bin und die meisten...

  1. #1 claviator, 29.04.2019
    claviator

    claviator Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    74
    Liebes Kaffee Netz Forum,

    Nachdem ich schon eine ganze Weile stiller Mitleser bin und so zu einer Rancilio Silvia gekommen bin und die meisten Tücken des Espresso machens gemeistert habe hat es mich entgültig gepackt und ich kann behaupten, dass die Jagd nach dem optimalen Shot ziemlich süchtig macht :D

    Und wie ich so während Vorlesungen am stöbern war bin ich auf eine defekte Pasquini Livia 90s (bj. 24/2006) gestoßen die jemand irgendwie bei einer Haushaltsauflösung ergattert hat und nach kurzer Recherche habe ich besagte Maschine für 100€ zu Hause auf dem Tisch gehabt. Ohne Stromstecker.

    livia1.jpg

    Ich dachte mir 100€ ist auf jeden Fall ein Risiko das ich in Kauf nehmen kann und ich werde sicher eine Menge Spaß damit haben, außerdem war die Reparatur der defekten Silvia die ich für 200€ gekauft hatte zu einfach (Thermostat defekt bisschen Kalk hier und da). Deshalb hatte ich das gleich so gekauft, dass ich auf jeden Fall sehr gerne alles in Einzelteile zerlege.

    Nun gut, erst mal einen Stecker aus der Schublade geholt und drangeschraubt. Ab in die Steckdose, Kippschalter umgelegt --> Sie geht an! Das war schon mal ein Highlight heute. Der Kessel hat gleich angefangen zu heizen (rein akustisch festgestellt) habe das Gerät auch gleich wieder ausgemacht, weil ich ja nicht wissen kann ob Wasser im Kessel ist oder nicht. Nochmal angeschalten und die Bezugstaste gedrückt um zu schauen ob sich was tut - die Pumpe hat auf jeden Fall laute von sich gegeben, aber nicht wirklich "gearbeitet". Ich vermute die Maschine stand die letzten Jahre dem Zustand nach zu urteilen und kann sein dass die Pumpe klemmt (habe ich irgendwo aufgeschnappt dass das sein kann). Aus dem Dampfhahn kamen paar tropfen, aus dem Heisswasser auch und aus der Brühgruppe nicht, aber dafür bei Rücklauf in die Schale. Aber wie gesagt, wirklich Druck war sowieso nicht da. Nun gut. Erst mal alles aufgemacht und überraschender Weise sieht die Maschine innen sogar recht gut aus im Vergleich zu anderen die ich gesehen habe:

    livia2.jpg livia3.jpg

    Ich habe nun die Pumpe zerlegt, bisschen gesäubert innen (den Kolben gangbar gemacht) und nach dem Zusammenbau ging die Maschine nicht mehr an. Bzw nur kurz. In dem kleinen Kasten rechts gibts einen kleinen Funken und die Maschine geht sofort wieder aus. Klingt verdächtig nach einer Sicherung o. ä.
    Vermutlich ist irgendwo Wasser an einen Kontakt gekommen - ich denke mal nicht dass es etwas dramatisches sein kann ...

    Die große Frage ist nun folgende:

    Ich habe so etwas noch nicht gemacht in der Größenordnung (also gebaut und handwerklich gearbeitet selbstverständlich aber eben noch nicht an einer Espressomaschine).

    Was wäre denn jetzt die sinnvollste Vorgehensweise?

    1. Generell die Maschine so gut es geht gangbar machen und Fehler finden?
    2. Gleich einfach alles in Einzelteile zerlegen, säubern, entkalken, ....etc. dann zusammenbauen mit neuen Dichtungen und dann schauen wie die Lage ist?


    Ich hab auf jeden Fall Bock und bin für jede Hilfe dankbar :)

    Liebe Grüße

    Mark
     
  2. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    530
    Denke ich auch nicht.
    Hast du den Tankschalter gedrückt/überbrückt? Ansonsten schaltet die Maschine sofort wieder ab.
     
  3. #3 claviator, 30.04.2019
    claviator

    claviator Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    74
    Welcher Schalter ist der Tankschalter? Höre den Begriff zum ersten mal... An Schaltern gibt es ja nur An/Aus und Bezug 0/1
     
  4. #4 mcblubb, 30.04.2019
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.538
    Zustimmungen:
    1.204
    Die Livia hat am Tank einen Kontakt an den man ein Kabel anschließt. (zumindest war das bei meiner so). Das ist die Tankfüllstandskontrolle. Wenn da kein Kabel dran ist bzw. Kein Wasser drin, bzw der Tank nicht richtig eingerastet, geht die MAschine nicht.

    Nur der Vollständigkeit halber:

    Es war kein Stecker dran. Die Livia wurde viel nach USA verkauft. Schau mal sicherheitshalber, ob es ein 220V Modell ist und kein 110V.
     
  5. #5 mcblubb, 30.04.2019
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.538
    Zustimmungen:
    1.204
    Ich seh grad, das scheint ne Festwasser Livia zu sein. Die braucht Leitungsdruck, damit die Pumpe funktioniert. Die geht nicht mit Kanister!
     
  6. #6 claviator, 30.04.2019
    claviator

    claviator Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    74
    image.jpg Also es ist auf jeden Fall ein 230v Gerät ( siehe Bild).

    Und es hat einen Tank ich denke der hat kein festwasser. Siehe Bild.

    image.jpg
     
  7. #7 claviator, 30.04.2019
    claviator

    claviator Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    74
    image.jpg Das mit dem Wasserfüllstand checke ich heute abend. Das Wasser im Tank schließt dann die zwei schrauben kurz und das ist der Tankstand?!
     
  8. #8 mcblubb, 30.04.2019
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.538
    Zustimmungen:
    1.204
    Richtig. Du Siehst das SChräubchen in der Tankwand. Da kommt außen ein Bruanes Kabel dran. Und Wasser rein ;-)


    Ach noch eins... Die ELektronik für diese Kiste ist sauteuer und schwer zu kriegen. Wenn die hinüber ist, lohnt sich ein Umbau auf eine andere....
     
  9. #9 mactree, 30.04.2019
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    807
    Hallo Mark,

    herzlichen Glückwunsch, ist ne tolle Maschine!

    Ich würde genau so vorgehen.

    Die Maschine ist im Wesentlichen baugleich zur BZ99 und die wurde hier schon mehrfach gemacht.

    Wie immer, mach Bilder, Bilder und Bilder.

    Und Falls die Blackbox Probleme macht hätte ich noch eine.

    @mcblubb
    ist da nicht die Stanardbox aus der BZ99 verbaut? Nicht das die nicht auch teuer ist?
    Ich hatte bisher nur über den Preis der Box von der Livia SE geschluckt.
     
  10. #10 mcblubb, 30.04.2019
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.538
    Zustimmungen:
    1.204
    Hab grad mal geschaut:
    Für die LIVIA SE gibts was bei Espressoxxl für 140€. Kann sein, dass die auch für die ohne Dosierung geht. Vor 10 Jahren gabs da zeitweise kein Ersatzteil
     
  11. #11 claviator, 30.04.2019
    claviator

    claviator Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    74
    Soooooo...also die Elektronik schein zu funktionieren. Es lag am Wassertank. Wasser drin - Maschine geht zumindest an. Beim Bezug knattert die Pumpe schrecklich, klingt auf jeden Fall garnicht gut, aber die Maschine fängt promt an zu heizen (flott wieder ausgemacht weil ich nicht weiß was im Kessel so ist.

    Das sieht auf jeden Fall schonmal generell gut aus. Im Gegensatz zu anderen die so eine Maschine zerlegt haben sieht mein Kessel von außen zumindest rest gut aus. Würde es Sinn machen den Kessel nicht zu öffnen oder spricht da nur die Faulheit aus mir und nicht der Verstand?

    Oder wäre der nächste Schritt wirklich alles alles bis zur letzten Schraube ?

    Danke Danke, das wird ein herrliches Projekt :)
     
  12. #12 mactree, 30.04.2019
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    807
    Sieh es mal so, du hast jetzt die Chance die ganze Maschine zu zerlegen und bis in die kleinste Ecke zu entkalken, zu reinigen und kennen zu lernen.
     
  13. #13 claviator, 01.05.2019
    claviator

    claviator Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    74
    Dann werde ich das mal machen. Es kursiert wohl so eine Explosionszeichnung als PDF irgendwo. Hat die jemand und mag sie mit mir teilen? Das würde vieles erleichtern.

    Wie ist die klugste Vorgehensweise? Komplette Elektrik raus dann den Rest? Oder Elektrik eher drin lassen und alles drum herum ausbauen?
     
  14. #14 nacktKULTUR, 01.05.2019
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.484
    Zustimmungen:
    2.325
    Explosionszeichnung:
    [​IMG]

    Schaltschema:
    [​IMG]

    Beides für die BZ99, dürfte aber baugleich mit der Livia sein.
    Ich würde Ersteres machen. So kommst Du besser an die Kesselverschraubungen ran.

    nK
     
    andruscha gefällt das.
  15. #15 Cappu_Tom, 01.05.2019
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.162
    Zustimmungen:
    2.757
    Vielleicht nur Luft in der Pumpe? Ich würde mal die Heizung abstecken und die Pumpe etwas länger laufen lassen, zur Not auch etwas Wasser rein drücken. Es ist immer gut zu wissen wie der Ausgangszustand ist, auch wenn du sie ohnedies eine Generalüberholung machst - was sicher gut ist bei unbekannter Vorgeschichte.
    Toi toi toi !
     
  16. #16 mactree, 01.05.2019
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    807
    Ich würde die Elektrik weitestgehend drin lassen.

    Unter dem Kessel befindet sich ein Bodenblech, dieses kannst du entfernen. Wenn das raus ist, kommst du auch gut an die Verkabelung der Heizung. Mach immer ein Foto, bevor du etwas machst und danach.

    Bei der Verrohrung ist es im Prinzip ganz einfach, denn es geht nur in einer Reihenfolge.

    Wenn du noch etwas Geduld hast, ich habe gerade eine BZ99 zur Revision, da kann ich gerne die Schritte beim zerlegen dokumentieren.
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  17. #17 claviator, 01.05.2019
    claviator

    claviator Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    74
    D399943E-4332-4290-9E65-7A2E2D9EFEDC.jpeg Haha
    Leider zu spät ;)


    Frage zum entkalken:

    Muss ich alles am kessel demontieren? Oder kann ich die fühler und so einfach drin lassen? 81D03067-E598-4D6C-AFE0-20D7EAF456F9.jpeg
    Ich habe übrigens auch alles mit ner anständigen Kamera dokumentiert und mache am Ende ne kleine Foto Serie damit der nächste es einfacher hat ;)

    image.jpg image.jpg


    Die Heizung hänge ich mit der spirale nach unten in ein Glas? Und den kessel richtig herum bis zur Höhe Brühgruppe?
     
  18. #18 claviator, 01.05.2019
    claviator

    claviator Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    74
    Und wie weit zerlege ich diese Ventile?

    image.jpg
     
  19. #19 muenchenlaim, 01.05.2019
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.374
    Zustimmungen:
    141
    Leider kann ich nicht mit Infos helfen - schon zu lange her, dass ich Mal eine Livia hatte. Sieht mir aber nach einem echten Schnäppchen aus. Viel Erfolg!
    Christoph
     
  20. #20 mactree, 01.05.2019
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    807
    dabei habe ich gerade so schöne Bilder gemacht....

    Fühler kannst du dran lassen, Entlüftungsventil und Sicherheitsventil auf jeden Fall ab! (da sind Dichtungen drin die sich nicht unbedingt mit dem Entkalker vertragen. Das Entlüftungsventil ist über einen Adapter (1/8 auf 1/4) am Kessel befestigt, sieh zu das der Adapter am Kessel bleibt.
    Auf der Anderen Seite sieht der Kessel echt gut aus, vlt stellst du ihn und entkalkst nur bis knapp unter die Oberkannte?


    Für die Heizung nimmst du am besten eine flache Schale, die befüllst du dann vorsichtig bis zum Flansch.

    Den Kessel kannst du auch legen und die anderen Rohre schmeisst du einfach dazu.

    zu den Ventilen:

    das 2-Wege bekommst du nicht vernünftig zerlegt, das Expansionsventil (das was am 2-Wege mit dran ist) kannst du weiter zerlegen, hier bietet sich der "Nupsi-Mod" an da wechselst du die Dichtung des Rückschlagventils.

    Bei dem 3-Wegeventil würde ich den Spulenkörper entfernen, dann kannst du die vier Schrauben lösen und schauen wie es im Ventil aussieht. Hier reicht ein Kalkkrümel...

    Ingesamt sieht die Livia echt gut aus, die Ablagerungen an der Heizung kommen vom langen stehen - ich vermute die werden etwas hartnäckiger sein. Hier kannst du ggf. mechanisch vorarbeiten.
     
    vectis und Cappu_Tom gefällt das.
Thema:

Pasquini Livia 90 /// Wiederbelebung / Kurzschluss

Die Seite wird geladen...

Pasquini Livia 90 /// Wiederbelebung / Kurzschluss - Ähnliche Themen

  1. Gaggia Classic RI9303/11 erzeugt Kurzschluss

    Gaggia Classic RI9303/11 erzeugt Kurzschluss: Hallo Leute, hab meiner Gaggia einen neuen Kessel spendiert (spendieren müssen! ;)) und dabei wohl beim zurückanstecken irgendwas vertauscht?...
  2. Gaggia Classic Kurzschluss und Schmelzsicherung defekt?

    Gaggia Classic Kurzschluss und Schmelzsicherung defekt?: Hallo Leute, vor ein paar Wochen kam bei mir kein Wasser mehr aus der Brühgruppe, sondern nur noch aus dem Dampfbezug. Damals hatte ich mich dann...
  3. Bezzera Magica Kabelsatz - Kurzschluss

    Bezzera Magica Kabelsatz - Kurzschluss: Hallo Liebe Forenmitglieder, vor einem Jahr habe ich meine Bezzera Magica zerlegt und Entkalkt, soweit so gut. Nun musste ich leider feststellen,...
  4. T-Stück Serto Livia 90 / BZ99 abgerissen

    T-Stück Serto Livia 90 / BZ99 abgerissen: Hallo Zusammen, zum ersten Mal habe ich meine Livia 90 aufgemacht zum entkalken. Dabei habe ich das T Stück abgerissen, das überschüssiges Wasser...
  5. Bezzera Unica PID - heizt nicht mehr bzw. zeigt sofort 90° C an

    Bezzera Unica PID - heizt nicht mehr bzw. zeigt sofort 90° C an: Liebes Forum, meine Unica PID und ich werden so keine Freunde mehr. Nachdem ich so ziemlich alle Teile, die man wechseln kann, gewechselt hab...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden