1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[PDF] Demoka M203 Mahlgradbeschriftung zum ausdrucken

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von minimalissimo, 3. Juni 2012.

  1. minimalissimo

    minimalissimo Mitglied

    Beiträge:
    255
    Ort:
    nähe Stuttgart
    [​IMG]


    Ahoi zusammen,

    hier eine Einheitenvorlage für die Demoka M203 und 207 zum ausdrucken (als PDF A4, mit 6 Stück, wegen Verschnitt etc.) im Bild auf Transparentpapier ausgedruckt.

    DAS PDF


    beste Grüße
    björn
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2012
    Lukas_loko, S.Bresseau und Stephan Stoske gefällt das.
  2. Swaninga

    Swaninga Mitglied

    Beiträge:
    165
    Ort:
    neben Stuttgart
    AW: [PDF] Demoka M203 Mahlgradbeschriftung zum ausdrucken

    SUPER!!!!!!!!!!!!!!
    Danke!!!!!!!!!!!!!!!!
    Liebe Grüße
    Ingrid
     
  3. minimalissimo

    minimalissimo Mitglied

    Beiträge:
    255
    Ort:
    nähe Stuttgart
    AW: [PDF] Demoka M203 Mahlgradbeschriftung zum ausdrucken

    Oh, da fällt mir ein, ich habe das nun so gemacht, dass ich beide Sperr Schrauben entfernt habe, dann die Mühle bis zum Anschlag von klirrenden Mahlscheiben runtergedreht habe. An dieser Position habe ich den Nullpunkt gesetzt (an der Schraube ausgerichtet, die die Nase hält) und mit einem non permanent tesa roller (diese doppelseitigen Kleber in der Rolle) festgeklebt.
     
  4. Odin

    Odin Mitglied

    Beiträge:
    381
    AW: [PDF] Demoka M203 Mahlgradbeschriftung zum ausdrucken

    Wirklich toll umgesetzt, die gleiche Idee habe ich bei meiner Quamar, da die Skalen ja nicht den 90 Rasten entsprechen und die Mühlen untereinander auch nicht justiert sind. Man könnte z.B. die "1" auf den Punkt stellen wo die Mahlscheiben gerade Kontakt bekommen.

    Wie hast du die Vorlage dazu erstellt? Hatte überlegt mir so etwas in Photoshop zu basteln.
     
  5. minimalissimo

    minimalissimo Mitglied

    Beiträge:
    255
    Ort:
    nähe Stuttgart
    AW: [PDF] Demoka M203 Mahlgradbeschriftung zum ausdrucken

    habs in Illustrator gemacht, die Striche sind Große "i" die entlang einem Kreispfad laufen, so war das ganze sehr einfach umzusetzen, wenn Du mir sagst wie viel Einstellungen/Raster Du brauchst, rechts oder linksdrehend und welchen aussen und innendurchmesser Du hast, kann ich das bestehende sehr einfach und schnell adaptieren.
     
  6. iNsomnia

    iNsomnia Mitglied

    Beiträge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: [PDF] Demoka M203 Mahlgradbeschriftung zum ausdrucken

    wow... große KLASSE !
    Habe seit gestern die Demoka 203 und sowas schon vermißt.
    Perfekt, merci... :-D
    lg
    johNson
     
  7. Kleines

    Kleines Mitglied

    Beiträge:
    1
    Hallo minimalissimo,
    Für doofe Anfänger, was hast du mit den schwarzen Punkten auf deiner Schablone gemeint?
    Ich habe heute meine Demoka bekommen und bin etwas aufgeschmissen. Ich werde wohl meine ersten Mahlversuche mit günstigem Kaffee tätigen...
    LG kleines
     
  8. minimalissimo

    minimalissimo Mitglied

    Beiträge:
    255
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Hi, da wären eigentlich die Sperrschrauben, die im Kranz sind, kann man aber weglassen.
     
  9. Bbsan2k

    Bbsan2k Mitglied

    Beiträge:
    11
    Hi!
    Super Schablone! Ich habs auch gerade schon ausgedruckt, laminiert und werde es festmachen ;) Kleine Frage hab ich noch:
    Bei meiner GR203 ist auf der Fläche, wo das Raster drauf soll, die eine Sperrschraube drauf. Hast du die rausgedreht? [EDIT: Gerade erst gesehen - hast sie ja rausgedreht ;)]
    Welcher schwarze Punkt ist da passend? Also für die einzelne Sperrschraube?

    Vielen Dank schonmal!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2016
  10. frdmn

    frdmn Mitglied

    Beiträge:
    186
    Muss man denn die Mahlscheiben bis zum Klirren zusammendrehen? Warum kann man nicht einfach den Punkt als Nullpunkt nehmen, an dem es aufgrund der Sperrschraube nicht mehr weiter geht?

    Edit: Egal, hab die Schrauben ab und nun suche ich den Nullpunkt. Das Loch wo die Sperrschraube war ist jetzt über die Mitte der anderen Schraube hinweg aber sozusagen noch über ihr. Das Geräusch hat sich verändert, es ist jetzt ein leises schnelles Klopfen zu hören. Ist das mit Klirren gemeint? Ich habe auch mal kurz weitergedreht aber das Geräusch hat sich nicht verändert. Ich möchte die Mühle nicht beschädigen also frage ich lieber nach.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2016

Diese Seite empfehlen