Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

Diskutiere Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, habe eine Piccolobar (in dem Fall von Elwe, Innsbruck) erstanden, anbei zwei Photos. Klar ist mir, daß ich (so ich das Ding überhaupt...

  1. #1 Belgarath, 21.02.2010
    Belgarath

    Belgarath Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    207
    Hallo,

    habe eine Piccolobar (in dem Fall von Elwe, Innsbruck) erstanden, anbei zwei Photos.

    Klar ist mir, daß ich (so ich das Ding überhaupt unbeschadet genug geöffnet bekomme) die Kesseldichtung(en?) von Hand schnitzen muß. Nicht klar ist mir, ob ich die anderen Dichtungen (konkret O-Ringe für die Kolben, BG-Dichtung) noch "normal" bekomme oder auch dort tricksen muß. Da ich die Maschine noch nicht in der Werkstatt habe und somit auch noch nicht zerlegt, kann ich da momentan auch nicht genauer nachmessen.

    Des weiteren ist noch die Frage, ob man noch eine Feder dafür bekommt - die jetztige dürfte doch schon auf der schwachen Seite zu Hause sein ;) . Hat irgendwer von Euch schon Feder und Dichtungen ersetzt? Neugierig bin ich auch auf die Heizelemente (Kessel bzw. Tassenablage) - und hoffe mal sehr, daß die noch funktionieren.

    Ah ja: wie demontiert man den Hebel? Er läßt sich minimal in beide Richtungen bewegen und wackelt ein wenig, läßt sich aber nicht wirklich demontieren ... und bevor ich mit brutaler Gewalt irgendwas versuche, frag' ich mal nach.

    Auch sieht man an den beiden Bildern andeutungsweise (nicht so stark wie in Realität), daß die Verchromung doch schon recht pockennarbit ist - da stellt sich die Frage, wie man das putzt und poliert, daß man da nicht alles runterreißt - irgendwie würde ich nämlich schon gerne eine gewisse Patina behalten ...

    Na ja, die Hübsche wird mit meiner Schärfimali in die Werkstatt übersiedeln und dort stückchenweise überarbeitet werden. Ich halte Euch auf dem Laufenden!

    lg,
    Klaus

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    493
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    Hallo Klaus,
    eine Gehäusevariante, die ich noch nicht kannte. Ich bin doch immer wieder erstaunt, was in A noch alles so rumfliegt. Ich finde ja seit längerem, dass man dort mal gezielt auf die Suche gehen sollte.
    Die Suchfunktion sollte das über die Piccolobars hergeben, was ich so weiß. Es ist nicht viel und da es zu lange her ist, dass ich an meiner war, kann ich dir aus dem Stehgreif auch nicht mit Detailwissen kommen. Mach mal Bilder, wenn du die Verkleidung abhast, sowohl von der Gruppe als auch vom Rest. Bei der Feder muss man gucken, was passen könnte, die Kolbenringe sind O-Ringe und dürften kein Problem sein.
    Die beiden Laschen zum Fixieren sind ja witzig. Was es nicht alles gab. Und, was mich schon immer gewundert hat, die haben mit ihren Maschinen richtig Aufwand betrieben. Aber die Tropfbleche...
    Ansonsten, die verchromten Teile mit einem Fettlöser richtig säubern und dann aufpolieren. Die Bleche sehen noch gut aus, die Gussteile eher nicht. Musst du gucken, ob du damit leben kannst. Der Plexirahmen lässt sich auch polieren
    Gruß
    Achmed
     
  3. #3 Belgarath, 21.02.2010
    Belgarath

    Belgarath Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    207
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    Danke für die Antwort, Achmed! Wenn Du mir mit Daten über die Feder aushelfen könntest, wäre das großartig - das würde mir wirklich weiterhelfen. Die Dichtungen kann ich sicher auch selbst rausfinden/-messen - dachte nur, daß Du und Julius da eventuell Bescheid wissen ...

    Über den Plexirahmen bin ich ganz besonders froh. Der hat genau einen (in Zahlen: 1) Kratzer, der Rest ist einfach ein bisserl trüb. Putzen, Zahnpasta oder Polierpaste und das Ding ist wie neu.

    Das Tropfblech wirkt imo auf Aufnahmen wesentlich "billiger" als es tatsächlich ist. Alleine schon der Rotationsteller für die Tassen ... :D

    Allerdings dürfte die Maschine irgendwo im Stadl gestanden sein, Vogelbesuch inklusive. Der Geruch ist - gewöhnungsbedürftig. Nach dem Herunternehmen der Lochbleche war darunter echt viel Dreck, über dessen Zusammensetzung ich lieber gar nicht nachdenken will.

    Ich werde in jedem Fall alle Schritte photgraphisch dokumentieren - schon um zum Schluß den krassen Unterschied selbst noch bewußt zu erkennen :lol:

    Die Bleche sind 1A, da habe ich keine Bedenken - die Gußteile sind eben schon etwas pockennarbig. Ob ich da den Galvanik-Betrieb meines Vertrauens damit beschäftigen werde, werde ich wohl erst entscheiden, wenn ich alles auseinander habe und nach dem Putzen abschätzen kann, wie das wirklich aussehen wird.

    Der senkrechte PICCOLOBAR Schriftzug auf der Rückseite (oder Vorderseite, wenn man sie stilgerecht auf einer Bar aufbaut) ist eigentlich grün beleuchtet. Mal schauen, ob ich da geeignete Leuchtmittel finde oder auf Kaltlichtkathode umrüste. Ein Problem werden wohl auch die Kontrolllampen (seitlich am Sockel bei den Bakelit-Schaltern - sieht man in meinen Aufnahmen nicht) - die Sockel sind nämlich leer ...

    In die Werkstatt kommt das Baby vermutlich erst gegen nächstes Wochenende - und dann geht's los. Macht Euch auf viele Photos gefaßt! Und weitere Fragen, Rumheulereien, Jubel, Frust, ... :lol:

    lg,
    Klaus
     
  4. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    493
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    Hallo Klaus,
    die Birnchen für die Kontrolleuchten gibt es noch bei Conrad z.B.
    Warum zerlegst du nicht einfach das Ding, dann hast du die Maße der Feder und des Rests.
    Meine Maschine hat auch ein Alulochblech. Ich habe es erst für einen Ersatz für ein verloren gegangenes gehalten. Der Teller ist süß, dafür haben sie zumindest ein Stanzwerkzeug gebaut, aber es ist und bleibt Alulochblech. M.E.
    Das ist mit Sicherheit eine sehr seltene und auch hübsche Maschine.
    Gruß
    Achmed
     
  5. #5 Oscar Peterson, 21.02.2010
    Oscar Peterson

    Oscar Peterson Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    3
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    Hallo Klaus,

    ich habe die Maschine auch gesehen aber da meine bisherigen Restaurationserfahrungen mit Piccolobar nicht so gut waren, habe ich von einem Kauf Abstand genommen. Hast Du noch ein wenig handeln können? Ansonsten war der Preis auch so wie angegeben nicht schlecht, da diese Gehäusevariante wohl selten ist. Zumindest habe ich sie bislang noch nicht gesehen. Ich vermute, dass der technische Aufbau identisch ist wie bei der kleineren Piccolobar, die öfter mal auftaucht. Deine Maschine hat lediglich noch ein wuchtigeres Gehäuse. Das ist natürlich nur eine Vermutung - bin daher schon auf weitere Bilder gespannt.

    Ansonsten hat Achmed eigentlich alles Relevante gesagt. Messe die Feder mal aus, dann kann ich Dir vielleicht auch sagen, ob eine Feder von anderen Maschinen passt. Den Hebel müsste man eigentlich aus dem Gewinde drehen können. Die Heizungen wird man wohl nicht mehr bekommen. Wenn sie nicht mehr funktionieren, dann muss man sich etwas einfallen lassen. Eventuell würde ich meine auch hergeben, da ich die Maschine wohl nicht mehr in einen Betriebszustand versetzen werde.

    Grüße
    Oscar
     
  6. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    493
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    Quanta costa?
     
  7. #7 Oscar Peterson, 21.02.2010
    Oscar Peterson

    Oscar Peterson Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    3
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    Etwas mehr als die kleinen Piccolobars normalerweise kosten aber weniger als andere schöne Maschinen in der Regel bei ebay erzielen.
    ...um das mal ein wenig einzugrenzen.
     
  8. najusi

    najusi Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    11
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    Schöne Maschine, die Substanz sieht doch brauchbar aus....

    Vom Design für mich sehr weit vorne....

    Wenn du Dichtungen brauchst, kann ich mit einer Adresse dienen.

    Alles weitere dann per PM.

    Viel Spaß beim basteln!
     
  9. #9 Belgarath, 21.02.2010
    Belgarath

    Belgarath Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    207
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    Danke für die Antworten. Nächstes Wochenende werd' ich mal schauen, wie weit ich das Ding auseinander bekomme. Bei der Feder ist halt meine Befürchtung, daß ich die "notwendige" Länge nicht mehr feststellen kann (die dürfte schon altersbeding geschrumpft sein) - auch habe ich keine Ahnung, wie stark sie sein muß. Daher hoffe ich auf Eure Erfahrung, was da passen könnte - dort kann ich nämlich mit messen nur sehr bedingt weiterkommen.

    Danke auch für Dein Angebot, Oscar. Nächstes Wochenende weiß ich vermutlich mehr ...

    Gespannt bin ich auch noch, ob ich irgendwie das Baujahr feststellen kann - auf jeden Fall nicht auf der Plakette.

    Kosten. Na ja, darüber spricht man nicht - zumindest nicht gerne ;) - Ich schau jetzt einfach nicht auf die Tastatur, wenn ich den Preis eintippe :lol: . Der Spaß hat mich jetzt mal 400 Euronen gekostet. Mal schauen, was ich außer Arbeit noch investieren muß.

    Ich überlege außerdem, das Frontblech des Fußes durch einen Nachbau zu ersetzen, wo für ein Auber Instruments PID Platz ist. Eventuell finde ich aber auch einen dezenteren Platz dafür ...

    @najusi: danke, komme ich möglicherweise darauf zurück, wenn mein "neighbourhood-dealer" mich im Stich läßt. Bei der Gruppendichtung hoffe ich auf passende Teile bei XXL oder einem anderen der "üblichen Verdächtigen" ;)

    lg,
    Klaus
     
  10. #10 Belgarath, 28.02.2010
    Belgarath

    Belgarath Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    207
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    So, nach einer Werkstatt-Session bin ich schon ein bisserl weiter. Aufwändig verarbeitet (wie in einem anderen Thread von Achmed erwähnt) trifft's ziemlich genau, wie man auch an den Photos sehen kann. Bis jetzt war bis auf 2 Schrauben glücklicherweise noch nichts wirklich fest - die beiden (eine bei der Blechblende an der Vorderseite des Sockels, eine bei der Tassenablage) muß ich wohl rausbohren.

    Nun aber der Reihe nach (mehr oder weniger):

    Ein Bild vom Duschsieb - leider ebenfalls recht gut angegammelt, da wird noch viel Arbeit drin stecken.
    [​IMG]

    So sieht das Baby von unten aus:
    [​IMG]

    Ein wenig Elektrik:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Auf beiden Strängen scheint eine Widerstand/Kondensator Kombi zu sitzen - Einschaltdämpfung?
    [​IMG]

    Zur Heizung: die Heizplatte dürfte 2 Kreise haben (ähnlich wie die alten MC), wobei beide über je einen Thermofühler gesteuert werden - also vermutlich der stärkere Kreis nur zum ersten Aufheizen in Verwendung ist, der zweite für das möglichst konstante Halten der Temperatur ... kann mich aber auch irren, weil die Maschine noch nicht völlig "zerrissen" ist, ich also auch erst wenige Aussagen über die Innereien treffen kann. Hier nun die Bilder:

    [​IMG]

    Hmm ... Asbest?
    [​IMG]

    Viele Kabel *grins*
    [​IMG]

    [​IMG]

    Thermofühler (nehm' ich mal an):
    [​IMG]

    Gleich geht's weiter ...
     
  11. #11 Belgarath, 28.02.2010
    Belgarath

    Belgarath Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    207
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    Auf der anderen Seite hinter der Verkleidung finden sich die Verrohrungen - Wasserzufluss, Heißwasser, Überdruck (nehm' ich mal an):
    [​IMG]

    [​IMG]

    Der Rücken ist nach einigem Hin und Her auch von der Basis getrennt:
    [​IMG]

    Die Mechanik:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Der Hebel der Mechanik wollte nicht so recht - weil die Hülse über dem Gewinde verzogen ist oder das Gewinde verbogen ist; was auch immer, war ne ziemliche Quälerei, das runter zu bekommen und muß noch ein wenig korrigiert werden, bevor ich es zum Galvanisieren bringe (mit den "Spuren" der Rohrzange nutzt das Polieren nicht mehr all zu viel :roll: ).
    [​IMG]

    Der Deckel will noch nicht - die Muttern sind alle herunten, aber das Ding will sich nicht ums Verrecken bewegen. Holzleiste unten an die Kante anlegen und mit dem Hammer drauf hab' ich schon versucht. Vermutlich aber zu zärtlich?
    [​IMG]

    Na ja, soweit bin ich mal - geht dann irgendwann die Woche weiter.

    lg,
    Klaus

    [​IMG]
     
  12. #12 Oscar Peterson, 28.02.2010
    Oscar Peterson

    Oscar Peterson Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    3
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    Wenn ich mir das so ansehe, dann erinnere ich mich gut an meine Quälereien mit der Maschine. Den Boilerdeckel müsstest Du eigentlich abnehmen können. Die Funktion der Schlitzschraube am Boilerdeckel vorne links ist mir unklar. Bei meiner Maschine ließ sie sich keinen Milimeter drehen. Auch die Verschraubungen (Fittings), welche direkt am Gehäuse (Boiler) angeschraubt sind, konnte ich nicht abbekommen. Das wäre aber notwendig gewesen, um das Gehäuse neu zu lackieren. Ich rate Dir einen übersichlichen Stromlaufplan zu erstellen. Bei meinem Blicke ich leider nicht mehr durch. Würde mich freuen, wenn Du mir Deinen Plan vielleicht abfotografieren könntest. Obwohl ich noch gar nicht sicher bin, ob ich die Restauration noch zu Ende bringe...

    Viel Erfolg!!
     
  13. #13 Belgarath, 01.03.2010
    Belgarath

    Belgarath Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    207
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    Also etwas mehr Schmalz in den Hammer?

    Bei mir ließ sie sich mit einigem Hin und Her rund eine Umdrehung bewegen, dann war aber Schluß mit lustig (v.a. für meine Hände :roll: ).

    Wenn ich das richtig sehe, sind die ja zumindest tw. gleich mitlackiert worden.

    Tja, das mit dem Stromlaufplan ... ich verstehe ja nicht, warum man bei dermaßen viel Platz im Sockel die Elektrik so zusammenquetschen und noch dazu unmittelbar beim Wasser unterbringen muß. So fein die Maschine ansonsten konstruiert ist, das ist eine konstruktive Schlamperei.

    Ich befürchte auch, daß die Kabel, die zur Heizung gehen, asbestummantelt sind. Die Asbestgewebestücke, die zur Isolierung der Elektrik in der "Heizungskammer" dienten, habe ich nass gemacht und handschuhbewehrt in ein Plastik-Sackerl gesteckt. Jetzt muß ich noch feststellen, wo ich das entsorgen kann ...

    Ich denke mal, ich werde morgen Multimeter, Akkubohrschrauber und Ausbohrset mitnehmen und nach der Arbeit in die Werkstatt fahren. Dann wird der Plan skizziert und die Altlasten entfernt.

    Ich weiß jetzt aber zumindest mal, wofür die seriellen RC-Glieder da sind (Boucherot-Glied): zur Funkenlöschung am Schalter, damit die Kontakte länger halten. Scheint funktioniert zu haben, die Schalter sehen zumindest noch ganz gut aus ... werde ich also wohl beibehalten.

    Leider ist die stabförmige Glühlampe (der senkrechte Schriftzug PICCOLOBAR wurde hintergrundbeleuchtet, mit rotem Glas hinterlegt) über den Jordan, hier wird's wohl schwierig bis unmöglich, Ersatz zu finden.

    lg,
    Klaus
     
  14. #14 Belgarath, 01.03.2010
    Belgarath

    Belgarath Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    207
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    Weitere Frage: wie demontiere ich die Mechanik? Sprich: wie bekomme ich Kolben und Kopf aus der Gruppe? Sind das tatsächlich so große Schrauben die mit Hakenschlüssel zu öffnen sind?
     
  15. #15 Oscar Peterson, 01.03.2010
    Oscar Peterson

    Oscar Peterson Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    3
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    Ja, Du brauchst einen Hakenschlüssel und dann kannst Du Ring für Ring demontieren.
     
  16. #16 Belgarath, 01.03.2010
    Belgarath

    Belgarath Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    207
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    Sicherheitshalber frage ich nach (nicht, daß ich die gleichen Probleme wie mit der Heizung der Carimali bekomme): normales Rechtsgewinde?
     
  17. #17 Oscar Peterson, 01.03.2010
    Oscar Peterson

    Oscar Peterson Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    3
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    Ich erinnere mich nicht mehr genau aber ich würde sagen "ja".
     
  18. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    493
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    Hallo,
    du könntest versuchen, an verschiedenen Punkten feine Keile zwischen Deckel und Kessel zu treiben. Ich habe neulich in anderem Zusammenhang den Tipp mit den Messerklingen gegeben, damit verspannt man das Ganze nicht so und haut keine Macken rein.
    Erstaunt bin ich über nicht abgerissene Bolzen. Für weitere Versuche, wenn nicht schon geschehen, solltest du die U-Scheiben vorher entfernen.
    Die Elektrik bei den Piccolobars ist nicht ohne. Bei meiner kommen noch zusätzlich ein schaltbarer Dampfkessel und, kenne ich von keiner anderen Maschine, 3 sehr flache Plattenheizkörper dazu, zwei davon in den Seitenteilen, die oben zur Tassenablage Lüftungsschlitze haben und einer unter ihr. Das Blech ist nicht gelocht.
    Was mich bei deiner erstaunt, ich hatte das mal an einem kleinen Modell, dass kein von außen regelbarer Thermostat verbaut ist. Der 2. Thermostat wird der Sicherheit dienen, ich meine, der Plattenheizkörper hatte nur einen Kreis. Wirst du sehen
    Gruß
    Achmed
     
  19. #19 Belgarath, 01.03.2010
    Belgarath

    Belgarath Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    207
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    Ich tippe auf 2 Kreise, weil 4 Kabel in den Plattenheizkörper gehen ... im Bild rechts unten zu sehen, die Kabel mit den Porzellanringen:
    [​IMG]

    Das mit den Keilen geht in dem Falle nicht, weil der Deckel (sieht man jetzt auf keinem Bild, werde ich nachreichen) rundum einen Überhang hat - ich kann also da nirgendwo wirklich ansetzen, was scheixxe ist, weil man mit Keilen auch minimale Bewegungen nützen könnte.

    Die U-Scheiben hab' ich, im Gegensatz zu den Muttern, noch nicht runterbekommen :roll:

    Na ja, nächstes Mal geht WD40 mit mir mit :lol:

    lg,
    Klaus
     
  20. #20 Belgarath, 01.03.2010
    Belgarath

    Belgarath Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    207
    AW: Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

    Andere Frage: was haben die hier verwendeten Thermostaten denn ungefähr für eine Schalt-Spanne? Also wie viel Grad in etwa sinkt die Temperatur ab, bevor die Heizung wieder anspringt? Im Gegensatz zu Pressostat-Lösungen fürchte ich mich da nämlich doch vor deutlicheren Temperaturschwankungen ...

    lg,
    Klaus
     
Thema:

Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation

Die Seite wird geladen...

Piccolobar (Elwe) - Fragen und (später) Photos / Dokumentation - Ähnliche Themen

  1. B.F.C. Azzurra Caps.M., Fragen zu ...

    B.F.C. Azzurra Caps.M., Fragen zu ...: Hallo, ich habe seit längerer Zeit die oben genannte Kaffeemaschine! Schönes Teil, nur nie benutz, da der Sieb-/Kapselträger fehlt! Sie ist...
  2. Siliva V5 und meCoffe PID: Frage zur Montage

    Siliva V5 und meCoffe PID: Frage zur Montage: Hallo, ich bin gerade dabei, die Bluetooth BLE Version in die Silvia V5 einzubauen. Leider scheitere ich da an Schritt 9. Hierbei soll man ein...
  3. Frage: Standfläche ECM S64 Automtik mit Auffangschale

    Frage: Standfläche ECM S64 Automtik mit Auffangschale: Guten Morgen! Könnte mir jemand mit einer ECM 64 sagen, wie groß die Standfläche der Mühle MIT der schwarzen Auffangschale davor ist? Ich frage,...
  4. Frage zu den Zacconi Handheblern

    Frage zu den Zacconi Handheblern: Hallo an die Gemeinde. Ich bin interessiert zu erfahren ob die gängigen Zacconi Modelle, also die Baby Lusso und die federbetriebene Rviera...
  5. Frage zur Quick Mill Pippa

    Frage zur Quick Mill Pippa: Servus zusammen, seit wenigen Tagen haben wir die Quick Mill Pippa bei uns in der Küche stehen. Die ersten Versuche damit waren schon gut und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden