Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

Diskutiere Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Man verzeihe mir gleich vorweg meine holprige Sprache, da ich physikalisch ein Voll-Laie bin. Ich traue mich aber trotzdem. Einleitung: Nehmen...

  1. bswpt

    bswpt Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Man verzeihe mir gleich vorweg meine holprige Sprache, da ich physikalisch ein Voll-Laie bin. Ich traue mich aber trotzdem.

    Einleitung: Nehmen wir Monaco und Malabar (beide Fausto) und gehen davon aus, daß ich reproduzierbar exakt die gleiche Menge (mit Feinwaage bis auf das zweite Komma gewogen), sprich Gewicht, mahle. Nach meinem Verständnis müßte demnach die gleiche "Masse" an Kaffee im Sieb sein. Den Malabar kann ich aber IMMER 1-2mm tiefer tampern (bei gefühltem gleichen Druck) als den Monaco. Ich sehe daß zuverlässig an der Versenkung des Tampers gegenüber dem Siebrand.
    Frage1: Ich kann mir das nicht erklären, weil ich vom "Masse-Gedanken" her annehmen würde, daß exakt die selbe Menge Kaffee im Sieb ist.
    Also: Wieso, weshalb warum???

    Frage2: beide Kaffees "sauen" rum, ob mit Vario oder Demoka ist mal nebensächlich. Auffällig ist jedoch, daß der Monaco sich signifikant weniger auflädt und auch insgesamt signifikant weniger saut als der Malabar. Wie ist das zu erklären? Ist die Antwort so einfach, wie ich es mir denke - daß schlicht Herkunft, Bohnensorte usw. die Ursache sind? O.k....aber wie ist das physikalisch zu erklären?
     
  2. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    478
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

    Bin ebenfalls ein Laie, aber ich hab mir das mal so überlegt.
    Je nach Röstgrad bzw. Alter des Kaffee's ist der Wassergehalt unterschiedlich, liegt wohl so unter 5% denke ich.
    Vielleicht liest ja Walter den Post und er kann uns mehr über die Restfeuchte im Kaffee sagen.
    Feuchtigkeit ist Gewicht, je feuchter umso weniger Kaffeemehl, da es ja schwerer ist.

    Komisch ist, dass sich Kaffeemehl mit höherem Wassergehalt auch weniger elektrisch aufladen müsste, scheint aber bei dir anders zu sein. :roll:

    Vielleicht ist meine Theorie auch völliger Mist. :lol:
     
  3. SAL

    SAL Mitglied

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

    Frage 1: Unterschiedliche Dichte, schau dir einfach ein Kilo Eisenholzspaene und ein Kilo Balasholzspaene an......

    Frage 2: Sollte wirklich an der Restfeuchte liegen, je mehr Fluessigkeit umso geringer die statische Aufladung.

    SAL
     
  4. bswpt

    bswpt Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

    Ah, o.k., mit Dichte kann ich etwas anfangen, ich glaube es gibt auch "Wichte"...:)...
    Das hieße also im Klartext, beide Kaffeesorten sind zwar Arabica-Bohnen, aber höchst unterschiedlich in der Dichte, und deren Molekular-Struktur bleibt selbst unter Druck (tampern...) unterschiedlich, deshalb nach dem Tampern die unterschiedliche "Füllhöhe" im Sieb. Korrekt? (ich wäre stolz, wenn ja...)

    Das verstehe ich. Ich hätte ja darauf getippt, daß der Malabar mehr Restfeuchte hat (wg. Monsun und so....:cool:).
    Heißt das denn, daß der Malabar evtl. länger geröstet wird?
     
  5. #5 ComKaff, 11.05.2009
    ComKaff

    ComKaff Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    127
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

    ich schwadroniere ma., ohne wissenschaftliche Untermauerung: je älter der Kaffee, desto feiner muss er (in meiner Mühle) gemahlen werden (Erfahrung).

    Außerdem ist die Art der Röstung ausschlaggebend, das zeigen die Heimröstertreffen, wo unterschiedlich geröstete Kaffees (Heimröster, Profiröster) immer wieder zur Mahlgradanpassung zwingen. Es könnte aber auch an den unterschiedlichen Kaffees, die gemahlen und zubereitet werden liegen.

    Ich habe schon mal vermutet, daß die Mühle bei gleichem Mahlgrad eine unterschiedliche Korngröße produziert, vielleicht, je nach Brüchigkeit der Bohne - ist aber nur grobe Vermutung, vielleicht auch grober Unfug.

    Luftfeuchte, Feuchtigkeit und Aufnahmefähigkeit einer Bohne spielen sicher eine Rolle. Hochlandkaffees mit hoher Dichte ergeben möglicherweise eine feinere Körnung, weil die Zellstruktur anders ist usw. ...

    wie gesagt, nur ein paar Gedanken.
     
  6. SAL

    SAL Mitglied

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

    Ja koennte man so sagen


    Wieso die eine Bohne feuchter ist als die Andere haengt von vielem ab, wie auch sonst immer im Leben;-). Ob der Malabar jetzt laenger geroestet wird musst Du Fausto direkt fragen.
     
  7. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    520
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

    Wen ich 10 gr buchenholz fein rasple bekomme ich ein kleineres Häufchen wie wenn ich 10 gr. Fichtenholz nehme. Holz ist nicht gleich Holz. Buche hat ein höheres spezifisches Gewicht als Fichte. Ähnlich mag es beim Kaffee sein, dass Bohnen unterschiedlicher Sorten unterschiedl. spez. Gewichte besitzen. Das kann an der Sorte an sich, an der Lagerung, der Röstung etc. liegen. Also Kaffeebohnen unterscheiden sich nicht nur durch den Geschmack.
     
  8. #8 cafePaul, 12.05.2009
    cafePaul

    cafePaul Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2007
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    139
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

    ...vergleich einfach mal die Bohnen, dann siehst du schon, dass die vom Malabar viel grösser sind und eine andere Dichte haben. (da die Bohnen anscheinend keine Lufteinschlüsse über Mahlkorngrösse haben)
    Ich vermute, dass das v.a. vom "Monsuned" kommt, also der Tatsache, dass sie eine Weile dem Monsun-Regen ausgesetzt werden.
    Daraus erklärt sich wahrsch. auch das "gutmütigere" Verhalten bei der Zubereitung, an welchem Effekt auch immer das im Einzelnen liegt.
     
  9. #9 Walter_, 12.05.2009
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

    Ich weiß, daß ich nix weiß... :oops:

    MM ist durch das Monsooning auf jeden Fall ein besonderer Kaffee, durch die Einlagerung der Feuchtigkeit und das anschließende Trocknen nimmt die Bohne nicht nur stark an Volumen zu, es werden auch die Strukturen der Zellmembrane verändert bzw. beschädigt. Ob eine allenfalls während des Monsooning durchgeführte Behandlung mit Fungiziden zusätzlichen Einfluß hat, vermag ich auch nicht einzuschätzen. Grundsätzlich sollten die Bohnen auf einen ähnlichen Feuchtigkeitsgehalt getrocknet sein wie andere Bohnen, aber Fakt ist auch, daß die derart "gestressten" Bohnen wesentlich anfälliger für Feuchtigkeitsschwankungen während der Lagerung sind und oft auch ein unterschiedliches Verhalten während der Röstung zeigen.

    Durch das vergrößerte Volumen ergibt sich zwar auch eine unterschiedliche Dichte, aber ich denke nicht, daß die unterschiedliche Dichte des Mahlgutes (d.h. der einzelnen "Körnchen") für das unterschiedliche Füllvolumen zuständig ist. Da vermute ich eher, daß sich durch gewisse Faktoren - wie z.B. auch durch die statische Aufladung - während des Mahlens danach eine unterschiedliche Packungsdichte im Sieb ergibt, die auch nach dem Anpressen erhalten bleibt. Wäre die Packung schon so dicht, daß die Dichte der einzelnen Mahlgut-Teilchen für die Füllhöhe verantwortlich wäre, würden auch 9 bar Druck nicht ausreichen, Wasser durch den Puck hindurchzubewegen...
     
  10. #10 Holger Schmitz, 12.05.2009
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.090
    Zustimmungen:
    1.494
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

    Die Aussage von Walter "Monsooning durchgeführte Behandlung mit Fungiziden" klingt aber nicht so übermäßig gesund...

    ggf Interesse das in einem neuen Beitrag zu diskutieren ?

    Gruß
    Holger
     
  11. #11 crewcab61, 12.05.2009
    crewcab61

    crewcab61 Mitglied

    Dabei seit:
    29.03.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

    Hallo
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?
    im großen und ganzen sind schon fast alle richtigen Antworten gefallen
    Unterschiedliche Bohnengrößen bzw Bohnengewichte ergeben unterschiedliche Mahlgutmengen. Statische Aufladung hängt im großen und ganzen mit dem Zustand der Mahlscheiben zusammen. Die Firma Mahlkönig sagt: wenn die Mahlscheiben verschlissen sind, erhöht sich die statische Aufladung, aber die Aufladung ist auch wieder von der Kaffeesorte abhängig (Mexicanischer läd sich stärker auf wie Ethiopischer)

    Gruss Heinz
     
  12. bswpt

    bswpt Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

    ...wieder einiges gelernt...Danke!

    Die "fungizide Behandlung" würde mich auch interessieren!:shock:
     
  13. #13 crewcab61, 13.05.2009
    crewcab61

    crewcab61 Mitglied

    Dabei seit:
    29.03.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

    Hallo bswpt,

    Die Geschichte mit mit Fungiziden behandeltem Kaffee ist so alt wie die Kaffeegeschichte, bei sachgemässer Lagerung sollte kein Einsatz nötig sein. auch bei "Monsund Kaffee". Um einer Belastung sicher aus dem Weg gehen zu können sollte man der Einfachheit halber zertifizierten Bio-Kaffee kaufen.
    Zertifizierte Betriebe müssen immer ein gültiges Zertifikat zur Ansicht bereithalten, was auch das Vorzertifikat des Lieferanten betrifft.

    Grüße aus Euerbach

    Heinz
     
  14. #14 Walter_, 13.05.2009
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

    Naja, ich weiß nicht ob eine Bio-Zertifizierung auf der Packung garantieren kann, daß während des Monsoonings keine Fungizide verwendet werden. Ehrlich gesagt, ist mir auch noch kein Bio-zertifizierter Monsoon Malabar untergekommen. Aber es ist eigentlich naheliegend, daß wenn man - unbehandelten - Rohkaffee über einen längeren Zeitraum extrem feuchter Luft aussetzt - und nichts anderes ist das Monsooning - sich relativ rasch Schimmel bildet. Das kann jeder Heimröster selbst ausprobieren

    In einem bekannten Heimrösterboard gab's vor einiger Zeit einen Hausversuch, das Monsooning nachzuvollziehen und es wird berichtet, daß sämtliche Versuche mit massivem Schimmelbefall endeten. Es wurde dabei auch gemutmaßt, daß der Schimmel integraler Bestandteil des typischen MM-Geschmacks sei...

    Bei Beschreibungen des Verfahrens findet man häufig Hinweise auf regelmäßig durchgeführte "Desinfektion" ("fumigation") und andererseits auf radioaktive Bestrahlung (γ-Strahlen), die den Prozess "verbessern" sollen:

    Jetzt soll sich jeder seine eigene Meinung bilden...
     
  15. bswpt

    bswpt Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

    Ach du Scheixxe...das rüttelt gerade an meinem Verhältnis zu meinem Lieblingskaffee...:shock:...oder ist das alles halb so wild, nach dem Motto: mit jedem Salat, der in der Nähe einer Fernstraße gezogen wird, verzehrt man 100x mehr Schadstoffe, als mit 100 Espressi...????
     
  16. #16 ComKaff, 13.05.2009
    ComKaff

    ComKaff Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    127
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

    zum Thema Schadstoffe im Kaffee gab es hier im Forum schon zahlreiche Diskussionen.

    Vielleicht ist es ja ein Trost, daß was auch immer für Verbindungen sich während des Röstens aufgespalten und die toxische Wirkung aufgehoben wird.
     
  17. #17 Walter_, 13.05.2009
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2009
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

    Gab's das Thema Monsooning und damit verbundene Kaffeebehandlung schon? Wenn ja, dann entschuldige ich mich, lösche meine Beiträge gerne wieder und überlasse den "Experten" wieder das Feld... :)

    Ja, besonders den Röstern unter uns... :-?

    Scherz beiseite, das stimmt so einfach nicht...
     
  18. Bane

    Bane Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    8
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?


    kann mir auch nicht vorstellen, dass sich bei den typischen rösttemperaturen im Trommelröster alle möglichen Schadstoffe in Wohlgefallen auflösen sollen....
     
  19. #19 Kakaobär, 13.05.2009
    Kakaobär

    Kakaobär Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    2
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

    Interessantes Thema. Wobei mir die radioaktive Bestrahlung mittels Gammastrahlen (γ-Strahlung) weitaus lieber wäre, als die Behandlung mit Fungiziden, da mit ersterer Methode eigentlich keine Rückstände in den Bohnen verbleiben sollten.
    Gammastrahlung ? Wikipedia

    Gammastrahlen werden insbesondere zur Sterilisation im Medizinbereich (denke da an Hansaplast etc.) verwendet, ebenso zur Keimverminderung.

    Beide Verfahren haben sicherlich Ihre Vor-, wie Nachteile. Ich sehe das so: Durch Bestrahlung ist der Schimmel zwar tot, aber wer will ehrlich gesagt schon toten Schimmel in seinen Bohnen haben?
    Mittels Behandlung mit der chemischen Keule kann sich allerdings erst gar kein Schimmel bilden, was auch ein Vorteil ist.

    Sehe den MM plötzlich in einem anderen Licht... Alternative These: einige Schimmelsorten sind ja erwünscht und genießbar (denke da an französischen Schimmelkäse ;-)). Vielleicht ist ja der MM-Schimmel, sofern er wirklich da ist, ein gutmütiger und schmeckt im Espresso?
     
  20. #20 ComKaff, 13.05.2009
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2009
    ComKaff

    ComKaff Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    127
    AW: Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

    @ Walter

    SpringerLink - Journal Article

    Ergänzung: Zitat aus dem Bericht 1999 des Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin:

    http://www.ungezieferabwehr.de/downloads/monitoring99kurz.pdf

    5.2.9 Röstkaffee (Seite 38

    Kaffee gehört zu den am meisten konsumierten
    Getränken. Da sich besonders Schwermetalle beim
    Aufbrühen aus dem Mahlgut lösen und in das Getränk
    übergehen können, wurden 235 Proben Röstkaffee auf
    Blei und Cadmium untersucht. Auf Rückstände von
    Pflanzenschutzmitteln wurde Röstkaffee nicht untersucht,
    da diese beim Rösten weitestgehend zerstört
    werden.
     
Thema:

Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"?

Die Seite wird geladen...

Physikalische Erklärung für unterschiedliche Masse und "Mahlverhalten"? - Ähnliche Themen

  1. EK43s - Maße des Sockels / Resteschale

    EK43s - Maße des Sockels / Resteschale: An die EK43s Besitzer unter euch: Kann einer von euch bitte einmal die genauen Innenmaße des Sockels (A) vermessen und mir nennen? Gerne auch den...
  2. unterschiedliche Crema Einzel / doppelsieb

    unterschiedliche Crema Einzel / doppelsieb: Hallo, ich brauch mal Eure Hilfe. Mit dem gleichen Kaffee und gleichen Mahlgrad erhalte ich im Doppelsieb eine perfekte Crema und im Einzelsieb...
  3. Unterschiede beim Aufbrühen Gewaschen/Natural

    Unterschiede beim Aufbrühen Gewaschen/Natural: Halloo :) Ich bin noch relativ neu in der Kaffee Szene und wollte fragen ob ihr beim Zubereiten des Kaffes einen Unterschied zwischen gewaschenen...
  4. Doppelauslauf unterschiedliche Mengen

    Doppelauslauf unterschiedliche Mengen: Huhu ! Ich weiß das Thema wurde schon zig mal diskutiert aber allen Ratschlägen zu Folge hab ich es nicht hinbekommen das auf beiden Seiten...
  5. Mahlscheiben unterschiedlich groß - Mignon Specialita

    Mahlscheiben unterschiedlich groß - Mignon Specialita: Guten Abend zusammen, Ich stelle mich erstmal vor: Ich heiße Johannes, bin 24 Jahre alt und komme aus Stuttgart. Ich beschäftige mich schon...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden