Persönlicher Abschied vom Espresso?

Diskutiere Persönlicher Abschied vom Espresso? im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich mag eigentlich Milch. Nur kann ich seitdem ich die Comandante habe, keine Milch mehr in den Kaffee kippen, es schmeckt mir nicht mehr. Selbst...

  1. #81 coffee83, 24.01.2018
    coffee83

    coffee83 Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2010
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    306
    Ich mag eigentlich Milch. Nur kann ich seitdem ich die Comandante habe, keine Milch mehr in den Kaffee kippen, es schmeckt mir nicht mehr. Selbst Zucker kommt nicht mehr rein. Vorher war es für mich nicht möglich den Kaffee ohne Milch und Zucker zu trinken. Ich weiß nicht ob da nur die Comandante schuld ist oder ob sich mein Geschmack zufälligerweise gleichzeitig geändert hat. Espresso habe ich schon immer ohne Zucker getrunken. Da Espresso aber weniger geworden ist und öfter das Bedürfnis nach einer größeren Tasse Kaffe da ist, vollziehe ich jetzt den Schritt und reduziere das Espresso-Equipment.
     
  2. Burny

    Burny Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2009
    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    776
    Interessanter Thread! Seit ich selbst röste und die Ergebnisse cuppe, geht es bei mir immer stärker zu v60 und FP hin. Das hängt sicher damit zusammen, dass ich bei einem Kaffee, bei dem ich laut cupping Süsse, Säure usw. beim Rösten gut rausgearbeitet habe, das auch im v60 oder FP wieder finde. Zudem bekomme ich zuhause auch Brühkaffee hin, der sich (imho) vor keinem Café verstecken muss.

    Beim Espresso ist das nicht so und es ist für mich eher unvorhersehbar, ob eine Röstung auch gut dafür taugt. Wahrscheinlich muss mir mal jemand erklären, wie man eine gute 3rd wave Espressoröstung macht, bei der die Löslichkeit und der Körper stimmen (ohne in Richtung mittlere Röstgrade und Röstaromen zu driften).
     
    dergitarrist gefällt das.
  3. #83 schraubohne, 24.01.2018
    schraubohne

    schraubohne Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    542
    funktioniert auch mit espressozubereitung und einigen anderen tätigkeiten:)
     
    orangette und joost gefällt das.
  4. philll

    philll Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2011
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    71
    Schön, dass es scheinbar recht viele Gleichgesinnte gibt, welche die Problematik teilen. Bei mir ist in den letzten Tagen auch die Entscheidung gefallen, dass das Espressoequipment auf ein kleines Maschinchen und eine Handmühle reduziert wird.
    Seit ich mich dem Thema Filterkaffee gewidmet habe ist der Fokus zunehmend in diese Richtung gewandert und Espresso sowie damit verbundene Milchgetränke gibt es höchstens noch 2-3 mal im Monat.
    Dafür lohnt sich ein großer Maschinenpark mMn nicht und die Umstellung auf das aktuelle Trinkverhalten, evtl. mit kleinem Backup, scheint mir die sinnvollste Lösung zu sein.
    Sollte man in der Zukunft wieder wechseln wollen, bekommt man so auch die Möglichkeit sich ausstattungstechnisch neu zu orientieren. Das macht für mich, und bestimmt auch viele andere, auch einen großen Teil des Hobbys aus. ;)
     
    smaxdax, braindumped, tako1981 und einer weiteren Person gefällt das.
  5. #85 mannitheear, 26.02.2018
    mannitheear

    mannitheear Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2017
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    79
    Als ich auf der Suche nach einer neuen Espressomaschine war habe ich natürlich viel im Kaffee-Netz gelesen und bin dort erst auf die Third Wave und die Brühkaffee Renaissance gestoßen. Etwas verunsichert war ich also in dem am besten beleumundeten Third Wave Cafe in Freiburg und habe mir dort einen Brühkaffee bestellt, der auch sehr aufwändig und liebevoll zubereitet wurde. Geschmeckt hat er schon - aber ganz ehrlich gesagt ist mir da ein schöner Sencha oder grüner Jasmintee lieber...
    Meine bevorzugten Kaffeezubereitungsarten sind nach wie vor Espresso, türkischer Kaffee oder im Campingurlaub Mokka aus der Herdkanne.
     
  6. Max500

    Max500 Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2009
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    40
    VS.
    Mir scheint, dich zieht es eher zur dunklen Seite der Macht [​IMG]
     
    mannitheear gefällt das.
  7. #87 coffee83, 02.03.2018
    coffee83

    coffee83 Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2010
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    306
    Ich melde Vollzug in voller Zufriedenheit:
    Wie sieht eure Kaffee-Ecke aus?

    Die ersten Parotta Gran Crema sind sehr gut gelungen. Als Mühle habe ich neben der Conandante im Büro nochmal für die Comandante und nicht die Kinu entschieden. Die Kinu ist zwar schneller, hat aber böse gesagt einen Allerweltsmahlkegel, der Becher und die Konstruktion gefallen mir aber nicht.
    Der Hario wird morgen das erste mal getestet mit Japan-Filterpapier.

    Gruß
    Dominik
     
  8. #88 bastiano, 17.11.2019
    bastiano

    bastiano Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    66
    Der Thread ist zwar schon etwas alt, aber mir geht es schon seit längerem genauso.

    Seit ich mit Filterkaffee angefangen habe, schmeckt mir der Espresso zuhause nicht mehr so gut wir früher. Die mittleren Röstungen schmecken mir schon zu verbrannt und die hellen gelingen mit meinem Equipment nicht so wie gewünscht. Auch in den einschlägigen Kaffees in München, wie z.B. Man versus Machine, schmeckt mir der Espresso im Vergleich zum Filter einfach etwas zu undifferenziert.

    Nach ca. 15 Jahren Espresso zuhause, beschäftige mich erst ca. 1,5 Jahre intensiver mit Filter- und Spezialitätenkaffe und frage mich, ob überhaupt wieder ein Weg zum Espresso zurückführt oder ob ich mich komplett verabschiede. Nach dem Kauf der Niche Zero, hatte ich zwar wieder ein kleines Espresso-Hoch hatte, welches aber schnell wieder verflogen war.

    Wie sind Eure aktuellen Erfahrungen?
     
    whereiscrumble, infusione und dergitarrist gefällt das.
  9. #89 espressionistin, 17.11.2019
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.063
    Zustimmungen:
    5.938
    Mir gehts genau umgekehrt, ich trinke zwischendrin immer mal Brühkaffee, zB wenn die Espressomaschine zickt, aber kann dem auf Dauer nichts abgewinnen.

    Ich freu mich immer wieder, wenn ich wieder zum Espresso zurückkehren kann.
     
    rebecmeer, Dale B. Cooper, dergitarrist und 3 anderen gefällt das.
  10. Danix

    Danix Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    223
    Das kann ich voll unterschreiben. Ab und an einen guten Filterkaffee aus der V60 ist wirklich lecker. Aber ich freue mich trotzdem immer auf einen Espresso. Was ich allerdings beobachten kann, dass ich den dunklen Röstungen garnichts mehr abgewinnen kann und den Medium gerösteten immer weniger. Der Trend geht zu "am Strauch geföhnten" Röstungen.
     
    brewno, Zuvca, braindumped und 3 anderen gefällt das.
  11. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    327
    Ich hatte nur eine ganz kurze Affäre mit Espresso und trinke nun gar keinen mehr. Selbst in 2 Wochen Italienurlaub keinen einzigen.
    Gibt fast nichts besseres, als abends wenn die Kinder im Bett sind mit einer frischen Tasse Filterkaffee den Feierabend zu genießen. Ein Espresso wäre mir da viel zu kurz.
     
    whereiscrumble gefällt das.
  12. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    955
    NIEMALS.
    Bei mir geht beides nebeneinander. Morgens werktags dunklen Espresso als Americano, im Büro mittags einen Brühkaffee aus der Delter Press und nachmittags daheim nach Lust und Laune entweder Filter (im V60 oder Kalita) oder Espresso pur.
    Am Wochenende meistens einen hell gerösteten Filterkaffee, den ich mit ausreichend Zeit besonders genießen kann. Dann auch schon mal 2 oder 3 davon. :rolleyes:

    @bastiano Schade um die schöne Niche Zero, die hat es nicht verdient, abseits zu sein.
     
    rebecmeer, infusione, DaBougi und 4 anderen gefällt das.
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.711
    Zustimmungen:
    10.020
    Ich mag nach wie vor beides, hellen Brühkaffee zum Frühstück oder auch nachmittags und wenn es kräftig knackig sein soll einen tendenziell eher dunklen Espresso. Das sind für mich zwei unterschiedliche Getränke, die nicht direkt miteinander vergleichbar sind.
     
    antony, vultureway, infusione und 6 anderen gefällt das.
  14. #94 draxiot, 19.11.2019
    draxiot

    draxiot Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    26
    Ich finde Bialetti Kaffee lecker, Espresso einfach nur eklig (den Mundraum zusammenziehend,, bitter, auch sauer)
    Wenn es eine plastikfreie Aeropress irgendwann gibt, wäre das wohl meine erste Wahl.
     
  15. #95 Wrestler, 20.11.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.120
    Zustimmungen:
    1.655
    Silas, orangette und whereiscrumble gefällt das.
  16. #96 Silas, 20.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2019
    Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    38
    Ist zwar Edelstahl (oder Kupfer), aber trotzdem spannend. Ab 300 AUD $ gibts weltweiten Versand kostenlos ;)
     
    whereiscrumble gefällt das.
  17. #97 whereiscrumble, 21.11.2019
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1.565
    @oldsbastel hat sie doch!? m.E. hat er hierzu bereits mal ein Feedback abgegeben.
     
  18. #98 Alles außer Espresso, 28.11.2019
    Alles außer Espresso

    Alles außer Espresso Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2014
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    155
    Bei mir war's die Cafelat Robot - Liebe auf den ersten Blick -, die mich diesen Sommer zu einer so heftigen wie kurzen Affäre mit Espresso verführt hat. Mittlerweile ist die neu entflammte Liebe wieder abgekühlt und ich bin zu meiner treuen Langzeitlebensgefährtin Filterkaffee & Co. zurückgekehrt. Zwar bin ich auch schon vorher immer wieder mal mit Espresso fremdgegangen, wenn auch nicht zu Hause aber beim Besuch einschlägiger Röstereien und Cafes. In der Regel brachte das jedoch nur die Selbstbestätigung: schmeckt mir nicht mehr (so gut).
    Die Robot liegt zwar ästhetisch voll auf meiner Wellenlänge aber für's reine Betrachten finde ich die Kleine fast zu schade. So wie ich mich kenne, wird sie sich wohl bald in einer anderen Rubrik dieses Forums wiederfinden...
     
Thema:

Persönlicher Abschied vom Espresso?

Die Seite wird geladen...

Persönlicher Abschied vom Espresso? - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Pro M Espresso Mahlkönig

    Pro M Espresso Mahlkönig: sooo, erst musste die feldgrind gehen, jetzt muss geld für SSP scheiben eingespielt werden, deshalb verkaufe ich meine 2. Pro M Espresso (die...
  2. Rocket Espresso kooperation mit Carhartt

    Rocket Espresso kooperation mit Carhartt: Guten Abend zusammen, heute bin ich über eine Sonderausführung der Rocket Appartamento gestoßen. Eine Kooperation zwischen Rocket Espresso und...
  3. [Verkaufe] Espressomaschinen mit Gutschein bei espressonerd.de

    Espressomaschinen mit Gutschein bei espressonerd.de: Hallo liebe Kafee-NetzlerInnen, ab sofort verkaufen wir Espressomaschinen und Mühlen von vielen Herstellern. Unter anderem von: ACM, Bezzera,...
  4. Bialetti Kocher-Kaffee brennt an

    Bialetti Kocher-Kaffee brennt an: Hallo erstmal! Habe natürlich die SuFu genutzt, aber nicht fündig geworden. Ich habe mir einen Espressokocher (Bialettikocher) zugelegt....
  5. Verschoben in Persönliche Berichte der Boardnutzer: Lelit PL82 t Kate vs Lelit PL 42 TEM

    Verschoben in Persönliche Berichte der Boardnutzer: Lelit PL82 t Kate vs Lelit PL 42 TEM: ...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden